Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Müssten Vulkanier nicht eigentlich "borgophil" sein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Müssten Vulkanier nicht eigentlich "borgophil" sein?

    Was haben die Vulkanier eigentlich gegen die Borg und ihre eigene Assimilierung ins Borgkollektiv einzuwenden? Eigentlich müsste das doch ihre Traumspezies sein.

    Denn...
    • Die Vulkanier streben nach Logik und bekämpfen ihre Gefühle. Die Borg haben ihre Gefühle (anscheinend) abgelegt und verfolgen ihre Ziele gänzlich rational.
    • Die Vulkanier streben nach Erkenntnisgewinn und Selbstverbesserung. Tun die Borg auch.
    • Die kollektive Organisation ist doch eigentlich viel "logischer" als das Dasein als Individuum. Keine Konflikte, keine Reibereien...

  • #2
    Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
    Was haben die Vulkanier eigentlich gegen die Borg und ihre eigene Assimilierung ins Borgkollektiv einzuwenden?
    Vulkanier sind Individuen, von denen viele auf Privatheit viel Wert legen. Sie sind auch nicht alle gleich. Manche folgen bestimmten philosophischen Lehren wie jener von Surak, andere sind kaum anders als Menschen. Das Besondere bei Vulkaniern ist, dass einige von ihnen Bewusstseine verschmelzen können. Eine Eingliederung ins Borgkollektiv bringt ihnen also nicht sonderlich viel. Außerdem hat das Kollektiv auch eine zerstörerische Seite, und es verhält sich keineswegs logisch, sondern teilweise, auch schon in TNG, ganz besonders idiotisch.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube auch, dass eine gewisse Faszination der Vulkanier für die Borg vorhanden ist, ABER Logik und die philosophische Ideologie des UMUK sind neben Meditation und Kanalisierung der Emotionen (ich finde das von fast allen Usern benutzte "Unterdrückung der Emotionen" für zu hart) nur Mittel zum Zweck eines individuellen Lebens in einer optimierten Gesellschaft.
      Musik, Schach, Kal-Toh, Literatur, Kunst, gute Gespräche ...bereiten Vulkaniern sicher Vergnügen, auch wenn dies intellektueler Art ist.
      Hm diese Beschreibung passt sicher auch auf einige menschliche Wissenschaftler.

      Edit:
      Habe diesen Beitrag ohne Kenntnis von ironys Beitrag geschrieben
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
        Ich glaube auch, dass eine gewisse Faszination der Vulkanier für die Borg vorhanden ist, ABER Logik und die philosophische Ideologie des UMUK sind neben Meditation und Kanalisierung der Emotionen (ich finde das von fast allen Usern benutzte "Unterdrückung der Emotionen" für zu hart) nur Mittel zum Zweck eines individuellen Lebens in einer optimierten Gesellschaft.
        Die Gesellschaft der Vulkanier ist tatsächlich schon sehr nahe an einem Optimum, aber noch nicht ganz. Abweichler haben es schwer. Das Kollektiv hingegen zerstört "defekte" Drohnen, die sich nicht richtig eingliedern, einfach, wobei auch das Eingliedern äußerst unfriedlich verläuft und das Individuum nach wie vor existiert, aber völlig unterdrückt wird. Daran kann niemand mit einer gereiften Persönlichkeit ein ernsthaftes Interesse haben. Seven of Nine, die hin und wieder Tendenzen zeigte, ins Kollektiv zurückkehren zu wollen, ist als kleines Kind assimiliert worden, daraus ergibt sich ein fundamentaler Unterschied.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
          Was haben die Vulkanier eigentlich gegen die Borg und ihre eigene Assimilierung ins Borgkollektiv einzuwenden? Eigentlich müsste das doch ihre Traumspezies sein.

          Denn...
          • Die Vulkanier streben nach Logik und bekämpfen ihre Gefühle. Die Borg haben ihre Gefühle (anscheinend) abgelegt und verfolgen ihre Ziele gänzlich rational.
          • Die Vulkanier streben nach Erkenntnisgewinn und Selbstverbesserung. Tun die Borg auch.
          • Die kollektive Organisation ist doch eigentlich viel "logischer" als das Dasein als Individuum. Keine Konflikte, keine Reibereien...
          Sind Vulkanier überhaupt als Drohne länger als 7 Jahre zu gebrauchen oder hat dann das Kollektiv ein Pon'Fa?

          Kommentar


          • #6
            Ich finde nicht, dass die Borg so wirklich logisch handeln. Ich finde es nicht logisch, Individuen ihre Individualität weg zu nehmen. Außerdem sind die Borg alles andere als friedlich, was sie auch nicht sonderlich sympathisch für die Vulkanier machen dürfte
            Wenn man alles Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, wie unwahrscheinlich sie auch klingen mag

            Kommentar


            • #7
              Ich geba Namid da recht. Die Borg sind aggressiv und feindselig. Sie erobern um sich zu entwickeln und Assimilieren, um ihr Überleben zu sichern.

              Auf die Vulkanier, die eher nach frieden und Weisheit streben, dürfte diese Lebensart genau so abschreckend wirken, wie auf Menschen. Aus anderen Gründen zwar, aber die sind ja auch egal, so lange das Ergebniss passt.
              Was ist Ironie?
              Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
              endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

              Kommentar


              • #8
                Es gibt eigentlich eien ganz einfachen Grund.

                Das UMUK Prinzip.

                UMUK heißt Unendliche Möglichkeiten in unendliche Kombination.

                Damit setzen die Vulkanier die Individualität an ziemlicher hoher Stelle ein.

                Borg werden jedoch "gleichgeschaltet."

                Kommentar


                • #9
                  Vulkanier sind doch immer so große Denker und würden wahrscheinlich auch nicht gerne dieselben Gedanken haben wie die anderen paar Millionen oder wieviele Drohnen auch immer in der gleichen Unimatrix. Außerdem sind Vulkanier ja auch selbstständig und fänden es bestimmt blöd, etwas zu tun, was sie von sich aus niemals gemacht hätten. Viel Logik legen die Borg ja manchmal auch nicht an den Tag. Es gibt auch Unterschiede in der Art wie sie an das Wissen kommen: Die einen assimilieren, die "Wissenden", die anderen forschen und ziehen aus Fakten logische Schlüsse. Außerdem schließen die Vulkanier Bündnisse; die Borg vernichten oder assimileren.
                  I’m being extremely clever up here, and there’s no one to stand around looking impressed! What's the point in having you all?

                  Kommentar


                  • #10
                    Interessante Frage, ob Vulkanier nicht eigentlich alle ins Kollektiv strömen müssten

                    Aber das widerspricht sicher ihrer Logik, immerhin suchen sie nach innerem Frieden und so.
                    Wie Maschinen durch die Gegend laufen und jedem eine Packung Nanosonden verabreichen, der nicht bei drei aufm Baum ist, zeugt nicht gerade von Friedfertigkeit, sondern erinnert sie viel mehr an ihre Kinder, die Romulaner, wenn man so will und mit denen gibt es doch die ganzen Serien hindurch und auch in den Filmen Streit

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke ein Argument gegen die Borg ist für die Vulkanier das gewaltsame Assimilieren. Vulkanier an sich versuchen wo immer möglich einen pazifistischen Weg mit Hilfe der Logik zu finden.
                      Und es entbehrt jeder Logik einem Lebewesen welcher Art auch immer gewaltsam eine Philosophie aufzudrängen. Die Lehren von Surak sind aus einer sehr chaotischen und kriegerischen Phase des Vulkan heraus entstanden, in dem Krieg, Hass und Gewalt beinahe zur Vernichtung der Spezies geführt haben.
                      Auf dem Vulkan wurden "Abweichler" von Suraks Lehren und diejenigen, die über die geistige Fähigkeit einer Gedankenverschmelzung verfügten auch zeitweise "zwangsbekehrt" (Zeitperiode 22. und 23. Jahrhundert), was sich jedoch als unvereinbar mit der Philosophie herausstellte.
                      Zuletzt geändert von DeLouise; 10.05.2012, 10:22. Grund: Ich mag meine Tastatur nicht - die "frisst" Anschläge...
                      Gregory DeLouise
                      kommandierender Offizier der USS HORUS, NCC-90810
                      --------------------------------------------------------------
                      "Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid." - Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich will mich den Vorrednern anschließen, die das UMUK-Prinzip herangeführt haben. Vulkanier schätzen in der Tat die Individualität sehr hoch ein. Ebenfalls ist es richtig, dass Vulkanier mit dem Gewaltaspekt bei der Assimilation schwierigkeiten haben. Aber ein weiterer wesentlicher Punkt ist sicherlich der, dass einzelne Kulturen durch die Assimilation verloren gehen, auch wenn die theoretischen Hintergründe im HIVE-Bewusstsein noch vorhanden sind. Kultur ist sicherlich eines der höchsten Güter der Vulkanier.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich scheiße mich meinen Vorrednern an und möchte hinzusetzen: Hat Spock in seinen alten Tagen nicht erkannt, dass "Logik nur der Anfang ist?"

                          Ein Vulkanier kann so was noch verarbeiten, aber ein Borg, dere quasi auf pure Rechenkapazität untergebrochen wurde, kann keinen solchen Gedanken haben.
                          Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
                          Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X