Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bücher übers Imperium

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bücher übers Imperium

    Hallo

    Ich hab schon die such funktion genutzt und nichts wirklich gefunden, und hab auch keine wirkliche lust mich durch 41054 buch rezensionen zu arbeiten.

    kennt einer vieleicht eins oder mehrere Bücher die in den Hauptrollen ( ähnlich wie in Republic Commando) von Sturmtruppen, Imperialen, Clonene oder ähnlichem in verbindung mit der Republik oder dem Imperium Handeln ?

    würde mich über jeden vorschlag freuen
    For the Empire!

  • #2
    Allegiance/Treueschwur von Timothy Zahn

    Inhaltsangabe von Amazon: Daric LaRone ist ein Imperialer Sturmtruppler und damit ein fanatischer Kämpfer des Imperators - oder etwa nicht? Als der Todesstern den Planeten Alderaan zerstört, wird Darics Glaube an das Imperium so sehr erschüttert, dass er desertiert. Doch wie lange kann er in Freiheit bleiben, wenn ihm Mara Jade, die neu ernannte »Hand des Imperators«, auf der Spur ist?

    Kommentar


    • #3
      Ah das höret sich schon sehr gut an, ich denke das werde ich lesen, dennoch tendiert mein gedanke mehr in die richtung das der imperiale loyal bleibt, quasi so ne soldaten geschichte über truppler die im dienste des imperiums die rebellen aufmischen
      For the Empire!

      Kommentar


      • #4
        der zahn hat noch ein buch über die 501st geschrieben...allerdings nur als E-book.wie,wo wann man das lesen kann weiss ich aber nicht.
        www.501st.de
        www.501st.com

        Kommentar


        • #5
          Zitat von tk175 Beitrag anzeigen
          der zahn hat noch ein buch über die 501st geschrieben...allerdings nur als E-book.wie,wo wann man das lesen kann weiss ich aber nicht.
          In "Die Verschollenen" ist die Kurzgeschichte "Gefährlicher Handel" enthalten, in der ein Einsatz der 501. unter dem Befehl des Imperiums der Hand beschrieben wird, meinst du die?

          Kommentar


          • #6
            hab noch mal aUF DER SEITE GEGUCKT.da is nen buch das heisst die macht des todessterns.geht glaub ich eher um den todesstern aber sicher bin ich nich.

            Kommentar


            • #7
              Da gehts um die Geschichte des Todessternes...
              Das, was am ehsten an das gefragte rankommt wäre tatsächlich die Kurzgeschichte "Gefährlicher Handel"... ich lese gerade "Treueschwur", und kann es eigentlich auch nur empfehlen, obowhl die Sturmtruppler da meutern.
              Coming soon...
              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
              For we are the Concordat of the First Dawn.
              And with our verdict, your destruction is begun.

              Kommentar


              • #8
                ich hab gefährlicher handel gelesen.da geht es um sturmtruppler die auf einen planeten eine mission bekommen.da muss man aber das buch die verschollenen kaufen übrigens auch sehr spannend is die fortsetzung von die kundschafter.die geschichte is auf den letzten 50 seiten.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Space Marine Beitrag anzeigen
                  Sturmtruppler meutern.
                  DAs bricht einem das Herz ; (
                  For the Empire!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Starwars fan Beitrag anzeigen
                    DAs bricht einem das Herz ; (
                    tja,das EU ist immer wieder für absurde comedy bekannt!
                    www.501st.de
                    www.501st.com

                    Kommentar


                    • #11
                      hab treueschwur jetzt angefangen zu lesen;obwohl ich ja eher skeptisch war wegen der story...desertierende trooper,tztztz...
                      aber noch schlimmer ist ja das der eine trooper zufällig(?) meine ID hat.
                      das könnte ja wirklich zufall sein,aber er hat auch meinen vornamen(auch wenn dieser etwas verlängert wurde)!!
                      oh nein,jetzt bin ich ein verräter!was soll ich tun...den mr. zahn verklagen,oder nur prozente für jeden verkauften roman verlangen?
                      www.501st.de
                      www.501st.com

                      Kommentar


                      • #12
                        habe jetzt auch schon ein bisschen gelesen finde das eigentlich sehr spannend solange sie ihre coolen rüstungen behalten finde ich alles cool meine lieblingststelle bisher war,


                        Spoiler
                        als die ganzen deserteure diesen händlern helfen und die piraten fertigmachen ^^
                        ..////////////--///////;;;;//:
                        .......///_/
                        ......///

                        Kommentar


                        • #13
                          Also "Die Macht des Todessterns" kann ich bisher nur wärmsten empfehlen.
                          Da erfährt man vieles über die Kampfstation an sich, aber vor allem auch über die armen 0815-Besatzungsmitglieder. Vier Millionen Mann Minimalbesatzung und ein einziger, heldenhaft platzierter Protonentorpedo... ja, Luke ist schon ein wahrer Held. Sicher waren alle Leute auf dem Todesstern tief drinnen total böse Schweine und hatten den Tod verdient.
                          Coming soon...
                          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                          For we are the Concordat of the First Dawn.
                          And with our verdict, your destruction is begun.

                          Kommentar


                          • #14
                            In Anbetracht der Tatsache, dass sie Dienst tun auf einer Superkampfstation, dessen Existenz tatsächlich nur dazu dient, Planeten mitsamt der gesamten Zivilbevölkerung zu sprengen, ist jeglicher Mitleid mit der Besatzung des Todessternes fehl am Platz, vor allem nach der Zerstörung von Alderan.
                            Wer spätestens ab da nicht einsieht, dass er gerade beim Genozid geholfen hat, verdient kein Mitleid mehr.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                              In Anbetracht der Tatsache, dass sie Dienst tun auf einer Superkampfstation, dessen Existenz tatsächlich nur dazu dient, Planeten mitsamt der gesamten Zivilbevölkerung zu sprengen, ist jeglicher Mitleid mit der Besatzung des Todessternes fehl am Platz, vor allem nach der Zerstörung von Alderan.
                              Wer spätestens ab da nicht einsieht, dass er gerade beim Genozid geholfen hat, verdient kein Mitleid mehr.
                              Du hast das Buch nicht gelesen, oder. (Sarkasmus übersehe ich jetzt mal, damit ich loslegen kann^^)
                              Da sind auch einfache Zivilisten an Bord. Eine Caninta-Besitzerin zum Beispiel, der garnicht gesagt wurde, wo sie ihr nächstes Etablissement haben wird. Ihre Cantina auf Coruscant (aka Imperiales Zentrum) wurde auf mysteriöse Weise abgefackelt und am nächsten Tag stand ein imperialer Offizier auf dem Plan, der ihr angeboten hat, eine Cantina auf irgendeinem militärischen Stützpunkt zu betreiben.
                              Zack, war sie auf dem Todesstern.
                              Oder die Zwangsarbeiter. Der Todesstern wurde im Orbit eines Gefängnisplaneten namens Despayre gebaut. Das ist ein Höllenloch. Die da unten wissen nur, dass das Imperium im Orbit irgendwas verdammt großes zusammenschraubt und wollen gerne dahin gebracht werden, weil sie da nicht von Krankheiten, Monstern oder ihren Mitgefangenen in Null Komma Nix getötet werden. Eine Architektin hat es geschafft, zum Gehilfen des zuständigen imperialen Planers zu werden, weil sie gutes Know-How besitzt. Soweit ich es verstanden habe gehörte sie vorher zur Rebellen-Allianz und saß genau deshalb auf Despayre ein. Sie hat Gewissensbisse, weil sie dem Feind hilft, sei es auch nur, um Lüftungsschächte günstiger zu platzieren, aber die andere Wahl wäre gewesen, den Dienst zu verweigern, und wieder auf den Planeten geschickt zu werden, wo sie verreckt wäre.
                              Alles in allem hat wohl nur der absolut kleinste Teil der Besatzung des Todessterns den Tod wirklich verdient gehabt.
                              Sogar die militärische Besatzung ist teilweise fein raus. Nach den Klonkriegen wurden die meisten - anders als erwartet - nicht in den Ruhestandt entlassen, sondern mussten irgendwas unterschreiben, was ein Ausscheiden aus dem Dienst unmöglich machte. Da ist ein Chirurg im Rang eines Captains, der genau in diesem Dilemma steckt. Er wird munter hin und her versetzt und hat sich den Todesstern sicher nicht ausgesucht.
                              Zuletzt geändert von Space Marine; 29.06.2008, 15:18.
                              Coming soon...
                              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                              For we are the Concordat of the First Dawn.
                              And with our verdict, your destruction is begun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X