Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars EU

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars EU

    Hallo Leute,

    Ich bin ein kleiner Star Wars Fan allerdings kenne ich bisher nur die Filme. Da hier oft von den EU Medien geredet wird und diese ja auch teilweise hoch gelobt werden habe ich mich damit auch mal ein wenig auseinander gesetzt.

    Ich habe diese Aufstellung gefunden:

    Timeline of books - Wookieepedia, the Star Wars Wiki

    Ich frage mich jetzt allerdings ob die ganzen Bücher nicht übersetzt wurden oder ob ich sie einfach nicht finde. Englisch wäre nicht unbedingt ein Problem aber ich will mich vorher ein wenig informieren.

    Des weiteren Frag ich mich womit man denn da anfängt. Ich denke das ganze hängt ja nicht unbedingt miteinander zusammen aber ich hatte so die Idee mit den Werken von Jude Watson anzufangen hab da aber bei amazon keine deutsche Fassung von gefunden. Mich wöden hier durchaus auch eure Erfahrungen interissieren, wie seit ihr zu den Büchern gekommen und welche waren besonders gut?

    Achso mich interissieren eigentlich nur Bücher....

    Möge die macht mit euch sein

  • #2
    Zitat von omegalala Beitrag anzeigen
    Ich habe diese Aufstellung gefunden:

    Timeline of books - Wookieepedia, the Star Wars Wiki

    Ich frage mich jetzt allerdings ob die ganzen Bücher nicht übersetzt wurden oder ob ich sie einfach nicht finde. Englisch wäre nicht unbedingt ein Problem aber ich will mich vorher ein wenig informieren.


    Habs mir jetzt mal einfach gemacht und zu deinem Link einfach die deutsche Seite aufgerufen. Diese Liste der Romane - Jedipedia enthält sowohl alle Romane mit deutschen Titeln als auch die (tlw. noch) nicht in Deutschland erschienenen Bücher, müsste also recht vollständig sein. Einfach mal mit den deutschen Titeln bei amazon usw versuchen.

    Zitat von omegalala Beitrag anzeigen
    Ich bin ein kleiner Star Wars Fan allerdings kenne ich bisher nur die Filme. Da hier oft von den EU Medien geredet wird und diese ja auch teilweise hoch gelobt werden habe ich mich damit auch mal ein wenig auseinander gesetzt.

    Achso mich interissieren eigentlich nur Bücher....
    Das is schade, denn ich finde grade die Comics im EU ausgezeichnet und herausragend! Ich sage nicht, dass alle gut sind aber manche sind imo wirklich hammer und empfehlenswert und SW-comics sind auch die einzigen, die ich verfolge. Besonders geil fand ich die "alten" Clone Wars-comics (nicht die zur Serie!), hier erschienen als Sonderbände. Außderdem die Reihen Jedi-Chroniken, Kotor, Dark Times (soweit), Empire und Crimson Empire. Auch Legacy finde ich ganz interessant, spielt fast 140 Jahre nach den Filmen und die derzeitigen Roman-reihen bauen schon drauf auf bezw. Legacy auf ihnen. Die X-Wing-comics sind auch ganz nett, zu Wedge & co gibt es auch Bücher.

    Zitat von omegalala Beitrag anzeigen
    Des weiteren Frag ich mich womit man denn da anfängt. Ich denke das ganze hängt ja nicht unbedingt miteinander zusammen aber ich hatte so die Idee mit den Werken von Jude Watson anzufangen hab da aber bei amazon keine deutsche Fassung von gefunden. Mich wöden hier durchaus auch eure Erfahrungen interissieren, wie seit ihr zu den Büchern gekommen und welche waren besonders gut?
    Wo du anfangen solltest kommt eben drauf an für welche Ära du dich interessierst. Wenn du dich für die Geschichte der Sith & der Jedi interessierst solltest du vielleicht mit Schöpfer der Dunkelheit - Jedipedia anfangen. Diese Darth Bane-bücher habe ich persönlich nicht gelesen, sollen aber sehr gut sein. Hier kann ich nur noch mal nahelegen dir das Comic Jedi vs. Sith - Jedipedia zu besorgen. Zwar imo kein Meisterwerk aber es erzählt die gleiche Story aus einem anderen Blickwinkel.

    Wenn du eher Abenteuer mit den Helden aus der PT möchtest macht es durchaus Sinn mit der Jude Watson-Reihe Jedi-Padawan (Romanreihe - Jedipedia) anzufangen und dich durch die Jedi Quest - Jedipedia bis hin zur Der letzte Jedi - Jedipedia-reihe durchzuarbeiten.
    Damit hast du Ep 1-3 und etwas danach durch. Es gibt jedoch nicht nur Jude Watson und ihre Reihen sondern auch durchweg einige gute und größere (und vermutlich auch bessere) Standalones! (siehe Liste, vor allem in den Klonkriegen)

    Die Reihen, die die Abenteuer der Charas aus der OT zeigen sieht man ja dank der Timeline. Reicht schon bis über 40 NSY, irgendwann ist mal gut

    Ich persönlich habe bisher noch nicht viele SW-Romane gelesen kann daher auch nicht viele empfehlen:

    1. Thrawn-trilogie (9 ABY/echt gut/Empfehlung)
    2. Shadows of the Empire (3 ABY/ziemlich gut/Empfehlung)
    3. das 1. von der Vong-invasion (25 ABY) (gut (: )
    4. 1 aus der Jedi-padawan-reihe (war nicht so mein Fall aber ganz nett, jedoch nichts besonderes)
    5. 1 aus der Jedi-Quest-reihe (auch ganz nett)
    6. 1 aus der Boba Fett-reihe (fand ich eher schlecht)
    7. 3 aus der "Der letzte Jedi"-reihe (schon besser als Watsons andere Reihen, hab halt iwann unbewusst aufgehört)
    Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 06.01.2010, 13:12.

    Kommentar


    • #3
      du solltest jedenfalls nicht mit "Das Erbe der Jediritter" anfangen. diese Reihe hat 19 Bänder und ist daher ziemlich langatmig. Ich selbst hab diese Reihe mehrfach unterbrochen, zumal die wirklich guten Bücher leider erst zum ende kommen.

      Wie Rotpest schon richtig sagte kommt es drauf an für welche Ära du dich interessierst, ich persönlich lege meinen Schwerpunkt auf die neue Republik, beginnend mit "Das Erbe der Jediritter". die Klonkriege zum beispiel interessieren mich einfach nicht, was primär an der Gestaltung des Jediordens zu der Zeit liegt.

      wenn du erstmal mit kürzeren Reihen anfangen willst, dann könntest du mit folgenden beginnen:
      • Darth Bane spielt etwa 1000 VSY (vor der Schlkacht von Yavin), die beiden bisher auf deutsch erschienen Bücher fand ich sehr gut, man erfährt jede Menge über die Sith.
      • Republic Commando die Geschichte rund um die Eliteeinheiten der Klonkrieger beginnt sehr gut und die Chars sind sofort sympathisch (zumindest die meisten), allerdings wird das ganze zum ende hin leider zu sehr zum Familiendrama. Wenn du Manalorianer nicht magst, würde ich allerdings die FInger davon zu lassen, Travis behandelt eben jene als Heilige, was viele Leser gestört hat.
      • Das Dunkle nest (spielt etwa 35 Jahre nach der Schlacht von Yavin [NSY] ich würde jedoch sagen das die nich unbedingt zu beginn kommen sollte.

      Gute Einzelromane sind:
      • Treueschwur
      • Die Kundschafter (genau genommen gehört es zu einer Duologie, allerdings liegt jede Menge Zeit zwischen beiden teilen und sie können mehr oder weniger unabhängig gelesen werdn)
      • Die Verschollenen(Fortsetzung von die Kundschafter


      soweit ich weiß sollen auch die beiden Thrawn-Reihen, sowie die X-Wing Reihe sehr gut sein, allerdings wäre es mir neu das man die in deutsch erhalten kann ohne gebrauchte Bücher zu kaufen ...

      Kommentar


      • #4
        Erstmal danke für diese sehr schönen und ausführlichen Beiträge.
        Hmm das mit den Comics ist interissant, das "Problem" ist, dass ich in meinem Leben noch nie einen Comic gelesen habe (ok, ich werde sicherlich mal irgendwann Einen geschenkt bekommen haben und dann auch gelesen haben, aber ich habe nie bewusst einen gekauft).

        Gut ich habe dann jetzt einfach mal "Nägel mit Köpfen" gemacht und mein erstes Buch bestellt "Star Wars: Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit" bei 12€ kann man ja kaum was falsch machen.

        Bei mir ist es denk ich etwas anders mich interissiert mehr die alte Republik ich habe die zwei "kotor" Videospiele (Sagt das jemandem was?) gespielt und fand die ganzen Geschichten dort recht interissant. Das die Spiele natürlich unabhängig von den Büchern existieren ist mir klar aber trotzdem hat es mein Interesse für "die Anfänge" geweckt. Ich hoffe das Buch kommt noch vorm Wochenende dann kann ich nächsten Montag vermutlich bereits berichten ob ich mir das zweite Buch der Reihe auch noch gekauft habe.

        Grüße
        Omegalala
        Zuletzt geändert von omegalala; 06.01.2010, 17:28.

        Kommentar


        • #5
          da wirst du es mit Büchern leider relativ schwer haben.

          Kotor Spielt etwa 4000 VSY und die einzige Literatur die annähernd in dieser Zeit spielt sind die Kotor-Commics, die allerdings ziemlich gut sein sollen, ne persönliche Meinung kann ich allerdings nicht dazu abgeben, da ich nicht so der comic-typ bin.
          Die "dichtesten" Bücher sind The Old Republic – Fatal Alliance, welches das gleichnamige MMo einleiten soll und Zeitgleich im Juni 2010 erscheinen soll (spielt allerdings auch erst 3600 VSY, also knapp 400 Jahre nach Kotor) und Crosscurrent das demnächst in den USA erscheint, wenn es übersetzt werden sollte, sicherlich erst in einem oder gar zwei Jahren (die lassen sich da ziemlich lange zeit), dies spielt allerdings rund 1000 jahre vor Kotor, also 5000 VSY.

          selbst die Darth Bane Bücher spielen nicht in dieser Zeit, die sind gut 3000 nach Kotor (1000 VSY) angesiedelt.


          Diese Große Zeitspanne sie, wie man sehen kann, stark unterbesetzt. ich würde mich freuen wenn man sich endlich mal einige Buchreihen in der Zeit ansiedeln würden.
          Da ich kaum eine andere Chance sehe viele Romane ohne die Figuren aus den Filmen lesen zu können, (bezug auf das Ende von "Wächter der Macht 5 - Opfer" im Spoiler)

          Spoiler
          da es mich so langsam nervt das Luke, Leia und Han 40 NSY immer noch an vorderster Front kämpfen, bei Luke als Großemeister des jediordens vielleicht noch abzukaufen, aber Han als Mann in den 60igern, der immer noch Schurke spielt? Ich freu mich irgendwie schon wahnsinnig auf Maras Ende.

          Kommentar


          • #6
            Ok ist aber auch nicht so schlimm ich lese jetzt erstmal das eine was ich bestellt habe und werde dann mal weiter sehen. Evtl guck ich mir mal son Comic an. Ich werde demnächst mal in unsere Bücherrei gucken was die so haben und dann auch ein wenig danach entscheiden was ich lese. Ich lese mich auch grad erst in diese ganzen Zeitabstände ein, so ein großer Fan bin ich wie gesagt (noch) nicht das ich das schon alles so gut kenne.


            Sind aber schonmal interissante Informationen die man hier bekommt.

            Kommentar


            • #7
              Oh man schade das ich diesen Thread erst jetzt gesehen habe.

              Das EU hat so seine höhen und tiefen und gerade die Bane Bücher sind einer der Tiefpunkte. Lausig geschrieben und voller offensichtlicher Fehler sind die einfach nur schlecht.

              Die beiden Thrawn Trilogien hingegen sind eindeutig einer der Höhepunkte und der best mögliche einstieg. Da viele Bücher aufeinander aufbauen kann ich dir nur empfehlen nach dem Erscheinungsjahr zu schauen und am Anfang zu beginnen. Ansonsten tauchen Charaktere auf die vorher eingeführt wurden und dir möglicherweise vollkommen unbekannt sind. Gerade das und die hohe Qualität der Thrawn Bücher machen diese zum Idealen einstieg. Sie stellen nämlich quasi den Beginn des modernen EUs dar und ab da gibt es auch die Canon Regelungen.

              Die grösseren Reihen ab New Jedi Order sind auch empfehlenswert aber sie benötigen ein ordentliches Grundwissen um alles zu verstehen.

              Die X-Wing Reihe ist auch sehr beliebt aber nicht besonders gut. Am ende läuft dort alles darauf hinaus das Wedge das Imperium Quasi alleine mit seiner Staffel besiegt egal was dieses auffährt.

              Abraten würde ich dir von Dark Empire dem absoluten Tiefpunkt des EUs.

              Wenn dir Kotor gefallen hat dann kann ich dir die Kotor Comics wärmstens empfehlen.

              Auch die Klonkriegs Comics sind wirklich interessant und deutlich besser als diese dämliche Kinderserie die gerade läuft.

              Da ich kaum eine andere Chance sehe viele Romane ohne die Figuren aus den Filmen lesen zu können, (bezug auf das Ende von "Wächter der Macht 5 - Opfer" im Spoiler)
              Das kann man so nicht stehn lassen da ab NJO die Kinder der Filmhelden die Hauptchraktere sind und Luke und Co eher am Rande auftauchen.

              BTW: WdM-5 muss man wohl kaum noch Spoilern.

              Gut ich habe dann jetzt einfach mal "Nägel mit Köpfen" gemacht und mein erstes Buch bestellt "Star Wars: Darth Bane - Schöpfer der Dunkelheit" bei 12€ kann man ja kaum was falsch machen.
              Naja du könntest die 12€ auch direkt verbrennen dann hättest du immerhin ein schönes Feuer. Naja ich finde es schade da man einem interessierten Einsteiger so einen Schund empfiehlt aber gut das ist nur meine Meinung.
              GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

              Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

              Kommentar


              • #8
                Also werde ich mindestens zwei bücher kaufen auch wenn mir das eine was hoffentlich bald kommt nicht gefällt

                Aber erstmal geh ich da weiter möglichst neutral an die Sache ran, Geschmack ist halt unterschiedlich. Ok wenn es unlogisch ist, ist das natürlich ein Fakt und doof...

                Was sind denn die beiden Thrawn Trilogien? Ich finde die hier nicht: Liste der Romane - Jedipedia

                Ansonsten auch nochmal für diese Einschätzung einen schönen dank.

                Grüße
                Omegalala

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                  Das kann man so nicht stehn lassen da ab NJO die Kinder der Filmhelden die Hauptchraktere sind und Luke und Co eher am Rande auftauchen.
                  am Rande würde ich nicht unbedingt sagen. gerade während NJO traten Luke und Mara noch am laufenden Band auf, ebenso wie Han und Leia ständig in irgendwelche Schwierigkeiten gerieten.
                  Ich würde eher sagen das beide Generationen annähernd gleichberechtigt behandelt wurden, selbst in den ersten drei WdM Büchern ist die erste Generation noch stark vertreten. Wie es in den folgenden Büchern aussieht weiß ich noch nicht.
                  Es mag sein, das die ältere Generation nur als Randchars eingebaut sind, aber ich empfinde das Ganze einfach so. Vielleicht konzentriere ich mich zu stark auf diese.

                  Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                  BTW: WdM-5 muss man wohl kaum noch Spoilern.
                  naja, das Buch kam Oktober 09 raus, also noch nicht allzu alt. Mag ja sein das sehr viele die Bücher bereits gelesen haben, aber dennoch gibt es genügend die grad am Anfang der Serie stehen, wie ich zB. das ich jetzt schon etliches weiß liegt daran das wichtige Punkte zu Oft in Diskussionen, die eigentlich nichts damit zu tun haben, am Rande erwähnt wurden, deswegen hab ich den Spoiler gesetzt und schaden tut es ja nicht


                  EDIT:

                  @omegalla
                  einmal die Thrawn-Trilogie und dann die Hand des Thrawn

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von omegalala Beitrag anzeigen
                    Bei mir ist es denk ich etwas anders mich interissiert mehr die alte Republik ich habe die zwei "kotor" Videospiele (Sagt das jemandem was?) gespielt und fand die ganzen Geschichten dort recht interissant. Das die Spiele natürlich unabhängig von den Büchern existieren ist mir klar aber trotzdem hat es mein Interesse für "die Anfänge" geweckt.
                    Ich bin auch Fan des ersten "Kotor"-spiels mit seiner hammer Story und fand das 2. immer noch sehr gut auch wenns schon Jahre her ist seit ich diese gespielt habe. Beide hatten einfach eine unglaublich dichte Atmosphäre und es kam geniales SW-feeling auf. Zocke mittlerweile nicht mehr aber ich glaube für ein "Kotor 3" würde ich wieder anfangen. Leider wird daraus und nix und es kommt stattdessen "The Old Republic" was mir persönlich als Mmo einfach zuviel Zeit kosten würde aber ich schweif mal wieder ab.
                    Zu Kotor allgemein: Wie bereits erwähnt stehen die Kotor-comics als bisher einzige EU-werke in Verbindung zu den Spielen (vor allem zum 1.) Die Comics spielen 7-6 Jahre vor "Kotor 1" und zeigen eher zweitrangig die Anfänge der mandalorianischen Kriege (http://starwars.wikia.com/wiki/Mandalorian_Wars; im Spiel andauernd erwähnt) und Revans Weg zum "maskierten" Kriegshelden. Die Hauptcharaktere sind natürlich nicht die selben, wobei Malak (damals noch Jedi) eigentlich dazugehören dürfte. Außerdem gibt es noch Saul Karath, Carth Onasi, Meister Vandar und Vrook in wiederkehrenden Rollen und "Cameos" von Revan (eine Ausgabe dreht fast sich nur um ihn & Malak), Atris, Kavar, Zez-kai Ell, Lonna Vash und Meister Zhar. Außerdem spielt Taris ne wichtige Rolle. (:
                    "Kotor"-fans bekommen hier also einiges geboten obwohl ich gerne noch mehr Stories zu Revan & Malak gesehen hätte.
                    In Deutschland gibts die Knights of the Old Republic (Comicreihe - Jedipedia) zusammengefasst in Sonderbände. Jetz is aber gut, ich mach ja schon Werbung.

                    Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                    Das EU hat so seine höhen und tiefen und gerade die Bane Bücher sind einer der Tiefpunkte. Lausig geschrieben und voller offensichtlicher Fehler sind die einfach nur schlecht.

                    Naja du könntest die 12€ auch direkt verbrennen dann hättest du immerhin ein schönes Feuer. Naja ich finde es schade da man einem interessierten Einsteiger so einen Schund empfiehlt aber gut das ist nur meine Meinung.
                    Sind die echt so schlecht? Wie gesagt, habe sie nie gelesen aber bisher gute Kritik gehört. Ich mein das Comic zu Bane war ja auch nicht grad der Renner aber imo ganz ok. Könntest du vl bei Gelegenheit mal ein paar dieser (wahrscheinlich Kontinuitäts-)Fehler auflisten?

                    Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen

                    Abraten würde ich dir von Dark Empire dem absoluten Tiefpunkt des EUs.
                    Yeep (: Und schon gar nicht damit anfangen sonst willst du wahrscheinlich nie wieder ein SW-comic in die Hand nehmen. Lohnt sich nicht wirklich sich mehr mit Dark Empire zu beschäftugen als sich vl die Inhaltsangabe durchzulesen. Die Hörbücher dazu kenne ich jedoch nicht.

                    Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                    Die X-Wing Reihe ist auch sehr beliebt aber nicht besonders gut. Am ende läuft dort alles darauf hinaus das Wedge das Imperium Quasi alleine mit seiner Staffel besiegt egal was dieses auffährt.
                    Die Bücher kenne ich nicht aber in den X-Wing-comics war das ja eigentlich noch nicht so extrem. War zwar schon übertrieben, dass die Squad auch in Unterzahl gewinnt und dabei oftmals keine Verluste davonträgt aber fatale Schäden haben sie im Imperium als ganzes damals noch nicht angerichtet, bzw es "im Alleingang besiegt".

                    Dass man den Film-helden nach über 43 Jahren immer noch keine Ruhe lässt finde ich auch ein bisschen übertrieben. Ich sage nichts gegen die Stories an sich aber durch wieviele Höllen musste z.B. Han mittlerweile schon gehn? Aber weitergehen muss es ja, auch mit Space-opas XD.
                    Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 06.01.2010, 23:31.

                    Kommentar


                    • #11
                      Sind die echt so schlecht? Wie gesagt, habe sie nie gelesen aber bisher gute Kritik gehört. Ich mein das Comic zu Bane war ja auch nicht grad der Renner aber imo ganz ok. Könntest du vl bei Gelegenheit mal ein paar dieser (wahrscheinlich Kontinuitäts-)Fehler auflisten?
                      Wir hatten mal einen eigenen Thread dafür aber ich weiß nichtmehr genau wie der hieß.

                      Im grossen und ganzen wird in diesem Buch Bane vom mächtigen und unnahbaren Dunklen Lord zum weinerlichen Bubi der alleine daran schuld ist das die Sith den Krieg verlieren. Und das nur weil er sich seine eigene schwäche nicht eingestehen will. Und dann zieht diese Karikatur eines Authors auch noch Revan als Inspiration für die Rule of Two mit rein. Gerade Revan der extrem erfolgreich mit einer riesigen Menge an Sith war. Und das nur weil die Figur gerade beliebt bei den ganzen Zocker Kids war.

                      Dann noch die zig Fehler die erst nach und nach ausgebügelt wurden. Z.B Vaapad ist den Sith bekannt etwa 1000 Jahre bevor der Erfinder geboren wird.

                      Die Bücher kenne ich nicht aber in den X-Wing-comics war das ja eigentlich noch nicht so extrem. War zwar schon übertrieben, dass die Squad auch in Unterzahl meistens oftmals keine Verluste davonträgt aber fatale Schäden haben sie im Imperium als ganzes damals noch nicht angerichtet, bzw es "im Alleingang besiegt".
                      Da fällt mir auf anhieb ein das man Wedge und seine Jägerstaffel ohne Jäger nach Coruscant schickt um die Eroberung vorzubereiten. Sicher man hat einen Geheimdienst und erfahrene Sondereinsatzkräfte aber eine Gruppe Piloten soll den Hauptplaneten des Imperiums Sturmreif machen.

                      Oder die Tatsache das alle Imperialen etwa 100 IQ Punkte verlieren sobald Wedge auf 100 Km heran kommt.

                      Dass man den Film-helden nach über 43 Jahren immer noch keine Ruhe lässt finde ich auch ein bisschen übertrieben. Ich sage nichts gegen die Stories an sich aber durch wieviele Höllen musste z.B. Han mittlerweile schon gehn? Aber weitergehen muss es ja, auch mit Space-opas.
                      Naja die Bande gehört auch nicht unbedingt zu denen die im Altersheim hocken und auf ihre Enkel warten.


                      Spoiler
                      Luke ist Großmeister und Leia immerhin eine Ritterin und ehemaliges Staatsoberhaupt. Han ist eine Legende und hängt an Leia wie eine Klette.

                      Das wars eigentlich auch schon: Lando ist sesshaft geworden, Chewie ist Tod und Wedge ist auch eher selten zu sehen.

                      Also sind noch genau Drei Filmhelden aktiv und oft zu sehen. Was aber aufgrund ihrer Stellungen nicht verwunderlich ist. Da spielt der Nachwuchs schon die grössere Rolle.



                      Ausserdem sind Han und Co ja auch noch nicht so Alt. In der GFFA wird ein Mensch locker 100+ und die Medizin dürfte Reuma, Gicht und Co effektiv beseitigt haben.
                      GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                      Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Bane-Bücher sind zu Recht hier als eher schlapp kritisiert worden; das ganze Konzept, das von Bane vorangetrieben wird, ist eine offensichtliche Fehlkonstellation, egal, was auch durch die neue StarWars Trilogie behauptet wird.
                        Revan hat mit einer Organisation, die auf Vetrauen und Loyalität aufbaute, mehr erreicht als alle Sith Lords vor ihm, und ... muss dann einfach verschwinden, weil das Böse nicht siegen darf. Man kennt das ja.

                        überhaupt ist das eine der Grundliegenden Schwächen des EU:
                        Da werden en masse Bösewichte kreiert oder Situationen herbeigeführt, die von den Helden nicht mehr zu meistern sind - aber wegen offensichtlichen IQ-Verlust der Bösen oder Gottgleichen Fähigkeiten bei den Helden gewinnen sie halt doch:
                        Paradebeispiel ist hier die gesamte X Wing Reihe, wie Xanatos schon gesagt hat. Sie ist nicht nur übelster Stackpole-Kitsch (haufenweise langbeinige, mega attraktive Frauen, aus denen der männliche, gut aussehende Held Ende 20/Anfang 30 immer wählen darf etc.pp.), sondern auch voller Strunzdummer Bösewichte, die in den entscheidenden Momenten absolut unlogisch handeln.

                        Auch bei der (ersten) Thrawn-Trilogie, die wohl immernoch zum Besten des EU gehört, kommmt es am Ende zu einer regelrechten Deus-Ex-Machina-Rettung für die Helden.
                        Aber das war auch zu erwarten, denn nachdem Thrawn sich einfach aufgrund seines überragenden strategisch-taktischen Genies als unüberwindbar für die Republik erwiesen hat, musste er halt wegen plötzlichem IQ-Verlust bzw. Deus-ex-machina-Lösung sterben. Der Mann, der sonst alles vorhergesehen hat, hat an offensichtlicher Stelle versagt.

                        Wie auch immer.

                        Ich empfehle zum Einstieg, wenn dir Qualitativ einiger massen gehobene Literatur wichtig ist, ganz ganz dringend die
                        erste Thrawn-Trilogie, beginnend mit dem Band
                        "Erben des Imperiums", von Timothy Zahn.
                        Blanvalett Taschenbuchverlag,
                        ISBN 3442352517.

                        Englische Orignalausgabe wäre natürlich besser, wie immer.
                        Zuletzt geändert von Seether; 07.01.2010, 18:23.

                        Kommentar


                        • #13
                          Es kam, es wurde gelesen und in den Schrank gestellt.
                          Und das alles innerhalb von elf Stunden!

                          Nunja ich hatte heute Zeit und so kam es mir sehr gelegen das Bane eintrudelte. Ich habe es dann gelesen und trotz einiger Pausen bin ich jetzt durch.

                          So ich komme zu dem Ergebniss das es mir gut gefallen hat: Es ist im großen und ganzen sehr gut geschrieben und übersetzt und zum andern ist der Inhalt wirklich anders als in vielen andern Geschichten zudem nimmt die Handlung viele Wendungen die Spannung hält. Auch ich habe Kritikpunkte aber ich möchte hier keine Interpretation und Bewertung des Buches abgeben. Ich fürchte diese würde von jede Diskussion zu meiner allgemeinen Frage nach Büchern zu nichte machen und zusätzlich finde ich sollte das nen eigenes Thema werden da es nur so von Spoilern wimmeln würde und ich allen die es nicht gelesen habe dann schon vorweg die Möglichkeit zu geben das nicht zu lesen. Wenn daran Interesse besteht sagt das nur dann werde ich diese in einem eigenen Thread verfassen.

                          Ich werde mir auf jedenfall nachher den zweiten Teil bestellen ich muss allerdings auch dazu sagen das ich in dem ganzen Star Wars kram nich so tief drinne stecke als das ich jetzt große logik Schnitzer entdeckt habe. Ich werde bis Morgen überlegen ob ich den dritten Teil auf englisch gleich mitbestelle und ob ich noch einer eurer Empfehlungen hier Folgen soll oder damit warte bis ich die Reihe durch habe.

                          Ich wollte mich nochmal für die ganzen Tipps bedanken. Mir hat diese erste gelesen Empfehlung alles im allen sehr gut gefallen.

                          Gruß
                          Omegalala

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von omegalala
                            Des weiteren Frag ich mich womit man denn da anfängt.
                            Hilfreich wäre es natürlich, wenn du erstmal von deinen persönlichen Vorlieben in StarWars berichtet hättest...
                            Themen oder Geschichten die dich am meisten interessieren, eben.

                            Zitat von Darth-Xanatos
                            Die X-Wing Reihe ist auch sehr beliebt aber nicht besonders gut.
                            Wobei die meisten Fans dir wohl widersprechen dürften. Eben weil sie so beliebt sind.

                            Am ende läuft dort alles darauf hinaus das Wedge das Imperium Quasi alleine mit seiner Staffel besiegt egal was dieses auffährt.
                            Deswegen gab es ja auch nie Trägerkampfgruppen, Mini-Einsatzverbände und was-weiß-ich-nicht die mit Wedge in die Schlacht zogen.

                            Die X-Wing Reihe ist imho eine der wenigen Reihen, die wirklich detaillreich die Raumkämpfe in StarWars zeigte. Für Fans von SpaceBattles also genau das Richtige.
                            And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von omegalala Beitrag anzeigen
                              Es kam, es wurde gelesen und in den Schrank gestellt.
                              Und das alles innerhalb von elf Stunden!
                              Aus deinem restlichen Beitrag schliesse ich, dass Du dir den ersten Band der Thrawn-Trilogie bestellt hast?

                              Ansonsten: Werd ruhig konkret; diese Spoilerei-Angst ist halt in einem Forum mit nur begrenztem Nachschub an Material irgendwann recht übertrieben;
                              die ganzen älteren EU-Bücher sind mittlerweile seit 10-15 Jahren draussen, da darf man auch irgendwann auch mal frei daherreden.

                              Es spoilert ja auch keiner mehr Star Wars Ep. III.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X