Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein paar Fragen zur Macht !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein paar Fragen zur Macht !

    Wie Yoda so treffend in "D.I.S.Z." bemerkte, spielt es keine Rolle wie groß der Gegenstand ist, den man durch die Macht bewegen kann.

    Er hat ja den X-Wing mühlelos aus dem Sumpf gehoben.

    Allerdings warum mühen sich dann einige Jedi so ab, wenn sie die Macht benutzen und sind danach total erschöpft ?
    Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
    Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
    Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

  • #2
    Welche Jedis meinst du denn?

    Kommentar


    • #3
      Naja Luke steht immer ganz schön unter Stress wenn er die Macht benutzt und muss sich sehr stark konzentrieren. Zudem scheint sich Freund Yoda auch von AOTC bis TESB weiterentwickelt zu haben. Der CGI Yoda müht sich ziemlich den Träger welcher auf Obi Wan und Anakin zu stürzen droht aufzuhalten, während der Puppen Yoda Lukes X-Wing ganz easy aus dem Sumpf holen kann.
      Wobei sonst die Macht in den neuen Teilen ja deutlich inflationärer gebraucht wird und leichter zu benutzen scheint als in den alten Teilen. Wird wohl an der besseren Ausbildung der Prequel Jedi liegen.
      Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
      "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

      Kommentar


      • #4
        @ Cpt. Han Solo

        allgemein, Luke, ObiWan, besonders die aus den alten Filmen
        Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
        Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
        Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

        Kommentar


        • #5
          Yoda sagt doch in AOTC, daß die Fähigkeit der Jedi, die Macht zu nutzen, getrübt ist. Das scheint auch ihn selbst zu betreffen, wenn er mehr Mühe hat, sie zu nutzen.
          Dieser Effekt scheint in TESB wieder verschwunden zu sein, weßhalb er die Macht wieder normal anrufen kann.

          Luke kommt nur dadurch aus der Puste, weil er untrainiert ist, und noch nich die Übrung hat.
          Und Obi-Wan ist bei ANH schon fast im Rentenalter, womit sicher seine Fähigkeit, die Macht zu nutzen, etwas nachgelassen hat.
          "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

          -Tribun

          Kommentar


          • #6
            Wenn Obi Wan im Rentenalter ist, wie soll man dann die 400 Jahre von Yoda werten ? Aber ist eine erkärung !
            Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
            Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
            Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

            Kommentar


            • #7
              War Yoda nicht sogar 800 oder gar 900 Jahre alt? Ich denke mal, dass sein Rasse einfach eine höhere Lebenserwartung hat als der Mensch im Star Wars Universum und daher nicht so sehr Altersschwäche zeigt wie Ben oder Vader.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Yoda sagt ja, dass er 8 oder 900 Jahre lang Jedi ausgebildet hat. Einerseits hat ihm die Macht dazu verholfen, andererseits kann aber sicher auch seine eigene Art länger leben, als Menschen.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Dennoch ist das IMHO wirklich nicht ganz stimmig...
                  ...denn Yoda hat ja z.B. keine Probleme sein Lichtschwert aus der Tasche schweben zu lassen o.ä. - aber der "schwere" Träger macht ihm sichtbar Mühe...

                  So size matters - after all...

                  Viele Grüße,
                  Data
                  "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                  "Das X markiert den Punkt...!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Nunja, der Träger war auch in Bewegung und musste aufgehalten werden, nicht einfach "aufgehoben" Das kann schon ein ganz schöner Unterschied sein... immerhin können einige Leute eine Lok mit den Zähnen ziehen, aber hast du schonmal jemanden einen Zug mit den Zähnen bremsen sehen?

                    @Iron Mike, im EU gibt es die Ergänzung, dass einige Jedi gar keine "Telekinese" beherrschen, dafür aber bei der Geistesbeeinflussung stärker sind und umgekehrt (zweites Buch der Erbe der Jedi Reihe, k/a wie das heisst, die Infos sind aber auch in Comics usw aufgetaucht, da das Buch nur schon bekannte Jedi versammelt )
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Plausible Erklärungen, bleibt nur noch die Frage, warum Yoda mal sagte das es keine Rolle spielt was man mit der Macht bewegt. Ob nun ein Stein oder ein Raumschiff. Wieso strengen sich dann alle bei grpßen Objekten so an ?
                      Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                      Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                      Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                      Kommentar


                      • #12
                        Es macht keinen Unterschied wie teuer etwas ist. Wenn du Geld hinlegst bekommst du es.

                        Trotzdem zögerst du im Normalfall bei einem Auto länger als bei einem Kaugummi, wieso?


                        Alles nur mental
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Das mag auf einen 0815 Menschen zutreffen, aber ein trainierter Jedie sollte sich doch an seine Ausbildung errinern.
                          Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                          Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                          Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ist sehr schwer, seine tiefsten inneren Überzeugungen zu verleugnen, egal wie gut man ausgebildet ist

                            Und das etwas großes viel wiegt bekommt man nunmal sehr früh eingetrichtert
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Sternengucker
                              Nunja, der Träger war auch in Bewegung und musste aufgehalten werden, nicht einfach "aufgehoben" Das kann schon ein ganz schöner Unterschied sein... immerhin können einige Leute eine Lok mit den Zähnen ziehen, aber hast du schonmal jemanden einen Zug mit den Zähnen bremsen sehen?
                              Vergiss, was in der Schule Du gelernt...

                              Wenn es egal ist, wie groß/schwer etwas ist, dann ist es ebeso egal, ob etwas in Bewegung ist oder nicht - denn beides läuft aufs Selbe raus: Es wird "schwerer", weil mehr Kraft (Erdanziehungskraft / Beschleunigungskraft) entgegenwirkt.
                              Wenn es jedoch egal ist, wie schwer ein Objekt ist, dann MUSS es auch egal sein, ob dieses gerade runterfällt o.ä.!

                              Viele Grüße,
                              Data
                              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                              "Das X markiert den Punkt...!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X