Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Fürsorger & Co

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Fürsorger & Co

    hi...

    ich frage mich eigentlich immer eines bei ST...wie isses in anderen Galaxien? besser gefragt...welche Völker aus anderen Galaxien werden eigentlich genannt und was weiss man über die..


    UND...immer wenn föderationsschiffe aus der zukunft kommen,haben die damit zu tun die zeitlinien zu flicken...erfährt man irgendwo,ob die auch in andere galaxien reisen können?

    mfg Manson

  • #2
    Vielleicht helfen die Threads http://www.scifi-forum.de/science-fi...besiedelt.html

    http://www.scifi-forum.de/science-fi...-galaxien.html

    In TOS gab es die Kelvaner (aus Andromeda), die Androidenbauer (auch aus Andromeda) sowie die Ornithoiden Korob und Sylvia (aus irgendeiner Galaxis). Man vermutet, dass auch der Planetenkiller aus einer anderen Galaxis stammt. Und V'Ger ist möglicherweise auch sehr weit rumgekommen.

    Picard hatte die Chance, M33 zu erforschen, hat sie aber nicht genutzt

    Kommentar


    • #3
      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
      Picard hatte die Chance, M33 zu erforschen, hat sie aber nicht genutzt
      Damals mit dem Reisenden?

      Soweit ich weiß, kann ein Warp-9-Schiff in etwa 100 Jahren nach Andromeda reisen. Da fragt man sich, warum die FÖD kein Forschungsschiff dorthin schickt, wenn sowas wie Stasistechnologie usw. vorhanden ist.
      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen

        Soweit ich weiß, kann ein Warp-9-Schiff in etwa 100 Jahren nach Andromeda reisen. Da fragt man sich, warum die FÖD kein Forschungsschiff dorthin schickt, wenn sowas wie Stasistechnologie usw. vorhanden ist.
        vielleicht weil die Föderation nin der eigenen Galaxie seöbst genug probleme hat=D oder aber sie haben irgendein protokoll das verbietet stase auf föderationsschiffen einzusetzen aus ethischen gründen für die reisenden und ihre verwandten. bei der gesinnung der FÖD ist das doch durchaus vorstellbar

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
          Damals mit dem Reisenden?
          Ja.
          Zitat von Jelnora Beitrag anzeigen
          vielleicht weil die Föderation nin der eigenen Galaxie seöbst genug probleme hat=D oder aber sie haben irgendein protokoll das verbietet stase auf föderationsschiffen einzusetzen aus ethischen gründen für die reisenden und ihre verwandten. bei der gesinnung der FÖD ist das doch durchaus vorstellbar
          Man könnte ja ein Schiff, dessen Crew nur aus unheilbar Kranken besteht, zum Andromedanebel schicken, in der Hoffnung, dass sie dort ein Heilmittel finden. Aber es macht vielleicht mehr Sinn, Fortschritte in der Triebwerkstechnik abzuwarten und die unheilbar Kranken einfach nur so in Stasis zu versetzen, bis ein Heilmittel gefunden ist (z.B. der Beamtransporter die Leute einfach gesundbeamen kann).

          Kommentar


          • #6
            Mich wunderst, dass man nicht einfach eine Sonde losschickt in Richtung Andromeda.Diese würde dann irgendwann ankommen.Eine andere Sache ist Transwarp.Eigentlich müssten die Borg auch in anderen Galaxien vorhanden sein,da sie mit Transwarp recht schnell unterwegs sein sollten.
            "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

            Kommentar


            • #7
              Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
              Eigentlich müssten die Borg auch in anderen Galaxien vorhanden sein,da sie mit Transwarp recht schnell unterwegs sein sollten.
              das bezweifel ich. die borg forchen ja kaum selber,sie assimilieren technologie. das bedeutet aber das sie niemals sehr viel weiter entwickelt sein können als die völker der galaxie insgesamt. auch wenn sie dem einzelnen volk unterlegen sind. die völker fremder galaxien im st universum sind aber tendenziell sehr viel weiter entwickelt als die völker der borg-heimatgalaxie...wenn also ein borg kubus,oder auch gleich mehrere in einer fremden galaxie ankommen,müssten die borg viel zu hohe verluste einstecken und das verfahren wäre ineffizient.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                Damals mit dem Reisenden?

                Soweit ich weiß, kann ein Warp-9-Schiff in etwa 100 Jahren nach Andromeda reisen. Da fragt man sich, warum die FÖD kein Forschungsschiff dorthin schickt, wenn sowas wie Stasistechnologie usw. vorhanden ist.
                Mit Warp 9 (1516c) würde man nach Andromeda (2,25 Millionen Lichtjahre) etwa 1484 Jahre brauchen. Selbst mit der doppelten Geschwindigkeit von Warp 9,9 sind es immer noch mehr als 700 Jahre.
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                  Damals mit dem Reisenden?

                  Soweit ich weiß, kann ein Warp-9-Schiff in etwa 100 Jahren nach Andromeda reisen. Da fragt man sich, warum die FÖD kein Forschungsschiff dorthin schickt, wenn sowas wie Stasistechnologie usw. vorhanden ist.
                  Es wurde ja schon mit Stasis in Verbindung mit Warp experimentiert, wurde aber wohl auf Eis gelegt.
                  ganz zu schweigen von der Energie die man braucht um in eine andere Galaxie zu kommen.
                  "Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen,Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"
                  Bertrand Russell

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Jelnora Beitrag anzeigen
                    vielleicht weil die Föderation nin der eigenen Galaxie seöbst genug probleme hat=D oder aber sie haben irgendein protokoll das verbietet stase auf föderationsschiffen einzusetzen aus ethischen gründen für die reisenden und ihre verwandten. bei der gesinnung der FÖD ist das doch durchaus vorstellbar
                    Gut, das wäre eine Erklärung.

                    Andererseits: Für Mitglieder der Sternenflotte besteht immer ein Risiko, dass sie verloren gehen, und wenn sich genug Leute freiwillig für eine Andromedamission melden, wieso sollte man sie dann nicht starten.

                    Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                    Mich wunderst, dass man nicht einfach eine Sonde losschickt in Richtung Andromeda.Diese würde dann irgendwann ankommen.
                    Ja, eine Sonde würde reichen.

                    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                    Mit Warp 9 (1516c) würde man nach Andromeda (2,25 Millionen Lichtjahre) etwa 1484 Jahre brauchen. Selbst mit der doppelten Geschwindigkeit von Warp 9,9 sind es immer noch mehr als 700 Jahre.
                    Mit Warp 9. Aber mit Warp 9,9999999 oder etwas mehr ginge das schon. Wird auf den gängigen Skalen so dargestellt. Du hast wohl recht, so schnell kann die SF also doch nicht reisen.
                    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                    Kommentar


                    • #11
                      eine sonde würde zwar reichen aber man muss doch sagen das es nicht die art der sternenflotte ist nur sonden zu schicken. enterprise-a,die enterprise nx01,die voyger (wenn auch nicht eine so weite reise vorgesehen war) auch usw....laut der erfahrung schickt die SF lieber forschungsschiffe als sonden los,was auch logisch ist. eine sonde würde schnell einfach zerstört werden ohne eine chance einen guten ersten kontakt herzustellen. ausserdem wird die sternenflotte nicht riskieren mit einer sonde fremde unbekantnte spezies zu reizen. leicht könnte eine forschungssonde von einer anderen spezies als spionagesonde interpretiert werden und schon tauchen 50 organische riesenschiffe auf und jagen den halben alphaquadranten in die luft

                      Kommentar


                      • #12
                        Vorallem die Frage wie die Crew und die wissenschaftlichen daten wieder zurück kommen, denn sonst hat man ja nix davon. Zu forschen ohne wissenschaftliche Daten zu erhalten ist ja sinnlos. Außerdem sollte die Föderation erstmal die eigene Galaxy erforschen und da ihre Probleme lösen, und ich glaube so denkt auch die Mehrheit der Föderation.
                        Ich glaube in Die ST-Serien, die Ihr produzieren würdet! wurde schon mal eine Idee für eine serie, die sich um eine solche Mission dreht diskutiert.
                        ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                        ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                        Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Jelnora Beitrag anzeigen
                          eine sonde würde schnell einfach zerstört werden ohne eine chance einen guten ersten kontakt herzustellen. ausserdem wird die sternenflotte nicht riskieren mit einer sonde fremde unbekantnte spezies zu reizen. leicht könnte eine forschungssonde von einer anderen spezies als spionagesonde interpretiert werden und schon tauchen 50 organische riesenschiffe auf und jagen den halben alphaquadranten in die luft
                          Ein bemanntes Schiff kann auch einen diplomatischen Zwischenfall auslösen. Sah man in VOY oft, dass die Motive der FÖD in Zweifel gezogen wurden.

                          Zitat von talatar Beitrag anzeigen
                          Vorallem die Frage wie die Crew und die wissenschaftlichen daten wieder zurück kommen, denn sonst hat man ja nix davon. Zu forschen ohne wissenschaftliche Daten zu erhalten ist ja sinnlos. Außerdem sollte die Föderation erstmal die eigene Galaxy erforschen und da ihre Probleme lösen, und ich glaube so denkt auch die Mehrheit der Föderation.
                          Also es ist in ST relativ klar, dass Subraumkommunikation schneller ist als die Schiffe. Also wäre die Situation ähnlich der der heutigen NASA, die auch Sonden zum Mars schickt und mit ihnen relativ zeitgleich kommunizieren kann. Im Fall einer Sonde, die in eine weit entferte Galaxie fliegt würde die Übertragung länger dauern, so dass man manche Prozesse wahrscheinlich automatisieren würde, wie das Sammeln und Auswerten von Daten, die Übersendung, Standartgrüße für Erstkonktakte. Dennoch könnten viele Grundlagenentscheidungen, die etwas längere Zeit in Anspruch nehmen können von der FÖD aus getroffen werden.
                          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                            Ein bemanntes Schiff kann auch einen diplomatischen Zwischenfall auslösen. Sah man in VOY oft, dass die Motive der FÖD in Zweifel gezogen wurden.
                            nun,das mag sein,aber eine sonde könnte nicht verhandeln,während die voyager in den meisten fällen den gegenüber letztenendes doch überzeugen kann. ausserdem kann ein bemanntes schiff durch taten seine gesinnung beweisen...die sonde kann nur weiterfliegen

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                              Ein bemanntes Schiff kann auch einen diplomatischen Zwischenfall auslösen. Sah man in VOY oft, dass die Motive der FÖD in Zweifel gezogen wurden.
                              Zitat von Jelnora Beitrag anzeigen
                              nun,das mag sein,aber eine sonde könnte nicht verhandeln,während die voyager in den meisten fällen den gegenüber letztenendes doch überzeugen kann. ausserdem kann ein bemanntes schiff durch taten seine gesinnung beweisen...die sonde kann nur weiterfliegen
                              Das dürfte Auslegungssache sein und bei jedem Volk etwas anders ankommen. Zudem ist die KI Entwicklung in der Föd sehr fortgeschritten. Eine Sonde mit Holodoc-KI könnte selbst entscheiden und agieren.
                              Zudem stellt eine sinngemäß schwache Sonde ohne Waffen weniger eine Bedrohung dar, und wenn sie keinerlei Stealth-Technologien benutzt oder sich bewohnten Systemen unangemessen nähert kommt es besser als ein bewaffnetes Schiff mit Mannschaft.

                              Also es ist in ST relativ klar, dass Subraumkommunikation schneller ist als die Schiffe. Also wäre die Situation ähnlich der der heutigen NASA, die auch Sonden zum Mars schickt und mit ihnen relativ zeitgleich kommunizieren kann. Im Fall einer Sonde, die in eine weit entferte Galaxie fliegt würde die Übertragung länger dauern, so dass man manche Prozesse wahrscheinlich automatisieren würde, wie das Sammeln und Auswerten von Daten, die Übersendung, Standartgrüße für Erstkonktakte. Dennoch könnten viele Grundlagenentscheidungen, die etwas längere Zeit in Anspruch nehmen können von der FÖD aus getroffen werden.
                              Normale Subraumkomunikation dauert auch sehr lang, zu ENT Zeiten braucht eine Nachricht quer durch die Galaxis 200 Jahre. Von Andromeda wären es zu Nemesiszeiten immer noch mehr. Einzig die Möglichkeit die in VOY entwickelt bietet vllt die Möglichkeit überhaupt was in die Milchstraße zu schicken.
                              You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                              Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                              Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                              >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X