Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Jedi Orden und seine Beziehung zu den Klonkriegern (Obi Wans Ermittlungen)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Jedi Orden und seine Beziehung zu den Klonkriegern (Obi Wans Ermittlungen)

    Dieser Tread behandelt die Beziehung der Jedi zu ihrer neuen Großen Republikanischen Armee die sie während der Klonkriege angeführt haben. Folgende Punkte sind dabei Wichtig:

    1) Auftraggeber und die Ermittlungen von Obi Wan Kenobi. (Warum Obi Dooku nicht mit den Klonen in Zusamenhang brachte?)


    Wir alle wissen wer die Klonarmee wirklich in Auftrag gab, eben der Finstere Sith Lord dessen Bürgerlicher Name Palpatine ist, aber die Jedi wussten das ja nicht.

    Obi Wan stieß bei seinen Ermittlungen auf den Planeten Camino der von einer Rasse Klonen bevölkert wird, diese Klone gaben dem Jedi auch bereitwillig Auskunft wer die Klonarmee bestellt hatte, ein Jedi Meister Namens Sifo-Dyas. Gut fürs Erste passte das, den dieser Sifo-Dyas könnte rein Theoretisch die Klone vor 10 Jahren bestellt haben und dann gestorben sein. Aber dann traf Obi den Kopfgeldjäger Jango Fett ebenfalls auf Camino, dieser erklärte er sei von einem Mann namens Tyranus angeheuert worden.

    Und spätestens hier sollten bei Kenobi die Sirenen aufleuchten!!
    Wir haben einen Jedi der in der Lage ist den Planeten Camino aus den Jedi Archiven zu löschen, dann haben wir einen Mitverschwörer der den etwas eigentümlichen Namen Tyranus trägt? Tyranus? Ein Spitzname? Welcher Jedi gibt sich mit einem solchen Typen ab? Und zu guter letzt haben wir einen Mandalorianischen Kopfgeldjäger der die Rolle des Spenders und Militärberaters übernahm. Währe ich Meister Obi, dann würde ich mich jetzt fragen was treibt einen meister Jedi dazu vor 10 Jahren eine Klonarmee zu bestellen den Orden zu verraten (Camino Info Löschung) und sich einen Komplizen zu suchen mit dem Namen Tyranus !!!? Diese Sache würde mir stinken.

    Obi hat ja dann wie wir wissen Jango verfolgt nach dem kleinen Kampf, und siehe da… Fett flog geradewegs zu einem Planeten der Handelsföderation, sollte hier Obi nicht auch ein Licht aufgehen? Doch die Höhe ist das dort auch ein alter Bekannter der Jedi ist ein Mann namens Dooku, ein Ex-Meister… doch Niemand Verdächtigte ihn schon Mace Windu meinte das Dooku den Orden nicht verraten kann!! der ist kein Verräter?
    Warum hat Obi Wan so viel mehr auf Windu gehört als auf die Logik?
    Wir haben hier einen Ex-Jedi der seit 10 Jahren nicht mehr im Orden ist, und wir haben einen Mandalorianer (Erklärte Feinde der Jedi) der offensichtlich mit ihm zusammenarbeitet! Aber das Beste ist doch Beide finden sich auf Geonosis ein, auf einem Planeten der von der Handelsföderation vereinnahmt wurde.

    Dies währen meine Schlussfolgerungen als Obi natürlich nur Hypothetisch wen ich den Film nicht gesehen hätte:

    Die Indizien sprechen für sich, ein Ex-Jedi der in seiner Aktiven Zeit im Orden die Camino Dateien gelöscht hat, bestellt eine Klonarme eventuell mit Sifo-Dyas als Partner vielleicht den Decknamen Tyranus nutzend? Als Spender und Berater heuert er Jango Fett an.
    Das ganze Macht Sinn, es würde zwar nicht klären wer der Sith in der Republik ist… aber ein Typ der sich Tyranus nennt, der ist doch sehr Sith verdächtig oder? Dooku war bekanntlich sehr Wohlhabend er hätte vielleicht die Gelder um eine Klon Armee in Auftrag zu geben? Vielleicht? Aber anscheinend war Dooku doch ein Doppelagent?

    Also ich frage mich warum Obi Wann diese Idee nicht auch nach Geonosis hatte? Ich bin wohl etwas misstrauischer als er aber ich meine Obi Wann hätte diese Klonarmee Verschwörung soweit aufdecken können das man mit Sicherheit sagen könnte hier wird ein Doppeltes Spiel mit Klonen und Handelsföderation gespielt!?

    2) Moral und Ethik der Jedi gegenüber dem Klonprogramm


    Die Klonarmee ist den Jedi und der Republik geradezu in den Schoß gefallen wie Göttliches Mana. Man brauchte eine Armee… und schwups war eine da, voll ausgerüstet und motiviert. Das währe ja nicht so schlimm gewesen, aber wie Oben beschrieben war die Herkunft der Klone ungeklärt, zu Viele Fragen keine vernünftigen Antworten? Hat sie Mr. Anonym gespendet, für den Moment war es ja egal es war Krieg… aber hier hätten sich den Jedi schon die Haare aufstellen müssen! Eine Armee lebendiger Atmender Individuen wurde quasi wie Vieh gezüchtet, ihr Geist durch die DNA Forschung gefügig gemacht… aber kein Jedi Aufschrei „Hey das sind Menschen!!! Hey das ist Unmoralisch!“ Nichts, kein Wort selbst zu Beginn der Klon Kriege in Episode II Was ist den hier bitte bloß los mit dem Orden? Haben sie etwa alle Moral über Bord geworfen um einen Krieg zu gewinnen? Klone sind Intelligent und zum selbstständigen handeln fähig, doch was bedeutet das für die Jedi? Haben sich die Jedi Generäle je überlegt was nach einem Sieg über die GUS mit den Klonen geschehen soll? Menschen denen es einprogrammiert ist blind zu gehorchen, haben sich die Jedi je gefragt wer zum Geier diese Klone nun wirklich bestellt hat… den dieser Jemand war offenbar Moralisch kein Großes Licht.

    So das sind im Großen und Ganzen die Dinge die ich hier zu Diskussion stellen will.
    Zuletzt geändert von GGG; 13.05.2008, 21:04.

  • #2
    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
    der den etwas eigentümlichen Namen Tyranus trägt? Tyranus? Ein Spitzname? Welcher Jedi gibt sich mit einem solchen Typen ab?
    Ehm und? Was soll den an dem Namen so besonders sein?


    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
    Und zu guter letzt haben wir einen Mandalorianischen Kopfgeldjäger der die Rolle des Spenders und Militärberaters übernahm.
    Wer sollte denn so einen Job sonst übernehmen? Ein Obsthändler oder Feuchfarmer?


    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
    aber ein Typ der sich Tyranus nennt, der ist doch sehr Sith verdächtig oder?





    Ansonsten bleibt zusagen, wenn sich die Charaktere in Storys nicht dämlich verhalten würden, wären die meisten Geschichten nach 3-Seiten erzählt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kalyrus Beitrag anzeigen
      Ehm und? Was soll den an dem Namen so besonders sein?
      Es bedeutet Tyran welcher Normaler Mensch nennt sein Kind Tyran? das kan ein Spitzname oder ein Künstlername eines Killers sein aber kaum ein Name eines normalen Menschen.

      Wer sollte denn so einen Job sonst übernehmen? Ein Obsthändler oder Feuchfarmer?
      Mandalorianer sind seit Jahrtausenden Feinde der Jedi und der Republik, sie streben danach Alle Jedi zu töten, warum sollte ein Meister Sifo-Dyas und ein Komplize Namens Tyranus einen Feind der Republik anheuern? Wenn hinter der Klonarmee wahre Patrioten gestanden währen hätte man sich einen Patriotischen Spender gesucht, nicht irgend einen Kopfgeldjäger der Anti Republikanisches Gedankengut im Kopf hat. Ein Offiezier eines republikanischen Planeten, ein Soldat... es gibt viele Möglichkeiten Jango war auch nur Mensch seine DNA war auch nicht besser als die eines Jeden anderen Kämpfers, es gibt schon lange keine reinrassigen Mandalorianer mehr, die Wahl von Fett war sehr symbolisch.

      Das währe so als würden die Israelis, einen Spender für ein Klonprogramm suchen und ausgerechnet einen Alt-Nazi von der SS als Spender wählen.

      Kommentar


      • #4
        Naja ich finde alle Namen im SW Universum komisch, von daher würde ich wohl keinem vertrauen.

        Kommentar


        • #5
          Mandalorianer sind seit Jahrtausenden Feinde der Jedi und der Republik, sie streben danach Alle Jedi zu töten
          So ein Schwachsinn die Mandos sind keine feinde der Republik und sie streben nicht danach die Jedi zu vernichten ich denke du verwechselst sie mit den Sith.

          Wir alle wissen wer die Klonarmee wirklich in Auftrag gab, eben der Finstere Sith Lord dessen Bürgerlicher Name Palpatine ist, aber die Jedi wussten das ja nicht.
          FALSCH: "Schließlich beschloß Sifo-Dyas, einen anderen Weg zu beschreiten: ohne Zustimmung des Rates der Jedi reiste er nach Kamino und gab bei Lama Su, dem Premierminister des Planeten, eine Klonarmee für die Republik in Auftrag."

          Dooku hat ihn danach umgelegt.

          @GGG ich hab gerade nicht die zeit um noch mehr zu schreiben aber lies dir nochmal deinen ersten Post durch er hat sehr viele Fehler evl findest du sie wenn nicht morgen werd ichs tun .
          GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

          Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
            So ein Schwachsinn die Mandos sind keine feinde der Republik und sie streben nicht danach die Jedi zu vernichten ich denke du verwechselst sie mit den Sith.
            Mandalorianer sind aber kein Volk das mit einem Jedi so ohne weiteres zusamenarbeiten würde, und sie sind nicht unbedingt Republikaner.



            FALSCH: "Schließlich beschloß Sifo-Dyas, einen anderen Weg zu beschreiten: ohne Zustimmung des Rates der Jedi reiste er nach Kamino und gab bei Lama Su, dem Premierminister des Planeten, eine Klonarmee für die Republik in Auftrag."
            Dooku hat ihn danach umgelegt.
            Ich schrieb hier eigentlich nur was ich denken würde wen ich Obi Wan währe. Aber die Klonarmee ist eindeutig Palpatines Plan, zwar hat er nichts persönlich bestelt aber durch seinen Handlanger Dooku daher schrieb ich:

            Wir alle wissen wer die Klonarmee wirklich in Auftrag gab, eben der Finstere Sith Lord dessen Bürgerlicher Name Palpatine ist, aber die Jedi wussten das ja nicht.
            Die Jedi hatten natürlich nur 3 Namen die sie mit der Klonarmee in Verbindung bringen konnten: Sifo-Dyas, Tyranus und Jango Fett.

            @GGG ich hab gerade nicht die zeit um noch mehr zu schreiben aber lies dir nochmal deinen ersten Post durch er hat sehr viele Fehler evl findest du sie wenn nicht morgen werd ichs tun
            Fehler? nehme nicht an es sind Rechtschreibfehler aber du solltest bedenken was ich Schrieb, es sind rein Hypothetische Schlusfolgerungen:

            Dies währen meine Schlussfolgerungen als Obi natürlich nur Hypothetisch wen ich den Film nicht gesehen hätte:

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dartth Xanatos
              So ein Schwachsinn die Mandos sind keine feinde der Republik und sie streben nicht danach die Jedi zu vernichten ich denke du verwechselst sie mit den Sith.
              Ich denke GGG dachte an die Mandalorianischen Kriege zurück und somit an ein... belastetes geschichtliches Verhältnis zwischen Mandos und Reps/Jedi-Orden.

              Ganz davon abgesehen kann man das auch netter sagen.
              Coming soon...
              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
              For we are the Concordat of the First Dawn.
              And with our verdict, your destruction is begun.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke GGG dachte an die Mandalorianischen Kriege zurück und somit an ein... belastetes geschichtliches Verhältnis zwischen Mandos und Reps/Jedi-Orden.
                das ist 4000 Jahre her und die Mandos haben es den Jedi nicht übel genommen das sie den Krieg gewonnen haben im gegenteil sie wollten einen Absoluten kampf und den haben sie bekommen mandos sind nicht nachtragent.

                Mandalorianer sind aber kein Volk das mit einem Jedi so ohne weiteres zusamenarbeiten würde, und sie sind nicht unbedingt Republikaner.
                Stimmt sie sind überhaupt kein Volk sondern anhänger eines Ehrenkodex über denn sie sich als Mandos deffinieren.

                Ich schrieb hier eigentlich nur was ich denken würde wen ich Obi Wan währe. Aber die Klonarmee ist eindeutig Palpatines Plan, zwar hat er nichts persönlich bestelt aber durch seinen Handlanger Dooku daher schrieb ich:
                Die Klonarmee war nicht Palpis einfall sie ist auf Sifo-Dyas mist gewachsen.

                Die Jedi hatten natürlich nur 3 Namen die sie mit der Klonarmee in Verbindung bringen konnten: Sifo-Dyas, Tyranus und Jango Fett.
                Genau und wie soll Obi-wan das mit Dooku in verbindung bringen.

                Das währe so als würden die Israelis, einen Spender für ein Klonprogramm suchen und ausgerechnet einen Alt-Nazi von der SS als Spender wählen.
                Lol was ist denn das für ein (entschuldige den ausdruck) bescheuerter vergleich die beziehung Mandos/AR hat ja mal gar nichts mit Nazis/Israel zutun.

                Aber das Beste ist doch Beide finden sich auf Geonosis ein, auf einem Planeten der von der Handelsföderation vereinnahmt wurde.
                Ja naund Dooku ist der anführer der KUS also ist es wohl nicht gerade ungewöhnlich das er dort ist und Jango arbeitet gerade für ihn also ist er eben auch da und der Planet gehört immernoch den Geonosianern und nicht der HF.

                Dies währen meine Schlussfolgerungen als Obi natürlich nur Hypothetisch wen ich den Film nicht gesehen hätte:

                Die Indizien sprechen für sich, ein Ex-Jedi der in seiner Aktiven Zeit im Orden die Camino Dateien gelöscht hat, bestellt eine Klonarme eventuell mit Sifo-Dyas als Partner vielleicht den Decknamen Tyranus nutzend? Als Spender und Berater heuert er Jango Fett an.
                Das ganze Macht Sinn, es würde zwar nicht klären wer der Sith in der Republik ist… aber ein Typ der sich Tyranus nennt, der ist doch sehr Sith verdächtig oder? Dooku war bekanntlich sehr Wohlhabend er hätte vielleicht die Gelder um eine Klon Armee in Auftrag zu geben? Vielleicht? Aber anscheinend war Dooku doch ein Doppelagent?
                Obi-Wan weiss nicht das Dooku die Daten gelöscht hat auch das Sifo Dyas einen partner hat wird nirgentwo angedeutet also kann Obi-Wan auch nicht zu so einem Schluss kommen. Das Tyranus ein Deckname ist weiss Obi-Wan auch nicht es kann einfach jemand sein der so heisst muss ja kein Mensch sein. Alles was Obi-Wan über Dooku/Jango wusste ist das Dooku Jango als Kopfgeldjäger angeheuert hat um Padme zu töten und auch das ist noch nicht bewiesen. Du hast hier nicht eine Sache genannt die Obi-Wan als person im Film Wissen kann also wie kommst du auf den ganzen Quark?

                Die Klonarmee ist den Jedi und der Republik geradezu in den Schoß gefallen wie Göttliches Mana. Man brauchte eine Armee… und schwups war eine da, voll ausgerüstet und motiviert. Das währe ja nicht so schlimm gewesen, aber wie Oben beschrieben war die Herkunft der Klone ungeklärt
                Nein war sie nicht die Jedi wussten das Sifo-Dyas die GAR bestellt hat und gestorben ist ohne dem Rat was davon zu berichten es gibt für sie keinen grund das anzuzweifeln.
                GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                  das ist 4000 Jahre her und die Mandos haben es den Jedi nicht übel genommen das sie den Krieg gewonnen haben im gegenteil sie wollten einen Absoluten kampf und den haben sie bekommen mandos sind nicht nachtragent.
                  Und das die Jedi den Clan von Fett ausradiert haben hat ihn natürlich absulut nichts ausgemacht?

                  Stimmt sie sind überhaupt kein Volk sondern anhänger eines Ehrenkodex über denn sie sich als Mandos deffinieren.
                  Ja es sind Krieger, aber man kann eine Gruppe Krieger die in Clans Organiesiert sind genausogut ein Volk nennen.

                  Die Klonarmee war nicht Palpis einfall sie ist auf Sifo-Dyas mist gewachsen.
                  Na dann...

                  Genau und wie soll Obi-wan das mit Dooku in verbindung bringen.
                  Das kann er ab dem Zeitpunkt als er Dooku und Fett auf geonosis antraf, so einen Zufall gibt es nicht das der Spender der Klone gemeinsam mit dem Anführer der KUS sich Hinrichtungen ansehen!

                  Dooku hatte das Wissen und Dooku hatte die Kontakte soetwas durchzuziehen, Dooku kannte Sifo-Dyas, Dooku kannte Fett! also warum sollte man ihn nicht verdechtigen? der Mann trat vor 10 Jahren aus dem Orden aus... der Mann hätte die Daten von Camino löschen können. Alles passt genau auf Dooku, oder wie viele Ex-Jedi laufen in der Galaxis herum die Kontakt zu Fett haben?

                  Lol was ist denn das für ein (entschuldige den ausdruck) bescheuerter vergleich die beziehung Mandos/AR hat ja mal gar nichts mit Nazis/Israel zutun.
                  Haben die Mandalorianer nicht bei jeder Gelegenheit die Republik überfallen? und gelten sie nicht alls Erzfeinde? Der Vergleich mit d Israel und den Nazis ist gerechtfertigt wen auch überspitzt.

                  Ja naund Dooku ist der anführer der KUS also ist es wohl nicht gerade ungewöhnlich das er dort ist und Jango arbeitet gerade für ihn also ist er eben auch da und der Planet gehört immernoch den Geonosianern und nicht der HF.
                  Ja... natürlich als ob die Galaxis ein Dorf währe!! die Galaxis ist aber kein Dorf! Man kan schon annehmen das da was stinkt wen der DNA Spender der Klonarmee auf der Gegenseite antritt. Das sind Verdächtige Aktivitäten.

                  Aber das Beste ist doch Beide finden sich auf Geonosis ein, auf einem Planeten der von der Handelsföderation vereinnahmt wurde.
                  Vereinnahmt... vereinnahmt und nicht im Besitz der HF



                  Obi-Wan weiss nicht das Dooku die Daten gelöscht hat auch das Sifo Dyas einen partner hat wird nirgentwo angedeutet also kann Obi-Wan auch nicht zu so einem Schluss kommen. Das Tyranus ein Deckname ist weiss Obi-Wan auch nicht es kann einfach jemand sein der so heisst muss ja kein Mensch sein. Alles was Obi-Wan über Dooku/Jango wusste ist das Dooku Jango als Kopfgeldjäger angeheuert hat um Padme zu töten und auch das ist noch nicht bewiesen. Du hast hier nicht eine Sache genannt die Obi-Wan als person im Film Wissen kann also wie kommst du auf den ganzen Quark?
                  Zu Beginn kommt nur Ein Mann in Frage der die Daten gelöscht haben konnte... eben Meister Sifo-Dyas! Doch nach den Ereignissen um Episode II sollte auch Dooku in Verdacht geraten. Dooku kannte den Spender der Klonarmee... Dooku war einst ein Jedi, Dooku hat plötzlich ein Laserschwert mit Roter Klinge! Mann mus kein Einstein sein um da einen Zusamenhang zu sehen. Das Tyranus ein Deckname ist, konnte Obi Wan natürlich nicht sofort wissen, aber der Name Tyranus klingt doch seltsam. Wen man dan einen Count Dooku mit Roter Klinge herumfuchteln sieht, ergibt einiges mehr Sinn, denn dan könnte es sein das Tyranus der Sith Name von Dooku ist. Wen es dir nicht verdächtig vorkommt das Jango Fett für Dooku arbeitete und der Spender der Klonarmee ist dan tuts mir leid.

                  Diese Sit Intrige währe teilweise leicht aufzudecken gewessen, wenn Obi Wan mehr mistrauen gegenüber einem Gewissen Ex-Jedi gehabt hätte...

                  Nein war sie nicht die Jedi wussten das Sifo-Dyas die GAR bestellt hat und gestorben ist ohne dem Rat was davon zu berichten es gibt für sie keinen grund das anzuzweifeln.
                  Die Jedi hatten absulut keine Zweifel, das war ja ihr Problem

                  ps. Das hier ist post Nr. 6666

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                    2) Moral und Ethik der Jedi gegenüber dem Klonprogramm


                    Die Klonarmee ist den Jedi und der Republik geradezu in den Schoß gefallen wie Göttliches Mana. Man brauchte eine Armee… und schwups war eine da, voll ausgerüstet und motiviert. Das währe ja nicht so schlimm gewesen, aber wie Oben beschrieben war die Herkunft der Klone ungeklärt, zu Viele Fragen keine vernünftigen Antworten? Hat sie Mr. Anonym gespendet, für den Moment war es ja egal es war Krieg… aber hier hätten sich den Jedi schon die Haare aufstellen müssen! Eine Armee lebendiger Atmender Individuen wurde quasi wie Vieh gezüchtet, ihr Geist durch die DNA Forschung gefügig gemacht… aber kein Jedi Aufschrei „Hey das sind Menschen!!! Hey das ist Unmoralisch!“ Nichts, kein Wort selbst zu Beginn der Klon Kriege in Episode II Was ist den hier bitte bloß los mit dem Orden? Haben sie etwa alle Moral über Bord geworfen um einen Krieg zu gewinnen? Klone sind Intelligent und zum selbstständigen handeln fähig, doch was bedeutet das für die Jedi? Haben sich die Jedi Generäle je überlegt was nach einem Sieg über die GUS mit den Klonen geschehen soll? Menschen denen es einprogrammiert ist blind zu gehorchen, haben sich die Jedi je gefragt wer zum Geier diese Klone nun wirklich bestellt hat… den dieser Jemand war offenbar Moralisch kein Großes Licht.
                    Die Klone sollen keinen freien Willen besessen haben, vielleicht damit auch weniger bewusstsein ect.?
                    Ich erinnere mich da nichtmehr an den Wortlaut.

                    Tatsache ist, dass in der REP Droiden, die offenbar teils über mehr Selbstbewusstsein verfügen als die Klone, einfach als Dinge behandelt werden, vielleicht war es ihnen deshalb egal?
                    Die REP war scheinbar in einigen anderern Auffassung als wir es wohl wären...

                    Die Jedi selbst haben, zumindest in den Filmen(in Klonwars, war, glaube ich mich zu erinnern, eine Szene in der ein Jede eine Klonarmee anführt), wenig mit den Klonen zutun gehabt...Vielleicht hat der Orden protestiert als er davon erfuhr, vielleicht kam er auch nicht dazu zu handeln, weil ihn der Krieg so einnahm?
                    Die Filme selbst lassen da Raum für Speckulationen.
                    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                      Die Klone sollen keinen freien Willen besessen haben, vielleicht damit auch weniger bewusstsein ect.?
                      Ich erinnere mich da nichtmehr an den Wortlaut.
                      Die Klone haben ein Bewustsein, nur wurde ihre DNA so verändert das die Klonkrieger gefügig gegenüber ihren Offiezieren (Jedi) waren.

                      Tatsache ist, dass in der REP Droiden, die offenbar teils über mehr Selbstbewusstsein verfügen als die Klone, einfach als Dinge behandelt werden, vielleicht war es ihnen deshalb egal?
                      Die REP war scheinbar in einigen anderern Auffassung als wir es wohl wären...
                      Das Droieden von vielen Menschen in der Republik nicht als Vollwerig gesehen wuden stimmt, das sah man in etwa als Anakin und Padme mit dem Frachter unterwegs waren und R2D2 ihnen Essen hollen wollte. Der Droiede an der Essensausgabe sagte das Droieden dort nicht erwünscht sind. Das es den Normalen Bürgern der Republik egal war wen Klonkrieger starben, denke ich auch aber den Jedi als Hütter des Friedens und der Menschlichkeit darf sowas nicht egal sein.

                      Die Jedi selbst haben, zumindest in den Filmen(in Klonwars, war, glaube ich mich zu erinnern, eine Szene in der ein Jede eine Klonarmee anführt), wenig mit den Klonen zutun gehabt...Vielleicht hat der Orden protestiert als er davon erfuhr, vielleicht kam er auch nicht dazu zu handeln, weil ihn der Krieg so einnahm?
                      Die Filme selbst lassen da Raum für Speckulationen.
                      Die Jedi wurden als Offieziere eingesetzt, sie haben Klontruppen in die Schlacht geführt. Die jedi wussten doch was das Wort Klon bedeutet, es bedeutet das hier Lebewesen nur zum Zweck eines Krieges herangezüchtet werden. In den Filmen hat weder Obi noch Yoda noch sonnst ein Jedi ein Wort verloren, dabei ist das Erschafen so einer Klonarmee ein Monströser Frevel gegen Menschliche Werte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Für solche Probleme war in George Lucas Universum einfach kein Platz.


                        Dass die Jedis etwas blauäugig mit dem Auftauchen der Klone umgegangen sind, liegt wohl auf der Hand.
                        Aber ich kann immernoch nicht nachvollziehen was dich an dem Namen Tyranus so aufregt.
                        Und wie soll er die rote Klinge in Verbindung setzen? Seit 1000 Jahren hatte man keine Siths mehr gesehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kalyrus Beitrag anzeigen
                          Für solche Probleme war in George Lucas Universum einfach kein Platz.


                          Dass die Jedis etwas blauäugig mit dem Auftauchen der Klone umgegangen sind, liegt wohl auf der Hand.
                          Aber ich kann immernoch nicht nachvollziehen was dich an dem Namen Tyranus so aufregt.
                          Und wie soll er die rote Klinge in Verbindung setzen? Seit 1000 Jahren hatte man keine Siths mehr gesehen.
                          Die Jedi hatten Aufzeichnungen über die Sith und ihre Kriege, es wird auch bekannt gewessen sein das die Sith Rote Klingen tragen als Symbol der Dunklen Seite. Schon Darth Maul hatte eine Rote Doppelklinge, also Rot ist Tod ! Natürlich währe es möglich das Dunkle Jedi ebenfalls Rote Klingen verwenden, eine Rote Klinge ist eben das Symbol der Dunklen Seite. Dooku kan keine Rote Klinge führen und behaubten er sei nicht auf der Dunklen Seite. Hätte Dooku seine Jedi Klinge behalten währe es für mich glaubwürdiger das er gegen den Sith ist. Auser einem Jedi (Tusken) kenne ich keinen der eine Rote Klinge führt, das wechseln der Farbe ist etwas ungewöhnliches für einen Jedi.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Jedi hatten Aufzeichnungen über die Sith und ihre Kriege, es wird auch bekannt gewessen sein das die Sith Rote Klingen tragen als Symbol der Dunklen Seite.
                            Jeder kann sich eine Rote Klinge machen man benötigt nur den entsprechenden Kristall dazu Bruck Chun hatte auch eine Rote Klinge und er war noch ein Schüler im Tempel. Und das Dooku zur DS gewechselt ist dürfte klar sein als er Anakin mit einem Machtblitz angreift was er übrigens tut noch bevor man seine Klinge sieht. Ausserdem was hat die tatsache das Dooku ein Sith ist mit der GAR zutun?

                            Dass die Jedis etwas blauäugig mit dem Auftauchen der Klone umgegangen sind, liegt wohl auf der Hand.
                            Könnte man so sehen aber erstens hatten sie keine wahl als sie einzusetzen und zweitens leben die Klone nur um der Republik zu dienen genau wie die Jedi nur leben um der Macht zu dienen sie sind sich also recht Ähnlich.

                            Und das die Jedi den Clan von Fett ausradiert haben hat ihn natürlich absulut nichts ausgemacht?
                            Tja Jango scheint das jedenfalls nicht sehr zu stören immerhin arbeitet er für den Jedi der diese ganze Aktion angeführt hat.

                            Das kann er ab dem Zeitpunkt als er Dooku und Fett auf geonosis antraf, so einen Zufall gibt es nicht das der Spender der Klone gemeinsam mit dem Anführer der KUS sich Hinrichtungen ansehen!
                            Nochmal Jango arbeitet gerade zu dem Zeitpunkt für Dooku warum soll Obi-Wan daraus schliessen das Dooku etwas mit der GAR zutun hat immerhin beweisst es nicht das er auch schon 10jahre für ihn arbeitet was er wohl kaum getan haben dürfte.
                            GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                            Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                              Jeder kann sich eine Rote Klinge machen man benötigt nur den entsprechenden Kristall dazu Bruck Chun hatte auch eine Rote Klinge und er war noch ein Schüler im Tempel. Und das Dooku zur DS gewechselt ist dürfte klar sein als er Anakin mit einem Machtblitz angreift was er übrigens tut noch bevor man seine Klinge sieht. Ausserdem was hat die tatsache das Dooku ein Sith ist mit der GAR zutun?
                              Nicht Jeder, Meister baut sich ein neues Schwert und setzt eine Rote Klinge ein. Dooku sagte zu Obi Wan das er eigentlich nur auf der Seite der GAR ist weil die Republik von einem Sith infiltriert wurde... nur warum verwendet Dooku nicht seine Jedi Klinge? wozu baut er sich ein Schwert mit Roter Sith Klinge? Ich habe bereits erklärt was doku der Sith mit der GAR zu tun hat.

                              Könnte man so sehen aber erstens hatten sie keine wahl als sie einzusetzen und zweitens leben die Klone nur um der Republik zu dienen genau wie die Jedi nur leben um der Macht zu dienen sie sind sich also recht Ähnlich.
                              Normalerweise kommt aber für die Jedi zu erst die Ethik und dan die Republik.

                              Nochmal Jango arbeitet gerade zu dem Zeitpunkt für Dooku warum soll Obi-Wan daraus schliessen das Dooku etwas mit der GAR zutun hat immerhin beweisst es nicht das er auch schon 10jahre für ihn arbeitet was er wohl kaum getan haben dürfte.
                              Weil es verdächtig ist wenn Jango sofort als er auf Camino von Kenobi gesehen wird nach Geonosis fliegt. Da ist was faul, und nein es beweist nicht das Jango bereits 10 Jahre mit Dooku gearbeitet hat aber es ist seltsam das der selbe Mann der für die Klone Model gestanden hat zu Dooku eilt...

                              Irgendwie habe ich das Gefühl du willst es nicht verstehen, aber das ist doch Ofensichtlich wen man darüber nachdenkt... dieser Teil der Sith Verschwörung war alles andere als pervekt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X