Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Yoda und Obi Wan - weise oder feige?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Yoda und Obi Wan - weise oder feige?

    Eines lässt mich nicht mehr recht los, sobald ich an Star Wars denke: Was haben sich Yoda und die anderen (wenigen) überlebenden Jedis dabei gedacht, ins Exil zu gehen, als das Imperium aufstieg?

    Wir erinnern uns: Der künftige Imperator Kanzler Palpatine löschte den Jedirat aus und löste auch den Senat endgültig auf. Yoda und alle Überlebenden wurden verfolgt und mussten mit dem Schlimmsten rechnen. Doch nach meiner Logik wäre das Imperium an seinen Anfangstagen noch am einfachsten u stürzen gewesen. Widerstand gab es auch vom ersten Tage an, aber was taten Yoda und die verbliebenen "großen Kämpfer"? Sie huschten davon ins Exil! Erst 20 Jahre später, als ein einzelner (!!!) "Macht"-Begabter die Arena betritt, entschließen sich Yoda und Obi Wan wieder etwas zu tun! Warum aber steckten sie all die Jahre lang die Köpfe in den Sand, während sich draußen die Rebellen gegen den Imperator formierten? Warum haben sie nicht aktiv geholfen, einen Gegenpol zur Allmacht des Imperiums zu schaffen, wo ihre Kampfkraft doch bitter nötig gewesen wäre. Stattdessen zogen sie sich zurück und ließen das Universum zur Hölle fahren. Warum warteten sie auf LUKE? Der war auch nur ein einzelner Kämpfer - und zudem sehr labil und allein schon aus verwandschaftstechnischen Gründen ein Risikofaktor.

    Ich weiß nicht, war dieses Verhalten nicht ein Widerspruch zu dem, was einen Jedi ausmachen sollte? Es war alles andere als heldenhaft von Yoda und Obi Wan, alles sich selbst zu überlassen und sich davon zu machen. (Nach meinen Begriffen.)

  • #2
    Yoda und Obi-Wan waren die letzten überlebenden. Ihre letzte hoffnung waren Luke und Leia. Hätten sie aktiv in die kämpfe eingegriffen hätte die Möglichkeit bstanden das sie beide Sterben und der Imperator so erst viel Später ,oder sogar nie hätte gestürzt werden können.

    Es war also das beste sich zu verstecken und auf den richtigen Augenblick zu warten.
    DIE GÖTTIN
    "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
    "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
    "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Admiral Piet Beitrag anzeigen
      Yoda und Obi-Wan waren die letzten überlebenden.
      Ich mag mich irren, aber soweit ich weiß haben noch mehr überlebt. Ich suche noch nach Namen und versuche sie nachzutragen.
      Ihre letzte hoffnung waren Luke und Leia.
      Und das wussten sie bereits, als sie ins Exil verschwanden? Man stelle sie mal gegenüber: Yoda und Obi Wan waren erwachsene Vollblut-Jedis, kampferprobt und erfahren, weil sie den Imperator sogar persönlich kannten. Und diese beiden legen ihre Hoffnung in einen labilen Nachwuchsjedi (von dem sie nach dem Aufstieg des Imperators noch gar nichts wissen konnten) und dessen Schwester. Meines Erachtens passen da die Verhältnisse nicht recht zueinander.

      Imperium noch am Anfangsstadium und angreifbar vs. Zwei Vollblutjedis und die frisch formierten Rebellen.

      20 Jahre später:

      Imperium auf dem Gipfel seiner Macht vs. Luke und Leia und ausgemergelte Rebellen, die seit 20 Jahren erfolglos kämfen.

      Hmm...

      Kommentar


      • #4
        Also zumindest Obi-Wan wusste definitiv von Luke und Leia, bei Yoda bin ich mir jetzt nicht ganz sicher. Und auch wenn Obi-Wan und Yoda "Vollblutjedis" waren fehlte ihnen das, was letzendlich zum Erfolg geführt hat, nämlich die Blutsverwandschaft.

        Außerdem ist bekannt, das Jedis Visionen von der Zukunft haben, vielleicht haben sie nach einer solchen Ahnung gehandelt?
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013

        Das offizielle "Wer ist Wes" im SciFi-Forum!

        Kommentar


        • #5
          Also die meisten Jedis haben ja etwas getan, nur zu Anfang haben sie sich zurückgezogen um Kräfte zu sammeln. Schau mal bei Hauptseite - Jedipedia
          Und lies dir Geschichten von den überlebendes der Order 66 durch, also spätesten ab NSY werden die Aktiv. Da gibs jede Mengen Geschichten, und selbst die Biigrafien, die da bei der jediwiki stehn sind schon spannend
          Lego-Raumschiff.bau-Wettberwerb!!!
          http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1524930
          Suchen noch Teilnehmer

          Kommentar


          • #6
            Ich würd mal sagen, Yoda hat im Kampf gegen Sidious kapiert, das er oder Obi-Wan gegen Sidious und Vader (der immerhin der mächtigste Jedi/Sith war) keine Chance hatten und sich überlegt, das er mit Luke Vader umdrehen könnte, was imho die beste Idee war^^

            Kommentar


            • #7
              Wow, ich kannt bisher nur das Wikipotter, von Jedipedia wusst ich noch gar nichts. Cool und danke! Wusste doch, dass mehr als Obi Wan und Yoda überlebt hatten.
              Zitat von Wes Jansen
              Außerdem ist bekannt, das Jedis Visionen von der Zukunft haben, vielleicht haben sie nach einer solchen Ahnung gehandelt?
              Hmmmja, ne andere Erklärung fällt mir eigentlich auch nicht ein. Und dennoch... Yoda verhält sich still auf seinem Sumpfplaneten, Meister Kenobi wird zu "Ben" und fristet als Einsiedler sein Dasein...

              Kommentar


              • #8
                [QUOTE=Sinclair_;1538371
                Wir erinnern uns: Der künftige Imperator Kanzler Palpatine löschte den Jedirat aus und löste auch den Senat endgültig auf[/QUOTE]

                den senat hat er erst 20 jahre später aufgelöst!

                ansonsten aber,finde ich auch das yoda und obi wan einen fehler gemacht haben.warum haben sie nicht zusammen gekämpft?erst palpatin vorknöpfen und dann vader.zu zweit hätte man es schaffen können.sich aufzuteilen war total dämlich,besonders wenn man bedenkt was vom erfolg oder mißerfolg abhängt:nämlich die freiheit der ganzen galaxis!
                www.501st.de
                www.501st.com

                Kommentar


                • #9
                  Ja Jedipedia ist wirklich bteilweise interessant, ich kann die Boigrafie von Boba Fett wärmstens empfehlen, schon spannend.

                  @ Sinclair: Wenn du überlebende Jedi suchst bzw. du dich dafür interessierts, was ein bisschen von deiner Aussage ausgeht, dann schau hier rein:
                  http://www.scifi-forum.de/science-fi...dimeister.html
                  Lego-Raumschiff.bau-Wettberwerb!!!
                  http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1524930
                  Suchen noch Teilnehmer

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von tk175 Beitrag anzeigen
                    den senat hat er erst 20 jahre später aufgelöst!

                    ansonsten aber,finde ich auch das yoda und obi wan einen fehler gemacht haben.warum haben sie nicht zusammen gekämpft?erst palpatin vorknöpfen und dann vader.zu zweit hätte man es schaffen können.sich aufzuteilen war total dämlich,besonders wenn man bedenkt was vom erfolg oder mißerfolg abhängt:nämlich die freiheit der ganzen galaxis!
                    Yoda knöpfte sich Palpatine vor, weil er der erfahrenere von den beiden ist, und nicht das Leben von Obi Wan aufs Spiel setzen wollte. So weise und mächtig Obi Wan Kenobi auch ist, er würde wohl ziemlich schnell im Lichtschwerterkampf abgemurkst werden wie die anderen Jedi-Meister, die mit Mace Windu versucht hatten, Palpatine zu verhaften. Und diese Jedi-Meister, die innert Sekunden abgesäbelt wurden, waren gemäss "Clone-Wars"-Zeichentrickfilmserie genauso episch-heroisch stark wie Obi Wan. Zumal ich sicher bin, dass wenn Dunkel-Seitikus der Meinung sein sollte, dass er womöglich doch noch unterliegen sollte gegen die beiden letzten Jedi-Meister, würde er sicherlich fliehen und seine Legionen auf die beiden hetzen. Sie wurden ja schon zu Staatsverrätern ernannt, und jeder wäre verpflichtet gewesen, die beiden zur Strecke zu bringen. Gebracht hätte es wohl nicht wirklich viel, wenn beide vereint zuerst auf Palpatines Palast gestürmt wären.

                    Sehen wir es mal von der positiven Seite. Dafür konnte Obi Wan Kenobi Anakin Skywalker/Darth Vader ausschalten. Dass dieser doch noch überlebte und als Zombie-Cyborg dann die Galaxis unsicher machte, lag eher daran, dass Obi Wan es nicht übers Herz brachte, Lukes Dunkel-Papa höchstpersönlich und endgültig den Garaus zu machen, als dieser verkrüppelt und besiegt vor ihm liegt, und dazu auch noch in Flammen aufgeht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich stimme hier Makan zu.

                      Mehr noch waren die Sturmtruppen welche man ja dann auch im Senat sieht mit sicherheit schon auf dem Weg und auchd er Grund wieso Yoda die kurve gekratzt hat. (Mas Ameda hat 100pro Verstärkung gerufen)

                      Und Yoda und Obi Wan haben erkannt das es absolut garnichts bringt wenn sie jetzt vollkommen sinnlos sterben wie viele andere Jedi. (z.b. auf Kessel).

                      Was den Wiederstand betrifft der Bestand am Anfang lediglich aus ein paar Senatoren denen Palpatine zu mächtig geworden war und aus Überesten der CIS welche Führerlos und ohne Droiden auf verlorenem Posten kämpften, ein paar übereste der CIS schlossen sichd en Rebellen ja sogar an.

                      In der breiten Bevölkerung wurde die neue Ordnung anfangs mit großer Begeisterung aufgenommen. Was würdest du als einfacher Feuchtfarmer auf Tatooine oder als Werftarbeiter auf Kuat auch anders glauben wenn dir ALLE Medien erzählen das die Jedi Verräter sind die versucht haben den Obersten Kanzler zu ermorden.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich finds gut das sie sich versteckt haben weil sie ja noch auf luke warten mussten der ja noch nicht wusste das er jedi werden kann
                        [X]<---- Hier bohren für neuen Bildschirm

                        WTF O_o HASST DU GRAD GESAGT ES KANN FLIEGEN UND MUSIK MACHEN ... UND DAS AUCH NOCH GLEICHZEITIG? seh ich so aus als ob ich dir das glauben würde -.-

                        Kommentar


                        • #13
                          es ging ja uch gar nicht anders. yoda hat con palpi die hucke voll bekommen. der kampf hat ihm so viel abverlangt das er fliehen musste.
                          und dann, was hätten sie tun sollen. die rebelion war noch ein hirngespinst einiger senatoren und mehr nicht. von anderen jedi war nichts bekannt.
                          was bleibt? sich stellen oder abwarten bis der richtige tag kommt. was dann 19 jahre später ja auch der fall war...
                          Darkside Forever

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich fands gut das sie Geflohen sind und sich versteckt haben. ich schließe mich den anderen an, aus meiner sicht hatten sie auch keine andere wahl. Luke/ Leia war ihre einzige Hoffnung. in diesem Fall wäre es blöd gewesen zu Kämpfen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand dieses Aufsplitten komisch - ich an der Stelle der beiden hätte erstmal gemeinsam Palpatine angegangen - vielleicht hätten sie zu zweit eine Chance gehabt - auch wenn Obi Wan jetzt nicht der beste Kämpfer ist (siehe Kampf gegen Dooku am Anfang - aber da ist unsicher, ob Plapatine nicht mit eingegriffen hat). Vader/Anakin hätte man später dann eigentlich leicht ausschalten könne, denn er ist ja schon Obi-Wan eher gleichwertig und sollte gegen Yoda sicher verlieren.

                              Und das Jedis überlebt haben wussten beide nicht genau - sie haben halt alle Hoffnungen in Luke und Leia gesetzt - eventuell überlebende Jedis waren damit auf sich allein gestellt...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X