Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars - einst und jetzt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars - einst und jetzt

    Vorab folgende Info: Ich bin Jahrgang 1968. Mit anderen Worten, ich habe die Episoden IV, V und VI zum ersten mal zu jener Zeit gesehen, als sie in die Kinos kamen – ich bin damit quasi aufgewachsen. Überflüssig zu erwähnen, dass ich seid dem Star Wars verfallen bin. Eigentlich richtet sich dieses Thema, und die damit verbundene Frage, auch nur an diese Alterklasse – andere Stimmen sind natürlich auch willkommen.

    Selbstverständlich war ich traurig, als „Rückkehr der Jedi-Ritter“ einst erstmal das Ende bedeutete. Von Nachfolgern bzw. der Vorgeschichte war lange Zeit keine Rede. Mal abgesehen davon, dass es noch lange Zeit nach Episode VI kein Internet gab, wo man an Infos, Quellen oder auch nur Gerüchten kam. Nun, das ist Geschichte – wir wissen was passiert ist.

    Mit Begeisterung nahm ich dann viele Jahre später sie Ankündigung der Prequels zur Kenntnis. Klar, dass ich wie ein Flitzebogen darauf gespannt war. Tja, und jetzt habe ich alle Teile gesehen und bin irgendwie ernüchtert. Ich muss gestehen, dass ich immer noch die alten Episoden (IV, V, VI) am besten finde. Jetzt frage ich mich allerdings woran das wohl liegen mag. Fehlen mir heute die großen begeisterten Augen des Kindes oder Jugendlichen, denn die Prequels sehe ich ja nun als Erwachsener, oder ist es etwas anderes? Folgendes habe ich jedenfalls bei mir beobachtet, als ich mir die neuen Teile angesehen habe:

    1. Sie erscheinen mir viel unaufgeräumter – damit will ich sagen, dass man schon an den Raumschiffen kaum noch erkennen kann, wer da eigentlich gegen wen schießt (Das Schlachtfeld auf Geonisos in Episode II und das Weltraumgefecht in Episode III sind Beispiele dafür). Schon allein das Design der Schiffe in den alten Teilen hat für eine klare Zuordnung von Gut und Böse gesorgt – das habe ich vermisst.

    2. Gerade Episode III hatte viel zu viele Nebenkriegsschauplätze, nach meinem ganz persönlichen Geschmack. Beispiel die Szenen auf dem Wookie-Planeten Kashyyyk waren gänzlich überflüssig. Sie dienten nur dazu um Chewbacca vorzustellen – war das für die Story wichtig – nein.

    Im Nachhinein muss ich feststellen, dass mir „Episode I“, auch wenn er als Kinderfilm kritisiert wurde, noch am besten gefallen hat. Von der Machart war er noch am meisten mit den alten Teilen verwandt. Episode II war insofern gut gemacht, als dass man dort schon fast so was wie eine Detektivstory hatte. Wer steckt hinter all dem – ist Count Doku wirklich so böse, etc. Doch Episode III war mir fast schon zu chaotisch. Die eigentliche Geschichte war doch wie Anakin zu Vader wird – doch das ganze Drumherum schien viel wichtiger zu sein.

    Wie seht Ihr das? Welche Meinung habt Ihr zu Star Wars von einst und jetzt?
    Zuletzt geändert von Fliwatüüt; 22.08.2005, 11:35.
    Moderator (R2D2) im Klingenstadtforum: Community-Solingen.de

  • #2
    Vorweg muß ich auch mal sagen das ich zu der älteren Generation gehöre und SW das erste mal vor 23 Jahren gesehen habe.

    Insgesamt gefällt mir die OT auch besser. Aber nur knapp. ROTS kommt meiner Meinung nach schon sehr nahe daran. Vor allem weil da mehr bekannte Elemente aus den alten Teilen enthalten waren als bei Ep I u. II. Auch die Dramatik erinnert an ROTJ. Der größte Nachteil von ROTS ist das er komprimiert wirkt und sehr hektisch ist. George Lucas hätte sich für die Erzählung und den Abschluß der PT mehr Zeit nehmen und vielleicht ne Stunde dranhängen sollen.

    Man hätte sich auch TPM sparen können(weil für mich komplett überflüssig) und die PT ab ATOC erzählen sollen. Das dann bis hin zur Ep III in 3 Filmen. Dann wäre es nicht so gedrungen. Ich persönlich komme mit den schnellen Schauplatzwechseln klar aber anscheinend einige andere nicht.

    Diese Wechsel hat es in der OT auch gegeben aber eben nicht mit so hohem Erzähltempo.

    Und du hast Recht damit ob es eine Rolle spielt wann man die Filme gesehen hat. Das prägt natürlich.


    PS: Von Kashyyyk hätte ich als Wookiee-Fan natürlich noch gerne mehr gesehen.

    Kommentar


    • #3
      Ich bin zwar 20 aber das tut nichts zur sache, ich denke du wirst unter den jüngeren SW Fans niemanden finden der EP4-6 nicht vor EP1-3 gesehen hat (zwar nicht im Kino aber im TV schon dutzend mal!).
      Dazu musst du noch 20 Jahre warten bis die kiddies was dazu sagen können die den kram erst in der richtigen reihenfolge zu sehen bekommen.

      Ich finde die Filme alle klasse
      allerdings jeden auf seine Art.

      EP4-6 sind für den heutigen standart schon recht altbacken, sowohl was die Raumkämpfe angeht als auch was die Choreographie bei den Lichtschwertduellen betrifft.
      Für damals war das in Ordnung aber mit EP1-3 kann das ganze einfach nicht mithalten.

      EP1-3 hat aber ein ganz anderes Problem! Die Story!!! Man weis von Anfang an wie es ausgehen muss damit EP4-6 noch funktionieren.
      Wenn man EP1-3 gesehen hätte ohne sowiso zu wissen das Anakin zu Vader wird und dann erst EP4-6 (in heutiger technik, oder alles in der Technik von damals, eigentlich egal nur halt so das es keinen riesen unterschied gibt, so wie jetzt) dann hätte das ganze einen völlig andren Eindruck hinterlassen.

      Da man weis das Anakin zu Vader wurde ist nur die Frage WIE, und die Story wurde zimlich einfallslos abgehandelt wenn man so drüber nachdenkt... also geht es in den ersten 3 Filmen nur noch um die Effekte, Raumschlachten und Schwertduelle.
      Die Schwertduelle sind natürlich der Hammer, aber bei den Raumschlachten beginnen EP1-3 schonwieder zu schwächeln, sieht zwar alles super aus aber irgendwie ist es alles nur so nebenher eingebaut, hat keine tragende Handlung.
      EP1 war da noch das beste, da hatte man die Naboo fighter vs. Belagerungsschiff.

      EP2 hat sich eigentlich nur am Boden abgespielt, gut ein Dogfight zwischen Jango Fett und Obi Wan, war zwar cool aber es ist ja niemand zu schaden gekommen, Obi Wan hätte ihn auch verfolgen können ohne das Fett das mitbekommt und er wär auch auf diesem Mond gelandet...

      EP3 fliegen wir gleich am Anfang durch ne riesen Schlacht von der wir nicht wissen wer da gegen wen Kämpft und viel zu sehen bekommen wir auch nicht wirklich davon... nach der Landung von Ani und Obi ist die Sache eh gegessen.
      (dabei hätte gerade diese schlacht auch was für PC Games hergeben können hätte man mehr davon gesehen)

      Was den Teilen somit fehlt ist ein übermächtiger Feind wie der Todesstern um eine gescheite Raumschlacht abzuliefern. Die Schlachten die es gibt sind für die eigentliche Handlung nur nebensächlich und nettes optisches Beiwerk.
      Ergo EP1-3 leben nur von den geilen Lichtschwertduellen und viel nettem optischen Beiwerk, hat dazu eine etwas zu laue Haupthandlung deren Ausgang wir sowiso schon kennen.

      Insgesamt betrachtet bräuchte man ein Star Wars das beides bietet, die genialen Lichtschwertduelle und aktuelle Technik aus EP1-3 und die geile Story und Atmosphäre von EP4-6.

      So wie es ist hat beides seine Schwächen, das eine halt nur Altersbedingte was man verzeien kann. Das andere sind eher Konzeptschwächen was auch verständlich ist.

      Bin ja mal auf die TV Serie gespannt die irgendwann in hundert jahren kommen soll...
      -derzeit keine Signatur-

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Fliewatüüt

        1. Sie erscheinen mir viel unaufgeräumter – damit will ich sagen, dass man schon an den Raumschiffen kaum noch erkennen kann, wer da eigentlich gegen wen schießt (Das Schlachtfeld auf Geonisos in Episode II und das Weltraumgefecht in Episode III sind Beispiele dafür). Schon allein das Design der Schiffe in den alten Teilen hat für eine klare Zuordnung von Gut und Böse gesorgt – das habe ich vermisst.
        IIRC gibt es die gleiche Filtrierung wie in der alten Trilogie... beide Seiten verwenden andere Farben für die Hauptwaffen.
        Außerdem sehen auch Naboo/Jedi-Fighter bzw im neuesten Teil besonders der "Nasenbär" ARC170 nicht im geringsten wie Droiden"Geier"Jäger und Trifighter aus... von daher verstehe ich den Kritikpunkt "klar wer wohin gehört" nicth so ganz.
        Etwa weil Obis und anakins Jäger im Dreier aussehen wie Mini-TIEs?
        DAS ist Absicht, man will zeigen dass Das Imperium all das nahm was es vorher gab und es zum bösen verkehrte...
        Als Symbolik durchaus in der Tradition der alten Teile

        2. Gerade Episode III hatte viel zu viele Nebenkriegsschauplätze, nach meinem ganz persönlichen Geschmack. Beispiel die Szenen auf dem Wookie-Planeten Kashyyyk waren gänzlich überflüssig. Sie dienten nur dazu um Chewbacca vorzustellen – war das für die Story wichtig – nein.
        Sie diente aber vor allem auch dazu, um Yoda von Coruscant wegzuhalten während da der Höhepunkt dräute... wer hätte denn geglaubt, dass der Mace alleine gehen lässt wenn es gegen Sidious geht?

        Und ich finde es gab noch zu wenig (auch wenn sie traurig genug waren) Order 66 Szenen... denn die Hälfte der verdienten großen Jedi sind nur in unwichtigen Randproduktionen (Filmcomic) gestorben und nicht offiziell auf der großen Leinwand...



        Insgesamt muss ich sagen, dass bei mir die alte Trilogie als ganzes auch immer noch höher im Kurs steht als die neue. Alles besser war damals aber auch nicht, die neue Trilogie erzählt IMO eigentlich die eindringlichere Geschichte, der Fall ins Böse ist deutlich eindrucksvoller und bewegender als der kleine Wunderfarmjunge der eben mal zum Retter des Kosmos aufsteigt...

        Leider hat die neue Trilogie Anlaufschwierigkeiten und kommt erst im dritten Teil zum galaktischen Rahmen zurück, auf die Ebene wo ANH schon ansetzte...
        von daher rechne ich viel der Schwächen der PT auch dem schlechten Timing zu.... man verschwendet 1/3 der Erzählzeit an ein Kind das Autorennen fährt...
        Dazu noch die relative Hetze durch Episode III der man die Kürzungen deutlich anmerkt, das hat einfach nicht den Stil der OT. Aber das Potential hat es locker.
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          4-6 sind wohl besser als 1-3, aber nicht viel
          und je nach gemütslage empfind ich auch mal andersrum

          zum Alter:
          ich bin jetz 19 und unter meinen klassenkameraden hat eigentlich jeder ne andere meinung was jetz für ein film der beste is ...
          2 und 3 is auch oft favorisiert

          was in 2 halt nervig war, das war der ganze schnick-schnack (z.B. die ganzen verschiedenen lichtschwertfarben; rot, blau und grün, meinetwegen noch ne 4. Farbe tuts auch ...)
          und das in 1 und 2 teilweise recht seltsame fahrzeuge und schiffe eingesetzt werden, die eigentlich von der konstruktion herdaneben sind ...

          1-3 sind oft sehr schnell und manchmal verliert man echt fast den überblick, wer jetzt wo hingeschossen hat ...
          dafür sind 4-6 manchmal etw. langsam ... (z.B. Luke auf Dagohbah, der falke im Asteroiden, da sind manchmal so ne halbe minute dabei, da passiert gar nix außer starren - aber das is wohl geschmacksache)
          In our hands we hold the future, carry on!
          In our hearts, eternally, we keep the flame...
          burning deep inside forever, shining on!
          And in our hearts for all eternity we keep the flame burning!

          Kommentar


          • #6
            Also ich hab nicht die Ur-OT im Kino bewundern können, durfte aber als Kind die SE im Kino bewundern, was sich wohl mit den Erfahrungen der älteren Generation ganz gut vergleichen lässt.

            Wie viele Fans, war ich TPM ziemlich enttäuscht. Das Star Wars-Feeling, dass ich bei der OT dutzende Male fühlte, kam in Episode I kaum vor. Woran das liegt? Ich kann's mir heute noch nicht erklären. Vielleicht fehlen Charaktere wie Han Solo oder SChiffe wie der Millenium Falcon. Vielleicht ging mir Anakin auch nur übelst auf den Sack oder ich hab nicht wirklich verstanden, weshalb dieser Film gemacht wurde, denn viel passierte wirklich nicht...

            Mit Episode II wurde alles besser....Ich kann mich heute noch nicht entscheiden ob mir von der PT ROTS oder AOTC besser gefällt, jedenfalls war AOTC ziemlich dope.....

            Das Star Wars Feeling kam hier schon öfters auf. Es gab Clone Trooper die ein bissel an die Stormtrooper erinnerten. Boba Fetts Daddy tauchte mit mehr oder weniger bekannter Rüstung auf. Obi-Wan wirkte cooler und die Jedi Action auf Geonosis kombiniert mit einer Bodenschlacht die wirklich nicht schlecht war, machten diesen Film zu einer 'echten' Star Wars Episode. Anakin gefiel mir zwar immer noch nicht, aber der neue Sith namens Dooku (Der Gentleman-Gangsta) machte den Milchbubi wieder wett.

            Episode III war auch ziemlich nett, rief in mir aber gemischte Gefühle auf. Einerseits war viel Gefühl dabei, aber an Empire oder ROTJ kam auch diese Episode nicht ran. Die Raumschlacht hat mich am meisten enttäuscht, obwohl die paar Szenen echt nett waren. Genau so kam Kashyyyk viel zu kurz. So wie es letztendlich zu sehen war hätte man es auch rauslassen könne. Trotzdem war der Film ein Highlight und ein echt toller SW-Film.

            Insgesamt kommt die PT wirklich nicht an die OT heran. Das gute alte SW-Feeling kommt in den neuen Filmen generell seltner rüber als in der guten alten OT. Es gibt einige Aspekte die ich an den neuen Filmen mag, aber es ist einfach nicht das, was man bei der OT im Kino erlebte. Woran das liegt lässt sich wirklich schwer sagen, aber viele SW-Fans sehen das ähnlich wie ich....
            Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
            Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

            Kommentar


            • #7
              in meinen augen liegt ein Hauptunterschied darin, das in Ep 4-6 wesentlich mehr Raumschlachten sind ..., das ganze hat mehr mit Weltraum zu tun als
              1-3, wo ja die Jedi voll im Vordergrund stehen, fliegende Raumschiffe uns Schlachten sind ja extreme Mangelware

              Luke war als Hauptfigur in Ep 4-6 beides Pilot und Jedi

              in 1-3 fehlen die Piloten irgendwie voll nur in Ep1 fliegt Ani mal so nen kleinen Jäger im All rum aber sonst nichts ...
              unter den Hauptfiguren ist kein einziger richtiger Pilot,
              kein Han, kein Wedge, kein Lando

              das fehlt in Ep 1-3 halt voll
              In our hands we hold the future, carry on!
              In our hearts, eternally, we keep the flame...
              burning deep inside forever, shining on!
              And in our hearts for all eternity we keep the flame burning!

              Kommentar


              • #8
                Hm ich kann nur sagen das mir Ep 1-2 überhauptnicht gefallen hat
                und ep 3 habe ich leider noch nicht gesehen
                dazu kommt das ich ep4-6 am besten fand
                ok ich bin einer der gerne alte filme sieht davon mal abgesehn
                find ich auch die raumschlachten einfach geiler
                (was mein bruder auch findet der 17 ist)
                ach ja ich bin 21
                muss aber sagen 4-5 sind die beszen eindeutig
                Ein Krieger der nicht kämpft,ist kein Krieger!

                Kommentar

                Lädt...
                X