Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terranische Imperium

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Terranische Imperium

    Was haltet ihr davon, dass es im Spiegeluniversum, in dem ja fast jeder Mensch böse ist, ein Imperium gibt.
    Ich weiß, ein OImperium klingt böser, deshalb haben sich die Produzenten und Drehbuchautoren so eingerichtet.
    Aber angenommen, der Imperator trifft eine falsche Entscheideun, würde es dann nicht einen Riesenaufstand geben?

    Was haltet ihr davon?
    U.A.W.G.

  • #2
    Ich glaube in dem Imperium sind die Menschen nicht direkt "böse". Es wird eher wie Nazideutschland oder alte UDSSR sein. Ein Diktator, hier eben der Imperator, der unterstützt wird von Einrichtungen wie Gestapo bzw. internen Geheimdiensten die jeden Aufstand oder Anderstdenkende sofort aus dem Weg räumen. Vielleicht hören sie auch ganz legal alles ab.
    Die Menschen sind diese Gesellschaft gewöhnt bzw. sind darin aufgewachsen, für sie ist es normal. Wenn der Imperator was falsch macht dann würde nie jemand was darüber sagen. Selbst wenn es rauskommt würde sich keiner Trauen etwas zu sagen weil es wohl als verrat angesehen wird. Die Propaganda wird alles immer gut hinstellen.
    Im grunde sind diese Menschen, wie schon gesagt, wohl nicht direkt "böse". Sie nehmen sich einfach das was sie wollen, zur not eben auch mit gewalt. Es zählt nur das erreichen eines Ziels, egal wie nur eben erreichen. Wenn sich jemand querstellt dann wird nicht geredet oder verhandelt sondern einfach aus dem Weg geräumt.
    "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

    Kommentar


    • #3
      Nur weil es ein Imperium ist, muss es nicht böse sein. Was gut und was böse ist wird immer von dem bestimmt, der gerade die Macht hat. Wenn das Volk so aufgezogen wird, glaubt es das die Handlungen die es durchführt richtig sind. Ein Beispiel: Das Alte Rom wird heute von vielen als brutal, barbarisch und unmoralisch hingestellt. Und warum? Weil unsere Gesellschaft Rom nach unseren jetzigen Maßstäben beurteilt. Für die Römer war ihr Verhalten absolut normal. Wie können wir uns überhaupt anmaßen zu entscheinen was damals Richtig oder Falsch war. Jeder der das nach den heutigen Regeln beurteilt hat meines Erachtens ein Spatzenhirn. Wir müssen das immer aus der Sicht der jeweiligen Zeit betrachten. Für das Naziregime gilt das so nicht ganz. Das hat sich entgegen der damals allseits gültigen Verhaltensregeln verhalten.

      Über das Imperium im Spiegeluniversum ist ja nicht alles bekannt. Es wäre interessant, zu erfahren, wie das alles eigendlich von statten gegangen ist. Wäre ein guter Geschichtsstoff.

      Adm. Nimitz =/\=
      "Ich hätte diesen Bericht gern schnell, sonst werde ich ihren gemeinen Hintern ein bischen durch diesen Raum treten. Das ist ein Marshall Witz."

      Kommentar


      • #4
        Also ich muss sagen das die Römer ganz und garnicht barbarisch waren, im gegenteil eigentlich, sie waren sehr zivilisiert. Schulen, Krankenhäuser, Wasser/Abwassersysteme, Strassen und (anfangs) ein Regierungssystem das ähnlich wie in England ist. Die erste Demokratie sozusagen. Aber das ist offtopic und ich denke nicht das man die Römer mit dem Terranischen Imperium vergleichen kann.

        Wir haben bei ENT "Im Finsteren Spiegen 1/2" etwas über die Regierung gehört. Wir wissen das es ein Imperator gibt der wohl der Alleinherrscher ist.
        Die Rebellen standen kurz vor dem Sieg. Captain Forrester sagte das die Schlacht bei Tau Ceti ganz schlecht verlaufen sei und das sie 12 Raumschiffe verloren haben.
        Die Propaganda hat das alles verschönert bzw. totgeschwiegen und das Gerücht verbreitet das der Krieg bald gewonnen sei. Das zeigt deutlich das sie die Bevölkerung unter Kontrolle haben wollen.
        Aufgrund der Verschlagen- und Hinterlistigkeit der Besatzung kann man fast schon drauf gehen das sie es gewohnt sind im geheimen zu planen und zu agieren. So ein Verhalten legt man nur an den Tag wenn man weiss das man heimlich beobachtet und abgehört wird. Ein Typisches "Traue nur dir selbst und keinem sonst!".

        Auf dem ersten Blick denkt man das soetwas niemals funktionieren kann, aber wenn man genau hinschaut ist dieses System sehr effizient. Jeder will ganz nach oben und jeder der einem dabei hilft kann einem bei nächster Gelegenheit ein Messer in den Rücken rammen. Die Menschen misstrauen sich gegenseitig, die Vorgesetzten trampeln auf den Untergebenen rum damit sie auch ja nicht Aufmüpfig werden. Nur der Stärkere kann überleben, ganz einfach.
        Es ist mag barbarisch erscheinen aber für diese Menschen ist das ihr ganz normales Leben.
        "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

        Kommentar


        • #5
          Da stimme Ich zu. Von dem her, was wir in den Serien gesehen haben, scheint es ähnlich wie im Dritten Reich zu sein, was die Bewachung und Propaganda angeht. Der einzigste Unterschied ist wohl der, dass hier die Menschen wissen, das sie beobachtet werden, beziehungsweise das sie stark davon ausgehen können.

          Um zur Anfangsfrage zurückzukommen: Der Großteil wird dass, was die Propaganda erzählt, schlucken. Der Rest wird vielleicht im Widerstand sein, und sind deshalb gleich skeptisch , ob das stimmt, was man Ihnen erzählt, oder sie werden es, dank anderer Quellen, besser wissen. Dann kommt es darauf an, wie stark die Rebellen sind, also ob sie in der Lage wären, einen Aufstand anzuzetteln.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Serano Beitrag anzeigen
            Da stimme Ich zu. Von dem her, was wir in den Serien gesehen haben, scheint es ähnlich wie im Dritten Reich zu sein, was die Bewachung und Propaganda angeht. Der einzigste Unterschied ist wohl der, dass hier die Menschen wissen, das sie beobachtet werden, beziehungsweise das sie stark davon ausgehen können.
            Wieso Unterschied? im 3. Reich wussten die Leute doch das es nicht gesund ist den Mund auf zu machen. Die Gestapo war bekannt, und gefürchtet.

            Trotzdem für mich ist das Imperium nicht nur 3. Reich, vor allem sind da Römische Einflüße zu sehen.

            PS:. Imperiumtreads wachsen ja nur so aus dem Boden. http://www.scifi-forum.de/science-fi...-imperium.html

            Suchfunktion? benutzen

            Kommentar


            • #7
              Ich denke nicht das es viele Rebellen im Imperium gibt. Ich meine jetzt Menschenrebellen. Den Menschen geht es ja sehr gut, das Imperium beutet andere Völker aus, die Erde lebt in Frieden. Der wo etwas dagegen sagt ist sicher ganz schnell "verschwunden". Was der Imperator macht ist alles richtig und gut.
              Wie es wirklich ist kommt garnicht raus. Ausserdem ist der Imperator für die Menschen sicher wie der Bundeskanzler für uns. Wir wissen wer es ist, was er macht (ok, zur Zeit ist es eine Sie), aber interessiert es uns wirklich als "Normalbürger" wer jetzt das Sagen hat? Hauptsache es IST jemand da der das Sagen hat und für Ordnung sorgt.
              Ich schätze das es den Menschen im Imperium sehr gut geht und das wollen sie auch so lassen.
              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

              Kommentar


              • #8
                Ja klar, auf der Erde ist Friede Frede Eierkuchen und drausen im Imperium wird jedes Alien zu gut ausgebeutet wie es geht. Für die Menschen ist es ja normal, da sie seit Jahrzenten nichts anderes kennen und wenn man immer schön Propaganda eingetrichtert bekommt glaubt man es irgendwann selber und wenn niemand was anderes sagt wird es als normal empfunden.
                "...To boldly go where no one has gone before."

                Kommentar


                • #9
                  Es wird ja niemand was anderes Sagen. Am Anfang hat jeder angst etwas zu sagen und nach ein Generationen ist es normal nichts zu sagen. Die Menschen fügen sich eben. Sie sehen nur (durch propaganda) das alles was das Imperium macht gut ist, durch die Ausbqutung von anderen Rassen leben sie gut, also wieso etwas ändern? Das leben ist ja bequem so wie es ist. Das alles hat die Menschen erzogen hinterrücks und heimlich zu planen und zu agieren... wenn sich die Möglichkeit ergibt (wenn jemand zu spät zum Dienst gekommen ist z.B.) dann lassen sie den aufgestauten Stress einfach an demjenigen aus indem sie ihn etwas "bestrafen"... das gibt wirderrum ein Machtgefühl und damit fühlen sie sich auch wohl.
                  Also wozu sollten sich die Menschen ändern? So wie es ist fühlen sie sich wohl weil das ist eben ihr Leben.
                  "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Terranische Imperium würde mich sehr an George Orwells 1984 (von1948) auf dem technischen Niveau des 23. Jhdts erinnern. Die Technik würde sich vorwiegend auf einem konservativen Gebiet entwickeln, mit wenigen gesellschaftlichen Werten. Es gäbe eine Oligarchie, die sich als Demokatie ausgeben würde und wenig Aufstiegsmöglichkeiten von ganz unten. Im Wesentlichen stimme ich den vorherigen Posts zu.
                    \\// Dup dor a´az Mubster
                    TWR www.labrador-lord.de
                    United Federation of Featherless
                    SFF The 6th Year - to be continued

                    Kommentar


                    • #11
                      Hat jemand eigentlich die Bücher des Spiegeluniversums gelesen?.
                      Ich habe auf dieser Seite eine interessante Historik gefunden. Jedoch sind davon viele Sachen non - canon.
                      Was haltet ihr davon?. Und habt ihr noch andere Quellen hinzuzufügen?. Denn ich finde, dass das ein interessantes Gesprächsthema ist.
                      Denn das Imperium spiegelt wirklich voll und ganz das Spiegelbild der Menschheit wieder. Die Föderation die gute Seite der Menschen und das Imperium die schlechte. Und da kann man sagen was man will : Zumindest ich finde das von den Regisseuren mehr als gelungen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Malle Beitrag anzeigen
                        Hat jemand eigentlich die Bücher des Spiegeluniversums gelesen?.
                        Ich habe auf dieser Seite eine interessante Historik gefunden. Jedoch sind davon viele Sachen non - canon.
                        Was haltet ihr davon?.
                        Naja, da ist leider zuviel non-canon. Man muss ja nur lesen wie oft "RPG" hinter den Zeitangaben steht.

                        Ich glaube das Terrantische Imperium ist enstanden weil Q in einer anderen Zeitlinie keine Lust hatte auf die Enterprise zu kommen (Farpoint). Warum? Weil nur er die Möglichkeit dazu hatte eben NICHT zu kommen
                        Q hat den Menschen den Borg "vorgestellt", also sind die Borg in den Alpha Quadranten gekommen und haben die Erde angegriffen. Beim 2 Angriff auf die Erde, bei "ST-First Contact", sind die Borg in die Vergangenheit gereist und die TNG-Crew gleich mit. Einige Borg haben überlebt und ca 100 Jahre später ein Signal in den Delta Quadranten geschickt und die Borg auf die Menschheit aufmerksam gemacht (ENT-Regeneration).
                        Aber als die TNG-Crew in der Vergangenheit war, hat sie Cochrane und Lilly Sloane beeinflusst und gezeigt das die Menschheit in der Zukunft friedlich ist und nichtmehr auf Geld oder Macht aus ist. Eine schöne Zukunft eben. Deswegen haben sie die Vulkanier offen empfangen.

                        Ohne Q hätte die Föderation die Borg nie kennengelernt und dadurch hätten die Borg auch nie die Erde angegriffen bzw. wären nie in die Vergangenheit gereist.
                        Also wären Cochrane und Sloane weiterhin selbstsüchtig und egoistisch geblieben wie es bei Menschen nach einem Krieg eben so ist. Sie haben die Vulkanier erschossen, sich das Schiff gekrallt und die Technologie egoistisch selbst benutzt. Wohl verkauft damit Cochrane seine "Insel mit nackten Weibern" bekommt.
                        Also haben primitive Menschen eine hochentwickelte Technologie in die Hände bekommen und wie immer Krieg, nur diesmal im All, geführt und sich einfach alles genommen was sie wollten.

                        Also ohne Q hätte es die Föderation nie gegeben

                        So, ich hoffe das dieser alte Thread damit wieder auflebt und ich hoffe das man meine Theorie zerpflückt weil ich selbst weiss das sie viele Fehler enthält
                        "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie geil....

                          Aber sehr interessante Theorie.
                          Ich selbst bin großer Fan der Spiegeluniversumsfolgen. Allerdings konnte ich mich nie mit den Comics anfreunden. Finde es in der Liste aber Cool, das auch TNG und VOY im Spiegeluniversum vorkommen!

                          Und dadurch, dass es vom Canon zu wenig neues zu langsam nachkommt muss man auf den non Canon ausweichen, wenn man nicht den alten Kram immer wieder aufwärmen will...
                          Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von BigVanVader Beitrag anzeigen
                            Und dadurch, dass es vom Canon zu wenig neues zu langsam nachkommt muss man auf den non Canon ausweichen, wenn man nicht den alten Kram immer wieder aufwärmen will...
                            Es kommt zur Zeit garnix mehr aus dem Canon, das ist ja leider das Problem. Wir müssen uns hier aufs Canon berufen weil es eben auch die Regeln vom Forum sind. Ansonsten könnte man sich ja auch auf zig von Quellen berufen, auch RPGs die man gerade im Wohnzimmer hatte

                            Ich finde das TNG-Buch "Dunkler Spiegel" bzw. "Dark Mirror" echt klasse, aber leider ist es trotzdem non-canon weil bei DS9 gesagt wurde dass das Imperium so ca. 2280 untergegangen ist. Leider gibt es keine Ent-D sammzt Crew in einem Spiegeluniverum
                            "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen

                              Ich finde das TNG-Buch "Dunkler Spiegel" bzw. "Dark Mirror" echt klasse, aber leider ist es trotzdem non-canon weil bei DS9 gesagt wurde dass das Imperium so ca. 2280 untergegangen ist. Leider gibt es keine Ent-D sammzt Crew in einem Spiegeluniverum
                              Aber es kann doch trotzdem sein, dass Picard mit der Allianz kolaboriert und ne Galaxy befehligt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X