Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hervorragend gestaltete ST-Aliens

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hervorragend gestaltete ST-Aliens

    In ST sehen ja 99,5% aller fremden Lebewesen wie Menschen aus. Ich rede hier von den allseits bekannten, oft verrissenen, häufig kopierten und doch nie erreichten ST-Gnubbelnasianern, die sich aber auch in die meisten anderen SF-Universen eingeschlichen haben.

    Aber es gibt ja dennoch jene 0,5% die in diesem Thread bedeutsam sein sollen, um zu zeigen, dass es ST auch anders kann (wenn auch selten).


    Meine Favoriten (es zählt die exotische Optik):

    1. Medusen - mit einfachsten Mitteln erstellt und fremdartig bis zum Abwinken, so etwas sieht man wirklich nur bei TOS.

    2. Tholianer - in TOS eingeführt, in ENT aufgetaucht und diversen büchern mal behandelt, eine sehr interessante Rasse, deren extreme Anforderungen an die Lebenserhaltung immer wieder mal erwähnt werden.

    3. Vox Sola -Wesen aus der gleichnamigen ENT-Folge - eine recht nette Darstellung einer fremden Intelligenz. ENT und VOY haben bei diesem Thema gewisse Vorteile, da die besseren Effekte solche Wesen erst möglich machten.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Mir gefallen die Sheliak gut, da man sie nie Komplett siet haben die etwas geheimnissvolles.
    sie sehen aber auch ews seltsam aus, so unförmig aber eigentlich finde ich, dass das ihre Fremdartigkeit noch unterstreicht.
    Auch Armus aus TNG ''die Schwarze seele'' fand ich gut und auch irgendwie bedrohlich, wie eine Ölpest auf beinen oder so. Armus und der Sheliak werden ja übrigens auch vom selben Schauspieler gespielt, vielleicht hat der ja auch einfach den Dreh raus wie man unter so einem dicken Kostüm überzeugend rüberkommt.
    ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
    ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

    Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

    Kommentar


    • #3
      Beim Stichwort Fremdartigkeit ist für mich Spezies 8472 ganz vorne dabei. Die konnten nicht einmal so aussehen wie Menschen mit Knuppelnasen, weil sie das schlichtweg nicht waren, sondern CGI. Und als solche sind sie zudem recht gut gelungen. Zudem kommen noch weitere Faktoren hinzu, die sie besonders fremdartig machen, etwa die Geschichte mit den 7 Geschlechtern...
      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

      Für alle, die Mathe mögen

      Kommentar


      • #4
        Stimmt Spezies 8472 ist auch gut. Vorallem die Augen sehen echt cool aus
        ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
        ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

        Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

        Kommentar


        • #5
          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
          ENT und VOY haben bei diesem Thema gewisse Vorteile, da die besseren Effekte solche Wesen erst möglich machten.
          Ach, auch ohne CGI lassen sich (mit dem nötigen Einfallsreichtum) optisch interessante Aliens darstellen. Man denke an Balok, den Salzvampir, die Gorn, Horta, die Organier, die Neuralparasiten (aus Operation — Annihilate!), die Originalform von Sylvia and Korob (aus Catspaw), den Companion (Metamorphosis), Redjac (Wolf in the Fold), die Tribbles oder die Weltraumamöbe (The Immunity Syndrome). Und das sind nur Beispiele aus The Original Series.

          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
          Beim Stichwort Fremdartigkeit ist für mich Spezies 8472 ganz vorne dabei. Die konnten nicht einmal so aussehen wie Menschen mit Knuppelnasen, weil sie das schlichtweg nicht waren, sondern CGI. Und als solche sind sie zudem recht gut gelungen.
          Hm, also ich weiß nicht. Ich persönlich konnte den CGI-Effekten, die Spezies 8472 darstellten, eigentlich nie wirklich etwas abgewinnen. Das Design an sich war ja nicht unkreativ, aber leider entstand bei mir nie der Effekt, die Wesen wären wirklich real im Bild mit den Darstellern. Vielleicht lag das daran, dass man ihnen viel zu wenig Struktur gegeben hat.

          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
          Zudem kommen noch weitere Faktoren hinzu, die sie besonders fremdartig machen, etwa die Geschichte mit den 7 Geschlechtern...
          Fünf.

          Kommentar


          • #6
            Auch das wesen aus TNG ''Neue Intelligenz'' sah ziemlich gut aus, obwohl es ein bisschen was von einer maschine hatte mit diesem bunten Geflecht.
            ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
            ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

            Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Xon Beitrag anzeigen
              Hm, also ich weiß nicht. Ich persönlich konnte den CGI-Effekten, die Spezies 8472 darstellten, eigentlich nie wirklich etwas abgewinnen. Das Design an sich war ja nicht unkreativ, aber leider entstand bei mir nie der Effekt, die Wesen wären wirklich real im Bild mit den Darstellern. Vielleicht lag das daran, dass man ihnen viel zu wenig Struktur gegeben hat.
              Gerade das empfand ich sogar als so erfrischend anders. Dass hier und da die Effekte doch etwas schwächelten (wenn auch eher unmerklich), kann man einer Serie aber IMO nur kaum verübeln, finde ich.
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                Das Weltallwesen aus TNG "Die Begegnung im Weltall ist ebenfalls sehr gut gelungen. TNG hatte einige gute Aliens, aber die Gnubbelnasianer überwiegen halt deutlich.

                @Xon: Der Gorn, wie konnte ich nur den oberkultigen Gorn vergessen?
                "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                Kommentar

                Lädt...
                X