Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auf welche Scifi-Ideen hat Star Wars ein Monopol ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auf welche Scifi-Ideen hat Star Wars ein Monopol ?

    Mir ist aufgefallen, dass es Lichtschwerter im Wesentlichen nur bei Star Wars gibt, und ich frage mich, hat Star Wars ein Monopol auf Lichtschwerter (gibt es sonst in der SF keine Lichtschwerter) ?

    Und auf was sonst noch ? Die Macht ?

    Nimmt man von Star Wars die Jedi (und Sith) mit ihren Lichtschwertern und dieses ganze Macht-Gedöns raus, reduziert sich der Coolness-Faktor dieses Universums meiner Ansicht nach ganz erheblich, wenn auch vielleicht nicht ganz auf Null.

    Denn es gibt ja noch diese vielen Raumschlachten (worauf SW wohl kein Monopol hat).

    Aber in Star Wars geht es meiner Ansicht nach darum, Jedi als unbesiegbare coole Typen zu inszenieren, eine Art Superhelden, wie man sie bei Star Trek und Stargate nicht findet.

    Wie müsste ein unabhängiges SF-Universum aussehen, das keine Rechte von GL und SW verletzt, aber Star Wars ziemlich nahe kommt, um SW ordentlich Konkurrenz zu machen ?
    Zuletzt geändert von irony; 25.02.2010, 13:56.

  • #2
    Die Macht ist keine reine Erfindung von SW. Wh40k kennt so etwas ähnliches, Psionik, Warpnutzung und so weiter.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Die Macht ist keine reine Erfindung von SW. Wh40k kennt so etwas ähnliches, Psionik, Warpnutzung und so weiter.
      Mal überlegen: Star Wars 1977 - WH40K 1987. Ja ganz klar 40K hat die Macht erfunden oder warte mal kann GW Zeitreisen?

      Im übrigen sind beides nur Versionen von Magie und dergleichen. Im endeffekt also sind Märchen/Fantasy wohl die Vorreiter.
      GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

      Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

      Kommentar


      • #4
        ach darauf habe ich gerade gewartet
        Ich finde , auch wenn natürlich deiner Meinung nach alles hinter SW kommt, daß es Unterschiede gibt. Jeder definiert seine Art der Macht anders und auch einzigartig.
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Naja, ein Monopol auf lichtschwerter hat Star Wars sicherlich nicht, in anderen Geschichten/Filmen könnten die durchaus auftauchen (wenn sie vielleicht auch Lizenzrechtlich dann nicht "Lichtschwerter" heißen dürften). Allerdings ist doch eines wohl ganz klar: wie würde ein Publikum reagieren, sollte ein "neuer" SF-Film rauskommen, egal mit welcher Geschichte, in denen ca. 1m lange, leuchtende Klingen die wie ein Laser aussehen aber mitten in der Luft enden und durch so ziemlich alles wie Butter schneiden, vorkommen..?

          Mit den "Lichtschwertern" hat George Lucas in Verbindung mit der ursprünglichen Mystik der Jedi (wie sie noch in Episode IV so geheimnisvoll anklang), quasi das "Excalibur"-Schwert der SciFi-Neuzeit geschaffen (was schon die Ironie an sich ist, weil er ja auch viel nur aus diesen Geschichten um Ritter geklaut hat), jeder Film der sowas unter anderem Namen "recycled", wird immer irgenwo als "Abklatsch" gesehen werden...
          Grüße,
          Peter H

          Kommentar


          • #6
            ich glaube Droiden gehören auch zum SW Monopol.Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben das George Lucas die alleinigen Rechte hat.
            "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

            Kommentar


            • #7
              Häh Droiden?Droiden gibts in vilen Sci-Fi Serien und Filmen.
              C-3PO ist ja selbst von Metroplis abgekupfert, sehen sich schon sehr ähnlich,besonders die ersten Entwürfe von C-3PO.

              Und Metropois gabs schon 50 Jahre vor Star Wars


              Zu Lichtschwerten:Habe letzten beim Einkaufen irgend eine DVD von einem Film gesehen (weis den namen nichmehr) wo die Leute auf dem DVD auch eindeutig sowas wie Lichtschwertern in der Hand hilten
              Angehängte Dateien
              NCC 1701 USS Enterprise
              Der Weltraum, unendliche Weiten......

              Kommentar


              • #8
                Da Star Wars sich großteils ebenfalls anderer Ideen bedient hat, gibt es wohl kaum ne Monopolstellung. Allerdings dürfte die Mischung (Märchen und SF) doch neu gewesen sein. Dank dieser Mischung gibt es ja auch das LASERschwert oder die Macht (Allorgie auf Magie).

                Kommentar


                • #9
                  Wirklich was neues Erfuden hat er IMHO tatsächlich eher nicht, eher gelungen zusammengeklaut. (Schwarze) Ritter, Magier und magisch leuchtende Schwerter gibt es ja nun schon etwas länger. In SW heißt die Magie nun halt Macht und die magischen Schwerter/Lichtsäbel sind eher etwas technischer angelegt (aber genauso selten und ein Relikt aus besseren Tagen) und irgendwie auch einfach cooler.

                  Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                  Aber in Star Wars geht es meiner Ansicht nach darum, Jedi als unbesiegbare coole Typen zu inszenieren, eine Art Superhelden, wie man sie bei Star Trek und Stargate nicht findet.
                  In der PT sind die Jedi leider wirklich zu soetwas verkommen, aber in der OT war das IMHO noch anders. Sicherlich waren die Jedi dort schon mächtig, wurden aber eben nicht als Superhelden inszeniert und zeichneten sich eher durch ihre Weisheit aus.
                  Zuletzt geändert von Makrovirus; 27.02.2010, 09:51.
                  When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Peter H Beitrag anzeigen
                    Naja, ein Monopol auf lichtschwerter hat Star Wars sicherlich nicht, in anderen Geschichten/Filmen könnten die durchaus auftauchen (wenn sie vielleicht auch Lizenzrechtlich dann nicht "Lichtschwerter" heißen dürften). Allerdings ist doch eines wohl ganz klar: wie würde ein Publikum reagieren, sollte ein "neuer" SF-Film rauskommen, egal mit welcher Geschichte, in denen ca. 1m lange, leuchtende Klingen die wie ein Laser aussehen aber mitten in der Luft enden und durch so ziemlich alles wie Butter schneiden, vorkommen..?
                    Genauso wie das Publikum reagiert wenn in Stargate ein Mensch mal schnell gebeamt wird.
                    Wer denkt da nicht an Star Trek?

                    @ Topic
                    Die Macht gehört nicht zur Science-Fiction.
                    Es ist weder Wissenschaft noch eine Fiktion davon.


                    Beim Laserschwert mag das anders aussehen, auch wenn es laut Prof. Lesch unmöglich ist.
                    Nichtdestotrotz würde ich aber auch sagen, daß StarWars nur das Laserschwert als SciFi Alleinstellungsmerkmal hat.
                    In dem Spiel Deus Ex gibt es zwar ne elektrische Klinge, aber die Ähnlichkeiten sind eher gering.

                    Den Todesstern gibt es in anderer Form in Saber Rider.
                    Ansonsten hat SW nichts, was es woanders nicht auch gäbe.

                    Selbst die AT-AT Walker und dergleichen gibt es in Form von Mechs im Battlemechuniversum oder ähnlichen Mechwelten.


                    .
                    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                    Cordess schrieb nach 2 Minuten und 59 Sekunden:

                    Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
                    Zu Lichtschwerten:Habe letzten beim Einkaufen irgend eine DVD von einem Film gesehen (weis den namen nichmehr) wo die Leute auf dem DVD auch eindeutig sowas wie Lichtschwertern in der Hand hilten

                    Das war jetzt aber hoffentlich nicht die Spaceballs Parodi auf SW.
                    Zuletzt geändert von Cordess; 27.02.2010, 10:22. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                    Ein paar praktische Links:
                    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                    Aktuelles Satellitenbild
                    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein Spaceballs war es nich,es war irgendein Sci-Fi B-Movie.
                      War auch glaubich keine Parodie
                      NCC 1701 USS Enterprise
                      Der Weltraum, unendliche Weiten......

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie müsste ein unabhängiges SF-Universum aussehen, das keine Rechte von GL und SW verletzt, aber Star Wars ziemlich nahe kommt, um SW ordentlich Konkurrenz zu machen ?
                        Glaube kaum, dass es möglich ist, ein SW Universum aufzubauen, das keine Rechte von GL verletzt! Der hat ja auf praktisch alles sein Copyright gelegt!

                        Aber abgesehen davon denke ich schon, das SW auch ohne Jedi und Sith interessant wäre.Die Saga würde, denke ich, auch ohne Jedi-Sith Kampf noch recht gut auskommen.Immerhin ist das (wenigstens in der klassischen Triologie) nur eine Randgeschichte!Fokus ist der Kampf der Rebellen gegen das Imperium.

                        Klar verleiht diese Jedi-Sith-Macht-Lichtschwerter-ewiger-Kampf Geschichte dem SW Universum die ganz besondere Note die es ausmacht, aber letzendlich hätten sich die Leute den Film auch angeguckt, wenn Luke mit nem Blaster rumgelaufen wäre.Wär dann halt nur nicht so erfolgreich, und vorallem nicht so kultig geworden.(Trotzdem erfolgreicher als SciFi Trash wie Battlestar Galactica....sorry, will niemandem vorn Kopf stoßen).

                        In der neuen Triologie wären dann die Jedi und die Sith allerdings ziemlich unverzichtbar...Man stelle sich die Teile ohne Anakins langsamen Abstieg zur dunklen Seite, die Order 66 und den Fall der Republik durch Palpatines Intrigen, die sich über die ganze Triologie hinweg aufbauen vor...

                        Twixx

                        Kommentar


                        • #13
                          Nein Spaceballs war es nich,es war irgendein Sci-Fi B-Movie.
                          War auch glaubich keine Parodie
                          Vieleicht war es Pornwars
                          Selbst die AT-AT Walker und dergleichen gibt es in Form von Mechs im Battlemechuniversum oder ähnlichen Mechwelten
                          Solche Universen kamen aber alle nach Star Wars heraus ,deswegen kann man immer wieder sagen das sie bei Star Wars geklaut hatten.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Darth Venku Beitrag anzeigen
                            Solche Universen kamen aber alle nach Star Wars heraus ,deswegen kann man immer wieder sagen das sie bei Star Wars geklaut hatten.
                            Die Aliens in H.G. Wells "Krieg der Welten" verfügten auch schon über Walker, nur eben mit drei Beinen.
                            Gerade beim militärischen Gerät sollte Star Wars lieber keine Monopolansprüche erheben, sonst kommt noch die Armee daher und beschwert sich, dass viele Star Wars-Waffen doch merkwürdig stark an irdische Vorbilder erinnern.
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Die Aliens in H.G. Wells "Krieg der Welten" verfügten auch schon über Walker, nur eben mit drei Beinen.
                              Und schon 1880 gab es in Jules Vernes "La Maison à vapeur" einen dampfbetriebenen, mechanischen Elefanten.

                              Und natürlich gibt es noch die Mechas in japanischen Zeichentrickproduktionen und Comics. Selbst wenn wir uns nur auf die beschränken, die einen menschlichen Piloten hatten, hätten wir mit "Mazinger Z" einen Vertreter, der immerhin schon 1972 an den Start ging, fünf Jahre vor "A new Hope" (und in dem kamen noch gar keine Mechas vor). Die erste "Gundam"-Produktion lief 1979 in Japan, also noch knapp vor den AT-ATs in "Empire".
                              Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                              Stalter: "Nope, it's all bad."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X