Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wäre ein Laserschwert nach heutigem Stand der Technik herstellbar?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wäre ein Laserschwert nach heutigem Stand der Technik herstellbar?

    Prof. Harald Lesch erörtert das Thema in seinem Podcast:

    http://www.scifi.de/scifi/data/media...20heutigem.mpg
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Ach, der Lesch.

    Mal wieder eine seiner Standardpräsentationen: Alles was mit Scifi zu tun hat ist Blödsinn. Dabei muß er sich natürlich auch nicht mit den entsprechenden Scifi-Konzepten beschäftigen um sich ein Urteil erlauben zu können(kennt man ja auch von seinen Star Trek-Kommentaren).

    Die Frage die man sich erstmal stellen sollte ist weshalb ein Lichtschwert eine solch destruktive Wirkung hat. Aus Licht(wie Lesch hier einfach annimmt)wird es ja wohl kaum bestehen- oder?
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
      Die Frage die man sich erstmal stellen sollte ist weshalb ein Lichtschwert eine solch destruktive Wirkung hat. Aus Licht(wie Lesch hier einfach annimmt)wird es ja wohl kaum bestehen- oder?
      Gegenfrage, aus was sollte es denn deiner Meinung nach bestehen?

      BTW. es heißt Lightsaber.
      Ein paar praktische Links:
      In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
      Aktuelles Satellitenbild
      Radioaktivitätsmessnetz des BfS

      Kommentar


      • #4
        Jup und wenn du dir deinen Bleistift anschaust, dann solltest du dich mal fragen, woraus die Mine besteht.
        Dann schaust du dir auch mal SW-Laser an und vergleichst die mit echten Lasern und am Ende wirst du merken, dass nicht jeder Name auch wissenschaftlich korrekt ist.
        And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
          Gegenfrage, aus was sollte es denn deiner Meinung nach bestehen?

          BTW. es heißt Lightsaber.
          Bin nicht so der Warser, daher schiebe ich die Frage einfach mal an die Experten hier ab.

          Und zum Namen: es ist irgendwie naheliegend ein Schwert, das hell leuchtet Lichtschwert zu nennen- aber das heißt ja nicht dass es aus Licht besteht; lediglich, dass es Licht abstrahlt.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            Bin nicht so der Warser, daher schiebe ich die Frage einfach mal an die Experten hier ab.

            Du hast im Prinzip also gar keine Ahnung aber dennoch bringst du Prof. Harald Lesch in miskredit, schwach.
            Die Frage habe ich nicht umsonst direkt an DICH gestellt und an sonst keinen.
            Und jetzt zeig, was du soviel besser weißt als ein echter Physiker.
            Ein paar praktische Links:
            In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
            Aktuelles Satellitenbild
            Radioaktivitätsmessnetz des BfS

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ace Azzameen Beitrag anzeigen
              Jup und wenn du dir deinen Bleistift anschaust, dann solltest du dich mal fragen, woraus die Mine besteht.
              Die alten Ägypter verwendeten mit Blei ausgegossene Schilf oder Bambusrohre zum schreiben.
              Im Mittelalter bestand die Mine noch aus einer Blei-Silberlegierung.
              Graphit wurde erst ende des 16.Jahrhunderts verwendet, allerdings hielt man es damals noch für Bleierz.

              Kommentar


              • #8
                Du hast im Prinzip also gar keine Ahnung aber dennoch bringst du Prof. Harald Lesch in miskredit
                Kenner hat aber Recht. Das Wort Laserschwert ist eine allgemeine Bezeichnung, aber trotzdem nicht wissenschaftlich korrekt.
                Ein Laserschwert besteht afair aus einer Plasmaquelle im Zentrum und einem Magnetfeld drumherum. Wahrscheinlich wird das Magnetfeld wie eine Membran über die Spitze des LS-Griffs gelegt während dann der Plasmastrahl beim Austreten aus der Spitze das Feld durch Druck o.Ä. ausdehnt.

                Wolf310
                Trotz allem besteht das Ding heute nicht mehr aus Blei und wird trotzdem immer noch Bleistift genannt.
                Es gibt noch Dutzende anderer solcher Dinge die zeigen, dass eben nicht jeder Name wissenschaftlich korrkt ist.
                And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                Kommentar


                • #9
                  Grundsätzlich widerstrebt es mir eigentlich die Autorität von Professoren anzuzweifeln aber da ich nun schon ein paar Wochen studiere, hab ich erstens schon etwas mitbekommen wie verpeilt manche Professoren und Dozentin sein können und zweitens wie wenig bewandert auf fachfremden Gebieten. Insofern möchte an dieser Stelle doch mal Dieter Nuhr zum Besten geben: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!"

                  Die Annahme, dass ein Lichtschwert aus einem Licht- bzw. Laserstrahl besteht, der irgendwo im Raum aufhört, ist an sich einfach falsch. Kann jetzt leider keine Quellen nennen aber ich hab mal was darüber gelesen, wo im Prinzip erklärt wird, dass die Klinge aus einem Plasmabogen besteht, der einfach zurück in die Energiezelle geleitet wird.
                  (Edit: oder so wie es Ace erklärt hat, zu langsam...)
                  Ist aber auch nicht so wichtig, da werter Hr. Lesch die Beweise für seine völlige Inkompetenz auf dem Gebiet Sci-Fi selbst liefert. Zum Beispiel an der Stelle wo er das Schwert als Präzisionswerkzeug bezeichnet. Wenn ich mir bestimmte Szenen in Star Wars so ansehe, kann ich beim besten Willen keine präzisen Schnitte erkennen, mir schwebt da die erste Episode vor, in der Qui-Gon die Zugangstür samt Feuerschutz zur Brücke auf einem Kontrollschiff der Handelsföderation, das an der Blockade des Planeten Naboo beteiligt ist, fast einschmilzt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hat dieser Mann überhaupt irgendeine ahnung von was er da redet?
                    Er sagt das Laserschwerter um Materie zu zertrennen Milliarden grad heiss sein müssten und so unglaubliche Mengen an energie benötigten um zu funtionieren das es Heutzutage völlig unmöglich sei.
                    Ich frage mich wie es dann seiner meinung nach die Firmen machen die die Firma wo ich arbeite mit tausenden Lasergeschnittener Teile versorgen. Sogar mit einem sehr sauberen Schnitt!

                    Und ich denke auch das ein Lichtschwert nicht wirklich nur aus licht besteht. Vielmehr wäre wohl die Klinge aus Plasma das von Kraftfeldern zusammengehalten wird. dies würde auch erklären warum die Klingen aufeinender prallen können: weil die Felder miteinender reagieren.
                    DIE GÖTTIN
                    "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                    "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                    "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                    Kommentar


                    • #11
                      @Admiral Piet :
                      Die heutigen industrielaser sind aber grosse Apparaturen die mal ebend die ausmasse eines VW käfer haben können und darüber hinaus.Selbt wenn man heute Stahlplatten mit lasern bearbeiten/schneiden kann...wird es wohl noch sehr lange dauern das ganze handgross bauen zu können wie bei einem laserschwert

                      eine Sache noch.In star wars konnte man eigentlich alles irgendwie schneiden oder durchtrennen mit einem lichtschwert,ich glaube aber nicht das ein heutiger laser mal ebend eine Stahlträger mit der eleganz eines jedi Lichtschwertes durchtrennt..und da hat H.lesch recht....um so mühelos mal ebend einen Stahlaträger,eine betonwand oder ähnl."mal ebend" zu beschädigen braucht es schon immense mengen an Energie...da reicht so ein normaler Industrielaser der nach einigen zentimenter VA Stahl schon abkackt nicht aus.

                      Laser schneiden - VA-STAR Edelstahlverarbeitung GmbH

                      unter diesem link ist eine laserschneideinrichtung für metalle.Schaut euch mal die Werte an...und dann vergleicht das mal mit der im film dargestellten leistung eines lichtschwertes.
                      Das liegen Welten dazwischen!
                      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                      Kommentar


                      • #12
                        @kosmoaffe: Natürlich weis ich das zwischen Lichtschwert und heutigem Laserschneider Welten liegen. Mir ging es nur um Leschs behauptung das das lichtschwert um überhaupt schneiden zu können Miliarden grad bräuchte, und das dieses Forschungsinstitut Tage bräuchte um den Laser für eine einzelnen Impuls zu Laden.

                        Hat er wahrscheinlich nur gesagt um das Lichtschwert mit Nachdruck als totalen Unsinn darzustellen. Es würden bereits einige Zehntausend Grad reichen um jeden bekannten Stoff in Plasma zu verwandeln. Nichts von wegen miliarden. Und dann noch die aussage er bräuchte eine Bleiplatte um sich vor der Strahlung zu schützen. Seine Platte würde ebenfalls verdampfen.

                        Zwar ist das lichtschwert noch lange nicht im bereich des Technisch möglichen aber sooo weit weg wie Lesch sagt ist es dann doch nicht.
                        DIE GÖTTIN
                        "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                        "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                        "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein laserschwert wird es nie geben,Laserwaffen schon eher....Laserlicht wird niemals in einem Schwert praktische Anwendung haben.Ich tendiere eher zu heissem plasma.das wird auch eher die technologie sein,auf der ein Lichtschwert aufgebaut ist.
                          Laser=nein/Plasma=ja

                          Evtl.könnte man Lichtbögen mit hilfe von magnetischen feldern zu kerzengraden strahlen bündeln bzw.zwingen,so das es wie ein Schwert anwendung finden kann.
                          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Admiral Piet Beitrag anzeigen
                            @kosmoaffe: Natürlich weis ich das zwischen Lichtschwert und heutigem Laserschneider Welten liegen. Mir ging es nur um Leschs behauptung das das lichtschwert um überhaupt schneiden zu können Miliarden grad bräuchte, und das dieses Forschungsinstitut Tage bräuchte um den Laser für eine einzelnen Impuls zu Laden.
                            dieser lesch ist ja echt ein toller physiker!
                            was glaubt der denn,wie man heutzutage stahl schneidet!?
                            klar,ich gehe dafür morgens in der firma als erstes in den reaktoraum und lade den 20mio megawatt-laser auf ,um die stahlplatten zu schneiden...denn man braucht ja milliarden grad um zu schneiden!


                            und es gibt ja schon plasmaschneider.natürlich ist der lichtbogen dabei nicht 1m lang,aber ich glaube nichts ist völlig unmöglich!
                            www.501st.de
                            www.501st.com

                            Kommentar


                            • #15
                              ich glaube Lesch bezog sich was die temperaturen angeht auf die leichtigkeit mit der ein Lichtschwert ein Objekt wie eine Stahlplatte durchtrennt.Da müssen die temperaturen weit höher liegen als heute...und hat somit schon in gewissen Weise recht,wenn man ihn nicht zu wörtlich nimmt.
                              "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X