Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kannte Lucas in den 70ern bereits die gesamte Saga?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kannte Lucas in den 70ern bereits die gesamte Saga?

    in dem thread mit c3po und r2d2 mit alsheimer kam mir die frage in den sinn, warum lucas wie er wohl behauptet bereits zu anfang die gesamte sage kannte. jedoch möchte ich nun wissen, woran man erkennt, dass es eben nicht so ist!
    ich denke ein elementarer unterschied ist bei beiden trilogien schon zu sehen. während die OT teilweise dinge eröffnet, die viel über vergangenheit und zukunft offenbaren, wird in der PT immer nur auf einen punkt fixiert...nämlich: Anakin wird Vader und die Jedi werden vernichtet.
    EP1 zeigt wie palpatine an die macht kommt, anakin in die geschichte und die ersten anzeichen der sith
    EP2 bringt die klonkriege ins spiel (zitiert in ANH) und zeigt, wie anakin langsam dem bösen verfällt
    EP3 wie anakin eben zu vader wird und die jedi getötet werden. wozu ich sagen muss: schwacher gelenkpunkt für die saga. lucas bringt nie zuvor gezeigten charakter (grievous) ohne jeden sinn in die geschichte.
    was man bereits in EP1 sieht: die republik ist schon fast zerfallen. definitiv schlechte handlung für den ersten teil, würde ich persönlich sagen: wenn schon vorgeschichte, dann auch vorgeschichte mit mehr oder weniger heiler welt.
    wie z.b. in ANH, wo geschildert wird, wie die macht des imperators sich zugunsten seines imperiums wendet (zitat von tarkin: der kaiser (imperator) hat den imperialen senat aufgelöst)--> heile welt für den imperator!
    die krise im imperium beginnt erst nach der zerstörung des todessterns.
    was meint ihr, gibt es noch weitere punkte, an denen man erkennen kann, dass lucas eben nicht die gesamte story von anfang an kannte, sondern wenn überhaupt nur teile?
    Mitchell: Wir haben es hier mit einem John McClane zu tun.
    Daniel: Was? Was soll der Blödsinn?
    Teal'c: (im vorbeigehen): Stirb Langsam.
    Timefight: Kämpfe, plündere, erobere!

  • #2
    Laut dem Buch "Von Star Wars bis Indiana Jones" gabs schon immer die ganze Geschichte (korrigiert mich bitte, wenn mein Sieb namens Gedächtnis mich täuscht ^^), nur war vieles von dem, was GL sich für die ersten 3 Episoden so vorstellte, für damalige Verhältnisse unmöglich darzustellen und so entschied er sich, in der Mitte anzufangen zu verfilmen.

    Ob die ersten 3 Teile schon immer so waren, wie sie jetzt gedreht wurden, davon steht nirgendwo was aber in irgendeiner Form waren sie sicher schon immer da.
    Zuletzt geändert von Suthriel; 10.10.2008, 14:46.
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


    • #3
      ich stelle das ja auch nicht in frage, das damals die PT in grundstrukturen vorhanden war. bloß glaube ich, das GL nicht von anfang an entschieden hat die ersten 3 teile zu drehen, wie gesagt: der originaltitel für ANH war nicht episode IV a new hope sondern schlicht und einfach star wars.
      so viel ich weiß, kam ihm erst in den späten 80ern die idee, die PT noch zu drehen. ich glaube damals waren wirklich nur grundstrukturen vorhanden. palpatine kommt an die macht, republik wird anders, anakins schicksal, tot aller jedi, klonkriege, und die zentralen rollen yoda und obi-wan sowie 3po und r2.
      Mitchell: Wir haben es hier mit einem John McClane zu tun.
      Daniel: Was? Was soll der Blödsinn?
      Teal'c: (im vorbeigehen): Stirb Langsam.
      Timefight: Kämpfe, plündere, erobere!

      Kommentar


      • #4
        Naja, wie stark genau die damals schon ausgearbeitet waren, da müsste ich nochmal nachlesen, ob dazu was in dem Buch steht, aber bisher würd ich sagen, sie waren bereits gut genug ausgearbeitet gewesen, um daraus ein paar drehbücher machen zu können, villt mit etwas ergänzungsarbeit hier und da aber im großen und ganzen...

        Am Titel würd ich mich nun nicht so aufhängen wollen siehs mal so, wnen du eine 6er Reihe hast (oder mehr), von der du nie weisst, ob du die ersten Teile wegen ihrer Komplexität/Technikaufwand jemals drehen kannst oder nichtund daher irgendwo weiter in der Mitte anfängst... würdest du dich dafür entscheiden, beim ersten Film in den Titel eine 4 reinzuschrieben? Ich würde mich da sehr wundern, wo denn die ersten 3 Teile sind, ob ich was verpasst hätte oder ob das ein Scherz ist.

        Hatten denn die heutigen Episoden 5 und 6 früher irgend eine Ziffer drin, also eine andere als jene 5 und 6?
        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

        Kommentar


        • #5
          nach meinen information hießen die damals auch nur "The Empire Strikes Back" und "The Return Of The Jedi". hatte lucas nicht eh überlegt, ob die beiden überhaupt verfilmt werden?! war ANH nicht erst eine generalprobe der filmindustrie für lucas? er hatte doch anfangs auch probleme, überhaupt die mittel zu finden weil viele seine story als überzogenen schwachsinn bezeichnet hätten und das 20th century fox ihm als einziges diese möglichkeit gegeben hatte für ANH welcher ja ürsprünglich nur "the star wars" hieß. eigentlich enthielt das script ja alle 3 teile der OT. war also viel zu lang und so musste lucas das script teilen. und wie gesagt: dass die neuen filme überhaupt gedreht wurden hatte lucas meine ich erst in den späten 80ern entschieden.
          Mitchell: Wir haben es hier mit einem John McClane zu tun.
          Daniel: Was? Was soll der Blödsinn?
          Teal'c: (im vorbeigehen): Stirb Langsam.
          Timefight: Kämpfe, plündere, erobere!

          Kommentar


          • #6
            GL hat ziemlich viele Mythen über die angebliche "Vorausgeplantheit" der Geschichte erfunden - etwa, dass in EP6 immer schon Leia von ihrer Stiefmutter gesprochen hat *prust*.

            In Wahrheit war SW niemals zu vorausgeplant wie er es gerne behauptet. Die detailierte Enstehungsgeschichte der Saga findet man unter diesem Link: StarWars-Union.de - Genesis - Die Entstehung der Saga

            Kommentar


            • #7
              Meines Wissens und Erachtens nach, hat er die Saga von Teil 1 bis (korrigiert mich) 9 geschrieben, er nahm jedoch Episode 4-6 weil wie schon erwähnt es am leichtesten zu realisieren war und es am Ausdrucksstärksten war den Kampf zwischen Vater und Sohn und eben natürlich auch Hell gegen Dunkel zu demonstrieren, was in Episode 1-3 nicht der Fall war,.... Die Fassungen der Filme sind auch nicht so 1:1 wiedergaben der Bücher da in den Büchern teilweise sogar zusätzliche Charaktere vorkommen, die in den Filmen gar nicht erwähnt oder bzw. minimiert wurden... (ähnlich wie beim Herr der Ringe wurde das Format gekürzt und Kino- bzw.masssentauglicher produziert.)... ob`s besser oder schlechter ist bleibt denen überlassen, die tatsächlich die Bücher gelesen haben und somit den Unterschied kennen
              Wenn du Scheiße golden anmalst, ist es immer noch Scheiße!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Schlaflos Beitrag anzeigen
                Meines Wissens und Erachtens nach, hat er die Saga von Teil 1 bis (korrigiert mich) 9 geschrieben, er nahm jedoch Episode 4-6 weil wie schon erwähnt es am leichtesten zu realisieren war und es am Ausdrucksstärksten war den Kampf zwischen Vater und Sohn und eben natürlich auch Hell gegen Dunkel zu demonstrieren, was in Episode 1-3 nicht der Fall war,.... Die Fassungen der Filme sind auch nicht so 1:1 wiedergaben der Bücher da in den Büchern teilweise sogar zusätzliche Charaktere vorkommen, die in den Filmen gar nicht erwähnt oder bzw. minimiert wurden... (ähnlich wie beim Herr der Ringe wurde das Format gekürzt und Kino- bzw.masssentauglicher produziert.)... ob`s besser oder schlechter ist bleibt denen überlassen, die tatsächlich die Bücher gelesen haben und somit den Unterschied kennen
                Die Bücher wurden für die Filme geschrieben. Bei Star Wars wurden nicht wie bei Herr der Ringe die Bücher verfilmt. Ein Autor hat sich das Drehbuch genommen und dazu einen Roman geschrieben. Klar muss man dan ein paar Sachen dazu erfinden, damit das Buch nicht allzu kurz ist.
                Das Format wurde also nicht gekürzt, sondern in den Büchern vergrößert. Kürzen muss man nur, wenn man wie bei Herr der Ringe einen Film zu einem Buch dreht und nicht anders herum.
                Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Schlaflos Beitrag anzeigen
                  Meines Wissens und Erachtens nach, hat er die Saga von Teil 1 bis (korrigiert mich) 9 geschrieben, er nahm jedoch Episode 4-6 weil wie schon erwähnt es am leichtesten zu realisieren war und es am Ausdrucksstärksten war den Kampf zwischen Vater und Sohn und eben natürlich auch Hell gegen Dunkel zu demonstrieren, was in Episode 1-3 nicht der Fall war,.... Die Fassungen der Filme sind auch nicht so 1:1 wiedergaben der Bücher da in den Büchern teilweise sogar zusätzliche Charaktere vorkommen, die in den Filmen gar nicht erwähnt oder bzw. minimiert wurden... (ähnlich wie beim Herr der Ringe wurde das Format gekürzt und Kino- bzw.masssentauglicher produziert.)... ob`s besser oder schlechter ist bleibt denen überlassen, die tatsächlich die Bücher gelesen haben und somit den Unterschied kennen
                  Ähm, wie wär's wenn du einfach dem von mir geposteten Link folgst?

                  - die Idee von 1 bis 9 kam erst viel später
                  - die Bücher wurden wie Schlacht! schon richtig geschrieben hat auf Grund der Drehbücher und nicht umgekehrt geschrieben

                  Kommentar


                  • #10
                    Denke nicht, sonst hätte er bei FIlm 1 begonnen.
                    ...und eine Stimme sprach zu uns: "Lächelt! Und seid froh, denn es könnte schlimmer kommen." Wir lächelten und waren froh. Und es kam noch schlimmer...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                      Laut dem Buch "Von Star Wars bis Indiana Jones" gabs schon immer die ganze Geschichte (korrigiert mich bitte, wenn mein Sieb namens Gedächtnis mich täuscht ^^), nur war vieles von dem, was GL sich für die ersten 3 Episoden so vorstellte, für damalige Verhältnisse unmöglich darzustellen und so entschied er sich, in der Mitte anzufangen zu verfilmen
                      Das ist nur die halbe Wahrheit.

                      Vor allem ging es ihm so wie den Jungs die die "Matrix" erfunden haben: sie bekamen auch nur Geld für EINEN Film.

                      Genauer gesagt hatte Lucas ein für damalige Verhältnisse zwar ganz gutes aber gerade angesichts der vielen Spezialeffekte nicht überragendes Budget von ca 11 mio Dollar. (und das IIRC auch erst nachdem er auf Prozente aus den Kinoeinnahmen verzichtet und dafür "Merchandisingrechte" akzeptiert hat, was damals für das Studio ein guter Deal war, denn Merchandise gab es im Prinzip noch gar nicht. Jedenfalls nicht als jährlichen Milliardenmarkt quer über alle Fernsehserien ). Die Fortsetzungen waren nur als Option im Vertrag enthalten.

                      Und was macht man, wenn man nur 100 Minuten hat, um das Publikum für seine Story zu begeistern? Fängt man bei Adam und Eva an, wie sie im Auenland Pilze zum Rauchen gezüchtet haben? Oder nimmt man den Knalleffekt schlechthin (den Todesstern und dessen Zerstörung) und baut darauf die Story neu auf...

                      Und zu dem "Es sollte schon immer so werden": Lucas hat ja nichtmal in jedem Drehbuchentwurf bzw jeder Exposeeversion die gleiche Zeit behandelt, wie kann man da eine endgültige Aussage über "das war schon immer die Grundstory" treffen? Lucas war sich ja nichtmal selbst einig was jetzt rein gehörte und was nicht

                      Siehe zB: Mustafar ist in Wahrheit nur ein Kompromiss, da es aus den achtzigern zwei widersprüchliche Quellen über Vaders Anzug gab... einmal (Ich glaube das ist sogar aus der ANH Novelization) soll er ein eine Schmelzgrube ("melting pit" also eine Art industriellen Hochofen) gefallen sein, an anderer Stelle verbrahnnte er in einem Vulkan. Seit Episode III ist er jetzt eben mitten in einem Stahlwerk von einem Vulkan verbrannt worden. Und sogar ein wenig gefallen. Fusion perfekt
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        so wie ich mir die ganze Sache jetzt durchgelesen hab, war er sich wirklich nicht sicher, was er jetzt verfilmen soll und was nicht. Das Grundkonzept hat wohl schon gestanden doch haben die Episoden 1-3 wohl nicht mehr ganz so viel mit dem Grundkonzept gemein. Was auch logisch ist. Da die Kinoansprüche im 21 Jhd. bestimmt höher sind als 1970.

                        Einzig an ein Paar Charekteren beiße ich mich noch ein wenig....
                        Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                        KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                        Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                        Kommentar


                        • #13
                          Glaube ich nicht weil Lucas glaube ich, andere Leute hat die das Storyboard schreiben hat und außerdem sagt Ben Luke das Yoda sein Lehrmeister war, was ja gar nicht stimmt, vielleocht hatte er eine ungefähre Geschichte im Kopf, aber mehr glaube ich nicht

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X