Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Battle of Endor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Battle of Endor

    Wie bereits angekündigt hier nun ein Thread zur Schlacht auf Endor. Ich möchte hier vorallem auf Populäre Missverständnisse eingehen und dann hören was ihr so davon haltet.

    Ewoks: Oftmals als Teddybären verschrien sind alles andere als harmlos. Sie sind recht kräftig und gelten als geschickte Jäger. Während ihre Bögen einem Sturmtruppler nicht viel anhaben können sind sie dennoch in der lage im Nahkampf einen zu töten. Mit ihren Speeren, Messern und Keulen sind sie sehr geschickt. Sie nutzen die Schwachpunkte der Rüstung und greifen in überzahl von hinten an. Sie stellen Fallen und nutzen sehr geschickt ihre Umgebung.

    Sie sind sehr Intelligent und zeigen ein hohes technisches Verständnis. Einzelne haben sogar Blaster erbeutet und höchstwahrscheinlich auch benutzt. Einer von ihnen war in der Lage ein Speederbike gezielt zu starten. Das sagt mir das sie das Imperium schon länger beobachten und lernen. Sie sind in der Lage Flugmaschinen und Katapulte zu bauen. Sie sind also viel intelligenter als ihre Kultur vermuten lässt. Höchstwahrscheinlich fehlt es ihnen an Anreitz oder Ressourcen um eine höhere gesellschaftliche Stufe zu erreichen. Sie also als Steinzeitlich zu betrachten ist ein Fehler.

    Nicht einmal zwei Generationen nach EP-VI taucht ein Ewok als Spion der GA auf. Er ist in der Lage Raumschiffe zu bedienen und nutzt komplexe Technologie ganz selbstverständlich.

    Die Rebellen: Wir haben hier ein Sonderkommando der Allianz das zu den besten gehört. Elitesoldaten also, einige sogar ehemalige Sturmtruppen. Sie sind angehörige der Spec-Force. Spezialeinheit der Allianz ? Jedipedia

    Wir haben hier also einige der besten Soldaten die deutlich erfahrener sind als die meisten Sturmtruppen.

    Endor strike team - Wookieepedia, the Star Wars Wiki

    So die Helden dürften jedem bekannt sein und über Helenbonus muss ich auch nicht mehr viel sagen.

    18 Man die zu den besten gehören + 3 Helden und 2 Droiden. Wir haben also ein 21 Man starkes Team.

    Imperiale Truppen: Die genaue menge der Imperialen ist schwer zu sagen.

    Zunächst erst einmal möchte ich mit dem Myhtos der ganzen Legion aufräumen. Es stimmt zwar das Palpatine sagt eine ganze Legion würde die Rebellen erwarten aber er sagt nicht wo. Die Anlage ist alles andere als klein sondern erstreck sich im umkreis von 35 Km um die Sendeanlage. Ein gebiet das ersteinmal gesichert werden muss.

    Der Hintereingang befindet sich ca 6Km von der Sendeschüssel entfernt. Etwa 1km in der anderen Richtung befindet sich die Landeplattform. Es ist wahrscheinlich das die Truppen am Hinteren Bunker von eben dieser Plattform gekommen sind, da das die einzige Anlage im weiten Umkreis ist. Verstärkung kann also nur aus dem Bunker selbst kommen wo nur begrenzt viele Soldaten zur Verfügung stehen. Man darf auch nicht vergessen das die Rebellen bei ihrem ersten eindringen sicherlich schon einige der Wachen im Bunker getötet haben, so das nur noch wenige in diesem Bereich sein dürften.

    Zwischen der Sendeanlage und dem Hintereingang liegt noch ein großes Gewässer das Verstärkungen ersteinmal umgehen müssen. Dazu kommt noch die Frage ob überhaupt Verstärkung gebraucht wird. Der Bunker ist zu und die Ewoks fliehen in den Wald. Wozu sollte der Imperiale Kommandeur also Truppen von anderen Bereichen abziehen. Immerhin weiß er nicht ob das ganze nicht nur eine Ablenkung war und der Hauptangriff noch bevorsteht.

    Auf Standbildern habe ich 26 STs + 8 Scouts + 3 Offiziere + 8 Flottensoldaten gezählt. Da man nie die ganze Truppe sehen kann schätze ich die STs auf etwa 40 und die Scouts auf 10.

    Wir haben hier also etwa 60 Soldaten + 4 AT-STs.

    Die Schlacht:

    Gleich zu beginn werden 6 STs von den Ewoks und 3PO in den Hinterhalt gelockt und im Nahkampf chancenlos getötet. 4 Flottensoldaten und die Offiziere ziehen sich in den Bunker zurück und schließen diesen. Dabei wird ein Flottensoldat von einem Blaster getroffen und fällt um. Dieser Schuss durchschlägt den FSs und Schwärzt die Wand hinter ihm.

    Schon jetzt, bevor der Kampf richtig beginnt, fehlen dem Imperium also schon 15 Man.

    GI:-15

    Die Rebellen greifen ihre überraschten Bewacher an und erledigen einige im Nahkampf. Wenn jeder Rebell nur einen überwältigt wären also schon 17 weitere STs gefallen. Allerdings sieht man später nur 10 Leichen + den Toten FS. Ich verwende diese zahl mal weiter obwohl man nicht den ganzen Platz sehen kann. Leia erschiesst einen AT-ST Piloten so das einer der Läufer nur eingeschränkt einsatzfähig ist.

    GI:-10

    Nun ziehen sich alle vom vorplatz zurück und gehen in Deckung. Die Rebellen am Bunker und die STs im Wald. Die hälfte der Imperialen verfolgen die Ewoks und begleiten die ATs. Die Scouts schwärmen aus.

    Zwei STs werden von Ewoks an Seilen umgestoßen und dann von einer Überzahl zerfleischt.

    GI:- 2

    Ein weiterer wird von dem Gleiterpiloten mit einem Stein erwischt. Ich denke das er wahrscheinlich schwer verletzt oder Tod ist. In jedem Fall aber außer Gefecht.

    GI:-1

    Mehrere STs befinden sich im Nahkampf wobei einer überwältigt am Boden liegt. Ein andere wurde scheinbar entwaffnet und wehrt sich im Nahkampf. Allerdings ist er von recht vielen Ewoks umzingelt und damit schon sogut wie Tod.

    GI:-2

    2 Weitere STs werden von Wurfgeschossen getroffen. Einer am Hals und einer im Gesicht. Sie dürften auch beide verletzt sein aber ob sie ausser gefecht sind weiss man nicht, desshalb zähle ich sie noch nicht als Tod.

    Am Bunker sieht man mehrere ST und die restlichen FS. Einer wird von Solo erschossen.

    GI:-1

    Nachdem der TS-II das erste mal schiesst sieht man den Bodenkampf wieder.

    4 STs werden von Hinten durch Ewoks getötet. Wieder agieren diese in Überzahl, so das die STs Chancenlos sind. Solo erschiesst einen weiteren und noch einen als R2 getroffen wurde.

    GI:-6

    Chewie erbeutet einen AT-ST und zerstört einen weiteren. Danach feuert er auf eine Gruppe STs die davon vollkommen überrascht werden.

    GI:- 5 STs, 2 AT-ST

    Eine weitere Gruppe ST wird von Chewie niedergeschossen. Man sieht ihn 5 STs drirekt töten und ein weiterer Stirbt nach dem Einschlag eines grösseren Blasters. Letzterer wurde höchstwahrscheinlich auch von Chewie abgefeuert.

    GI:-6

    2 Scouts werden mit Seilfallen erledigt. Die zweite Variante ist übrigens eine ethode die auch im WK-II etliche Kratmelder und Jeepfahrer enthauptet hat.

    GI:-2

    Eine Gruppe aus 6 STs wird gesteinigt, wobei 2 direkt getroffen werden. Ich zähle auch diese beiden als ausser gefecht/Tod.

    GI:-2

    Die beiden verbliebenen AT-STs werden durch Fallen ausgeschaltet.

    GI:-2 AT-ST

    Nach Verletzung erschiesst Leia 2 weitere STs am Bunker. Da Chewie bei seiner ankunft nicht feuert und Han einfach aus der Deckung herraus tritt sind die Sts am Bunker scheinbar alle erledigt. Was aus den FS geworden ist bleibt unbekannt.

    GI:-2

    Wir haben also 52 Onscreen getötete Imperiale Soldaten. Da die kämpfe danach beendet sind dürfte das so ziemlich alles sein was das Imperium dort hatte. Das bestätigt sich da man bei Hans "Idee" mit dem AT-ST kein Blasterfeuer mehr hören kann.

    Obwohl die Handlung die meiste Zeit die Ewoks zeigt wurden mit 27 die meisten STs von den Rebellen getötet. Rechnet man die 3 letzten FS noch mit dazu da sie am Bunker waren so sind es sogar 30. Wenn man bedenkt das die Rebellensoldaten sicher auch noch mit gewirkt haben müsste die Zahl noch nach oben korrigiert werden.

    von den ca 60 Imps am Anfang entfallen also:

    30 auf die Rebellen
    22 auf die Ewoks
    7? haben sich zurück in den Bunker gezogen

    Zur Verstärkung: Da die Imperialen Offiziere im Bunker Solos List glauben bestand scheinbar während der Kämpfe kein Kontakt zu den Truppen vor dem Bunker. Es ist gut möglich das die Rebeln die Kommunikation gestört haben. Das wiederum bedeutet das der Kommandeur überhaupt nicht wusste das Verstärkung notwendig war.

    Als dann der Reaktor explodiert wird der Grossteil der Legion getötet. Nach der Schlacht setzten die Rebellen Bodentruppen ab und jagen die restlichen Imperialen.


    Man sieht also das die Sturmtruppen keinesfalls von den Ewoks alleine besiegt wurden. Es waren die Rebellen (insbesondere Chewie) die die meisten ausgeschaltet haben. Diejenigen der STs welche von Ewoks getötet wurden sind ausnahmslos im Hinterhallt erwischt wurden.

    Damit wäre das Argument also wiederlegt.

    So nun dürft ihr den Beitrag zerreißen.

    BTW: ich möchte gerne noch ein paar Screenshots anfertigen. Allerdings fehlt es mir an einem vernünftigen Programm. Hat da jemand einen Tipp für mich.

    PS: an unsere lieben Moderatoren. Ich habe im Titel leider ein F bei dem Wort of zuviel. Könntet ihr das bitte ändern.
    GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

    Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

  • #2
    Ok dann hab ich sdchonmal eine Gegenfrage. Woher hast du A) die Idee mit dem Fluss? B) Wieso sollte das Imperium eine strategeische Schwachstelle an einer solch schlechten Position bauen?

    Wie kann die Verbindung zusammenbrechen wenn doch die ST's so tolle Sensoren haben und im Weltraum und dme Todestern genug Personal sein müsste um den Bodenkampf zu leiten?

    Ich persönlich find den Gedanken das das Imperium di Ewoks einfach unterschätzt hat und die ganze Legion von diesen niedergemacht wurde wesentlich plausibler als die das das Imperium auf einer so wichtigen Station weder ein Ausreichendes Sicherheitsnetz noch die nötige Infrastruktur zur Kontrolle der Truppen aufgebaubt hat.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Ok dann hab ich sdchonmal eine Gegenfrage. Woher hast du A) die Idee mit dem Fluss? B) Wieso sollte das Imperium eine strategeische Schwachstelle an einer solch schlechten Position bauen?
      A) aus der Offiziellen Karte der Schlacht im Buch "Die welten der SW Trilogie". Es ist auch eher ein See als ein Fluss.

      B) Als Schwachstelle würde ich das eher nicht betrachteten.

      Außerdem darf man nicht vergessen das die Anlage Angreifbar wirken sollte. Wenn das GI dort eine Festung errichtet hätte dann wären die Rebellen niemals aufgetaucht.

      Wie kann die Verbindung zusammenbrechen wenn doch die ST's so tolle Sensoren haben
      Ich weiss ja nicht was die Verbindung mit den Sensoren zutun haben soll aber die Rebellen haben die Kurzstreckenkom möglicherweise Blockiert.

      und im Weltraum und dme Todestern genug Personal sein müsste um den Bodenkampf zu leiten?
      Wieso sollte die Flotte en Bodenkampf leiten. Die hat selber zutun und eine Einheit weit unter 100 man kann locker von einem Leutnant befehligt werden. Der Kommandeur des Stützpunktes sitzt ja im Bunker.

      Es waren ja auch einige Offiziere da als der Kampf begann. Im Feld können auch leicht die Sergeants das Kommando übernehmen.

      Ich persönlich find den Gedanken das das Imperium di Ewoks einfach unterschätzt hat und die ganze Legion von diesen niedergemacht wurde wesentlich plausibler als die das das Imperium auf einer so wichtigen Station weder ein Ausreichendes Sicherheitsnetz noch die nötige Infrastruktur zur Kontrolle der Truppen aufgebaubt hat.
      Du hältst es für Plausibel das 10000 Man von ein paar Hundert Ewoks besiegt wurden?

      Aber davon abgesehen hat das Imperium die Ewoks ja auch unterschätzt. Man glaubte möglicherweise auch das sie die Rebellen angreifen würden. Was im Infinities Band zu EP-VI ja auch so geschieht.

      Man konnte ja kaum damit rechnen das leia sich mit ihnen anfreundet und C-3PO ihren Gott spielt.
      GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

      Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

      Kommentar


      • #4
        Ja ich halte es für plausbiler das 10.000 Mann von Ewoks vernichtet wurden, als die Vorstellung das alle Taubstumm sind, nichts vom Gefechtslärm mitbekommen, auch kein ST mal mit nem Speederbike lsogefahren ist um Hilfe zu holen und das generell alle 9.950 auf ihrem fetten Arsch gesessen haben während die Rebellen das Tor zum Bunker öffnen und die ANlage samt aller 9.950 Trooper in die Luft sprengen.
        www.planet-scifi.eu
        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
        Besucht meine Buchrezensionen:
        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

        Kommentar


        • #5
          als die Vorstellung das alle Taubstumm sind, nichts vom Gefechtslärm mitbekommen
          Niemand hat gesagt das sie davon nichts mitbekommen. Aber es ist nunmal so das sie keinen befehl dazu hatten ihren Posten zu verlassen um anderswo eingesetzt zu werden.

          auch kein ST mal mit nem Speederbike lsogefahren ist um Hilfe zu holen
          Ohne befehl wäre das unerlaubtes entfernen von der Truppe.

          und das generell alle 9.950 auf ihrem fetten Arsch gesessen haben während die Rebellen das Tor zum Bunker öffnen und die ANlage samt aller 9.950 Trooper in die Luft sprengen.
          Sie hatten befehl die Anlage zu sichern. In alle Richtungen usw. Wenn ihnen der Kommandeur nicht befiehlt die Stellung zu wechseln dann tun sie das auch nicht. Immerhin kann das ganze auch nur eine Ablenkung sein für den Hauptangriff.

          Als dann wirklich Verstärkung gerufen wurde (Solos Idee) sieht man das im Bunker noch Truppen waren. Wenn also während des Gefechts Verstärkung angefordert wurden wäre dann hätte man diese Soldaten früher zum Einsatz gebracht.
          GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

          Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

          Kommentar


          • #6
            Sprich dieImperialen sind einfach nur strunzdumm.

            A) nicht in der Lage eine Vernünftige Verteidigung aufzubauen.

            B) Nicht in der Lage ihre eigenen Leute zu erkennen oder zumindest Sicherheitsparolen zu verwenden um Fremdeinfluss zu verhindern.

            C) Nicht in der Lage Funkkontakt zu ihren Truppen zu halten.

            D) kein Gespür für Taktik oder Strategische Vorgehensweisen.

            E) Das Truppenkommando ist nicht in der Lage einen Überblick über den Kampf zu haben, aj weiß nicht mal ob und wo welche Einheiten gefallen sind.

            Ok wenn du das so siehst ok.^^

            ( Und noch ein kleiner Seitenhieb: Du glaubst wirklich solche Trottel können Space Marins besiegen? )
            www.planet-scifi.eu
            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
            Besucht meine Buchrezensionen:
            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
              A) nicht in der Lage eine Vernünftige Verteidigung aufzubauen.
              Die müsste wie aussehen, bei einem Areal wie diesem? (In Anbetracht dessen, das es auch noch einnehmbar aussehen soll)
              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
              B) Nicht in der Lage ihre eigenen Leute zu erkennen oder zumindest Sicherheitsparolen zu verwenden um Fremdeinfluss zu verhindern.
              Kann man gelten lassen, andererseits gabs ja vielleicht in dem Läufer den Sicherheits/Erkennungscode.
              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
              C) Nicht in der Lage Funkkontakt zu ihren Truppen zu halten.
              Wenn es denn ein Störsignal gab, kann das doch durchaus um Bereich des möglichen liegen.
              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
              D) kein Gespür für Taktik oder Strategische Vorgehensweisen.
              An weclher Stelle?
              Beim Überraschungsangriff der Ewoks? Oder vorher?

              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
              E) Das Truppenkommando ist nicht in der Lage einen Überblick über den Kampf zu haben, aj weiß nicht mal ob und wo welche Einheiten gefallen sind.
              Wenn sie keinen Kontakt haben sollten (Störsender), dann wirds schwierig zu erfahren ob Truppen fallen.
              Wenn sie merken das der Kontakt abgebrochen ist, sollten sie sich allerdings tatsächlich ihren Teil denken und Verstärkung schicken.
              Wäre jetzt die Frage, wo die Verstärkung herkommt, und wie schnell diese am Einsatzort sein kann.

              Man sieht im Film ja, das sie welche im Bunker haben, diese hätten sie rausschicken können, als der Kontakt abbrach.
              Andereseits hätten sie dann den Bunker geöffnet, und da sie scheinbar nicht wussten wie die Situation draussen aussieht (Störsender? Kameras zerstört?), war ihnen das Risikio eventuell zu groß.

              Nicht alle Argumente von Xanatos scheinen logisch, aber man kann auch nicht sagen, das nichts davon zutrifft.
              Es wurden womöglich/vermutlich Fehler auf Seiten der Imperialen gemacht und die Rebellen und Ewoks hatten sicher auch noch Glück, aber alles zusammen führte eben zu dem Ergebnis, das die Spezialeinheit den Bunker sprengen konnte.

              Was genau ist nochmal deine Theorie, warum sie das konnten? Geistige Umnachtung seitens G. L.?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Die müsste wie aussehen, bei einem Areal wie diesem? (In Anbetracht dessen, das es auch noch einnehmbar aussehen soll)
                Nun zum einen währ da die Sache das der Wald so ziemlich fast bis an den Bunker ranreicht. Hier hätte man einen größeren Bereich wegbrennen sollen eben damit Hinterhalte auf diese Weise nicht Möglich sind. ich meine klar die haben Rebellen Erwartet, aber sie wussten nicht wieviele nun kommen würden. Da hätte man zumindest nach dem Zuschnappen der Falle einen Verteidigungsring aus E-Webs aufstellen können sowie Deckungen um weitere Angriffe zu verhindern. Es gibt keinen Grund wieso man dem Gegner Freiwillgi soviel Deckung und Tarnung überlässt. Ich war beim Bund, ich hab gelernt wie man ne Stellung aushebt und Sichert und das war ein FAIL wie er im Buche steht.

                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Kann man gelten lassen, andererseits gabs ja vielleicht in dem Läufer den Sicherheits/Erkennungscode.
                Sowas schreibt man sich nicht auf einen Zettel und klebt ihn irgentwo hin. Zumal Parolen jeden Tag geändert werden und nur mündlich mitgeteilt werden sollten um eben genau das zu verhindern, das falsche Anweisungen kommen.


                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Wenn es denn ein Störsignal gab, kann das doch durchaus um Bereich des möglichen liegen.
                Und wie genau sollen Ewoks ein Funksignal stören? Die Rebellen waren doch alle gefangen bzw. in Kämpfe verwickelt. Und selbst wenn das System gestört währe, sollte es min. mehrere Notfrequenzen geben und Notfalls werden Befehle per Melder überbracht.

                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                An weclher Stelle?
                Beim Überraschungsangriff der Ewoks? Oder vorher?
                Ja genau da. Abgesehen von der ungenügenden Stellung (was ich schon erwähnt habe gehen die Imps absolut lächerlich vor.

                Es fängt an mit den Gefangenen. Es sit ein Hinterhalt und alle drehen sich weg um zu den Bären zu schauen während in ihrer Mitte noch Gefangene Rebellen sind die sicherlich nicht ungefährlich sind und sicher nicht brav stehenbleiben. Hier hätten die Waffen sich auf hire Aufgabe konzentrieren müssen. Dann währen die Rebellen auch nicht abgehauen um die Ewoks zu verstärken.

                Nun zum Rest der Truppen, sie Verteilen sich laufen vom Zielobjekt weg und drehen sich dann IM Wald um um darauf zu schießen. Wenn es in dem Fall Störsender gibt, gibt es keine Möglichkeit mehr das hauptquartier zu Kontaktieren. Desweiteren hat man weit offene Flanken und ist dazu noch Gefährded für Angriffe von Hinten und von Oben. Richtig währe es gewesen vor dem BunkerEingang eine Verteidigungstellung aufzubauen mit Überlappenden Feuerbereichen. Man sit zwar ungeschützt, hat dafür aber keine offenen Flanken und man kann die gnaze Feuerkraft gebündelt auf den Gegner loslassen. Desweiteren hat man den Bunkereingang im Besitz und kann a) Melder reinschicken die Befehle holen, Verstärkung ranführen oder auch nur Munition ranschaffen und Verletzte versorgen. Desweiteren sind die Sturmtruppen für diesen Einsatz vollkommen mies ausgerüstet. Zum einen die weißen Rüstungen und zum anderne einfache Blaster. In solcher Umgbeung bracht man brandbomben oder Flammenwerfer, etwas was Flächenschaden macht, den Gegner aus der Deckung treibt und selbige zerstört. Auch Tiebomber die den Wald mit Brandbomben bombardiert währen sehr hilfreich.

                Die taktischen Fehler vor dme Überraschungsangriff lass ich mal gelten als Taktik für die Falle.

                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Wenn sie keinen Kontakt haben sollten (Störsender), dann wirds schwierig zu erfahren ob Truppen fallen.
                Wenn sie merken das der Kontakt abgebrochen ist, sollten sie sich allerdings tatsächlich ihren Teil denken und Verstärkung schicken.
                Wäre jetzt die Frage, wo die Verstärkung herkommt, und wie schnell diese am Einsatzort sein kann.
                Da sit wieder die Frage wo genau der Störsender herkommen soll? Und ein eFortschrittliche Armee sollte in der Lage sein Kameras, Wärmesensoren, gepanzerte Ausgucke zu bauen oder einfach ein Fluggerät dahinzufliegen und der Pilot gibt das was er sieht per Funk weiter. Eine Armee mit der Technologie des Imperiums, wo selbst Republic Commandos schon Zugriff auf das Subraumkommunikationsnetz haben, sollte doch in der Lage sein auch mit Störsender Möglichkeiten zur Kommunikation zu finden.

                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Man sieht im Film ja, das sie welche im Bunker haben, diese hätten sie rausschicken können, als der Kontakt abbrach.
                Andereseits hätten sie dann den Bunker geöffnet, und da sie scheinbar nicht wussten wie die Situation draussen aussieht (Störsender? Kameras zerstört?), war ihnen das Risikio eventuell zu groß.
                Aber genau für sowas werden Soldaten ausgebilded. Außerdem ist der Bunker der Hintereingang, also gehe ich mal davon aus das es auch einen Vordereingang gibt durch den Truppen aufmarschieren können. Das der Bunker keine Schießscharten, Geschütze oder ähnliches hat tut hier sein übriges.

                Das Imperium gibt sich alle Mühe um sich wirkugslos zu zerstreuen und jede Kommunikationsmöglichkeit zu den eigenen Truppen zu kappen und achtet dann nicht mal auf grundlegenste Sicherheitsysteme bei Funkübertragungen.
                ich glaube man sollte leiber davon ausgehen das der Stützpunktkommandand ein Rebellensympathisant ist, ansonsten ist das ganze einfach nur peinlich.


                Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                Was genau ist nochmal deine Theorie, warum sie das konnten? Geistige Umnachtung seitens G. L.?
                meine theorie ist einfach das die Ewoks alles andere als Kuschelbären sind sondern erfahrene Kämpfer und Jäger (z.B. mit in Nervengift getauchten pfeilen) und das es ein Großangriff auf allen Fronten gab und das die Imperialen Kontrollen einfach viel zu beschäftigt waren um auf das kleine scharmünzel am Bunker zu achten. Und wenn sich Zeitgleich mit Solos gefakter Medlung alle Ewoks zurückziehen kann man auch die Leute im Bunker verstehen die dann erleichtert sind.
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                  meine theorie ist einfach das die Ewoks alles andere als Kuschelbären sind sondern erfahrene Kämpfer und Jäger (z.B. mit in Nervengift getauchten pfeilen) und das es ein Großangriff auf allen Fronten gab und das die Imperialen Kontrollen einfach viel zu beschäftigt waren um auf das kleine scharmünzel am Bunker zu achten. Und wenn sich Zeitgleich mit Solos gefakter Medlung alle Ewoks zurückziehen kann man auch die Leute im Bunker verstehen die dann erleichtert sind.
                  Danke. war sehr Aufschlussreich (ernst gemeint).

                  Nunja, das die Ewoks alles andere als Kuschelbären sind, das sagt ja auch Xanatos und ich würde dem auch zustimmen.

                  Die Idee mit dem Parallelen Angriff auf alle Stellungen durch eine große zahl Ewoks (möglicherweise noch einige Stämme kontaktiert und zusammengezogen) gefällt mir gut.
                  Das würde die ein oder andere Hilflosigkeit der imperialen erklären. Nicht unbedingt was das taktische während des Ewok-Angriffs angeht, aber zumindest die Sachen mit der Verstärkung und so weiter.

                  Aber mal abgesehen von Details, seit ihr doch beide quasi derselben Meinung. Nämlich das die Ewoks zurecht gegen das Imperium gewonnen haben. basierend auf zahlenmäßiger Übermacht, doppeltem Überraschungseffekt (1. der Angriff und 2. überraschend starke Kampfkraft angesichts des Äußeren) und der unverständlicherweise dämlich bzw. nicht sehr militärisch agierenden Imperialen.

                  Fragt sich wem man jetzt die Schuld zuschieben sollte, warum sich die Imperialen so verhalten haben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Elitetruppen besiegt von einen Meter dreißig kleinen Pelzknäulen mit Steinzeitwaffen.
                    Und solange auf Endor die Schwerkraft nicht wesentlich größer ist als auf der Erde, besteht auch wenig Grund, bei Humanoiden mit fortgeschrittenen manuellen Fertigkeiten eine überproportionale Körperkraft anzunehmen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Dein Beitrag kommt mir jetzt wenig fundiert vor und erweckt den Eindruck, das du den Verlauf dieses Themas hier nicht wirklich verfolgt hast.

                      Elitetruppen besiegt von einen Meter dreißig kleinen Pelzknäulen mit Steinzeitwaffen.
                      Ich kann mich nicht entsinnen, das ein 1 Meter 30 großer Ewok Mann gegen Mann (bzw. Fellknäuel gegen Mann) gegen einen Sturmtruppler gekämpft hätte.
                      Das wiederum hat Xanatos herausgestellt, das sämtliche Soldaten des Imperiums in Überzahl oder durch einen Hinterhalt vin den Ewoks eredigt wurden.
                      Willst du mit deiner Aussage diesem widersprechen?

                      Und solange auf Endor die Schwerkraft nicht wesentlich größer ist als auf der Erde, besteht auch wenig Grund, bei Humanoiden mit fortgeschrittenen manuellen Fertigkeiten eine überproportionale Körperkraft anzunehmen.
                      Stimmt wie bei den Wookies.
                      Oder bei den Noghri, wenn wir mal ins EU schauen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von kyote Beitrag anzeigen
                        Dein Beitrag kommt mir jetzt wenig fundiert vor und erweckt den Eindruck, das du den Verlauf dieses Themas hier nicht wirklich verfolgt hast.


                        Ich kann mich nicht entsinnen, das ein 1 Meter 30 großer Ewok Mann gegen Mann (bzw. Fellknäuel gegen Mann) gegen einen Sturmtruppler gekämpft hätte.
                        Das wiederum hat Xanatos herausgestellt, das sämtliche Soldaten des Imperiums in Überzahl oder durch einen Hinterhalt vin den Ewoks eredigt wurden.
                        Willst du mit deiner Aussage diesem widersprechen?


                        Stimmt wie bei den Wookies.
                        Oder bei den Noghri, wenn wir mal ins EU schauen.
                        Feststeht, dass eine hochmoderne Armee von zwergwüchsigen Steinzeitwesen mit angeblichen Körperkräften, zu denen der Film keinerlei Stellung gibt, besiegt wurden.
                        Alles andere ist Schönreden eines erbärmlichen Schlechten Drehbuchs auf Avatar-Niveau, wo sich dieselbe taktische Idiotie sogar wiederholt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Feststeht, dass eine hochmoderne Armee von zwergwüchsigen Steinzeitwesen mit angeblichen Körperkräften, zu denen der Film keinerlei Stellung gibt, besiegt wurden.
                          Nein fest steht das du den Eröffnungsbeitrag nicht gelesen hast. Außerdem hast du nicht vor hier zu Diskutieren sondern komplett unbewiesene Aussagen machst die sich nicht mit dem Film decken.

                          Alles andere ist Schönreden eines erbärmlichen Schlechten Drehbuchs
                          Genau da haben wir doch den Pudels kern. Du magst den Film nicht und jetzt bist du stinkig das einer der Gründe dafür nichtmal existiert.

                          Ich kann mich nicht entsinnen, das ein 1 Meter 30 großer Ewok Mann gegen Mann (bzw. Fellknäuel gegen Mann) gegen einen Sturmtruppler gekämpft hätte.
                          Doch in einer Scene hat ein ST mit einem Ewok gerungen. Allerdings hat der ST den Ewok ohne Probleme zur Seite geworfen.

                          Elitetruppen besiegt von einen Meter dreißig kleinen Pelzknäulen mit Steinzeitwaffen.
                          Nein Soldaten besiegt von anderen Soldaten.

                          Und solange auf Endor die Schwerkraft nicht wesentlich größer ist als auf der Erde, besteht auch wenig Grund, bei Humanoiden mit fortgeschrittenen manuellen Fertigkeiten eine überproportionale Körperkraft anzunehmen.
                          Das hat auch niemand behauptet. Alles was gesagt wurde ist das sie recht kräftig sind. Wenn man dazu noch bedenkt das sie sehr dicke Oberarme haben ist das auch nicht verwunderlich. Das wiederum bedeutet das ein Ewok kräftig genug ist um einem Menschen einen Spitzen Stock in die Rippen zu stoßen oder mit einer Keule den Schädel zu zertrümmern.

                          BTW: Schimpansen sind auch kleiner als Menschen aber trotzdem deutlich stärker. Es kommt nunmal nicht auf die Körpergrösse an sondern darauf was für eine Muskelart man besitzt. Menschen haben einen Muskelbau der sehr stark auf Ausdauer ausgelegt ist. Ewoks aber jagen mittels Fallen. Da sie nur sehr kurze Beine haben wären sie auch nicht für längeres verfolgen von beute geeignet. Das macht es wahrscheinlicher das ihr Muskelbau deutlich mehr auf Stärke ausgelegt ist.

                          "In Bezug auf die Muskelkontraktion gibt es schnell und langsam zuckende Muskelfasern, so genannte FT (fast twitch)- und ST (slow twitch)-Fasern. Die schnell zuckenden Fasern entwickeln höhere Kräfte als die langsamer zuckenden, die dafür aber ausdauernder sind."
                          GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                          Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Seether Beitrag anzeigen
                            Und solange auf Endor die Schwerkraft nicht wesentlich größer ist als auf der Erde, besteht auch wenig Grund, bei Humanoiden mit fortgeschrittenen manuellen Fertigkeiten eine überproportionale Körperkraft anzunehmen.
                            Die Gravitation auf Endor ist glaube ich sogar kleiner als auf der Erde. Stark scheinen die Ewoks jedenfalls nicht zu sein. Beim ersten Auftauchen eines Ewoks haut dieser einem Tropper mit einem Stock gegen die Beine und dieser wankt weder, noch scheint er Schmerzen zu spüren (er ist aber zumindest abgelenkt genug, um von Leia erledigt zu werden). Normalerweise schmeißt sich deswegen immer ein ganzer Haufen Ewoks auf den einzelnen Trooper.

                            Das kriegerische Geschick der Ewoks scheint erheblich zu schwanken. Einmal erledigt man Walker mit geschickten Fallen, dann erledigt man sich wieder mit der eigenen Schleuder selbst.

                            Letztendlich gewinnen die Ewoks nicht,weil sie überragende Krieger wären, sondern, weil das Imperium aus lauter Vollposten besteht.

                            1. Vader lässt die Rebellen landen, obwohl er weiß, dass es Rebellen sind. Wieso nicht gleich das Shuttle zum TS oder zum ISD umleiten oder auf Endor ein Empfangskommando schicken?

                            2. Man hat viel zu wenig Truppen am Boden. Entweder ist eine imperiale Legion besonders klein oder das zu sichernde Gebiet ist zu groß. In jedem Fall war die Anzahl der Soldaten nicht angemessen, es sei denn das Imperium hat es geschafft über Monate hinweg nicht mitzubekommen, dass einer der für sie wichtigsten Monde der Galaxis von einer potentiell feindlichen Spezies bevölkert wird.

                            3. Die wenigen Trooper benehmen sich ebenfalls wie Vollpfosten. Da werden die Türe des einen Walkers ohne Not geöffnet, später verlässt man ohne Not eine gesicherte Basis. Ohne diese beiden Fehlgriffe hätte sich die Deaktivierung des Schildes zumindest verzögert, was für die Rebellenflotte verherrend gewesen wäre.

                            4. Waldkampf scheint generell nicht ihr Metier zu sein: Trooper stolpern rum, koordineren ihre Aktionen schlecht, laufen in jeden noch so offensichtlichen Hinterhalt. Die Ausrüstung scheint auch nicht angemessen: Die Rüstungen bieten keinen Schutz, sind aber dafür ein leichtes Ziel (auf Hoth gab es noch Tarnklamotten); die Speeder sind im dichten Wald lebensgefährlich- für die eigenen Männer; die Walker sind zwar einigermaßen effektiv, aber auch viel zu schweres Gerät, dessen Waffen sich mehr für die Zerstörung großer Ziele eignen. Hätte man sich mal lieber von der RDA ein paar AMPs geborgt, dann hätte man die Ewoks bequem mit MGs wegpusten können.

                            Das einzige was man also zum Vorteil der Trooper festststellen kann, ist dass sie aufgrund der Dummheit ihrer Vorgesetzten einen Kampf zu ungünstigen Konditionen führen mussten. Sie machen allerdings trotzdem keine gute Figur.

                            Alles andere ist Schönreden eines erbärmlichen Schlechten Drehbuchs auf Avatar-Niveau, wo sich dieselbe taktische Idiotie sogar wiederholt.
                            Ja, jetzt haben wir wunderbares Material für vergleichende SciFi-Forschung. In beiden Fällen haben wir eine technisch überlegene, aber moralisch skrupellose Invasionsmacht, die auf einem Waldmond mit geringer Schwerkraft auf Ureinwohner mit Pfeil und Bogen triff- in beiden Fällen gewinnt der Underdog. Das Imperium schneidet bei diesem Vergleich jedoch viel schlechter ab. Die RDA hat trotz ihrer kleinen Zahl kurzen Prozess mit den Na'vi gemacht, taktisch und strategisch haben sie auch keine schweren Patzer begangen. Am Ende wurden sie vor einen nicht bezwingbaren Deux Ex Luna vernichtet. Das wäre analog etwa so, als wenn sich die Macht plötzlich personalisiert und gegen das Imperium gerichtet hätte.
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Bravo ganz toll. Wieder jemand der sich nicht die mühe gemacht hat meinen Anfangspost zu lesen.

                              Das kriegerische Geschick der Ewoks scheint erheblich zu schwanken. Einmal erledigt man Walker mit geschickten Fallen, dann erledigt man sich wieder mit der eigenen Schleuder selbst.
                              Ich hab gehört das es zwischen verschiedenen Individuen Unterschiede geben soll. Was ist also jetzt der Punkt in dieser Aussage?

                              Letztendlich gewinnen die Ewoks nicht,weil sie überragende Krieger wären, sondern, weil das Imperium aus lauter Vollposten besteht.
                              Und genau das ist schlichtweg Falsch. Das ist ganz genau so wie beim typischen Deutschen Fussballfan. Man selbst weis und kann natürlich immer alles besser, auch wenn es Unfug ist den man erzählt.

                              1. Vader lässt die Rebellen landen, obwohl er weiß, dass es Rebellen sind. Wieso nicht gleich das Shuttle zum TS oder zum ISD umleiten oder auf Endor ein Empfangskommando schicken?
                              Mal überlegen, ach ja vielleicht weil Vader nicht weiss ob die Rebellen erst ein Signal an die Flotte schicken müssen. Was denkst du würde passieren wenn er die Rebellen aufhält und die Flotte bleibt aus weil sie ihr OK Signal nicht bekommen. Palpi würde ihm den A..... aufreißen.

                              2. Man hat viel zu wenig Truppen am Boden. Entweder ist eine imperiale Legion besonders klein oder das zu sichernde Gebiet ist zu groß. In jedem Fall war die Anzahl der Soldaten nicht angemessen, es sei denn das Imperium hat es geschafft über Monate hinweg nicht mitzubekommen, dass einer der für sie wichtigsten Monde der Galaxis von einer potentiell feindlichen Spezies bevölkert wird.
                              Falle!!!! (mehr muss ich eigentlich nichtmehr sagen oder)

                              Die wenigen Trooper benehmen sich ebenfalls wie Vollpfosten. Da werden die Türe des einen Walkers ohne Not geöffnet
                              Mir würde es auch nicht passen wenn so ein Fellknäuel auf meinem Dach rum hopst.

                              später verlässt man ohne Not eine gesicherte Basis
                              Ähm vielleicht weil ein Offizier um Hilfe gerufen hat?

                              Mal im ernst was hättest du getan. "ähm sorry Leutnant aber ich hab schon meinen Pyjama an ich komm vielleicht morgen raus."

                              Wenn du daran schon etwas bemängeln möchtest dann das der stelv Kommandeur nicht nach einer weiteren Identifikation fragt. Allerdings bleibt es nicht ausgeschlossen das Solo nicht über entsprechende Codes verfügt.

                              Waldkampf scheint generell nicht ihr Metier zu sein:
                              Ist es auch nicht. Es sind reguläre Sturmtruppen die ansonsten auf Vaders Flotte stationiert sind.

                              Trooper stolpern rum
                              Wo?

                              koordineren ihre Aktionen schlecht
                              Beispiel?

                              laufen in jeden noch so offensichtlichen Hinterhalt
                              Welcher Hinterhalt war denn bitteschön offensichtlich?

                              Die Ausrüstung scheint auch nicht angemessen: Die Rüstungen bieten keinen Schutz

                              Oh sie bieten jede menge Schutz. Sie sind aber auf Energiewaffen aufgelegt und nicht um in den nahkampf zu gehen. Ausserdem schützen sie vor der Umwelt, Klima, Wetter, Vakuum und halten sogar Feuer aus.

                              sind aber dafür ein leichtes Ziel (auf Hoth gab es noch Tarnklamotten);
                              Das stimmt.

                              die Speeder sind im dichten Wald lebensgefährlich- für die eigenen Männer; die Walker sind zwar einigermaßen effektiv, aber auch viel zu schweres Gerät, dessen Waffen sich mehr für die Zerstörung großer Ziele eignen.
                              Beide Fahrzeuge erfüllen ihre Aufgaben schon recht gut.

                              Das einzige was man also zum Vorteil der Trooper festststellen kann, ist dass sie aufgrund der Dummheit ihrer Vorgesetzten einen Kampf zu ungünstigen Konditionen führen mussten. Sie machen allerdings trotzdem keine gute Figur.
                              Das sag mal Palpi. Auf dessen Mist ist das ganze nämlich gewachsen.


                              Mal im ernst wenn ihr SW nicht mögt dann ist das eure Sache macht euch doch einen eigenen Thread auf. Den könnt ihr dann "Unsachliches herunterputzen von SW, Objektivität nicht erwünscht" nennen. Hier jedenfalls wollte ich mal Sachlich an die Sache herangehen. Ich hab mir die Mühe gemacht alles Harklein aufzuführen aber das wird fröhlich ignoriert. Die Tatsache das es noch mehr Infos dazu gibt als nur den Film, der alles nur sehr grob beleuchtet, interessiert ja scheinbar auch keinen.

                              Also das Imperium hat sicherlich Fehler gemacht aber die meisten waren nicht zu vermeiden.
                              GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                              Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X