Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches ST-Volk ähnelt welchem B5-Volk aus welchen Gründen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches ST-Volk ähnelt welchem B5-Volk aus welchen Gründen

    Es geht darum mögliche Parallelen zwischen den Spezies aufzudecken, seien sie nun in der Kultur, der Biologie, der Geschichte, der dramaturgischen Nutzung in der Serie oder sonstwo zu finden.

    ACHTUNG!!!
    Es geht hier nicht darum die Serien selbst zu vergleichen oder zu "beweisen", dass Serie X Serie Y aus Grund Z überlegen ist!
    Es geht ebenfalls nicht darum zu "beweisen", dass irgendeine Spezies besser ist als eine andere!

    Live long and prosper.
    UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

    LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

  • #2
    Ich sehe ehrlich gesagt keine Parallelen.

    Am ehesten könnte man noch Narn-Bajoraner, Centrauri-Cardassianer nennen.
    Aber die Gemeinsamkeiten reichen über grobe Oberflächlichkeiten nicht hinaus, im Grunde ist ein vergangener Krieg zwischen einer überlegenen und einer unterlegenen Spezies schon das einzige.

    Kommentar


    • #3
      Es ist wohl normal, wenn man bei "neuen" Serien etwas mit Altbekannten vergleicht.
      So habe ich das dann auch unweigerlich bei B5 getan.

      Die Narn (B5) sind für mich so etwas wie die Klingonen (ST)
      Ein stolzes Kriegervolk, dass viel wehrt auf Ehre liegt.
      Und welches zudem dann auch nicht den 1:1 Kampf scheut mit bloßer Körperkraft.

      Die Centauri(B5) haben etwas von den Kardasianern und Romulanern (Beide ST)
      Klare Hierarche Struktur, Militär und vor allem Eroberung spielen eine wichtige Rolle.
      Und erst Recht der Stolz auf die Vergangenheit und der errichteten Imperien.
      Zudem verstehen sie etwas davon, bei Handel das für sich best Mögliche zu erreichen, falls das nicht gelingt auch mit einer List an ihrer Ziele zu kommen.
      List, Betrug und Verrat spielen dann auch bei Ihnen in der Politik eine wichtige Rolle.
      Die Hierarchien sind zwar klar strukturiert, doch dies bedeutet ja nicht das keiner an den Stuhl eines anderen sägt.

      Die B5 Technomagier sind für mich etwas so wie eine evolutionale Vorstufe der Q.
      Dies könnte man dann aber auch auf die Vorlonen und den Menschen in 100.000. Jahren beziehen, die sich ja dann auch zu Licht/Energiewesen entwickeln.

      Die Minbar(B5) haben dann auch etwas von den Vulkaniern.
      Technologisch hoch entwickelt, ein sehr groß erlangtes Wissen.
      Und dieses Wissen wird dann auch nur geteilt, wenn man es für Nötig hält.
      Zudem zeichnen sich Beide durch eine gewisse Emotionslosigkeit aus.
      Beide Völker haben das nicht von Natur aus sondern sich angeeignet bzw. aus bestimmten Gründen erlangt.
      Zwar sind die Minbar nicht ganz so kühl und konsequent wie die Vulkanier, aber manchmal kommt es so rüber als wären sie die emotionale Light Version der Vulkanier.

      Kommentar


      • #4
        Die Minbari nehmen im B5-Universum ungefähr die gleiche Rolle ein wie die Vulkanier bei Star Trek: sie sind das höher entwickelte Volk (sowohl technisch als auch philosophisch), dass die Menschen ein wenig an die Hand nimmt und führt.

        Die Ferengi finden bei Babylon 5 ihr Gegenstück in den Brakiri - beides sind Händlerrassen.

        Vom Charakter her erinnern mich die Drazi aus Babylon 5 ein wenig an die Tellariten: robust, direkt, etwas aggressiv.

        LG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          Narn = Klingonen - Gründe stehen oben ja schon, wobei ich lieber einen Narn als eien Klingonen hinter mir hätte, weniger reizbar.
          Alternativ auch die Andorianer

          Vorlonen..hm sowas wie die Voth vielleicht, uralt, technisch unendlich überlegen
          Könnten aber auch gut die Rolle von Vulkaniern einnehmen, da sie sich als Hüter und Führer der jungen Völker in B5 verstehen, wie die Vulkanier in ST
          Könnten aber auch als eine Art Mini-Q dienen

          Minbari.. nun die Minbari sind kriegerisch(ihre Grußform im Weltraum beim Erstkontakt/generell bei Begegnungen ist das annähern mit AKTIVIERTEN Waffen als zeichen von respekt), zugleich sind sie Isolationistisch. Für mich eher so etwas wie die Romulaner.
          Notfalls auch Klingonen, zumindest deren kriegerkaste

          Schatten... so eine Art Borgäquivalent/Jem'Hadar, wobei die Schatten ja nicht unterwerfen und/oder assimilieren sondern gänzlich andere, "evolutionäre" ziele verfolgen

          Pak'ma'ra = Pakleds^^

          Centauri = Cardassianer - imperialistisch, aggressiv, intrigant und sie verbünden sich wie die cardassianer mit einer enorm mächtigen fremden Macht, den Schatten.

          Die anderen Allerersten = Junior-Q

          DER Allererste - Q
          >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Zitat von newman Beitrag anzeigen
            Ich sehe ehrlich gesagt keine Parallelen.

            Am ehesten könnte man noch Narn-Bajoraner, Centrauri-Cardassianer nennen.
            Aber die Gemeinsamkeiten reichen über grobe Oberflächlichkeiten nicht hinaus, im Grunde ist ein vergangener Krieg zwischen einer überlegenen und einer unterlegenen Spezies schon das einzige.
            Hast du die Serien wirklich GESEHEN?
            Die von dir angesprochene Parallele geht schon etwas über das hinaus, was du angesprochen hast:

            Narn/Bajoraner
            - wurden versklavt, konnten sich aber befreien
            - geraten durch das Eingreifen einer zweiten bösen Macht (Schatten/Dominion) ein zweites Mal in unter den Einfluss ihrer Unterdrücker
            - tief religös
            - Religion von Wesen inspiriert, die tatsächlich existieren (Vorlonen/Propheten)
            - folgen einer geistlichen "Lichtgestalt", die tatsächlich von ihren "Göttern" geleitet wurde/wird (G'Kar/Sisko)

            Centauri/Cardassianer
            - beide haben ein Volk versklavt
            - beide streben danach die dominante Macht in ihrem Quadranten zu werden
            - beide werden durch einen charismatischen "Romantiker" (Mollari/Dukat) vertreten, der einen "Pakt mit dem Teufel" (Schatten/Doninion) schließt, um a) die Demütigung durch die ehemaligen Sklaven zu rächen und b) das eigene Volk wieder zu Größe zu führen
            - die Planten beider Völker enden in Trümmern

            Weitere Parallelen, die mir auffielen wären z.B.:

            Minbari/Vulkanoide
            - stärker, langlebiger und älter als die Menschen
            - eher isolationistisch eingestellt
            - haben einen Überlegenheitskomplex (obwohl in mancher Hinsicht nicht ganz unbegründet)
            - Hauptvertreter sind in zwei diametral entgegengesetzte Fraktionen gespalten, die sich nicht riechen können

            religiöse Kaste/Vulkanier
            - "spirituell erhaben"
            - lieben Roben
            - sind Pazifisten
            - widmen sich vorrangig intellektuellen und sozialen/diplomatischen Aufgaben
            - sind/haben die Telepathen ihrer Spezies
            - haben den Ruf nie zu lügen
            - haben dramaturgisch in der Serie als Protagonisten eher eine Mentoren-Rolle

            Kriegerkaste/Romulaner
            - xenophob bis zur Paranoia
            - im vergleich zu ihren "Zwillingen" sehr aggressiv
            - haben einen starken, wenn auch für Menschen eher bizarren Sinn für Ehre
            - haben in der Serie dramaturgisch eine Antagonisten-Rolle

            Live long and prosper.
            UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

            LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

            Kommentar


            • #7
              Aber das sind ja nur Oberflächlichkeiten, auf die man in Geschichten an allen Ecken und Enden treffen dürfte. Wenn man auf die Kulturen über diese allgemeinen Grundgeschichten eingeht findet man doch große Unterschiede. Für beide mag die Überschrift religiös gelten, aber die Art der Religion und Religionsausübung ist doch sehr unterschiedlich.

              Bajoraner und Narn mögen beide versklavt worden sein, aber sie dürften doch sehr unterschiedliche Sklaven abgegeben haben, und wenn die Centauri die Franzosen des Weltalls sind (Sonnenkönig Cartagia), dann sind die Cardassianer die Deutschen

              Kommentar


              • #8
                Zitat von newman Beitrag anzeigen
                Aber das sind ja nur Oberflächlichkeiten, auf die man in Geschichten an allen Ecken und Enden treffen dürfte. Wenn man auf die Kulturen über diese allgemeinen Grundgeschichten eingeht findet man doch große Unterschiede. Für beide mag die Überschrift religiös gelten, aber die Art der Religion und Religionsausübung ist doch sehr unterschiedlich.

                Bajoraner und Narn mögen beide versklavt worden sein, aber sie dürften doch sehr unterschiedliche Sklaven abgegeben haben, und wenn die Centauri die Franzosen des Weltalls sind (Sonnenkönig Cartagia), dann sind die Cardassianer die Deutschen
                Oje - hier gehts doch nicht um eine anthroplogische oder historische Studie! Wir sprechen hier über fiktive Völker in TV-Serien, die verglichen mit realen Völkern alle oberflächlich charakterisiert und auf einige grobe Eigenarten und Hintergründe reduziert sind (selbst die gut ausgearbeiteten). Eben diese Oberflächlichkeiten sind im Rahmen der jeweiligen Serien aber oft genau das, was diese Völker dramaturgisch ausmacht, sie am stärksten charakterisiert und ihnen eine klare Position in ihrer jeweiligen Realität gibt, eben weil diese Eigenarten dort NICHT an allen Ecken und Enden anzutreffen sind. Kommen dann auch noch mehrere dieser Oberflächlichkeiten zusammen (wie bereits aufgeführt), kann man im Rahmen der entsprechenden Serien schon von Parallelen sprechen.

                Live long and prosper.
                UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                Kommentar

                Lädt...
                X