Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Umfrage] Welcher ist euer Lieblingszeitabschnitt ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Umfrage] Welcher ist euer Lieblingszeitabschnitt ?

    Scheint so als würde diese wichtige Umfrage hier tatsächlich fehlen. Ich würde die Zeitabschnitte wie folgt unterteilen, basierend auf Focus der Veröffentlichungen - da werden dann schon mal mehrere Tausend Jahre in einen Abschnitt gepresst, und auf der anderen Seite bekommen besondere 10 Jahre auch ihren eigenen Abschnitt, obwohl die Zeitspanne lächerlich klein erscheint....

    - Das Sith-Imperium und der Niedergang desselben: Die Zeit der großen Macht-Nutzer und Jedi-Legenden. Ludo Kressh, Naga Sadow, Exar Kun, Freedon Nadd, Nomi Sunrider, Ulic Qel-Droma usw. Die Zeit der Hyperraumkriege bis zu ....

    - Die Zeitlinie der Knights Of The Old Republic-Reihe: Zwei Computerspiele, eine aktuelle Comic-Reihe und das Rollenspiel in diesem Forum finden in diesem Zeitabschnitt statt, der den Mandalorianischen Krieg und den Krieg der zurückgekehrten Sith unter Revan und Malak sowie die Rettung des Jedi-Orden vor Nihilius, Sion und Traya durch ein ins Exil verbannte Jedi. Auch die Geschichten um den mysteriösen Trickbetrüger Marn Hierogryph spielen in diesem Zeitabschnitt bis zu ....

    - Darth Bane und die Regel der Zwei: Die letzten Schlachten des Sith-Ordens bevor Bane die Regel der Zwei aufstellt, die große Schlacht auf Ruusan und die Entwicklung der Sith unter dieser neuen Regel auf dem Weg zu ....

    - Der Zerfall der Alten Republik: Die Abenteuer der aus den Filmen bekannten Helden von kurz vor Episode I über den Aufstieg und Fall des Darth Maul, das Wirken so bekannter Jedi wie Qui-Gon Jinn, Yoda, Obi-Wan Kenobi oder Mace Windu, die Jugend und Ausbildung des Anakin Skywalker bis hin zu dem Punkt in Episode II auf Geonosis, dem Anfang der ....

    - Clone-Kriege: Auch diese Zeitepoche ist gemessen an den vielen Tausend Jahren des Sith Imperiums und der Kotor-Zeitlinie recht kurz, aber einschneidend, den am Ende steht der Sieg der Sith. Am Ende wird die Republik zu ....

    - Das Galaktische Imperium: Die Zeitepoche, die jetzt durch Veröffentlichungen wie die angekündigte neue Fernsehserie, The Force Unleashed, Dark Times usw. mit Leben gefüllt wird. Die Zeit, in der Darth Vader seinen Ruf festigte. Die Zeit der Jedi-Verfolgung. Die Zeit bis ungefähr zur Zerstörung des ersten Todessterns, denn damit wurde klar gemacht: Er ist in vollem Gang, der ....

    - Galaktischer Bürgerkrieg: Die Heldenzeit des Luke Skywalker. Der Tod des Darth Vader. Die Zerstörung des Zweiten Todessterns. Die Gründung der ....

    - Neue Republik: Das Herumschlagen mit den Resten des Imperiums, der Aufstieg und Fall von Großadmiral Thrawn, die schweren Zeiten in der Vong-Invasion. Der "aktuelle" Storybogen der Helden aus der OT. Daher klafft hier ein Loch von vielen Jahren bis zur ....

    - Legacy-Ära: Darth Krayts neuer Sith-Orden, nach Ideen von XoXaan und nicht auf der Regel der Zwei basierend. Der Skywalker dieser Zeit ist vom "rechten" Pfad abgekommen und ist abhängig von Death-Sticks. Coruscant ist Hauptsitz der Imperialen, die Darth Krayt als ihren neuen Imperator akzeptiert haben, Bastion beherbergt die Imperialen, die dem rechtmäßigen Imperator Fel die Treue hielten, und was von der Neuen Republik übrig ist, sitzt in einer Flotte und entzieht sich dem Zugriff .... Klingt bekannt? Ja, einige Sachen wiederholen sich in der Geschichte

    Ich hoffe, in diesen 9 Zeiteinteilungen findet sich jeder wieder.
    [Bitte Umfrage hinzufügen]
    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

  • #2
    Bei mir ganz klar der Zerfall der Alten Republik. Finde diese Zeit am interessantesten.
    - Ich werd' ihn jagen um die Monde von Nibia, durch den Antares-Mahlstrom und durch die Flammen der ewigen Verdammnis, bevor ich ihn aufgebe! -

    Khan Noonien Singh

    Kommentar


    • #3
      Ich persönlich bin Fan der Knights Of The Old Republic-Reihe, Da ich beide Spiele besitze und so einen ganz anderen Bezug zu Star Wars habe, als durch die Filme. Besonders Teil 1 setzt diese Epoche gekonnt in Szene und da man die Chance hat beide Wege der Macht einzuschlagen, ist dieser Zeitabschnitt um einiges interresanter als andere Epochen.

      Kommentar


      • #4
        Ich bin auch totaler Kotor-Fan. Ein Jedi-Orden, der noch nicht in sicher starrt ist wie in Epi I-III. Jede Menge (ungeklonter) Mandos...

        Trotz aller Kriege, die stattfinden ist diese Ära nicht so düster wie Legacy. Die Comics zur Rebellion gefallen mir aber auch zunehmend.
        Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
        Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

        Kommentar


        • #5
          Also, ich bevorzuge ganz klar die Legacy - Ära. Sehr schön düster und erschreckend gezeichnet.

          Angefangen bei der Legacy of the Force Serie bis zu den Legacy Comics rundum gelungen. Gut, anfangs war bei beiden immer dieses Recycling - Gefühl im Hintergrund. Da hätten wir soviele Charaktere, die sich als Re - Entwicklung altbekannter erweisen (Jag Fel / Arien Yage, Syn / Han Solo) und auch das Handlungsschema, das schon bei LotF beginnt, war doch schon sehr bekannt.

          Aber inzwischen: eine epische Handlung mit wunderbar gemachten Charakteren, Helden, die gar nicht so Helden - Like sind und das Auftauchen alter Bekannter: rundum gelungen.


          An zweiter Stelle steht bei mir KotOR. Zayne und Marn...einfach ein wunderbares Team. Dazu noch ein Einblick in die Zeit der Mandaloriansichen Kriege und der Vorgeschichte zu den PC Spielen...auch eine gelungene Reihe.
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar


          • #6
            Ich glaub nicht, dass die ersten paar Zeitabschnitte korrekt sind, die du genannt hast. Ist keine chronologische Reihenfolge, sondern Kapitel die sich überschneiden.

            Vorrepublikanische Ära (– 25.000 VSY)

            Alte Republik (25.000 – 1.000 VSY)

            Aufstieg des Imperiums (1.000 – 0 VSY)

            Rebellion (0 VSY – 5 NSY)

            Neue Republik (5 – 25 NSY)

            Neuer Jedi-Orden (25 – 40 NSY)

            Vermächtnis (40+ NSY)

            Für mich die Zeit der alten Republik: Unglaublich lang, viele Abenteuer, viele Kriege

            und die Zeit der Vong Invasion

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Captain Geneva Beitrag anzeigen
              Ich glaub nicht, dass die ersten paar Zeitabschnitte korrekt sind, die du genannt hast. Ist keine chronologische Reihenfolge, sondern Kapitel die sich überschneiden.

              Vorrepublikanische Ära (– 25.000 VSY)

              Alte Republik (25.000 – 1.000 VSY)

              Aufstieg des Imperiums (1.000 – 0 VSY)

              Rebellion (0 VSY – 5 NSY)

              Neue Republik (5 – 25 NSY)

              Neuer Jedi-Orden (25 – 40 NSY)

              Vermächtnis (40+ NSY)

              Für mich die Zeit der alten Republik: Unglaublich lang, viele Abenteuer, viele Kriege

              und die Zeit der Vong Invasion
              Überschnitt hast du immer in Star Wars, so taucht jetzt gerade mit Vector ein Storybogen von Kotor bis Legacy auf - daran ändert es auch nichts, einen vorgefertigten Zeitbogen von Star Wars Union o.Ä. zu übernehmen Denn diese verteilt zum Beispiel die Lebensgeschichte des Darth Vader (George Lucas Kernstück der Geschichte) auch über zwei Epochen.

              Gerade für die Filmfans und unter Berücksichtigung des jetzt auf den Markt gedrängten, neu-veröffentlichten bzw. angekündigten Materials fände ich es nicht gut, den Clone-Kriegen keinen Einzelabschnitt einzuräumen - diese paar Jahre bekommen mehr Material (und damit Fans) als der Zeitraum von Darth Bane (ca. 1000 vor Yavin) bis Darth Plagueis (Tod ca. 50 vor Yavin, widersprüchliche Quellen) einschließlich. Also würden bei der kopierten Einteilung wegen der letzten 50 Jahre viele Stimmen landen, die mit ca. 95% der übrigen abgedeckten Zeit vielleicht gar nichts anfangen können.

              Ich denke auch, das mit der neuen Clone Wars Veröffentlichungsoffensive eventuell andere "offizielle" Timelines (also Abschnitteinteilung derselben) auftauchen können.

              Aber falls gegen die 9 gewählten Abschnitte Gegenstimmen auftauchen - noch ist keine Umfrage erstellt und es kann noch was geändert werden.
              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

              Kommentar


              • #8
                Das mit der Einteilung der Zeiträume sehe ich genauso wie Karl Ranseier. Selbst wenn sich da was zeitlich überschneidet, das sind oft einfach Inhalte, die ihre eigene Kategorie verdienen.


                Meine Favoriten sind die Alte Republic und die Klonkriege.
                Hat für mich einfach die besten Charaktere und die besten Comics (hach, Republic ^^), leider was Romane angeht nicht sooo eine super Zeit, obwohl da auch schon Perlen dabei waren (Cloak of Deception z.b.)

                Von der Thematik sehr interessant finde ich auch die Dark Times. Nur haben die mich von der Umsetzung her bisher enttäuscht (Last of the Jedi hab ich ziemlich schnell abgebrochen. So eine interessante Zeit an Jude Watsons halbe Jugendromane zu vergeuden ist schon eine Schande. Die Comics waren trotz starkem stark zuletzt auch nicht sehr zufriedenstellend).
                Vielleicht ändert die hoffentlich bald kommende Realserie etwas daran.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                  Scheint so als würde diese wichtige Umfrage hier tatsächlich fehlen. Ich würde die Zeitabschnitte wie folgt unterteilen, basierend auf Focus der Veröffentlichungen - da werden dann schon mal mehrere Tausend Jahre in einen Abschnitt gepresst, und auf der anderen Seite bekommen besondere 10 Jahre auch ihren eigenen Abschnitt, obwohl die Zeitspanne lächerlich klein erscheint....

                  - Das Sith-Imperium und der Niedergang desselben: Die Zeit der großen Macht-Nutzer und Jedi-Legenden. Ludo Kressh, Naga Sadow, Exar Kun, Freedon Nadd, Nomi Sunrider, Ulic Qel-Droma usw. Die Zeit der Hyperraumkriege bis zu ....

                  - Die Zeitlinie der Knights Of The Old Republic-Reihe: Zwei Computerspiele, eine aktuelle Comic-Reihe und das Rollenspiel in diesem Forum finden in diesem Zeitabschnitt statt, der den Mandalorianischen Krieg und den Krieg der zurückgekehrten Sith unter Revan und Malak sowie die Rettung des Jedi-Orden vor Nihilius, Sion und Traya durch ein ins Exil verbannte Jedi. Auch die Geschichten um den mysteriösen Trickbetrüger Marn Hierogryph spielen in diesem Zeitabschnitt bis zu ....

                  - Darth Bane und die Regel der Zwei: Die letzten Schlachten des Sith-Ordens bevor Bane die Regel der Zwei aufstellt, die große Schlacht auf Ruusan und die Entwicklung der Sith unter dieser neuen Regel auf dem Weg zu ....

                  - Der Zerfall der Alten Republik: Die Abenteuer der aus den Filmen bekannten Helden von kurz vor Episode I über den Aufstieg und Fall des Darth Maul, das Wirken so bekannter Jedi wie Qui-Gon Jinn, Yoda, Obi-Wan Kenobi oder Mace Windu, die Jugend und Ausbildung des Anakin Skywalker bis hin zu dem Punkt in Episode II auf Geonosis, dem Anfang der ....

                  - Clone-Kriege: Auch diese Zeitepoche ist gemessen an den vielen Tausend Jahren des Sith Imperiums und der Kotor-Zeitlinie recht kurz, aber einschneidend, den am Ende steht der Sieg der Sith. Am Ende wird die Republik zu ....

                  - Das Galaktische Imperium: Die Zeitepoche, die jetzt durch Veröffentlichungen wie die angekündigte neue Fernsehserie, The Force Unleashed, Dark Times usw. mit Leben gefüllt wird. Die Zeit, in der Darth Vader seinen Ruf festigte. Die Zeit der Jedi-Verfolgung. Die Zeit bis ungefähr zur Zerstörung des ersten Todessterns, denn damit wurde klar gemacht: Er ist in vollem Gang, der ....

                  - Galaktischer Bürgerkrieg: Die Heldenzeit des Luke Skywalker. Der Tod des Darth Vader. Die Zerstörung des Zweiten Todessterns. Die Gründung der ....

                  - Neue Republik: Das Herumschlagen mit den Resten des Imperiums, der Aufstieg und Fall von Großadmiral Thrawn, die schweren Zeiten in der Vong-Invasion. Der "aktuelle" Storybogen der Helden aus der OT. Daher klafft hier ein Loch von vielen Jahren bis zur ....

                  - Legacy-Ära: Darth Krayts neuer Sith-Orden, nach Ideen von XoXaan und nicht auf der Regel der Zwei basierend. Der Skywalker dieser Zeit ist vom "rechten" Pfad abgekommen und ist abhängig von Death-Sticks. Coruscant ist Hauptsitz der Imperialen, die Darth Krayt als ihren neuen Imperator akzeptiert haben, Bastion beherbergt die Imperialen, die dem rechtmäßigen Imperator Fel die Treue hielten, und was von der Neuen Republik übrig ist, sitzt in einer Flotte und entzieht sich dem Zugriff .... Klingt bekannt? Ja, einige Sachen wiederholen sich in der Geschichte

                  Ich hoffe, in diesen 9 Zeiteinteilungen findet sich jeder wieder.
                  [Bitte Umfrage hinzufügen]
                  Ein sehr interessanter Thread!

                  Genau wie bei Herr der Ringe, find ich auch bei SW die frühe Vorgeschichte interessanter als alles danach! Mein Interesse hört beim Galaktischen Bürgerkrieg auf!
                  Den Jedi-Orden gibt es nicht mehr, die Republik ist aufgelöst und das Empire herrscht uneingeschränkt! Sowas find ich langweilig!
                  Auch nach dem Untergang des Empires interessiert mich die Zeit nicht! Die Jedi und die Republik sind zwar wieder da, aber es ist nicht so wie es einmal war!
                  Die Zeit um Kotor bis hin zum Verfall der Republik find ich am interessantesten!
                  "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                  Homer J. Simpson

                  Kommentar


                  • #10
                    Na ja, es ist halt keine einheitliche Zeitlinie. So gesehen inkorrekt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde die KotOR Zeit am besten.Ich habe beide spiele zuhause,und nachdem ich sie gespielt habe,fand ich diese Zeit,etwa 4000 vSY,wirklich interessant.Davor war die Rebellion gegen das Imperium(Episode 4-6) am besten.
                      Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                      Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm, ich finde KotOR auch am besten. Das liegt allein schon am Charakter Revan und die interessante Geschichte um die "wahren Sith", von denen ich echt mal gerne in einem etwaigen KotOR 3 mehr erfahren würde.
                        Die komplette Zeit der Alten Sith-Kriege ist spannend, von Exar Kun über die Mandalorianischen Kriege, den Jedi-Bürgerkrieg bis hin zuer Erste Jedi-Säuberung und das alles nur als Auftakt zur echten Bedrohung in den Unbekannten Regionen... die Periode ist einfach noch recht offen und lässt Freiheiten für interessante Stories. Die Rebellion-Ära finde ich viel zu determiniert, auch wenn hier teilweise auch gute Stories existieren.
                        Alles was nach Endor kommt finde ich auch ziemlich gut, die NJO-Reihe war spannend... mit Legacy of the Force und der Legacy-Comicreihe habe ich leider noch keine Erfahrungen aber was ich im Netz so gesehen habe... ganz interessant.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde die Zeit von Kotor auch toll, ja aufgewachsen bin ich mit den Filmen der Alten Trilogy da gabs kein Vorher, wenn mir da einer erzählt hätte das es in Star Wars bereits seit Jahrtausenden Raumfahrt gib hätte ich gelacht. Aber seit Kotor finde ich gefallen an den alten Zeiten.

                          Leider ist dieses Zeitalter von ca 3950 BBY ein Stillbruch, die Umsetztung von Kotor hätte doch etwas Achaischer sein müßen. Man entwarf für dieses Spiel Raumfahrzeuge Waffen und Kleidung die eher in die Spätrepublikanische oder Imperiale Ära passen dabei vergass man das dies doch sowas wie das Star Wars Mittelalter sei. Das einzige wo man darauf geachtet hat waren die massenmäßigen Vibroklingen die hier ihren Einsatz fanden.

                          Trotz dem ist diese Ära doch wunderbar.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                            Ich finde die Zeit von Kotor auch toll, ja aufgewachsen bin ich mit den Filmen der Alten Trilogy da gabs kein Vorher, wenn mir da einer erzählt hätte das es in Star Wars bereits seit Jahrtausenden Raumfahrt gib hätte ich gelacht. Aber seit Kotor finde ich gefallen an den alten Zeiten.

                            Leider ist dieses Zeitalter von ca 3950 BBY ein Stillbruch, die Umsetztung von Kotor hätte doch etwas Achaischer sein müßen. Man entwarf für dieses Spiel Raumfahrzeuge Waffen und Kleidung die eher in die Spätrepublikanische oder Imperiale Ära passen dabei vergass man das dies doch sowas wie das Star Wars Mittelalter sei. Das einzige wo man darauf geachtet hat waren die massenmäßigen Vibroklingen die hier ihren Einsatz fanden.

                            Trotz dem ist diese Ära doch wunderbar.
                            Nicht mal so sehr. Auch passt der Vergleich mit Mittelalter nicht. Technischer Fortschritt stoppt halt irgendwann (bzw. reduziert sich auf 0,1% Schritte), und wenn man sich Material aus den Hyperraum-Kriegen anschaut, findet man da Lichtschwerter, die ihre Energieversorung noch am Gürtel des Jedi hängen hatten - und daher per Kabel mit dem Lichtschwert verbunden waren. Es gab also schon Fortschritt.

                            Dazu muß man auch berücksichtigen, daß gerade bei den von Fans eingeforderten Hintergrund-Materialien ("Wie schnell fliegt das jetzt genau?" usw) oft einfach schnell irgendwas veröffentlicht wird, ohne sich wirklich Gedanken darum zu machen. Im Vordergrund bei Star Wars stehen die Stories, nicht der Technik-Kram. Darum gibts ja auch immer wieder so schönen "Streit" hier

                            Optisch find ich die Kotor Zeit also schon sehr gelungen. Und die Story-Line ist unwidersprochen sehr gut.

                            Habe aber gerade festgestellt, daß ich meine eigene Stimme noch gar nicht abgegeben hab. Ich mag die Legacy-Ära um das gespaltene Imperium, den neuen Sith-Orden und die wieder zerschlagene Neue Republik. Vermutlich gefällt's mir deswegen, weil dahinter kein neuer Story-Bogen anfängt und ich daher schon weiß, in welche Richtung die Story sich entwickeln "muß".
                            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                            "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                              Nicht mal so sehr. Auch passt der Vergleich mit Mittelalter nicht. Technischer Fortschritt stoppt halt irgendwann (bzw. reduziert sich auf 0,1% Schritte), und wenn man sich Material aus den Hyperraum-Kriegen anschaut, findet man da Lichtschwerter, die ihre Energieversorung noch am Gürtel des Jedi hängen hatten - und daher per Kabel mit dem Lichtschwert verbunden waren. Es gab also schon Fortschritt.
                              Ich weis, und in der Zeit der 100 Jährigen Finsternis ca 7000 BBY da trugen die Jedi noch Vibroschwert Ich meine jetzt nicht so sehr den technischen Vortschritt, sondern das Achaische Auftreten der Figuren. In der Ära Banes ist dan alles wieder Achaischer mit Rüstungen usw, doch die Kotorzeit ähnelt der Imperialen sehr. Sithoffieziere sehen aus wie Imperial usw.

                              Dazu muß man auch berücksichtigen, daß gerade bei den von Fans eingeforderten Hintergrund-Materialien ("Wie schnell fliegt das jetzt genau?" usw) oft einfach schnell irgendwas veröffentlicht wird, ohne sich wirklich Gedanken darum zu machen. Im Vordergrund bei Star Wars stehen die Stories, nicht der Technik-Kram. Darum gibts ja auch immer wieder so schönen "Streit" hier
                              He he... ich weis

                              Optisch find ich die Kotor Zeit also schon sehr gelungen. Und die Story-Line ist unwidersprochen sehr gut.
                              Das die Optik gut ist finde ich auch, nur hätte mir da doch ein etwas anderes Desighn besser gefallen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X