Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Traumspezies

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Traumspezies

    Eine faszinierende Rasse aus VOY, welche man aber nur einmal sehen konnte war die Traumspezies: Traumspezies

    Die Folge "Wache Momente" zählt zu den Highlights in der 4. und besten Voyager-Staffel.


    Bei dieser Spezies stellt sich die Frage nach deren Entwicklung und Gesellschaft im besonderen Maße. Alle scheinen zu träumen, als Chakotay die Höhle erreicht. Die Kleidung und die Technik lassen aber auf Wachphasen schließen. Die anscheinend volksweite Kommunikation deutet auf telepathische Fähigkeiten hin. Die Spezies ist ebenfalls xenophob eingestellt.
    In ihrem Schlafzustand sind sie aber Fremden schutzlos augeliefert. Wie kann es sein dass eine komplette Rasse in einen Schlafzustand fällt?

    Was haltet ihr von denen? Wie erklärt ihr euch deren Gesellschaft?

    BTW: Hat mal jemand Bilder von der Rasse? Über Google findet man nichts brauchbares, man soll schließlich wissen über wen wir hier reden.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
    BTW: Hat mal jemand Bilder von der Rasse? Über Google findet man nichts brauchbares, man soll schließlich wissen über wen wir hier reden.
    Wenn man die Folge weiß, empfiehlt sich Trekcore.com als verlässliche Quelle für Screencaps.

    Hier ein paar Bilder von Vertretern dieser Spezies einschließlich ihrer kollektiven Schlafstätte auf ihrer Heimatwelt:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wakingmoments_037.jpg
Ansichten: 1
Größe: 72,4 KB
ID: 4244401 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wakingmoments_335.jpg
Ansichten: 1
Größe: 106,4 KB
ID: 4244402 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wakingmoments_338.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,2 KB
ID: 4244403 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wakingmoments_046.jpg
Ansichten: 1
Größe: 59,1 KB
ID: 4244404

    Kommentar


    • #3
      Ich Vergleiche diese Rasse gerne mit den Borg. Auch sie haben ein kollektives Bewusstsein und haben die Möglichkeit andere in ihr "Kollektiv" mit zu integrieren.
      Vielleicht ist die Spezies in der Lage eine Art von Winterschlaf zu halten. Ab und zu würde einer aufwachen, etwas Essen und sich dann für Monate wieder schlafen legen. Sie leben in einer Welt die sie völlig kontrollieren können, ähnlich wie die Q, aber eben nur auf einer Traumebene. Irgendwann haben sie sich vielleicht entschlossen nur noch in dieser Traumwelt zu leben weil es da einfach einfacher ist. Als Verteidigung ziehen sie Fremde eben in genau die "Welt" die sie völlig kontrollieren können, diese Traumebene.
      Ich frage mich nur wie sie sich fortpflanzen, im Taum können sie sicher "piepen" aber das hat ja keinen Einfluss auf die reale Welt. Das ist das einzigste das mich etwas stutzig macht, weil irgendwie müssen welche wach bleiben damit sie sich um die Medizinischen bzw. die Grundbedürftnisse um alle Anderen kümmern.
      "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
        Ich Vergleiche diese Rasse gerne mit den Borg. Auch sie haben ein kollektives Bewusstsein und haben die Möglichkeit andere in ihr "Kollektiv" mit zu integrieren.
        Vielleicht ist die Spezies in der Lage eine Art von Winterschlaf zu halten. Ab und zu würde einer aufwachen, etwas Essen und sich dann für Monate wieder schlafen legen. Sie leben in einer Welt die sie völlig kontrollieren können, ähnlich wie die Q, aber eben nur auf einer Traumebene. Irgendwann haben sie sich vielleicht entschlossen nur noch in dieser Traumwelt zu leben weil es da einfach einfacher ist. Als Verteidigung ziehen sie Fremde eben in genau die "Welt" die sie völlig kontrollieren können, diese Traumebene.
        Ich frage mich nur wie sie sich fortpflanzen, im Taum können sie sicher "piepen" aber das hat ja keinen Einfluss auf die reale Welt. Das ist das einzigste das mich etwas stutzig macht, weil irgendwie müssen welche wach bleiben damit sie sich um die Medizinischen bzw. die Grundbedürftnisse um alle Anderen kümmern.

        Wie wissen ja nichts über deren Lebenserwartung und über deren physische Beschaffenheit. Womöglich dauern Schlaf- und Wachzyklus jeweils einige Jahre. Die Fortpflanzung findet dann in den Wachphasen statt. Dass sie relativ geschützte Bereiche zum schlafen aufsuchen, ist vielleicht auch eine Form des Schutzes gegen Raubtiere und dergleichen.
        Die reale Welt scheint wirklich an Bedeutung verloren zu haben. Ich frage mich ob diese Spezies überhaupt Schiffe hat.
        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

        Kommentar


        • #5
          Gute Frage ob sie Schiffe haben. Vielleicht haben sie vorbeifliegende Schiffe in ihren Träumen erspührt und haben sich die Technik einfach erträumt, sie müssen ja nicht wissen wie sie Funktioniert sondern nur was sie machen soll. Theoretisch könnten sie einen Stock als Phaser benutzen.
          Aber weit entwickelt muss die Spezies schon sein. Der Schlafzustand scheint durch dieses Gerät der die Gehirne zusammenschliesst zu entstehen. Chakotay stand ja direkt davor als er in diese Höhle gebeamt worden ist.
          Ich glaube nicht das diese lange Schlafphase natürlichen ursprungs ist. Sonst würden ja nicht alle anderen Lebewesen in der Nähe einfach so einschlafen.
          "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
            Gute Frage ob sie Schiffe haben. Vielleicht haben sie vorbeifliegende Schiffe in ihren Träumen erspührt und haben sich die Technik einfach erträumt, sie müssen ja nicht wissen wie sie Funktioniert sondern nur was sie machen soll. Theoretisch könnten sie einen Stock als Phaser benutzen.
            Aber weit entwickelt muss die Spezies schon sein. Der Schlafzustand scheint durch dieses Gerät der die Gehirne zusammenschliesst zu entstehen. Chakotay stand ja direkt davor als er in diese Höhle gebeamt worden ist.
            Ich glaube nicht das diese lange Schlafphase natürlichen ursprungs ist. Sonst würden ja nicht alle anderen Lebewesen in der Nähe einfach so einschlafen.
            Bei so unnatürlich langen Schlafphasen kommt natürlich auch die Frage nach der Nahrungsversorgung und der langsame Abbau von Muskelmasse hinzu. Wer weiß wie sie das Problem lösen.
            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

            Kommentar


            • #7
              Also eine Muskelstimulation die einen Muskelabbau verhindern könnte ich mir gut vorstellen. Leichte Stromimpulse reichen ja auch damit die Muskeln sich zusammenziehen. Vielleicht haben sie ja etwas ähnliches. Aber die Nahrung ist finde ich das Hauptproblem. Egal was sie essen, es muss irgendwo herkommen und auch kultiviert werden damit immer etwas vorrätig ist.
              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

              Kommentar


              • #8
                Mit den Muskeln könntest du Recht haben.

                Die künstliche Ernährung ist aber schon eine heikele Sache. Selbst Tiere im Winterschlaf wachen gelegentlich auf um ihre Reserven zu aufzustocken. Vielleicht sinkt der Energiebedarf im Schlafzustand ja auch auf fast Null. Oder sie bekommen von einigen "Wachen" Nährstoffe injeziert. Könnte aber auch sein, dass sie über die Luft was aufnehmen (geht bei uns nicht, aber man kann es zumindest nicht völlig ausschließen).
                "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                Kommentar


                • #9
                  Das sie ihre Nahrung "einatmen" ist eine interessante Idee. Aber auch da müsste jemand ab und zu nachschauen das die Konzentration in der Atmosphäre auch noch hoch genug ist.
                  Die Spezies hat verständlicher weise angst das ihnen etwas in der realen Welt passiert. Aber irgendwie müssen sie sich ja überwachen damit nichts passiert, haben sie vielleicht so eine art "Monitor" wo sie in die Reale Welt schauen können wenn sie Träumen?
                  "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                  Kommentar


                  • #10
                    So eine Art "Portal in das Bewusste" - wenn uns ein Psychologe lesen könnte.

                    Sie können zumindest die reale Welt durch die Träume beeinflussen. Sie scheinen sich ihrer Verwundbarkeit ja auch bewusst zu sein. Da sie in das Unterbewusstsein eindringen, werden sie wohl auch an Infos rankommen - vermutlich an mehr als andere.
                    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                    Kommentar


                    • #11
                      Klar, sie lassen die Crews von fremden Raumschiffen einschlafen und bringen sie in ihre Traumwelt die sie perfekt kontrollieren können.
                      Interessant ist ja auch das der Anführer der Traumspezies genau DIE Probleme angesprochen hat die wir jetzt auch besprechen.
                      Irgendwie müssen sie diese Probleme gelöst haben. Das Einatmen von Nahrung ist nichtmal soweit hergeholt wenn ich so drüber nachdenke. Korallen machen das quasie ununterbrochen im Wasser.
                      Die Sache ist ja die, das sie ihre direkte Umgebung überwachen müssen, also diese Höhle in der sie schlafen.
                      "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                      Kommentar


                      • #12
                        In Anbetracht ihrer hohen Technikstufe überlassen sie die Überwachung solch niederer Aufgaben vielleicht ganz einem Computer (in bester TOS-Manier).

                        Ein automatisches Abwehrsystem scheint es aber nicht zu geben.
                        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                          In Anbetracht ihrer hohen Technikstufe überlassen sie die Überwachung solch niederer Aufgaben vielleicht ganz einem Computer (in bester TOS-Manier).
                          Ob sie hoch entwickelt sind weiss man ja nicht. Wie schon gesagt, sie müssen nicht wissen wie etwas funktioniert, sie können sie ja einfach alles erträumen was sie wollen. Das einzigste das man WIRKLICH gesehen hat war dieses Gerät vor dem Chekotay stand.
                          "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Fähigkeit eine solche Maschine zu konstruieren, lässt aber zumindest den Rückschluss auf ein technisches Level zu, welches dem der VFP halbwegs ähnelt.
                            Zuletzt geändert von EA-Loyalist; 13.06.2009, 15:40. Grund: Tippfehler
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              Meine Vermutung war immer, das ihre Schlafstätte ähnlich wie ein Biobett auf einem Raumschiff funktioniert...

                              Bei einem Biobett sieht man ja auch keine Infusionen zur Ernährung oder Hilfsmittel für die Ausscheidung... egal, wie lange ein Lebewesen dort liegen muß...

                              Sicherlich haben die in ihrem Schlaf auch einen extrem verlangsamten Stoffwechsel und bauchen demnach nicht sehr viel an Nahrung...
                              "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                              "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X