Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SW-Empire at war- wie findets ihr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SW-Empire at war- wie findets ihr

    hi
    ich habe mir letztens das spiel Empire at War gekauft und wollte einfach mal fragen wie ihr es findet. Ich persönlich finde es sehr gut.

    @mod: würde bitte ein moderator eine umfrage mit Schulnoten hinzufügen-danke
    Zuletzt geändert von Renegat fünf; 28.02.2006, 19:48.

    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    www.Bildblog.de
    Scheint die sonne auch für nazis? wenns nach mir geht tut sie`s nicht

  • #2
    Review:
    (Der Text baisert auf meinen Erlebnissen in der Imperiumskampagne)

    Der beste Abschnitt des Spiels ist der Raumkampf. Es macht wirklich unglaublich viel Spaß die Schiffe und Stationen der dreckigen Rebellen zu zerlegen. Imperiale Sternenzerstörer sehen natürlich klasse aus, sind aber auch etwas träge. Ich habe eigentlich immer auf eine kombinierte Flotte aus Sternenzerstörern und Victories gesetzt, - wobei mir die Victories wirklich viel Freude bereitet haben. Die Raketenkreuzer sind zwar schwächlich gepanzert, aber die Wirkung ihres Spezialangriffs überzeugt vor allem bei Raumstationen. Insg. Habe ich den Eindruck, dass die Raumschiffe des Imperiums stärker sind, als die der Rebellen.
    Die Highlights des Spiels werden auf jeden Fall in den Raumschlachten gesetzt. Zuerst wäre da die Mission zu nennen, wo man eine Piratenbasis auseinandernimmt und dazu Boba Fett einsetzen kann. Es macht einfach unheimlich Spaß mit Boba Fett Sensorplattformen und Jägerverbände auszuschalten, - ich sage nur Seismische Bomben.
    Auch der Angriff auf Mon Cal. ist sehr überzeugend. Die Mon Cal Kreuzer werden gut ins Bild gesetzt und nirgendwo habe ich so viele Schiffe, wie in dieser Schlacht verloren. Mal ein Schiff zu verlieren macht aber überhaupt nichts, denn es macht einfach ungeheur Spaß sich vorzustellen, wie sich die Rebellenkomandeure über ihren Kampffortschritt freuen und dann sofort eine neue Vitory diesmal direkt neben dem Mon Cal ins System springt und das Feuer eröffnet.
    Toll war auch die Kaperung der Tantive IV, - schön gemacht, dass man sich zuerst in den Nebeln verstecken muß und erst dann zuschlägt, - Toller Spannungsaufbau.
    Der größte Kampf des Spiels war bei mir der erste Einsatz des Todessterns über Alderaan. Aufgrund einer Flotte die zusätzlich vom Spiel zugeteilt wurde, war meine Flotte hier fast doppelt so groß, wie normal und auch die Rebellen haben sich Mühe gegeben Alderaan zu verteidigen. Das hat ihnen aber auch nichts geholfen und es war wirklich toll, wie dann der Countdown abgelaufen ist und man den Todesstern einsetzen konnte. Außerdem war Ackbar und die Home One anwesend, - die auch fachgerecht zerlegt wurde.
    Insg. habe ich mich mit dem Einsatz des Todessterns sehr zurückgehalten, - insg. habe ich glaub ich 5 oder 6 Planeten zerstört.

    Nun komme ich auch sofort zum schwächsten Teil des Spiels.
    Anfangs machen die Bodenschlachten durchaus Spaß und auch hier gibt es Missionen die sich vom Rest abheben. Besonders Spaß hat mir Endor bereitet. Einfach herrlich, in welchen Mengen dort Ewoks angegriffen haben, - das war wirklich ein harter und überzeugender Kampf.
    Auch die Kashyyyk Mission hat Spaß gemacht, - allerdings ist es hier wirklich schade, dass man Han Solo nicht vernichten kann und das man auch sonst im Verlauf des Spiels keine Gelegenheit mehr dazu bekommt.
    Der häreste Kampf war die Vernichtung des Rebellenstützpunkts auf Jabim. Da hatte man wirklich was zu tun, aber mit Colonel Veers und Darth Vader als Türoffner war auch das gut zu bewältigen.
    Die Bothawui - Mission mit dem Imperator war auch nochmal gut, - etwas leicht aber trotzdem nett. Danach häufen sich aber leider die Enttäuschungen. Die Tatooine - Karte war sehr langweilig. Gut es gab einen Sandcrawler und einen Sarlac, - aber warum gibt es keine Feuchtfarm, wieso gibt es keinen Hutt-Palast, wieso gab es keine Häuserschlacht in Mos Eisley und wo ist Obi Wan Kenobi? Da wäre viel mehr möglich gewesen.
    Das gleiche ist es bei Dagobah: Wieso ist dies nur eine so langweilige Standart - Sumpfkarte? Da landet man nun extra mit Darth Vader und den Imperator an und freut sich auf das letzte große Duell und Yoda taucht einfach nicht auf.
    Ein kleines Highlight ist nochmal Naboo, wo man u.a den Theed Palast findet, - allerdings kann die Kartengestaltung im Theedbereich hier nicht mit der Darstellung von Theed in "Battlegrounds" mithalten.
    Das SW - Feeling der Bodenschlachten ist durchaus passend umgesetzt und z.B. die Zusammenfassung von Sturmtruppeneinheiten mit mehreren Soldaten war eine wirklich gute Idee. Auch die Artillerie gefällt mir. Insg. hat man aber auch den Eindruck von mangelnder Balance. Helden, wie Darth Vader erscheinen als deutlich zu stark und auch der Bombenangriff ist wirklich mächtig. Ein Rebellenkommandant bekommt sicherlich feuchte Augen, wenn ein AT AT in seiner Basis steht (insb. wenn es der von Colonel Veers ist...."Maximale Feuerkraft" ), allerdings ist man als Spieler aufgrund der Langsamkeit des AT AT manchmal wohl schon eingeschlafen, bevor es so weit ist.
    Es gibt allerdings eine sehr wirkungsvolle Abwehr gegen die AT ATs, und das sind die Snowspeeder. Und hier muß ich sagen, dass man zu schnell dagegen einen AT AT verliert. Das ist wirklich ärgerlich, wenn man bedenkt, wie teuer ein AT AT ist und wie lange es braucht einen neuen zu produzieren. Bedenklich ist, dass es keine wirklich wirkungsvolle Abwehr gegen einen Snowspeeder gibt. Mit vier Raketenkampfläufern kann man jedenfalls kaum verhindern, dass man einen AT AT verliert.
    Bei den Bodenschlachten ist besonders auffallend, dass man schon deutlich vor dem Ende der ersten Kampagne davon derartig übersättigt und gelangtweilt ist, dass man dazu übergeht die Kämpfe einfach berechnen zu lassen und dann die Velruste eben durch neu produzierte Einheiten zu ersetzen.
    Trotz einiger SW untypische Dinge bleibt "Battlegrounds" damit bei den Bodenschlachten ungeschlagen.

    Das Spiel in der Galaxie-Karte ist insg. sehr überzeugend und die Karte sieht optisch auch wirklich schön aus. Natürlich kann dieser Part des Spiels ind keinster Weise mit "Rebellion" oder gar "Master of Orion 2" mithalten, - aber das war auch nicht ernsthaft zu erwarten.
    Es ist eine gute Idee, Einheiten und Gebäude in einen derartigen Modus zu produzieren und zu bauen.
    Man muß übrigens auch sagen, dass obwohl die Handhabung in diesem Bereich des Spiels sehr leicht von der Hand geht, man sich doch mal sehr schnell verklickt und dann unbeabsichtigt eine Invasion mit unterlegenen Truppen startet, obwohl man eigentlich nur Verstärkung zu einem eigenen Planeten bringen wollte.
    Insg. ist es auch eine tolle Idee die Story eines Spiels zu erzählen und ihm dabei gleichzeitig Gelegenheit zu geben völlig frei seine Eroberungen zu gestalten. Allerdings wurde diese Idee weder in "Schlacht um Mittelerde" noch in "Empire at War" wirklich voll ausgeschöpft.

    Die Story der imperialen Kampagne ist leider nicht sehr berauschend. Die übliche Story um einen Verräter und Informanten der Rebellen in den Reihen des Imperiums und eben die Missionen, die sich mit dem Bau des Todessterns beschäftigen. Hier wäre viel mehr möglich gewesen und man hätte viel mehr mit den Ereignissen im SW - Universum spielen können (Beispiele wurden oben bereits genannt). Natürlich kann man mit einem intakten Todesstern Hoth einfach aus dem Universum pusten, aber es ist leider noch nichtmal möglich mutwillig eine große an den Film erinnernde Bodenschlacht zu provozieren, - da die Hoth - Karte eher langweilig ist.
    Wieso kann man keine Erkundungsmission auf Dantooine anführen, die Leias Informationen überprüft?
    Zum Ende hin verflacht die Geschichte leider völlig und man beschränkt sich darauf die verbliebenen Rebellenstützpunkte auszuradieren und die totale Kontrolle über die Galaxies zu erreichen. Die letzte Schlacht über Yavin IV war völlig unangemessen leicht, - es gab kaum Abwehr und es kam leider überhaupt keine Spannung auf.
    Das Endvideo ist ein schlechter Witz.

    Die Spielegrafik war in den höchsten Detailstufen recht ansprechend und absolut ausreichend (auch wenn die Bodenschlachten deutlich hinter dem technisch Möglichen zurückbleiben)

    Selbstverständlich wird das Spiel auch deutlich durch die insg. gut rübergebrachte SW - Atmosphäre aufgewertet.

    Fazit:
    Es ist niemals ein 90er Titel. Es kann keine 90er Wertung geben, wenn ein gutes Drittel des Spiels (Bodenschlachten) so designt ist, dass man bereits deutlich vor dem Ende der ersten Kampagne genug davon hat.
    Auf jeden Fall hat mich "EaW" aber deutlich besser unterhalten, als Age of Empires 3.
    Für mich ist "EaW" ein typischer 80er Titel: Nicht wirklich herausragend aber gut.

    85 %

    Kommentar


    • #3
      jap ich hab schon davon gehört und wollte es mir eigentlich kaufen/zum geburtstag schneken lassen ...sahgenwir mal so ... ich erwarte recht viel von dem spiel weil mir einfach noch ein SW-Strategie-spiel fehlt habe mir auch schon ein paar trailer angeschaut und inde es sehr vielversprechend
      Offizieller Matrix-nicht-Versteher
      USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
      MfG, Achill

      Kommentar


      • #4
        Ich hab jetzt das Demo gespielt und war beeindruckt. Vor allem die Umsetzung der Raumkämpfe ist sehr gut gelungen. Der 2d Raum stört dabei überhaupt nicht sondern ist eher hilfreich. Ich werde mir demnach auch die Vollversion kaufen....
        "Inter Arma Enim Silent Leges"

        Kommentar


        • #5
          Muß ich mir noch holen!

          Wird Zeit.....

          Kommentar


          • #6
            Ich hab ne Demo von Empire at war gespielt und fand sie ziemlch gut.
            Ich werde allerdings noch warten bis ich mir die Vollversion hole.
            39 € sind schließlich viel Geld. Und irgendwann kommt es bestimmt auch billiger raus.
            Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
            Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
            Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Morgoth
              39 € sind schließlich viel Geld. Und irgendwann kommt es bestimmt auch billiger raus.
              Also ich habe für das spiel 49 € Bezahlt Also wenn es das Spiel schon für 39 € gibt dann ist dass schon 20 % billiger. und bis Spiele noch billiger werden dauert dass schon länger, leider

              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              www.Bildblog.de
              Scheint die sonne auch für nazis? wenns nach mir geht tut sie`s nicht

              Kommentar


              • #8
                also ich finds nich so, ja die Idee is gut und so aber alles eben mal wieder so halb fertig, die kampagne iss ja der totale schwachsinn, die rebellen kommen so gesehen ohne r2 nich aus und dann die kleinen schlachten gerade 5 mal IST I, und wo iss die Executor bzw. der Ultra Klasse ST!


                Die Invasionen sind auch zu billig ich verlange ja nich das sie denn Kompletten planeten nehmen aber zumindestgens so vi. 5 karten mit stategischer basis Hauptstadt etc. zum einehmen.
                Außerdemsind große Raumschlachten außer die um Endor auf seiten dr rebellen nun wirklich unrealistisch da hätten sie lieber Klonkriege nehmen sollen.
                Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Mugen
                  , und wo iss die Executor bzw. der Ultra Klasse ST!
                  Also dass ist Leicht zu erklären denn das Spiel spielt ja teroretisch in der zeit kurz vor ANH und die Executor wurde ja erst zwischen ANH und TESB Gebaut.

                  Alerdings gibt es im Spiel dadurch einige Logikfehler denn zb Wayland wurde Laut der Ersten Thrawn Triologie erst weit nach ROTJ entdeckt.

                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  www.Bildblog.de
                  Scheint die sonne auch für nazis? wenns nach mir geht tut sie`s nicht

                  Kommentar


                  • #10
                    Mmmhh, auch wieder war wäre aber trotzdem geil gewesen!

                    Zumal sich natürlich immer die Spielbarkeit in den Vordergrund stellt aber ich find halt trotzdem doof(r2) und ich hatte auch angenommen das wenn das imperium schon von anfang an beginnt es als erstes mal neben der AST und VST noch die Venator gäbe als erstes "Imperiales Großkampfschiff", zumal ich es idiotisch finde haufen neue einheiten zu erfinden um noch mehr new canon müll hineinzustopfen zb.: die sturmfregatte! warum nehmen sie nicht einfach einen Mc40.
                    Gut der T4B iss wirklich geil, die Broadside Class iss ja auch Krass, marouder iss nicht erfunden die gabs schon!

                    Man hätte ja auch vorhande canons verwenden können wie die Legacy class (mehr dazu im meinen Thread)!
                    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Mugen
                      Man hätte ja auch vorhande canons verwenden können wie die Legacy class (mehr dazu im meinen Thread)!
                      Entschuldige wenn ich mich irre aber steht in dem Thread nicht das der Legacy class sternenzerstörer non-canon ist

                      und mit den "Raketen kreuzern" ( Broadside Class, marouder class) kann ich persönlich mich nicht sehr anfreunden. Vieleicht liegt es daran das ich lieber "nahkämfe" mag als diese Weiten gefächte quer über die Karte.

                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      www.Bildblog.de
                      Scheint die sonne auch für nazis? wenns nach mir geht tut sie`s nicht

                      Kommentar


                      • #12
                        Das die Venator-Klasse fehlt liegt ja daran, dass es sie zur Zeit der Entwicklung des Spiels noch nicht gegeben hat.
                        "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                        Kommentar


                        • #13
                          Nein natürlich gabs die schon. Sie ist auch drin, wenngleich aus Balancinggründen deaktiviert. Es gibt aber ne kleine Mod um sie wieder zu aktivieren. Komplett mit V Wing Geschwader.

                          Tja ich habs gespielt, fand es unterhaltsam aber es ist auf Dauer langweilig.
                          Es wiederholt sich zu viel und die noncanon Einheiten nehmen mir teilweise einfach den Spass weg.

                          Bugs gibt es auch noch genug. So ist beispielsweise Col. Veers AT AT NICHT immun gegen Kabelattacken.

                          Ich hätte lieber mehr Zeit abgedeckt gesehen. Was spricht dagegen das Ende von EP3 bis zum Ende von EP6 abzudecken? Da hätten wir immerhin die Schlacht um Hoth und die Schlacht um Endor in die Kampagne kriegen können.
                          Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                          Antiker,Galaxie,Hive

                          Kommentar


                          • #14
                            Da muss ich euch teilweise recht geben....Ich fand schon immer das non-canon Einheiten irgendwie den Spaß verderben, das war schon bei ST: Armada so. Das ist aber das Problem der meisten Scifi-Umsetzungen es gibt zu wenig Schiffe für ein abwechslungsreiches Spiel, deswegen muss man sie erfinden. Aber was solls
                            "Inter Arma Enim Silent Leges"

                            Kommentar


                            • #15
                              Neee ich dachte die wäre offiziel iss aber nur erfunden oder verwechsle ich jetzt was mit den Canons?

                              Und col Veers ist absichtlich das iss einer seiner spezialfähikeiten!
                              Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                              Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                              "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X