Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Emotionalste Star Wars Momente

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Emotionalste Star Wars Momente

    Nun Leute,
    Da ich bis jetzt in jedem Star Wars Threat einen anderen emotionalen Moment in der Star Wars Saga gelesen habe, mache ich hier einen Threat auf, wo alle emotionalen Momente aufgelistet werden können.
    ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

  • #2
    wo der Sternenzerstörer in Ep IV zum Imperialen Marsch hinter dem Blockade Runner hinterherjagt.
    In dem Moment war ich so traurig das dass Teil die Mühle nicht einfach weggeblassen hat.........
    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

    Kommentar


    • #3
      Ich finde der emotionalste moment ist wenn die order 66 ausgefürht wird und davor wie anakin Palpatine dabei hilft Mace Widnu zu töten.

      Kommentar


      • #4
        Im Film war das bestimmt Jar Jars erstes Auftauchen ^^

        Aber in einem Roman war das der Tod eines Mannes namens Ton Phanan...
        Mir kamén echt die Tränen *schnief*
        "A Hero need not to speak, the world will speak for him when he´s gone"
        Believe... A new Halo is coming!

        Kommentar


        • #5
          Als Vader in den Armen seines Sohnes liegt und noch keuchst: "Sag deiner...(keuch)...sag deiner Schwester...das du recht hattes." tot...


          Und im Roman ist die Stelle noch besser, wo sogar kurz Padme (nicht namentlich) erwähnt wird.
          "Wenn es im Universum noch irgendwo intelligente Lebewesen gibt, dann sind die bestimmt nicht so doof und werden mit uns Kontakt aufnehmen!"

          Kommentar


          • #6
            Vaders Tod. bzw. der Scheiterhaufen eigentlich, da da noch diese schöne Variante vom Force-Theme im Hintergrund spielt. Da heule ich ab und an mal wie ein Schlosshund.
            Ebenso bei Yodas Tod, oder wenn die Geister nochmal auftauchen ganz am Ende und so hübsch in die Kamera lächeln. Da kommen mir immer die Tränen.

            Solche Momente gab es in Epi3 aber auch:
            Als Order 66 ausgeführt wird und Ki-Adi dreht sich so um, mit diesem Oskarreifen Gesichtsausdruck von wegen "Och nö" und dann schießen ihn die Truppen übern Haufen.
            Und dann natürlich bei Padmes Beerdigung der Schwenk auf das Schmuckstuck, dass Ani ihr im ersten Teil geschenkt hat. Das schlägt schon auf die Emotionen.
            Die emotionalste Szene ist aber IMO die, in der Obi-Wan einsam durch die Wüste reitet und klein-Luke an Beru und Owen abgibt.
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              Das Schöne an SW ist ja, dass GL auch in den neuen Teilen trotz übermäßiger Action-Computer-Bombast auch versucht hat, immer wieder emotionale Momente reinzubringen. Das ist ihm in Episode I und II meiner Meinung nach jedoch nur schlecht gelungen, der Rest ist top.
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                - Anakins Abschied von Tattooine (Episode I)
                - Qui Gons Tod und Beerdigung (Episode I)
                - Shmis Tod, Anakins anschließender Massenmord und sein Geständnis bei Padme (Episode II)
                - Anakin steht zwischen den Fronten als sich Mace Windu aufmacht Palpatine zu verhaften (Episde III)
                - Doppelsonnenuntergang auf Tattooine (Episde IV)
                - Hans Einschmelzen (Episode V)
                - Luke erfährt, dass Vader sein Vater ist (Episde V)
                - Sammelpunkt am Ende von TESM (Episode V)
                - Yodas Tod und Lukes anschließendes Gespräch mit Ben (Episode VI)
                - Vaders Läuterung (Episode VI)
                - Die ganzen letzten 10 Minuten ROTJ (Episode VI)

                Gesamtgesehen kann man wohl IMO sagen, dass die Episoden V und VI die emotionalsten sind. Episode I hatte zwar einige emotionale Momente, aber eher wenige im Gegensatz zu diesen beiden. Episode III ist was die Emotionalität anbelangt für mich wohl sowieso die größte Enttäuschung. Außer jene genannte Szene hat mich eigentlich nichts mitgenommen: Weder die (viel zu computerspielmäßig aussehende) Order 66, Anakins (viel zu aprupten) endgültigen Wandel zur dunklen Seite, Anakins und Obi-Wans Duell, noch die "Geburt" Vaders und der Zwillige. Auch von Obi-Wans Tod in Episode IV dürfte man, wenn man die Episoden in der "richtigen Reihenfolge" sieht ziemlich enttäuscht sein - 0 Emotionen (weder beim Zuschauer noch wirklich bei den Protagonisten).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Lord Steel Beitrag anzeigen
                  Als Vader in den Armen seines Sohnes liegt und noch keuchst: "Sag deiner...(keuch)...sag deiner Schwester...das du recht hattes." tot...


                  Und im Roman ist die Stelle noch besser, wo sogar kurz Padme (nicht namentlich) erwähnt wird.
                  Finde ich auch ist einer der traurigsten momente...

                  und der als mace windu getötet wird!
                  Ballistische Experimente mit kristallinem H²O auf dem Areal der Paedagogischen Institutionen unterliegen striktester Prohibition!

                  Bleieb doch da......hehe

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde die ganze Liebesgeschichte zwischen Leia und Han total emotional. Und gleichzeitig auch witzig.
                    Auch Hans Einschmelzen find ich total traurig *schnüff*.
                    Der Tod von Anakins Mutter und sein eigener Tod ist natürlich auch eine "ich-heul-gleich-los-Szene".
                    Ich bin auch der Meinung, dass solche Szenen, und nicht nur die Action und Special-Effects, den Charme der ganzen Star Wars-Reihe ausmachen.
                    "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                    Gene Roddenberry

                    Kommentar


                    • #11
                      Emotional aufwühlend als Anakin in Ep II die Jünglinge killt.
                      Als Luke erfährt, Vader ist sein Vater.
                      Luke's Kampf mit dem Imperator und dann der Abschluss der Sextiliogie
                      'To infinity and beyond!'

                      Kommentar


                      • #12
                        Am emotionalsten war meiner Meinung nach die Szene in Ep. II, als Anakin seine Mutter findet und diese dann stirbt. Schlimme Sache, die traurigste Szene aller 6 Filme.
                        Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                        Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                        Das hoffe ich sehr!
                        (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
                        Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gab in allen Teilen, außer Episode 1, einige emotionale Momente. Eine wurde aber noch nicht genannt, und zwar die Szene, die in der Han eingefroren wird und alle seine Freunde, insbesondere natürlich Leia nur herumstehen und sich das mit ansehen müssen.
                          Aber auch in Episode 3 das letzte Gespräch zwischen Anakin und Padme ist klasse, als er sogar dann soweit geht dass er sie würgt - so tragisch und emotional, das darf hier IMO nicht fehlen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Na ja, da hast du diesen Thread wohl nur überflogen oder nicht gemerkt das mit "einschmelzen", "einfrieren" gemeint ist.
                            Ich fand jedenfalls Qui Gons Tod, Yodas Tod, Shmis Tod, die Order 66 Szene und die Szene in der Anakin die Jünglinge tötet am emotionalsten.
                            Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
                            Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
                            Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Auch die Beilegung von Padme.

                              Emotional mit sicherheit
                              "A Hero need not to speak, the world will speak for him when he´s gone"
                              Believe... A new Halo is coming!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X