Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kann ein AT-ST laufen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie kann ein AT-ST laufen?

    was mir gerade so auffällt:der AT-ST dürfte eigentlich garnicht laufen können.
    wenn er versucht ein bein zu heben,würde sich sein gewicht auf diese seite verlagern und er würde es garnicht heben können!oder er das bein würde einfach nach vorne geschoben und die kiste würde umfallen!?

    drückt euch mal seitlich an eine wand,so das der fuß die wand berührt(also euren kanzen körper mit der einen seite an die wand pressen) und versucht dann das andere bein anzuheben...es geht nicht!
    www.501st.de
    www.501st.com

  • #2
    Es geht schon, denke ich, wenn du dir die AT-ST beim gehen genauer betrachtest, siehst du, das ihre Beine beim gehen nicht von der "Hüfte" aus senkrecht nach unten gehen, sondern recht weit nach innen geneigt sind und die Füße so recht eng beieinander sind. Und dann sieht man in den Aussenszenen noch recht gut, wie sie leicht von links nach rechts und wieder zurück schwanken wegen der Gewichtsverlagerung. Und das, obwohl der Großteil der Schwankungen von der "Hüfte" ausgeglichen wird. Dazu noch die recht großen Füße, welche es ermöglichen, das der Schwerpunkt nicht so weit auf die andere Seite verlagert werden muss. Vergleich einfach mal die menschliche Fußfläche (Länge, Breite) im Verhältnis zum Körper und dann das der AT-ST Füße zum Körper. Ich denke, je breiter ein Fuß, je weniger Gewichtsverlagerung auf ein Bein ist nötig um dennoch stabil zu sein. Alles in allem denke ich, ist das gezeigte Gehverhalten gar nicht so abwegig.
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von tk175 Beitrag anzeigen
      was mir gerade so auffällt:der AT-ST dürfte eigentlich garnicht laufen können.
      wenn er versucht ein bein zu heben,würde sich sein gewicht auf diese seite verlagern und er würde es garnicht heben können!oder er das bein würde einfach nach vorne geschoben und die kiste würde umfallen!
      Ich versteh die Fragestellung nicht ganz. Ich kann auf zwei Beinen laufen, du kannst auf zwei Beinen laufen und es gibt ja selbst Roboter, die mit zwei Beinen laufen können. Wieso sollte ein AT-ST nicht in der Lage sein, sein Gewicht so verlagern zu können, dass er nicht ins Unterholz kippt?
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Ich vermute, es ging ihr um das Gleichgewicht halten, und wenn du dir manche Blueprints anschaust, sind die Beine dort immer Senkrecht nach unten eingezeichnet. Würde der AT-ST die Beine so senkrecht lassen und dann versuchen ein bein zu heben, würde er unweigerlich umkippen (das ist auch mit dem Wandexperiment gut dargelegt)

        Hier mal ein solches Bild, zur Veranschaulichung:



        Würde der AT-ST aus dieser Pose heraus ein Bein anheben, kippt er todsicher um.

        Kann es eigentlich sein, das die AT-ST im Film sehr viel Schlanker und höher sind als auf diversen Bildern und Modellen dargestellt? Besonders der auf Hoth im Hintergrund wirkt viel schlanker, mit längeren Beinen und mit kleinerem Kopf als diverse käufliche Modelle.
        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
          Besonders der auf Hoth im Hintergrund wirkt viel schlanker, mit längeren Beinen und mit kleinerem Kopf als diverse käufliche Modelle.
          Das liegt daran, dass die käuflichen Modelle immer die Endor-Ausführung des AT ST darstellen, auf Hoth ist jedoch eine schlankere und leichtere Variante im Einsatz.

          Kommentar


          • #6
            Beim Battletech gibt es ja auch so Mechs, die auf zwei Beinen durch die Gegend rennen.

            Dort wird das so dargestellt, das ein Gyroskop/Kreiselstabilisator die Lage des Mechs erkennt und dementsprechend agiert. Zusätzlich kommt da aber auch noch der Gleichgewichtssin des Piloten ins Spiel, der per "Neurohelm" mit dem Gyroskop verbunden ist......
            ActionFigureToys.de

            Kommentar


            • #7
              Beim Spiel Battlefront sieht man das "Gehverhalten" des AT-ST auch sehr anschaulich.

              Gruß Michael
              "Du lächelst wie ein zerquetschter Kürbis mit Mumps" Lucy van Pelt

              Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.

              Kommentar


              • #8
                Es gab mal einen "Feldversuch" (aber fragt mich bitte nicht wo)... die Frage ist auch nicht ganz neu bezüglich der AT-ST... das Experiment hatte nicht funktioniert, was unter anderem an der schlecheten Schwerpunkverlagerung lag. Und selbst wenn er es gerade so hinbekommt, würde ein Ewok ausreichen um ihn um zu schuppsen.
                Einem alten Trapper pisst man nicht ins Rohr.
                Da waren sie wieder, meine drei Probleme.
                GFA M++

                Kommentar


                • #9
                  Haben sie ja auch gemacht...

                  Aber das ändert nix an der Tatsache, daß sie es nicht KÖNNTEN (das laufen mein ich). Wenn die Kabine vor dem Anheben in die Gegenseite kippt und das anzuhebende Bein direkt unter den "Körper" kommt ist das gut möglich. Andererseits ist euch mal aufgefallen, daß die an den "Füßen" so ne Art Krallen haben? Damit könnten die sich auch im Boden fest krallen.
                  In den Filmen zB hab ich noch nie nen AT-ST auf betoniertem 8oder ähnlich festem) Untergrund laufen sehen...Glaub ich...
                  Wer andern eine Grube gräbt, der hat ein Grubengrabgerät.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                    Ich vermute, es ging ihr um das Gleichgewicht halten, und wenn du dir manche Blueprints anschaust, sind die Beine dort immer Senkrecht nach unten eingezeichnet. Würde der AT-ST die Beine so senkrecht lassen und dann versuchen ein bein zu heben, würde er unweigerlich umkippen (das ist auch mit dem Wandexperiment gut dargelegt)
                    .
                    genau umgekehrt!dadurch das die beine seitlich sind kippt er schneller um!
                    leg dich mal auf den bauch, strecke die arme seitlich aus und hebe dich damit an!dann versuch mal einen arm hochzunehmen!?geht aber,wenn du die arme senkrecht unter dem körper hast!
                    www.501st.de
                    www.501st.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Andererseits ist euch mal aufgefallen, daß die an den "Füßen" so ne Art Krallen haben? Damit könnten die sich auch im Boden fest krallen
                      Diese Krallen sind zum Durchtrennen von Stolperfallen (Seile, Kabel etc.) gedacht, so wie es heutzutage bei manchen Helikoptern ist.
                      End of Line

                      Kommentar


                      • #12
                        Im Film sieht es so aus als würden die AT-ST´s ja fast umkippen, nur sind sie irgendwie schon auf dem anderem Bein bevor sie umgekippt sind.
                        "A Hero need not to speak, the world will speak for him when he´s gone"
                        Believe... A new Halo is coming!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hmm, angesichts der vielen Gleiter gibts wohl Antischwerkraftaggregate im SW-Universum. Wäre es nicht naheliegend das ein solches den AT-ST beim Laufen unterstützen kann?

                          Gruß Michael
                          "Du lächelst wie ein zerquetschter Kürbis mit Mumps" Lucy van Pelt

                          Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielleicht hat er auch ganz simpel ein eingebautes Ausgleichs-Gewicht, das jeweils auf die entgegengesetzte Seite rutscht. (In der "Hüfte", oder so).

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von USS Park Avenue Beitrag anzeigen
                              Hmm, angesichts der vielen Gleiter gibts wohl Antischwerkraftaggregate im SW-Universum. Wäre es nicht naheliegend das ein solches den AT-ST beim Laufen unterstützen kann?
                              Das hatte ich auch schon mal in einem anderen Thread angemerkt... von wegen Logig und Physikalisch korrekt buw. die Sache totdiskutieren... natürlich wäre es naheliegender, nur dann sähe alles so langweillig aus wie in ST
                              Einem alten Trapper pisst man nicht ins Rohr.
                              Da waren sie wieder, meine drei Probleme.
                              GFA M++

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X