Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Kobali (VOY)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Kobali (VOY)

    Alien of the Week gab es einige, aber nur wenige waren so schräg wie die Kobali aus der VOY-Folge „Asche zu Asche“.

    Lange Zeit über galten die Ocampa als die unlogischste Rasse aus ganz ST, da jede Frau nur 1 Kind bekommen kann, aber die Kobali können sie noch toppen.

    Die Kobali vermehren sich durch die Wiederbelebung der Toten anderer Spezies. Bis zu 14 Tage nach dem Eintreten des Todes kann eine Wiederbelebung durchgeführt werden. Bei dem Prozess wird die DNS entsprechend umgestaltet und die Physiologie somit verändert.
    Bei diesem Prozess zerfallen auch meistens die Erinnerungen an das alte Dasein, so dass man sich relativ schnell in die Kobali-Gesellschaft rein findet.

    Da stellt sich eine Frage:

    Wenn deren Gentechnik so massiv fortgeschritten ist und natürliche Fortpflanzung offenbar nicht mehr möglich ist, warum klont man nicht einfach oder verwendet diese beachtliche Technologie um Kobali zu designen, deren Geschlechtsorgane noch eine Funktion haben?

    Wie steht Ihr diesem Volk gegenüber?
    Haltet ihr die Position der Ocampa als unlogischste Spezies für ernstlich gefährdet?
    Könnt Ihr Euch das irgendwie erklären?

    Im Anhang findet Ihr ein Bild von der gemeinten Rasse, die aus gutem Grund nur einmal auftauchte.
    Angehängte Dateien
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
    Lange Zeit über galten die Ocampa als die unlogischste Rasse aus ganz ST, da jede Frau nur 1 Kind bekommen kann
    Gab es für diesen Logikschnitzer eigentlich jemals einen Reparaturversuch ?

    Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
    Wenn deren Gentechnik so massiv fortgeschritten ist und natürliche Fortpflanzung offenbar nicht mehr möglich ist, warum klont man nicht einfach oder verwendet diese beachtliche Technologie um Kobali zu designen, deren Geschlechtsorgane noch eine Funktion haben?
    Warum sollte man dies tun ?

    Welchen zwingenden Vorteil hätte dies ?

    Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
    Wie steht Ihr diesem Volk gegenüber?
    Haltet ihr die Position der Ocampa als unlogischste Spezies für ernstlich gefährdet?
    Könnt Ihr Euch das irgendwie erklären?
    Ich finde diese Spezies sehr interessant und auch nicht außergewöhnlich unlogisch. Die Fortpflanzung von Schlupfwespen oder den Facehugger-Aliens funktioniert ja auch nicht wesentlich anders, nur dass dort Eier / "Embryos" in lebende Wesen gelegt werden, welche sich dann durchfressen.

    Die Kobali sind da wesentlich humaner. Sie verwerten anders als die Schlupfwespen nicht nur einen Teil des Wirtskörpers, sondern den ganzen Körper und ersparen sich Schwangerschaft und Aufzucht der Jungen. Nicht viel anders auch als die Borg, nur dass die Kobali eben nur Tote assimilieren, keine Lebenden.

    Die Biologie der Ocampa hingegen KANN gar nicht funktionieren, es sei denn diese 1 Kind- Regel ist erst in jüngster Zeit aufgetreten und es war früher mal anders. Die Ocampa erinnern mich so ein bisschen an die Chinesen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen

      Warum sollte man dies tun ?

      Welchen zwingenden Vorteil hätte dies ?
      Man wäre nicht mehr von den Unwägbarkeiten fremder Begräbnisrituale abhängig?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
        Man wäre nicht mehr von den Unwägbarkeiten fremder Begräbnisrituale abhängig?
        Ja, von irgendetwas ist man immer abhängig. Was machen die Schlupfwespen, wenn es keinen Raupen mehr gibt, oder die Facehugger, wenn sie keine Wirte mehr finden ? Die Frage ist, wie verhalten sich Vorteile und Nachteile zu einander.

        Bei den Kobali hat die Art der Fortpflanzung offenbar auch etwas mit deren Kultur zu tun. Vermutlich könnten sie ihre Gentechnik auch einsetzen, um sich wieder fortzupflanzen wie früher, aber es würde auch Auswirkungen auf ihre Kultur haben.

        So wächst ihre Kultur offenbar eher langsam, und ich denke, dass es auch ein paar Vorteile hat, die Körper fremder Wesen zu assimilieren. Ein paar genetische Variationen, die auf die Wirts-DNA zurückgehen, dürften erhalten bleiben, so dass sie ähnlich wie bei sexueller Fortplanzung eine ausreichende genetische Diversifizierung haben, und vielleicht sogar eine höhere.

        Was das Klonen angeht: In Stargate kriegen die Asgard böse Probleme damit.

        Realistisch ist: Wenn man Gentechnik bis zur Vollendung beherrscht, kann man so ziemlich jedes Problem lösen, z.B. auch dass Zwiebeln wie Schokolade schmecken, wenn man das will .

        Kommentar


        • #5
          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Gab es für diesen Logikschnitzer eigentlich jemals einen Reparaturversuch ?
          Nein, nicht das ich wüsste. Eine mögliche Erklärung wäre es aber, dass der Fürsorger diesen Zustand selbst herbei geführt hat. Mit der Zunahme seines Alters würde deren Population dann schwinden. Allerdings käme dies einem Genozid gleich, der seinen ursprünglichen Intentionen widersprechen würde.

          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Warum sollte man dies tun ?
          Welchen zwingenden Vorteil hätte dies ?
          Die Vorteile sind klar: man hätte genügend Indivuden. Nur durch das an Land holen von fremden Leichen kann man eine größere Population kaum aufrecht erhalten. Wenn man davon absieht, ist der Prozess auch enorm aufwendig.

          Durch massives Klonen oder der Erschaffung von zeugungsfähigen Wesen könnte man leicht mehrere Millionen Individuen kreieren.

          Der Nutzen der Wiederbelebung steht in keiner Relation zum Aufwand und den günstigeren Alternativen.

          Das was wir sehen konnten, lässt nur zwei Schlüsse zu:

          1. Das Volk der Kobali stirbt aus (unfruchtbar). Es ist natürlich ziemlich blöd von ihnen, die beschriebenen Alternativen nicht zu nutzen.

          2. Die Kobali-Population ist enorm klein, so dass Wiederbelebung tatsächlich als Reproduktionsart genügt.
          "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
          die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
          (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            Die Vorteile sind klar: man hätte genügend Indivuden. Nur durch das an Land holen von fremden Leichen kann man eine größere Population kaum aufrecht erhalten.
            Einen Nachschub an Leichen kann man sich notfalls auch beschaffen, in dem man genügend viele Leute umbringt. Die Kobali könnten sich auch irgendwo auf einem rückständigen Planeten (Präwarp-Zivilisation) einfach so viele Leute holen, wie sie brauchen .
            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            Durch massives Klonen oder der Erschaffung von zeugungsfähigen Wesen könnte man leicht mehrere Millionen Individuen kreieren.
            Klonen erzeugt aber nur Kopien. Das ist nicht wirklich erstrebenswert.
            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            . Das Volk der Kobali stirbt aus (unfruchtbar). Es ist natürlich ziemlich blöd von ihnen, die beschriebenen Alternativen nicht zu nutzen.
            Oder sie bringen einfach ein paar Leute um . Niemand zwingt sie zu warten, bis jemand stirbt. Natürlich ist es dann besser, wenn niemand etwas davon erfährt. Aber irgendwo ist sicher immer Krieg und es liegen genügend Leichen rum .
            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            Die Kobali-Population ist enorm klein, so dass Wiederbelebung tatsächlich als Reproduktionsart genügt.
            Ich glaube auch daran, dass die Kobali kein Interesse an einer unglaublichen Vermehrung ihrer Spezies haben, sondern eher ein Interesse an der Erhaltung ihrer Kultur.

            Es wird zwar nicht gesagt, aber ich glaube, die Kobali könnten auch sehr langlebig sein.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
              Einen Nachschub an Leichen kann man sich notfalls auch beschaffen, in dem man genügend viele Leute umbringt. Die Kobali könnten sich auch irgendwo auf einem rückständigen Planeten (Präwarp-Zivilisation) einfach so viele Leute holen, wie sie brauchen .
              Denkbar, wobei die bei VOY ja recht zugänglich und vernünftig wirkten.

              Allerdings dürfte ein weniger weit fortgeschrittenes Volk tatsächlich ernste Porbleme haben, falls die Kobali auchtauchen.

              Langlebigkeit sollte schon möglich sein (ich verweise nochmals auf deren Gentechnik).
              "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
              die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
              (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

              Kommentar

              Lädt...
              X