Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aliens sprechen fließend Englisch??? [Spoiler]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aliens sprechen fließend Englisch??? [Spoiler]

    Die so interessant angefangenen "Sprachprobleme" in Broken Bow und Fight or Flight werden zunehmends in den Hintergrund gekickt. Wo sich Hoshi in Broken Bow noch in Aliensprachen geübt hat wurde bereits in Unexpected fließend auf akzentfreiem Amerikanisch parliert. Zumindest wurde am Anfang ein "Translator" angesprochen, der wenigstens bei der Schiff zu Schiff Kommunikation erst "lernen" musste. Allerdings konnten sich Menschen und Klingonen, sowie Klingonen und Aliens ohne weiteres im persönlichen Gespräch auf Englisch unterhalten. Und das obwohl es noch keine implantierten Universalübersetzer gibt.

    In der neuesten Episode schießt man nun echt den Vogel ab. Selbst die Andorianer, die (nach eigener Aussage) noch nie einen Menschen gesehen haben sprechen in bestem texanischen Englisch. Kann mir mal einer Erklären, wie das jetzt auf einmal geht?
    Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

    "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

  • #2
    Nein, aber das war bei VOY auch der Fall !!!

    SCNR

    Kommentar


    • #3
      Bei VOY gibt es aber Universaltranslatoren...
      Die gab/gibt es bei ETP noch nicht
      "I'm going to college. I don't care if it ruins my career. I'd rather be smart than a movie star."

      Kommentar


      • #4
        So ist es!

        Ich frage mich nur, warum man am Anfang soviel Wind um die sprachlichen Fähigkeiten von Hoshi gemacht hat und das Thema "Sprachprobleme" so hoch gespielt hat, wenn man es 5 Folgen später schon wieder vergessen hat.

        Wie Spock wohl bemerken würde: "Most illogical"
        Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

        "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Calex

          Ich frage mich nur, warum man am Anfang soviel Wind um die sprachlichen Fähigkeiten von Hoshi gemacht hat und das Thema "Sprachprobleme" so hoch gespielt hat, wenn man es 5 Folgen später schon wieder vergessen hat.
          Scheinbar hat man dieses Experiment mit den Aliensprachen von Seiten der Verantwortlichen als gescheitert angesehen und macht es sich jetzt mal wieder einfach.
          Logik ist eben irrelvant, zumindest für die ETP Verantwortlichen !
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            1. Finde ich es ziemlich Scheisse, das man das Konzept einfach über Bord geworfen hat. Es hätte die Stories sich um einiges anspruchsvoller und interesanter gestaltet.

            2. Außerdem einfach diese Problematik abzuschaffen, nachdem sie erst eingeführt worden ist finde ich ziemlich arm von den Autoren. Hötte man sich nicht am Anfang für ein Konzept entscheiden müssen? Entweder wir haben Universaltranslatoren und alle können Englisch automatisch, oder wir führen so ne Art Dolmetscher ein.

            In keiner mir bekannten Scifi-Serie und sei sie noch so schlecht sprechen die Aliens alle Englisch, nur weil sie sonst keiner verstehen könnte. Zumindestend sprechen sie "gebrochen" Englisch oder Deutsch, bzw. mit einem ihrer Herkunft angemessenen Akzent.
            Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

            "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Calex
              In keiner mir bekannten Scifi-Serie und sei sie noch so schlecht sprechen die Aliens alle Englisch, nur weil sie sonst keiner verstehen könnte. Zumindestend sprechen sie "gebrochen" Englisch oder Deutsch, bzw. mit einem ihrer Herkunft angemessenen Akzent.
              *g* Ich kenne eigentlich fast keine Serie, in der die Aliens NICHT Englisch sprechen...

              Ansonsten gebe ich Dir natürlich recht.

              Wobei das die sehr gute Folge "TAI" IMHO keineswegs schlechter macht...
              Ist aber sicherlich Ansichtssache...

              EDIT:
              Könnte es nicht sein, daß die Andorianer einen Universalkommunikator besitzen?!
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                Interessante Theorie
                Vielleicht wird die Föderation ja von den ANdorianern die Technik bekommen oder die Menschen haben sie schon bekommen
                Ist es überhaupt bekannt wann der Universaltranslator "erfunden" wurde ?

                mfg UP
                "I'm going to college. I don't care if it ruins my career. I'd rather be smart than a movie star."

                Kommentar


                • #9
                  Sowieso: Data spricht es doch an, in allen Sci-Fi Serien, ich möchte fast behaupten ausnahmslos allen, sprechen 90% der auftretenden Aliens perfektestes Englisch. In Stargate, Andromeda, Farscape, Babylon 5, Mission:Erde, Star Wars, usw...

                  Und auch in diesen Serien werden hanebüchne Erklärungen erfunden um den Zuschauer zufrieden zustellen - und er ist zufrieden. Die Sprache ist IMHO nur nebensächlich, da es meistens nur story-bremsend ist, wenn die Aliens sich nicht verständigen können.
                  Die Aliensprachen sind halt Stilmittel die immer nur dann eingesetzt werden, wenn sie der Story dienlich sind, ansonsten fällt das halt unter den Tisch. Das war schon immer so - und wird auch immer so bleiben.
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Data

                    *g* Ich kenne eigentlich fast keine Serie, in der die Aliens NICHT Englisch sprechen...
                    Es gab doch eine DS9 Folge wo eine Rasse nicht Englisch sprechen konnte !!! Erst nach einiger Zeit "lernte" der Computer die sprache !!!

                    Kommentar


                    • #11
                      wisst ihr was besonders komisch ist an den universaltransletoren?
                      die sollten ja im 24.Jh alles übersetzen, wieso wird dann manchmal zum beispiel klingonisch nicht übersetzt(siehe: Der Weg des Kriegers als Jadzia zu Worf diesen Satz sagt, den keiner versteht)
                      "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                      No hell below us - Above us only sky
                      Imagine all the people Living for today...
                      "

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Captain Proton
                        Sowieso: Data spricht es doch an, in allen Sci-Fi Serien, ich möchte fast behaupten ausnahmslos allen, sprechen 90% der auftretenden Aliens perfektestes Englisch. In Stargate, Andromeda, Farscape, Babylon 5, Mission:Erde, Star Wars, usw...
                        In Farscape ist John eigendlich der einzigste der Englisch spricht.
                        Allerdings wurden ihm auch gleich zu Anfang Übersetzermikroben eingespritzt. Im Grunde sprechen alle in ihrer eigenen Sprache

                        "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

                        John Crichton, Farscape

                        Kommentar


                        • #13
                          Sowieso: Data spricht es doch an, in allen Sci-Fi Serien, ich möchte fast behaupten ausnahmslos allen, sprechen 90% der auftretenden Aliens perfektestes Englisch. In Stargate, Andromeda, Farscape, Babylon 5, Mission:Erde, Star Wars, usw...
                          OK Wollen wir doch mal ein wenig aufdröseln:

                          1. Stargate: Im Originalfilm wurde noch offiziell auf "Alt-Ägyptisch" gesprochen. Alle weiteren Folgen: OK! Keine Übersetzungsmodule, trotzdem sprechen alle mehr oder weniger Englisch/Deutsch aber teilw. mit Akzent. (Also ein ganz klarer Fehler).

                          2. Andromeda: Ist ja wohl neben Mission Erde die schlechteste SciFi Serie mit dem Siegel "Roddenberry". trotzdem leben die in einer viel weiter in der Zukunft liegenden Realität. Fazit: implantierte Übersetzungsmodule oder ähnliches sind da sehr wahrscheinlich.
                          Oder das galaktische Commonwealth hat eine einheitliche Sprachkommunkiation ähnlich der von Starwars. Also in sich kein Fehler!

                          3. Farscape: Übersetzungsmikroben (Gleich in der ersten Folge)

                          4. Babylon 5: Keine Übersetzungsmodule, aber Aliens halten sich an die "gemeinschaftliche" Sprache an Bord der Station, teils mit Akzent, teils ohne. Ist zwar nicht gerade wahrscheinlich aber doch durchaus möglich, das alle Aliens die englische Sprache erlernt haben (Mehr oder weniger Gut). Bei völlig neuen Aliens gibt es allerdings die Sprachprobleme wieder.

                          5. Mission Erde (Die zweitschlechteste Serie von Roddenberry): Die Aliens sprechen Englisch, weil sie die "primitive" Kommunikation der Erdenbewohner innerhalb von wenigen Stunden erlernt haben (Wird in der ersten Folge bereits erwähnt).

                          6. Star Wars: Es gibt kein "Englisch" in dem Sinne, sondern eine Art galaktische Gemeimschaftssprache, die zu den Zeiten der Republik die Verständigung unter den verschiedenen Rassen ermöglicht hat. deshalb sprechen die Aliens auch alle verschiedene Dialekte bzw. mit versch. Akzenten. (Im übrigen gibt es andere Sprachen, z.B. Huttisch (Jabba) und diverse andere Dialekte, C3P0 beherrscht z.B. über 1 Mio Kommunikationsformen. Die galaktische Sprache ist halt sowas wie eine Einheitskommunikationsform). Ich finde dieses Konzept ist eins der Glaubwürdigsten!

                          Trotzdem: Mit Ausnahme von Star Wars, das ja keine Serie ist, würde ich mich ungerne auf das Niveau der anderen Scifi-Serien herabbegeben.

                          Fazit: Ausschließlich Stargate macht den selben Fehler wie ENTERPRISE!!! Und Stargate hat ja wohl lange nicht die Komplexität von Startrek das will hier wohl niemand bestreiten oder?

                          Noch ein paar Gegenbeispiele? Z.B. Raumschiff Orion und Aliens.

                          PS: In keiner der genannten Serien hat man allerdings erst mit "Sprachproblemen" angefangen und dann später das Konzept verworfen. Bei Stargate (die Serie) hat man von vorherein alle Aliens Englisch sprechen lassen (Man nimmt hier ja auch keine Rücksicht auf tatsächliche Historische Ereignisse z.B. die ägyptische Geschichte).

                          Bei allen anderen Serien wurde ebenfalls EIN Konzept durchgehalten. Bei Startrek hat man allerdings das Sprachproblem zu erklären versucht (Universalübersetzer) und bei Enterprise hat man das Konzept über den Haufen geworfen und zwar mitten in der Serie selbst. Und das iist das was mich ärgert.
                          Zuletzt geändert von Calex; 07.11.2001, 08:18.
                          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei Babylon 5 hatten die Aliens, die nicht fähig waren verständlich zu sprechen, immerhin ein Übersetztermodul um den Hals hängen. Alle anderen haben die Sprache eben gelernt. Marcus musste ja auch erst Minbari lernen, bevor er ein Ranger wurde. Dass passt schon.

                            Bei Stargate denke ich, wäre es bei den vielen Welten auch zu komliziert, wenn man in jeder Folge erst mal 30 min. mit Verständigungsproblemem kämpfen würde. Da kann ich ein Auge zudrücken.

                            "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

                            John Crichton, Farscape

                            Kommentar


                            • #15
                              @Data

                              Wo sind denn nun die ganzen Scifi-Serien in denen alle Aliens Englisch sprechen? Zumindestens die, in denen keinerlei Erklärung dafür gegeben wird warum! Also laut meiner Auflistung erscheint dort lediglich Stargate!
                              Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                              "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X