Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klonkrieger ohne jedi wie wäre der Krieg ausgegangen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klonkrieger ohne jedi wie wäre der Krieg ausgegangen?

    Wie der Titel schon sagt was wäre wenn die jedi nicht beim Klonkrieg nicht mit gekämpft hätten.Wie wäre der Krieg ausgegangen.

    Mehr als 3 jahre?
    Die Rebulik hätte den Krieg verloren.

    Oder hätte Plapatine denn einen anderen plan machen müssen?

  • #2
    In dem Fall hätten reguläre Offiziere noch viel häufiger das Kommando übernommen. Am Ausgang des Krieges dürfte das aber wenig ändern. Als Anführer wird man die Jedi kaum vermissen aber als Sondereinsatzkräfte und heiler schon.

    Mehr als 3 jahre?
    Unwahrscheinlich da selbst die drei Jahre nur durch Palpatine zustande gekommen sind. Viel länger hätte der Krieg nicht gehen können da die KUS wirtschaftlich längst im Abseits stand.

    Alleine KDY produzierte im letzten Jahr Hunderte Schlachtschiffe pro Woche.

    Das alles aber nur unter der Voraussetzung das Palpi nicht wieder irgendwas ausheckt um die Jedi doch noch in den Krieg zu zwingen.

    Viel interessanter finde ich wie der Krieg ohne die GAR verlaufen wäre. Ein Sieg für die Republik mit 90% sicherheit aber zu welchem preis.
    GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

    Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

    Kommentar


    • #3
      Warum hätte die Republik ohne die Jedi auf jeden Fall gewinnen sollen? Die Republik hätte doch in diesem Fall Count Doku, General Grievous, Asajj Ventress nicht entgegen zu setzen gehabt und Doku und Ventress verfügen über die Macht.

      War Asajj Ventress jetzt eigentlich eine Sith oder nur eine böse Jedi? Eine Sith kann sie ja wohl nicht gewesen sein, da die Sith immer nur zwei sind. In diesem Fall also Darth Tyranus (alias Doku) und Darth Sidious (alias Palpatine).

      Kommentar


      • #4
        Warum hätte die Republik ohne die Jedi auf jeden Fall gewinnen sollen?
        Weil die Republik auch ohne Jedi immer noch eine sehr große Wirtschaftskraft hat. Der Krieg lief für die Bewohner der AR einfach so nebenbei ohne große Beachtung zu finden.

        Die Republik hätte doch in diesem Fall Count Doku, General Grievous, Asajj Ventress nicht entgegen zu setzen gehabt
        Nichts außer Milliarden von Soldaten und viele Tausend Kriegsschiffe. Kein Machtnutzer ist wirklich entscheidend. Sie sind nützlich keine Frage aber nicht wirklich wichtig. Zu ca 90% haben die Jedi nichts weiter getan als zu Kommandieren, was aber auch noch genug normale Offiziere auch hinkriegen.

        Tatsächlich dürften die Jedi sogar eher eine Minderheit in der Führungsebene dargestellt haben.

        Selbst wenn jeder Planet der AR nur einen Offizier stellen könnte dann wären das immer noch 5000 mal mehr als es überhaupt Jedi gibt.

        Doku und Ventress verfügen über die Macht.
        Ja und weiter? Welchen Vorteil soll das im Maßstab eines intergalaktischen Krieges bringen? Ventress ist ganz nützlich als Agentin aber das können normale Sondereinsatzkräfte in den meisten Fällen auch abdecken. Ihr wahrer nutzen liegt im Kampf gegen die Jedi und ohne die wäre das nichtig.

        War Asajj Ventress jetzt eigentlich eine Sith oder nur eine böse Jedi?
        Ventress ist eine Dunkle Jedi, obwohl sie sich wünscht Dooku würde sie als Schülerin annehmen.
        GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

        Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

        Kommentar


        • #5
          Ist die Frage nicht sowieso müßig?
          Einerseits war der ganze Krieg eh nur ein Plan um die Jedi zu vernichten - gäbe es keine Jedi, bestünde kaum bzw. weniger Bedarf für einen Krieg.
          Andererseits befehligt Palpatine ja eh beide Seiten des Konfliktes, das heißt wer "gewinnt" kann er mehr oder weniger frei bestimmen.
          Nothing in this world that's worth having comes easy.
          Carl Sagan - The dragon in my garage

          Kommentar


          • #6
            Jein. Das vernichten der Jedi war nur ein nützlicher Nebeneffekt aber nicht der Hauptgrund. Das Primäre ziel Palpatines war es seine Macht zu festigen und in eine Lage zu kommen in der er die AR abschaffen und die neue Ordnung ausrufen kann.

            Es gäbe also noch genügend andere Gründe für den Krieg.
            GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

            Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
              Warum hätte die Republik ohne die Jedi auf jeden Fall gewinnen sollen? Die Republik hätte doch in diesem Fall Count Doku, General Grievous, Asajj Ventress nicht entgegen zu setzen gehabt und Doku und Ventress verfügen über die Macht.

              War Asajj Ventress jetzt eigentlich eine Sith oder nur eine böse Jedi? Eine Sith kann sie ja wohl nicht gewesen sein, da die Sith immer nur zwei sind. In diesem Fall also Darth Tyranus (alias Doku) und Darth Sidious (alias Palpatine).
              Na klar wäre ein Sieg für die Republik möglich,auch ohne Jedi .Was nützt all die Macht wenn der Feind in der Übermacht ist .Zumal es Palpatine nicht geholfen hätte ,hätte die Republik verloren .
              Asajj Ventress ist eine Dunkle Jedi ,keine Sith und so etwas ähnliches wie Dooku's
              Schülerin .

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                Weil die Republik auch ohne Jedi immer noch eine sehr große Wirtschaftskraft hat. Der Krieg lief für die Bewohner der AR einfach so nebenbei ohne große Beachtung zu finden.
                Warum haben die Separatisten dann überhaupt den Krieg begonnen, wenn sie eh nie die geringste Chance hatten? Dann hätten die Separatisten-Welten auch nicht von Darth Sidious instrumentalisiert werden können, wenn sie nie die gernigste Chance auf einen Sieg gehabt hätten.

                Kommentar


                • #9
                  Warum haben die Separatisten dann überhaupt den Krieg begonnen
                  Weil Dooku ihnen erzählt hat das sie Siegen würden. Er hat die Mitglieder (überwiegend Konzerne) davon überzeugt das sie mit der AR leichtes Spiel haben würden und das der Senat bald einknicken würde und die KUS akzeptieren wird. Das war natürlich alles gelogen genauso wie die Quadtrillionen Droiden die er behauptet hat zu haben.

                  Dann hätten die Separatisten-Welten auch nicht von Darth Sidious instrumentalisiert werden können, wenn sie nie die gernigste Chance auf einen Sieg gehabt hätten.
                  Nicht Siegen zu können heißt nicht das sie keinen Schaden anrichten könnten. Außerdem hätte die minimale Chance bestanden zu Siegen wenn Palpi eingeknickt wäre. Da das aber wie wir ja wissen ausgeschlossen war ist der Krieg eigentlich nur eine Farce.
                  GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                  Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
                    Warum hätte die Republik ohne die Jedi auf jeden Fall gewinnen sollen? Die Republik hätte doch in diesem Fall Count Doku, General Grievous, Asajj Ventress nicht entgegen zu setzen gehabt und Doku und Ventress verfügen über die Macht.
                    Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
                    Warum haben die Separatisten dann überhaupt den Krieg begonnen, wenn sie eh nie die geringste Chance hatten? Dann hätten die Separatisten-Welten auch nicht von Darth Sidious instrumentalisiert werden können, wenn sie nie die gernigste Chance auf einen Sieg gehabt hätten.
                    da palpatin/sidiuos praktisch beide seiten befehligt,ist das recht egal. die KUS hat den krieg begonnen,ohne zu wissen das die republik eine armee hatte.genaugenommen hat die republik das auch nicht gewusst!
                    also warum sollte die KUS nicht einen krieg beginnen,ginge man doch von einem wehrlosen gegner aus.
                    die jedi waren sicherlich recht nützlich,aber nicht unbedingt kriegsentscheident. und die republik hätte so oder so gewonnen,weil palpatin/sidious einfach dafür gesorgt hätte das das passiert..was recht einfach ist,wenn man der chef beider parteien ist!
                    www.501st.de
                    www.501st.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Also bei der schlacht um geonosis wo die jedies noch unerfahren waren wären unteranderem verluste erspart worden weil die regulären offiziere die republic commandos klüger genutzt hätten. Aber nachher... ich denke wenn die republik gewonnen hätte dann aber nur unter hohen verlusten und dir rc´s können ja auch nicht allse machen ;P
                      who dares wins

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich glaube die Rebulik hätte mehere verluste gehabt.Also mehr klone wären drauf gegangen.Naja sie können ja wieder neue machen

                        Und vieleicht wären mehr planeten zerstört wer weiß

                        Kommentar


                        • #13
                          Warum haben die Separatisten den Krieg begonnen

                          Die Separatiseten haben den Krieg im Auftrag von Darth Sidious begonnen.
                          Dies gehörte bzw war einer der ersten schritte zum aufstieg vo senator palptine so erreichte er kanzler zu werden ,anschließend sondervollmachten zu bescropen zu bekommen und d´sein imperium zu gründen

                          Kommentar


                          • #14
                            der krieg hatte nur einen einzigen zweck: die jedi auszulöschen!
                            ohne die jedi hätte palpatin einfach so die galaxis an sich reißen können.wer sollte ihn daran hindern?seine droidenarmee konnte die jedi nicht beseitigen,er brauchte da truppen die das vertrauen der jedi haben und die jedi überraschend auslöschen konnten.also hat er mit der droidenarmee einen krieg angezettelt um seine klone zu bekommen um diese direkt mit den jedi kämpfen zu lassen. dann machte ere ein paar jahre krieg damit auch alles schön echt aussieht und sein seit 20 jahren "wartender" schüler reif ist um ihn zu unterstützen,um dann die jedi auszuradieren.(nach dem ende des krieges brauchte er natürlich eine armee um die galaxis zu kontrollieren,aber das hätte auch seine droidenarmee machen können)
                            und den krieg hätte die republik so oder so gewonnen,palpatin/sidious hätte zu gegebener zeit die droidenarmee einfach abgeschaltet.
                            also,wenn die jedi in den klonkriegen nicht mitgekämpft hätten,dann wäre sidious/palpatins plan voll in die hose gegangen!
                            www.501st.de
                            www.501st.com

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X