Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bürgerkrieg der Föderation lösst neuen Krieg aus ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bürgerkrieg der Föderation lösst neuen Krieg aus ?

    ich hab letztens mal wieder aus langeweile ganz viele STAR TREK Folgen geguckt und dabei waren auch wieder sehr viele Verschwörungsfolgen naja hier mal meine frage^^

    Nehmen wir mal an es gibt inerhalb der Föderation (gründe las ich mal dahin gestellt) spannungen, welche zu einem Bürgerkeig ausufern. Was meint ihr, würde der Konflikt innerhalb der Föderation bleiben oder könnte das den ganzen Quadranten erneut in einen Krieg stürzen ?
    Today is a good day to die

  • #2
    Die anderen Mächte werden sicher versuchen, so eine Situation für sich auszunutzen und den Konflikt irgendwie anzuheizen. Ich kann mir auch so eine Art Stellvertreterkrieg verschiedener Mächte vorstellen.

    Bleibt natürlich die Frage, ob die Föderation für solche Versuche anfälliger ist als etwa die Klingonen ...

    Kommentar


    • #3
      ich glaube ehrlich gesagt, dass es leichter wäre einen Klingonischen Bürgerkrieg von außen anzuheizen, was die Romulaner ja auch getan haben, aber sie wären sicher auch bereit einen Bürgerkrieg in der Föderation auszunutzen und sich später vieleicht sogar offen zu Betiligen, und dann wäre der Krieg ja mehr als ein Bürgerkrieg
      ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
      ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

      Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

      Kommentar


      • #4
        Also ein Bürgerkrieg in der Föderation häte glaubich massive auswirkungen auf den gesmmten Quadranten weil die Föderation einfach eine zu große macht ist. Ich könnte mir sogar vorstellen das es sogar so weit geht, das die Klingonen ebenfalls in einen Bürgerkrieg verfallen.

        folgende These:

        Bürgerkrieg ist bereits im gange und aus welchen gründen auch immer, beschließt Kanzler Martok einer Partei zu helfen (z.b. könnte Worf der inzwischen wieder unter Picard dient, Martok um unterstützung bitten) naja und da es bestimmt im Klingonsichen Reich auch Parteien gibt die Martok gegenüber nicht wohl gesonnen sind, beschliesen diese wiederum, der anderen Föderations Partei zu helfen und schwupp häte man einen Bürgerkrieg in der Föderations-Klingonen Allianz.
        Today is a good day to die

        Kommentar


        • #5
          Wie groß soll dieser Bürgerkrieg sein? Ein Aufstand eines oder mehrerer Völker gegen den Föderationsrat? Wer soll kämpfen? Laut Canon wird suggeriert, dass die Sternenflotte das militärische Gewaltmonopol innehat. Etwaige Armeen auf Seiten der Mitgliedsvölker werden bei Eintritt in die Föderation eingegliedert. Also müsste sich die Sternenflotte spalten um nach dem Vorbild der Klingonen auf zwei Seiten zu kämpfen. Je nach Größe der beiden Parteien wäre das in der Tat ein Problem für die Föderation. TNG#1 hatte hier mit der wirklich guten Idee der parasitären Übernahme von hochrangigen Offizieren ein interessantes Konzept entwickelt. Leider nur in den Grundzügen.

          Eine weitere Möglichkeit wäre, dass Volk A gegen Volk B kämpft. Also eher auf kleiner regionaler Ebene. Da die Mitgliedsvölker in der Regel geeint sein sollten bzw. müssen, wenn sie der Föderation beitreten, wird es also auf Kampf Planet A gegen Planet B hinauslaufen. Wenn die Bewohner von Arscher IV gegen die von Delta Omega III kämpfen, wird es nur geringe Auswirkungen auf die Föderation haben. Die Föderation wird Diplomaten schicken, notfalls militärisch eingreifen oder den beiden Streitparteien die Mitgliedsschaft entziehen. Bei größeren Parteien wie z.B. Vulcan gegen Andor wird es zu weitreichenderen Konsequenzen führen. Die externe Einflussnahme wird zwar im Kern der Föderation wenn überhaupt nur gering sein, die Auswirkungen auf die Struktur der Föderation wären aber größer. Bei kleineren Völkern kann ich mir auch Waffenlieferungen von externen Parteien vorstellen. Dies aber wohl nur in den Randgebieten.
          "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

          Kommentar


          • #6
            Also ich meine das mehr im großen still so das sich quasi fast die Komplette Föderation im Bürgerkrieg befindet und sogar ganze Flottenverbände gegeneinander Kämpfen. Ich würde sogar behaupten, das wenn es soweit kommt das sich ganze Flotten bekämpfen. Dies das ende der Föderation ist und sie daran zerbricht.
            Today is a good day to die

            Kommentar


            • #7
              Also, das in der Föderation wirklich ein grosser Brürgerkrieg ausbricht, halte ich für fast ausgeschlossen. Denn, nach allem was wir in Star Trek Onscreen gesehen haben, haben sich alle Völker der Föderation aus eigenen Stücken und ohne jedweden Druck angeschlossen. Um Vorteile welcher Art auch immer zu haben.

              Rein zur Spekulation:
              Wenn es sich wirklich um einen grossen Föderations internen Konflikt handeln würde, dann bin ich mir sicher das andere Völker versuchen würden, das ganze auszunutzen. Nach allem was wir wissen, besitzt die Föderation ein sehr ausgedehntes Territorium mit unzähligen Spezies. Daher halte ich es für nicht allzu unwahrscheinlich, das sogar kleinere Mächte versuchen würde sich hierbei einzumischen. Wie währe es z.B. mit den Gron oder den Tholianern, die versuchen würden ein paar Grenzgebiete der Föderation auf ihre Seite zu ziehen um sie Später zu beanspruchen. Die Grossen Reiche Klingonen/Romulaner, hätten sicher ein nicht allzu geringes Interesse daran die Föderation zu schwächen, um ihre eigenen position auf dauer zu stärken.
              Mr. Garak: "I always hope for the best. Experience, unfortunately, has taught me to expect the worst."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                Also ich meine das mehr im großen still so das sich quasi fast die Komplette Föderation im Bürgerkrieg befindet und sogar ganze Flottenverbände gegeneinander Kämpfen. Ich würde sogar behaupten, das wenn es soweit kommt das sich ganze Flotten bekämpfen. Dies das ende der Föderation ist und sie daran zerbricht.
                Die Föderation eine freiwillige Allianz ohne Zwang. Es steht jedem frei der Föderation beizutreten und ich wette es steht auch jedem frei sie zu verlassen.
                Wenn also ein Volk gegen ein anderes kämpft (anders kann so ein Konflikt gar nicht richtig anfangen), wird der Angreifer aus der Föderation ausgeschlossen.
                Problematisch wäre es nur dann, wenn ein prominentes und starkes Volk betroffen ist welches Unterstützer hat, weil es dann zu einem Bürgerkrieg kommen kann.

                Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass es soweit kommt, dass die Föderation komplett gespalten wird, zumal das Gewaltmonopol ja bei der Sternenflotte zu liegen scheint und diese wird von den Menschen dominiert.

                Ein Bürgerkrieg der Föderation und ein Bürgerkrieg der Menschen würden sich gegenseitig bedingen.
                Stellen sich die Gründungsmitglieder, insbesondere die Menschen, geschlossen auf eine Seite, würde der Krieg schnell entschieden sein.
                Zuletzt geändert von McWire; 14.12.2010, 22:54.
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Die einzige Situation, die mir einfällt, die wirklich zu nem Föderationsbürgerkrieg hätte ausufern können war, als der verrückte Admiral die Erde zu seinem kleinen privaten Militärreich machen wollte

                  Dann würde nämlich auch die Sternenflotte gegeneinander kämpfen. Anhänger des Admirals vs Anhänger von Sisko bzw. Pro Militarisierung vs. Contra Militarisierung

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja genau so eine Situation schwebte mir vor und da es innerhalb der Flotte genug Captains gibt die sich gegenseitig helfen würden, könnte so ein kleiner Konflikt schnell ausufern. Oder wie bereits erwähnt, in der ersten Staffel von TNG gabs ja diese Insekten Aliens die bereits die Sternenflotte unterwandert hate. Da gabs auch schon Captains die sich heimlich zusammgetan haben um dem ein ende zu setzen.
                    Today is a good day to die

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                      Ja genau so eine Situation schwebte mir vor und da es innerhalb der Flotte genug Captains gibt die sich gegenseitig helfen würden, könnte so ein kleiner Konflikt schnell ausufern. Oder wie bereits erwähnt, in der ersten Staffel von TNG gabs ja diese Insekten Aliens die bereits die Sternenflotte unterwandert hate. Da gabs auch schon Captains die sich heimlich zusammgetan haben um dem ein ende zu setzen.
                      Das Szenario ist wohl nicht so weitreichend, einfach weil ein so radikaler Regierungsumbau wohl kaum von den Massen getragen wird, wenn sie dafür Opfer bringen müssen. Die meisten Leute auf der Erde waren schockiert und haben Leyton nicht nach gejubelt.

                      Ich denke so einen Bürgerkrieg lässt sich in einem System wie der Föderation schnell im Keim ersticken, weil unwillige Völker einfach austreten würden, womit zwar dann die Föderation als solche weg wäre, aber es zu keinem Bürgerkrieg kommen würde.

                      Und die Sternenflotte kann ohne die zivile Wirtschaftskraft auch nicht lange separat existieren.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von McWire Beitrag anzeigen

                        Ich denke so einen Bürgerkrieg lässt sich in einem System wie der Föderation schnell im Keim ersticken, weil unwillige Völker einfach austreten würden, womit zwar dann die Föderation als solche weg wäre, aber es zu keinem Bürgerkrieg kommen würde.
                        Sehe ich auch so.

                        Wobei einzelne ausgetretene Völker gar nicht die Ressourcen hätten, einen Krieg gegen die Föderation zu führen- es sei denn, es treten massenweise Völker aus, schließen sich zu einer Antiföderation zusammen und erklären der Föderation den Krieg. Das wäre dann aber kein Bürgerkrieg mehr.

                        Die Intervention fremder Mächte in einen Bürgerkrieg könnte ich mir nur in dem Fall vorstellen, in dem die Föderation (völlig untypisch) den Austritt von Mitgliedswelten mit Gewalt unterdrücken würde. Dann wäre es etwa für die Romulaner naheliegend, den Aussteigern bei ihrem Anliegen zu helfen, weil eine aufgespaltene Föderation mehr eigenen Spielraum lässt als eine vereinigte Föderation.

                        Leyton fällt in keine dieser Kategorien. Der war nichts weiter als ein Meuterer, der selbst im Militär keine große Unterstützung besaß.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                          Wobei einzelne ausgetretene Völker gar nicht die Ressourcen hätten, einen Krieg gegen die Föderation zu führen- es sei denn, es treten massenweise Völker aus, schließen sich zu einer Antiföderation zusammen und erklären der Föderation den Krieg. Das wäre dann aber kein Bürgerkrieg mehr.
                          Eigentlich doch. Genau das wäre dann ein Bürgerkrieg. Denn genau dasselbe ist doch 1861 passiert: Es sind massenhaft (gut, es waren nur 11) Staaten aus den USA (= Föd) ausgetreten und haben eine Confederation (= Antiföderation) gebildet, und es gab Krieg.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von irony Beitrag anzeigen
                            Eigentlich doch. Genau das wäre dann ein Bürgerkrieg. Denn genau dasselbe ist doch 1861 passiert: Es sind massenhaft (gut, es waren nur 11) Staaten aus den USA (= Föd) ausgetreten und haben eine Confederation (= Antiföderation) gebildet, und es gab Krieg.
                            Einen Krieg für die Unabhängigkeit. Um aus der Föderation auszutreten muss man aber keinen Krieg führen. Zumindest gehe ich bei ihrer ganzen Prinzipienreiterer davon aus, dass es da irgendeinen Zusatz zur 1.Direktive gibt, der die Nichteinmischung bei austretenen Völkern nahelegt.
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Einen Krieg für die Unabhängigkeit. Um aus der Föderation auszutreten muss man aber keinen Krieg führen.
                              Daran hängt wohl das Problem. Historisch gesehen war es wohl so:
                              Secessionists argued that the United States Constitution was a compact among states that could be abandoned at any time without consultation and that each state had a right to secede.
                              Confederate States of America
                              Aber offenbar war es mit dem Austritt dann doch nicht ganz so einfach.
                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Zumindest gehe ich bei ihrer ganzen Prinzipienreiterer davon aus, dass es da irgendeinen Zusatz zur 1.Direktive gibt, der die Nichteinmischung bei austretenen Völkern nahelegt.
                              Wie das bei der Star Trek Föd ist, ist schwer zu sagen, aber ich denke, dass dort die Austrittsmöglichkeiten explizit beschrieben sind. Andererseits hat man es dem Maquis ja auch nicht gerade leicht gemacht, sonst hätten sich die Maquis-Kolonien ja auch ganz leicht unabhängig erklären und jede Einmischung der Föd ablehnen können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X