Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Starkiller Basis ist sinnlos bzw. rentiert sich nicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starkiller Basis ist sinnlos bzw. rentiert sich nicht

    Wie der Thread Name schon sagt ist die Starkiller Basis in meinen Augen total sinnlos bzw. rentiert sich nicht im geringsten. Die Superwaffe bezieht ihre Energie ja aus der Sonne, soweit so gut. Beim zweiten benutzen der Waffe wurde die Sonne aber komplett absorbiert sprich, woher sollen sie nun Energie für die Waffe bekommen? Soweit mir bekannt hat die Basis kein Antrieb um die nächste Sonne anzusteuern.

    Ergo ist es ziemlich unpraktisch eine Superwaffe zu bauen die nur zwei mal benutzt werden kann.
    Today is a good day to die

  • #2
    Starkiller oder Todesstern & Co, sind strategisch in einem Gebiet das eine ganze Galaxie umfasst ohnehin Sinnfrei. Da braucht man hochmobile Einnheiten. Wo doch jeder Sternenzerstören locker einen Planeten sterilisieren kann. Kann man sich solche vermeintlichen Superwaffen gerne sparen.
    Aber wie immer gilt, wo "Star ..." drauf steht, sollte man die Logik besser ausschalten.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
      Soweit mir bekannt hat die Basis kein Antrieb um die nächste Sonne anzusteuern.
      Doch, hat die Basis.

      Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
      Starkiller oder Todesstern & Co, sind strategisch in einem Gebiet das eine ganze Galaxie umfasst ohnehin Sinnfrei. Da braucht man hochmobile Einnheiten.
      Ähm, die Basis kann AFAIK ohne weiteres Planeten überall in der Galaxis beschießen. Wozu dann noch "hochmobile" Einheiten benutzen? Gut, man kann sich jetzt darüber streiten, ob man die Planeten direkt sprengen sollte, aber prinzipiell kann die Basis auch so alle potenziellen Ziele erreichen, egal wo sie sich befindet.

      Kommentar


      • #4
        Die Waffe ist vermutlich mobil (wobei das im Film nicht klar ersichtlich wird?), hat ihr Ziel - die Schwächung der Republik - ja aber eigentlich auch so schon fast vollständig erreicht. Dennoch gibt es eine andere, mMn sehr viel größere Unstimmigkeit mit ihr. Ich weiß, dass SW eher Fantasy ist und nicht viel auf Wissenschaft gibt, aber das Folgende ist einfach zu gravierend, um es einfach zu ignorieren. Die Basis hat offensichtlich einen unglaublich besch...eidenen Wirkungsgrad.
        Gehen wir mal davon aus, dass der absorbierte Stern nur 15% der Masse unserer Sonne hat und die Waffe nichts anderes tut, als ihm einfach nur den Wasserstoff zu entziehen und selbst zu fusionieren. Ungefähr 70% des Sterns bestehen aus Wasserstoff und 0,7% der fusionierten Masse werden in Energie umgewandelt (je wie Sonne, ihre Gesamtmasse = 1,9884 · 1030kg). Gemäß der Formel E=mc^2 ergibt das 1,879E46 Joule. Von mir aus können wir sagen, dass Starkiller nur 0,001% der erzeugten Energie tatsächlich nutzen kann, wären immer noch 1,879E41 Joule. Soviel ich weiß, werden etwa 2.25 x 1032 Joule benötigt, um einen erdähnlichen Planeten zu sprengen. Damit müsste es möglich sein, mehr als !!! 835 Millionen !!! entsprechender Welten in die Luft zu jagen, ohne sich von der Stelle zu bewegen, was wohl locker für alle bewohnten der SW-Galaxie reichen dürfte. Korrigiert mich, falls Fehler drin stecken...
        Die First Order hätte in eine Flotte investieren sollen.
        Zuletzt geändert von Psycho hd; 10.04.2016, 14:58.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
          Ähm, die Basis kann AFAIK ohne weiteres Planeten überall in der Galaxis beschießen. Wozu dann noch "hochmobile" Einheiten benutzen?

          Weil diese kein ein einfach zu findendes Ziel sind. Und man diese mit den Sternenzerstörern im Grunde längst bereits hat. Sinnlos hier, Ressourcen in ein paralleles Waffesystem zu stecken.


          Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
          Gut, man kann sich jetzt darüber streiten, ob man die Planeten direkt sprengen sollte,
          Keiner muss Planeten sprengen um deren Bevölkerung auszulöschen. Das ist einfach nur dummer Gigantomanismus.
          Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
          Dr. Sheldon Lee Cooper

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
            Weil diese kein ein einfach zu findendes Ziel sind. Und man diese mit den Sternenzerstörern im Grunde längst bereits hat. Sinnlos hier, Ressourcen in ein paralleles Waffesystem zu stecken.
            Zum einen: In Bezug auf die Größe der Gelaxis macht es jetzt keinen gewaltigen Unterschied, ob man ein planetengroßes Objekt, oder ein paar SZs irgendwo versteckt. Insbesondere, da es bei Star Wars keine Sensoren gibt, mit denen man mal eben so ganze Sektoren nach so einem Objekt absuchen kann.

            Zum anderen: Ein Sternzerstörer bietet immer noch nicht die Möglichkeit, auch nur von einem benachbarten Sternensystem aus einen Planeten anzugreifen und setzt sich bei einem Angriff grundsätzlich immer der Gefahr einer Gegenschlags aus.
            Den Starkiller kann man in irgendwelchen abgelegenen Systemen parken und von da aus beliebige Planeten auf's Korn nehmen.

            Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
            Das ist einfach nur dummer Gigantomanismus.
            Willkommen in der Gedankenwelt des Imperiums, sag ich dazu nur.
            Megalomanie ist bei denen doch festes Einstellungskriterium - zumindest für die Offiziere.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
              Zum einen: In Bezug auf die Größe der Gelaxis macht es jetzt keinen gewaltigen Unterschied, ob man ein planetengroßes Objekt, oder ein paar SZs irgendwo versteckt. Insbesondere, da es bei Star Wars keine Sensoren gibt, mit denen man mal eben so ganze Sektoren nach so einem Objekt absuchen kann.

              Und wurde trotzdem entdeckt,
              Quod erat demonstrandum.

              Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
              Zum anderen: Ein Sternzerstörer bietet immer noch nicht die Möglichkeit, auch nur von einem benachbarten Sternensystem aus einen Planeten anzugreifen und setzt sich bei einem Angriff grundsätzlich immer der Gefahr einer Gegenschlags aus.
              Dann sollten die Herren Offiziere mal ihre Ingenieure fragen. Die bauen dann keinen Starkiller, sondern einfach nur kinetische Waffen die mit annähernd Lichtgeschwindigkeit den Planeten treffen.
              Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
              Dr. Sheldon Lee Cooper

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
                Insbesondere, da es bei Star Wars keine Sensoren gibt, mit denen man mal eben so ganze Sektoren nach so einem Objekt absuchen kann.
                [...]
                Den Starkiller kann man in irgendwelchen abgelegenen Systemen parken und von da aus beliebige Planeten auf's Korn nehmen.
                Erkenne das Problem bzw. den Fehler.

                Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                  Erkenne das Problem bzw. den Fehler.
                  Wo soll da ein Problem sein? Wo welcher Planet der bekannten Galaxis sich zu welchem Zeitpunkt befindet, kann bzw. muss jedes Hyperraumfähige Raumschiff vor einem Sprung auch berechnen. Bei kleineren Zielen gibt es ein Problem, ja, aber für die ist Starkiller auch nicht gedacht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, die Starkiller Base hat ja auch seine Position verraten als sie geschossen hat. Natürlich wird man dann entdeckt. Vorher hat die aber keiner auf dem Schirm gehabt und sie hat auch bestens ihren Zweck erfüllt. Da hat die First Order mit dem Ding schon mehr erreicht als es Palpatine mit seinen ersten Todessternen jeweils erreicht hat. Er hat einen strategisch unwichtigen Planeten aus Testzwecken zerstört um seine Macht zu zeigen nur um dann im nächsten Moment sein Machtinstrument zu verlieren.

                    Starkiller-Base sollte die Regierungsplaneten der Republik mit samt ihrer Flotte mit einem einzigen Überraschungsangriff auslöschen. Mission erfüllt würde ich mal sagen.
                    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                      Naja, die Starkiller Base hat ja auch seine Position verraten als sie geschossen hat. Natürlich wird man dann entdeckt.
                      Naja, das die Basis aber nach maximal ein paar Schüssen eh den Standort wechseln muss, ist das ein eher vernachlässigbarer Nachteil, würde ich sagen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen

                        Wo soll da ein Problem sein? Wo welcher Planet der bekannten Galaxis sich zu welchem Zeitpunkt befindet, kann bzw. muss jedes Hyperraumfähige Raumschiff vor einem Sprung auch berechnen. Bei kleineren Zielen gibt es ein Problem, ja, aber für die ist Starkiller auch nicht gedacht.
                        D.h. aber auch Starkiller Base ist auffindbar und die First Order hat Glück gehabt das es nicht vorher geschehen ist.
                        Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                          D.h. aber auch Starkiller Base ist auffindbar
                          Wieso das? Dafür müsste ihr Standort auf offiziellen Sternenkarten auftauchen bzw. jemand wissen, dass ein kartografierter Planet (wenn es überhaupt einer war) in eine Waffe umgebaut wird und welcher genau. Ansonsten bliebe nur, dass ein Schiff durch Zufall bei einem Hyperraumsprung im selben System landet, wie die im Bau befindliche Basis und die Wahrscheinlichkeit ist bei all den Sternensystemen in der Galaxis echt eher verschwindend gering.

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja reden wir nicht über den Unsinn der Superwaffen.

                            Ich meine wenn wir unsdie Größe der Basis und zb unserer Sonne so anschauen, so dürfte es etwas dauern eine Sonne abzupumpen.

                            aber hey it`s Star Wars. Superwaffen und co sind fast immer Sinnlos nicht nur bei Star Wars

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen

                              Wieso das? Dafür müsste ihr Standort auf offiziellen Sternenkarten auftauchen bzw. jemand wissen, dass ein kartografierter Planet (wenn es überhaupt einer war) in eine Waffe umgebaut wird und welcher genau.
                              Da dafür mehr als 3 Mann gebraucht werden und dazu noch sehr clevere Forscher besteht eine nicht geringe Gefahr das das Gerücht durch die Galaxis geistert samt einem in twa da.

                              Zitat von Drakespawn Beitrag anzeigen
                              Ansonsten bliebe nur, dass ein Schiff durch Zufall bei einem Hyperraumsprung im selben System landet, wie die im Bau befindliche Basis und die Wahrscheinlichkeit ist bei all den Sternensystemen in der Galaxis echt eher verschwindend gering.
                              Gibts ne Angabe wie groß die SW Galaxie ist?
                              Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X