Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Star Wars Fantasy oder Sci-Fi?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Star Wars Fantasy oder Sci-Fi?

    Antwortmöglichkeiten:

    - Hauptsächlich Fantasy

    - Mehr Sci-Fi

    - Eigentlich beides


    @Mod: Bitte nur eine Antwortmöglichkeit!
    255
    Science-Fiction
    28.24%
    72
    Fantasy
    21.96%
    56
    beides gleichermaßen
    49.80%
    127

  • #2
    Also ich wäre für irgendwie beides....Science Fiction weil es sehr futuristische Aspekte bietet und Fantasy weil es ein Märchen ist und Märchen würde ich eher in Richtung Fantasy einordnen......

    Die Macht und die Jedi-Ritter vertreten bei SW die Magier und die Magie. Wieder ein fantastischer Aspekt.

    Wirkliche Science Fiction kann es eigentlich nicht sein, denn es gibt keine Erde. (Zumindest nicht in der Galaxie weit weit entfernt) Und man könnte sagen, ja die gibt es bestimmt aber ist halt nur sehr weit entfernt, aber das macht das märchenhafte irgendwie kaputt, deshalb gibt es für mich in SW keine Erde (Fantasy).......und ne Erde wäre ja wichtig wenn es nur Science-Fiction wäre....

    Jedenfalls ist es für mich so etwas wie ein Mischmasch, irgendwie beides......
    Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
    Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

    Kommentar


    • #3
      Also, ich würd dann auch sagen:
      - Eigentlich beides
      obwohl ich finde das der Fantasy anteil doch höher ist als der Sci-Fi. Also imho ist es nette unterhaltung für einen Abend aber nicht mehr. (Ich bin halt Trekkie )
      Der 1. Weltkrieg wurde begonnen WEIL ein Österreicher erschossen wurde,
      und der 2. wurde begonnen weil ein Österreichen NICHT erschossen wurde...
      ! wie man's macht, isses falsch !

      Kommentar


      • #4
        --- Umfrage hinzugefügt ---

        Ich habe für "beides" gestimmt, da ich der Meinung bin, dass Star Wars rein optisch her gesehen zwar der Kategorie SciFi zuzuordnen ist, jedoch Geschichte, Charaktere und einige Grundelemente, wie zum Beispiel die Macht, als modernes Märchen einfach in den Bereich Fantasy gehören. Ich finde, gerade diese gelungene Sci-Fantasy Mischung ist es auch, was Star Wars so besonders macht.
        "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
        ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

        Kommentar


        • #5
          Spooky Mulder hats so schön geschreiben, dass ich es keinesfalls besser ausdrücken kann!
          Seid gegrüßt Programme!

          Kommentar


          • #6
            Ich kann mich Spooky Mulder auch eigentlich nur anschließen. Er hat alles gesagt, was ich sagen wollte
            "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
            "Do or do not, there is no try" Yoda
            "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

            Kommentar


            • #7
              Jo. Viele Fantasy-Vertreter meinen ja das Star Wars wegen der "Vergangenheit" nicht Sci-Fi ist. Oder wegen dem Märchenhaften.


              Vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis.......

              Das erste ist ein typisches Märchenanfang. Aber wenn man davon ausgeht das die Zivilisationen eher da waren, sind sie uns gegenüber betrachtet fortschrittlich.

              Außerdem sind eben eindeutige Sci-Fi Elemente enthalten. Deswegen beides!

              Kommentar


              • #8
                Ja, eindeutig beides.

                Prinzipiell ein SF-Setting. Raumschiffe, Weltraum, Technik, Imperien (im Weltraum). Das es keine Erde gibt, ist völlig unwichtig. Das war noch nie notwendiger Bestandteil von SF.

                Eindeutig Non-SF ist die Macht, die klar eher in Richtung Zauber, Fantasy geht. Auch wenn man das theoretisch (als Mutation, etc.) in SF einbauen kann, so wird es ja (eigentlich) nicht so erklärt. (Bis auf die Midichlorianer-Sache. Ich finde diese SF-mäßige Erklärung cool, aber viele SW-Fans ja nicht)
                Und die Erzählweise ist eher in Richtung Fantasy und Märchen. Monster können zwar theoretisch in der SF auftauchen, aber auch das ist eher Fantasy.

                Ist schon ziemlich perfekt zwischen beiden Welten. Obwohl ich SW wegen der Fantasy Elemente weniger mag als "echte" SF (ST, B5, etc.), mochte ich die Macht immer! Sie ist cool.
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Boba_Phat
                  Wirkliche Science Fiction kann es eigentlich nicht sein, denn es gibt keine Erde.
                  OK, jetzt muss ich die SW-Fans bitten, mir mitzuteilen, wenn ich mich irre, aber die Timothy-Zahn-Trilogie scheint ja halbwegs als canon in der Gemeinde zu gelten (Ich habe da jetzt nicht den vollständigen Überblick, man möge es mir verzeihen).

                  Jedenfalls habe ich gestern wieder mit der Lektüre von "Erben des Imperiums" angefangen. Und im 2. Kapitel trinkt Luke Skywalker eine Tasse Kakao, ein eindeutig irdisches Getränk, das Lando Calrissian ihm bei seinem letzten Besuch mitgebracht hat. Lando hat zwar zweifelhafte Kontakte, aber ist dies nicht eindeutig ein Hinweis auf die Existenz der Erde im SW-Universum?

                  edit:

                  Ich wähle beides...
                  Zuletzt geändert von Soundwave; 11.04.2005, 11:22.
                  Das schönste Raumschiff in Computerspielen
                  2009: Machariel (EvE Online)
                  2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

                  Kommentar


                  • #10
                    Star Wars ist eindeutig beides, denn selbst George Lucas hat ja mal gesagt, dass Star Wars eine Mischung aus Science Fiction und Fantasy ist. Star Wars ist ein Science Fiction Märchen. Oder so ähnlich.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zu der Umfrage ist der Audio-Kommentar der Special-DVD-Box sehr zu empfehlen, da George Lucas selbst erzählt wie er zwei Jahre lang im mythischen und legendären forschten. Da werden die Sagen von Camelot, Beowulf und sogar der Herr der Ringe erwähnt. Lucas ging nach der Recherche sehr nach dem Modell der Archetypen vor. Z.B.: Der Jüngling, der zum Manne reift und sich einer grossen Bedrohung stellen muss (Luke), der weise Magier (Obi-Wan), die schöne Prinzessin (Leia) und der grimmige Haudegen (Han). Dazu gab es noch die Sidekicks, die für die Gags zuständig waren, aber dennoch wertvolle und wichtige Gefährten sind (R2D2, C3PO und Chewbacca). Den klassischen Konflikt von Gut und Böse setzte er in eine Galaxis weit weit entfernt, da es damit mehr Raum für Aktionen gab. Und es wurde ja auch im grossen Stil übertrieben. Es gab keine Wüste, es gab einen Wüstenplaneten. Genauso lief es mit Dschungel (Dagobah), Eis (Hoth), Stadt (Coruscant), etc. Selbst in der neuen Trilogie geht das weiter, nämlich mit Meer (Kamino).
                      Insgesamt muss wohl gesagt werden, dass Star Wars zu 65% Fantasy, aber wegen der Szenerie zu 35% Sci-Fi ist. Aber mit "beides" lässt sich wirklich gut leben!

                      Kommentar


                      • #12
                        Hui, ich bin ein Aussenseiter, denn ich habe für Science Fiction gestimmt!
                        Gut, ich glaube es euch ja allen das es von beiden etwas hat, aber für mich ist es doch eigentlich reiner Science-Fiction Kram!
                        Fantasy verbinde ich irgendwie sowas wie Herr der Ringe oder sowas wo Zwerge und Riesen oder Trolle und Gnome, etc. vorkommen! Märchenhaft halt!
                        Da aber in SW letztendlich von mehreren Planeten Eindrücke schildert und Raumschiffe und Ausserirdische drin vorkommen, sehe ich nicht wirklich Fantasy Aspekte!
                        Aber okay, es mag wohl ein Science-Fiction Märchen sein!
                        P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
                        http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
                        Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von TV22011980
                          OK, jetzt muss ich die SW-Fans bitten, mir mitzuteilen, wenn ich mich irre, aber die Timothy-Zahn-Trilogie scheint ja halbwegs als canon in der Gemeinde zu gelten (Ich habe da jetzt nicht den vollständigen Überblick, man möge es mir verzeihen).

                          Jedenfalls habe ich gestern wieder mit der Lektüre von "Erben des Imperiums" angefangen. Und im 2. Kapitel trinkt Luke Skywalker eine Tasse Kakao, ein eindeutig irdisches Getränk, das Lando Calrissian ihm bei seinem letzten Besuch mitgebracht hat. Lando hat zwar zweifelhafte Kontakte, aber ist dies nicht eindeutig ein Hinweis auf die Existenz der Erde im SW-Universum?

                          edit:

                          Ich wähle beides...
                          hm, schon..... aber auch Zahns Trilogie ist nicht unumstritten....Jedenfalls denke ich nicht, dass mit Kakao der irdische Kakao gemeint war.....Vielleicht ist Kakao auch Zahns Lieblingsgetränk? Keine Ahnung, aber ich bleibe dabei , dass es im Star Wars Universum keine Erde gibt.... und auch deswegen ordene ich SW eher der Fantasy zu. Das mit den 65% zu 35% finde ich eigentlich recht gut....dem kann ich mich nur anschließen
                          Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
                          Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

                          Kommentar


                          • #14
                            Für mich fällt es ganz klar in die kategorie fantasy weil star wars an sich etwas sehr märchenhaftes hat.z.b.Ne prinzessin ein guter ritter ein böser ritter usw.usw.
                            Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
                            Scotty wir werden dich nie vergessen

                            Kommentar


                            • #15
                              Literarisch ist es ganz eindeutig: Science Fiction ist nur eine Unterkategorie des Fantasy-Bereiches, also ist alles, was Science Fiction ist, zugleich sowieso auch Fantasy.

                              Die SF Bereiche (SF definiert sich ursprünglich als Literaturgattung, die Technische und Wissenschaftliche Grundsätze benutzt, um eine Geschichte mit deren Hilfe zu erzählen*), ein Raumschiff sollte zweifelsfrei als technische Grundlage einer Story zu erkennen sein, oder? ) sind unverkennbar, also ist es für mich eindeutig Science Fiction, auch wenn es Lucas mit der wissenschaftlichen Genauigkeit und physikalischen Korrektheit nicht besonders ernst nimmt (tut Trek aber auch nicht, ich sag nur "Heisenbergkompensatoren" bzw "sie funktionieren" )


                              @TV: das Beispiel ist treffend, aber man muss nichtmal in die Romane ausweichen. Schon in den Filmen tauchen zB Pferde auf (Owen Lars erwähnt dass er erst wieder ein Pferd reiten kann, wenn sein Bein wieder okay ist, als Anakin nach seiner Mutter sucht) und auch an anderen Stellen werden irdische Tiere immer mal wieder erwähnt.
                              Fakt ist: Der Vorspann ist BINDEND: Star Wars spielt definitiv "vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis" PUNKT. Nix Erde, nix Zukunft derselben, nix Menschen von hier die mit Raumschiffen da rumfliegen.
                              Die Unsauberkeiten der Dialoge sind grundsätzlich damit zu erklären, dass die Übersetzung in "unsere Sprache" mangelhaft ist Immerhin spricht man in der GFFA (Galaxy far far away) kein Englisch und erst recht kein Deutsch. (Und damit, dass Dialogregisseure, Buchautoren und Übersetzer zu geradezu unglaublichen Dummheiten neigen, wenn sie Dinge erklären wollen).


                              *) Da die Film SF sich von der Buch-SF ableitet (ist ja auch erst später gekommen) kann man IMO die Definition einfach so übertragen.
                              Die Einschränkung "Technische und Wissenschaftliche Grundsätze" ist hingegen notwendig, weil nicht nur Dinge wie ST oder Battletech als Science Fiction gelten, sondern auch schlichte "Anderswelten" und alternative Geschichte-Storys. Deren "SF-Berechtigung" ist die Basierung auf Sozialwissenschaften und Geschichtsforschung als "wissenschaftliche Grundsätze". Und ihre Zugehörigkeit ist normalerweise unumstritten.
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X