Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Luke Skywalker: Held oder Massenmörder ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Luke Skywalker: Held oder Massenmörder ?

    Mir ist es schleierhaft das Luke Skywalker in Star Wars als Held angesehen wird.
    Der Angriff in Teil 4 hattte ja noch eine Berechtigung und hat auf eine Berechtigung da er ja einer aktiven Kampfstation gegolten hat und ein klarer Fall von Notwehr war.
    Aber was in Teil 6 abging war ein klarer Fall von Terrorismus.
    Man muss sich vorstellen eine Baustelle der amtierenden Regierung wird von einer militanten Gruppe von schwer bewaffneten Fanatikern in die Luft gesprengt, was erst durch Infiltrierung der Baustellenschutzanlage und deren Zerstörng möglich war.
    Man muss sich der Opfer bewussst werden die mitdem Imperium ja gar nichts zu tun hatten.
    -Schweisser
    -Metallfacharbeiter
    -Elektriker
    -Energieelektroniker (Ionen und Lasertechnik);-)
    -Werksschutzangehörige auf Endor
    und wahrscheinlich eine große Zahl Leiharbeiter die doppelt nichts dafür können.
    Von daher ist Luke Skywalker für mich der wahre Bösewicht!!
    Please, don`t blow up my Todesstern !!!!!!!!!!!!!!

  • #2
    Zitat von Darth-Tobi Beitrag anzeigen



    Man muss sich vorstellen eine Baustelle der amtierenden Regierung wird von einer militanten Gruppe von schwer bewaffneten Fanatikern in die Luft gesprengt, was erst durch Infiltrierung der Baustellenschutzanlage und deren Zerstörng möglich war.
    Das Imperium ist bzw. war keine wirklich legitime Regierung. Palpatine kam nicht durch rechtmäßige Wahlen an die Macht. Alles war von vornerein manipuliert. Die Rebellen sind keine Fanatiker, es waren Freiheitskämpfer, die sich gegen ein verächtliches, abgrundtief böses, gewaltätiges, perveres System zur Wehr setzten.
    Und schwer bewaffnet ist mehr als übertrieben...

    Man muss sich der Opfer bewussst werden die mitdem Imperium ja gar nichts zu tun hatten.

    und wahrscheinlich eine große Zahl Leiharbeiter die doppelt nichts dafür können.
    Ehh...alle, mit Ausnahme der Sklaven, die am Bau des DS beteiligt waren, gehörten zum Imperium.

    Von daher ist Luke Skywalker für mich der wahre Bösewicht!!
    Wieso ist Luke dann ein Massenmörder?
    Er hat den zweiten Todesstern nicht zerstört. Das waren Wedge Antilles und Lando Calrissian.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Luke hatte im Episode 6 an der Zerstörung des Todesterns gar nichts damit zu tun gehabt

      Man muss sich der Opfer bewussst werden die mitdem Imperium ja gar nichts zu tun hatten.
      -Schweisser
      -Metallfacharbeiter
      -Elektriker
      -Energieelektroniker (Ionen und Lasertechnik);-)
      -Werksschutzangehörige auf Endor
      und wahrscheinlich eine große Zahl Leiharbeiter die doppelt nichts dafür können.
      Von daher ist Luke Skywalker für mich der wahre Bösewicht!!
      Am Anfang von Episode 6 hat Vader doch gesagt das der Bau des 2 Todestern abgeschlossen ist . Wäre möglich das die Arbeiter kurz vor der Schlacht schon längst nach Hause geflogen sind

      Kommentar


      • #4
        natürlich ist luke ein terrorrist...so wie alle rebellen!!!!
        www.501st.de
        www.501st.com

        Kommentar


        • #5
          Wieso ist Luke dann ein Massenmörder?
          Er hat den zweiten Todesstern nicht zerstört. Das waren Wedge Antilles und Lando Calrissian.[/QUOTE]

          Das weiss ich auch. Ich meine damit das er mit der Planung des Attentats zu tun hatte.
          (Osama ist auch nicht mitgeflogen)
          Please, don`t blow up my Todesstern !!!!!!!!!!!!!!

          Kommentar


          • #6
            Dann wäre aber Mon Mothma die Schuldige, die hat den Befehl gegeben.

            Und zur ursprünglichen Frage: Der Todesstern war eine Massenvernichtungswaffe. Ich denke es ist schon ein Unterschied, ob man ein Hochhaus oder eine Waffe zerstört.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013

            Das offizielle "Wer ist Wes" im SciFi-Forum!

            Kommentar


            • #7
              Nun, die Rebellen sind einfach etwas anderes als Terroristen... sie sind schon fast ein unterdrückter Staat für sich und wenn zwei Staaten sich bekämpfen, gibt es halt auch Tote.
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                Die Tatsache, dass die Imperialen die Rebellen als Rebellen bezeichnen, und nicht als Terroristen, sagt schon mal einiges über die Haltung gegenüber den Widerstandskämpfern aus. Und natürlich die Tatsache, dass während den 70ern die Thematik über Terrorismus noch längst nicht die Ausmassen erreicht haben, wie wir sie in jüngster Gegenwart kennengelernt haben.

                Die Rebellen-Allianz ist, wie es der Name schon sagt, eine Vereinigung aller Rebllen-Parteien, die sich gegen das Regime der Neuen Ordnung verschrieben haben. Und da sogar das Imperium von einem Bürgerkrieg spricht, müssen es wahrlich viele Welten sein, die sich von Palpatines Imperium losreissen wollen bzw. rebellieren.

                Kommentar


                • #9


                  Immer diese fanatischen Anhänger dieses kapuzenheinis


                  Der eigentlich (laut dem Chef von Mara Jade) voll funktionsfähige Todesstern war Teil der unrechtmäßigen Besetzung von Endor.

                  Die rechtmäßige Regierung von Endor, die Ewoks, haben mit den Repräsentanten der Regierung der freien Welten ein Bündnis zur Befreiung Endors geschlossen.

                  Alle Helfershelfer des Freundes von Mara Jade haben daher zu recht die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von janus Beitrag anzeigen
                    Das Imperium ist bzw. war keine wirklich legitime Regierung. Palpatine kam nicht durch rechtmäßige Wahlen an die Macht.
                    Indirekt wurde er schon "gewählt" und zwar durch den vom Volk gewählten Senat. In Episode III proklamiert Palpatine während einer Senatssitzung das Imperium und die Mehrheit der Delegierten bestätigte ihn und jubelte ihm zu. In wie weit dies Verfassungsrechtlich korrekt war kann man natürlich nichts sagen. Die Vorgehensweise des gewählten Hohen Kanzlers Palpatine hat etwas von den Ermächtigungsgesetzen der Nazis während des Endes der Weimarer Republik.
                    To be a god-damned independent...

                    Kommentar


                    • #11
                      Nunja. Eigentlich ist das Imperium der rechtmäßige Nachfolger der alten Republik und Palpatine der rechtmäßige Machtinhaber. Er wurde legitim zum Kanzler gewählt und der Senat hat ihm immer mehr Macht gegeben (Notstandsgesetze). Inwiefern diese Handlungen des Senats die Verfassung verletzt haben weiß ich nicht, aber vermutlich gab es am rechtlichen Status Palpatines nichts anzuzweifeln.
                      Dass Palpatine mithilfe der Macht die Senatsmitglieder beinflusst hat, ist, soweit ich weiß, nicht zu beweisen, nur als sehr wahrscheinlich anzunehmen (selbst die Jedi haben nichst gespürt).
                      Dass Palpatine ein Willkürherrscher und Massenmörder war ist unbestritten, aber rein vom rechtlichen her hat er alles perfekt abgesichert und legitimiert. Ich glaube, dass selbst die Zerstörung Alderans in gewissem Sinne legitim war und nicht vor einem Gericht des Staates hätte angezweifelt werden können, wenn denn einer dumm genug gewesen wäre es zu versuchen, wozu aber wohl die Angst zu groß war.
                      Man bemerke, dass Gesetz und Moral nicht überinstimmen müssen. Skalvenhaltung war ja auch mal legal.

                      Auf der einen Seite haben wir also die Rebellen, auf der anderen das Imperium. Es herrscht Krieg. Somit wird die Rebellenarmee als Militär anerkannt.
                      Der Angriff auf eine militärische Einrichtung ist mMn keinTerrorismus, zumal da 2 Armeen gegeneinander kämpften. Man kann den Rebellen also höchstens vorwerfen, dass sie Kollateralschaden in kauf nahmen, aber da war das Imperium wesentlich schlimmer.
                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
                      Nächster Versuch.
                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

                      Kommentar


                      • #12
                        Mit grösster Wahrscheinlichkeit wurde ja auch Alderan als Unterstützer der Rebellen-Allianz identifiziert und galt gemäss dem imperialen Kriegsrecht als "legitimes Ziel". Und es war eine tolle Gelegenheit, die Superwaffe auszutesten an richtige Ziele.

                        Nur jammerschade, dass ein Bauernjunge ausgereicht hat, um die Weltraum-Festung des Bösen in klitzekleinste Weltraum-Partikel zu zerstieben.

                        Ich kann mir schon regelrecht vorstellen, wie die Imperialen Behörden diesen Vorfall zu vertuschen versuchen, während die Rebellen-Allianz mit diesem Sieg prahlen wird.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Darth-Tobi Beitrag anzeigen
                          Mir ist es schleierhaft das Luke Skywalker in Star Wars als Held angesehen wird.
                          Der Angriff in Teil 4 hattte ja noch eine Berechtigung und hat auf eine Berechtigung da er ja einer aktiven Kampfstation gegolten hat und ein klarer Fall von Notwehr war.
                          Aber was in Teil 6 abging war ein klarer Fall von Terrorismus.
                          Man muss sich vorstellen eine Baustelle der amtierenden Regierung wird von einer militanten Gruppe von schwer bewaffneten Fanatikern in die Luft gesprengt, was erst durch Infiltrierung der Baustellenschutzanlage und deren Zerstörng möglich war.
                          Man muss sich der Opfer bewussst werden die mitdem Imperium ja gar nichts zu tun hatten.
                          -Schweisser
                          -Metallfacharbeiter
                          -Elektriker
                          -Energieelektroniker (Ionen und Lasertechnik);-)
                          -Werksschutzangehörige auf Endor
                          und wahrscheinlich eine große Zahl Leiharbeiter die doppelt nichts dafür können.
                          Von daher ist Luke Skywalker für mich der wahre Bösewicht!!
                          Also ich denke mal wer Todessterne plant und baut ist in Warheit der Bösewicht und nicht der dagegen kämpft.
                          Da geht es dann ganz pragmatisch darum was ist schlimmer ... ein funktionierender Todesstern, der Planeten vernichten kann oder ein paar Opfer auf dem Todesstern.

                          Also Luke ist der gute und Palpatine in dem Fall der böse
                          1 Brasilien (19) 97 67 15 15 210 : 88 216 (20) 104 70 17 17 221:102
                          2 Deutschland (17) 99 60 19 20 206 : 117 199 (18) 106 66 20 20 224:121
                          3 Italien (17) 80 44 21 15 126 : 74 153 (18) 83 45 21 17 128:77

                          Kommentar


                          • #14
                            Luke Skywalker

                            Zitat von Darth-Tobi Beitrag anzeigen
                            Man muss sich der Opfer bewussst werden die mitdem Imperium ja gar nichts zu tun hatten.
                            -Schweisser
                            -Metallfacharbeiter
                            -Elektriker
                            -Energieelektroniker (Ionen und Lasertechnik);-)
                            -Werksschutzangehörige auf Endor
                            und wahrscheinlich eine große Zahl Leiharbeiter die doppelt nichts dafür können.
                            Völlig Deiner Meinung !!!
                            Um einen Todesstern hochzuziehen braucht man ausgebildete Handwerker und Facharbeiter. Ich denke nicht das das Imperium so etwas wie eine öffentliche Berufsschule o.ä. unterhalten und zuvor Freiwillige entsprechend ausgebildet/angelernt hat. Die Arbeiter wurden wahrscheinlich von den entspr. Firmen mit schnöden Versprechungen und 6stelligen Gehältern abgeworben, anschliessend versklaft und zum Arbeiten gezwungen. Den Rebellen war das Scheißegal und Luke Skywalker war einer ihrer Führer. Folglich ist Luke Skywalker ein Massenmörder.
                            Zuletzt geändert von Darth Uli; 05.05.2007, 12:34. Grund: vercopy und pasted
                            Luke, I am not your father! Hopefully !

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich dachte immer, dass die meisten Imps an Bord des zweiten Todesstern noch rechtzeitig evakuiert werden konnten. Außerdem befanden sich Imperiale und Rebellen im Krieg und eine Massenvernichtingswaffe zu zerstören, die ganze Planeten auslöschen kann...hätten sie einfach bei dem Bau des zweiten Todesstern zusehen sollen oder was? Dann wären noch viel mehr Unschuldige gestorben.
                              Und außerdem kontrolliert das Imperium selbst Wirtschaft und Firmen und bildet Techniker aus.

                              Das, was Yoda in Infinities 1 mit dem Todesstern machte ist aber sehr wohl Massenmord.
                              Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 06.05.2007, 17:49.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X