Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Revan - Jedi und Sith

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Revan - Jedi und Sith

    Hallo Liebe Gemeinde!

    Ich konnte vor kurzem das Buch Revan ergattern und lesen, aus diesem Grund möchte ich es hier einwenig vorstellen und (wenn möglich) eine kleine Diskussion zu Revan eröffnen.

    Zunächst einmal zum Buch:
    Es ist vor allem für diejenigen zu empfehlen, die KOTOR I + II gespielt und auch die KOTOR Comics gelesen haben. Außerdem natürlich für alle die momentan Star Wars The old Republic spielen (so wie ich ).

    Die Handlung spielt zwischen und nach KOTOR I und II. Es werden einige Fragen beantwortet, z.B.:
    Was passiert mit Revan nachdem er über Malak gewonnen hat?
    Wer ist der / die mysteriöse Held / Heldin aus KOTOR II?
    Was passiert mit den anderen Helden (unteranderem HK 47, Canderous Ordo, T3-M4)?
    Wie konnten Malak und Revan auf die dunkle Seite der Macht gezogen werden bzw. durch wen?
    Desweiteren werden weitere Details über die Kriege beschrieben die Revan und Malak gegen die Mandalorianer und dann gegen die Republik führten.

    Im allgemeinen ein sehr gutes Buch und für jeden Fan zu empfehlen!

    Nun zu Revan:

    Revan ist eine der interessantesten Persönlichkeiten der SW-Galaxie. Er ist einer der wenigen Machtsensiblen, der beide Seiten der Macht erlebt hat. Außerdem ist er einer der Wenigen die von der dunklen Seite "geheilt" wurden.
    Er hat durch diese besondere Erfahrung ein ungeheures Machtpotential, da er seine Kraft sowohl aus der hellen als auch aus der dunklen Seite der Macht schöpfen kann.
    Ich würde sogar soweit gehen, dass er mächtiger als bzw. genauso mächtig ist wie der Imperator, da er (ähnlich wie Yoda) Machtblitze auffangen kann und sie auf den Besitzer zurückschleudern kann. Bspw. machte er mit einer gegnerischen Machtanwenderin die Blitze auf ihn schleuderte kurzen Prozess, in dem er auf ihre Blitze mit noch mächtigeren antwortete.

    Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass er rund 100 Jahre später (also in der Zeit in der SWTOR spielt) von einigen imperialen Bürgern ("Revaniter" genannt) verehrt wird. Diese folgen seinem Weg, den man als Grauen (zw. dunkel und hell) ansehen kann. Sie vermuten nämlich, dass Revan den Imperator umgebracht habe und dann dessen Platz einnahm.
    Ähnlich wie auch Luke ist Revan verheiratet. Er rechnet sich zwar noch zum Jedirat, ist faktisch aber ein Außenseiter und kaum noch in ihm aktiv, da er die verkrusteten Lehren und Strukturen nicht akzeptieren kann.

    So das war es erstmal von meiner Seite. XD Was meint ihr dazu?
    Als größte Frage stellt sich ja, ob graue Jedi wirklich stärker sind als "helle" Jedi bzw. Sith oder ist nur Revan stärker?

  • #2
    Du solltest ein paar deiner Sachen in Spoiler setzen

    Spoiler
    Es sind sogar 300 jahre

    Kommentar


    • #3
      Naja Revan in TOR:

      Spoiler
      Für mich ist er ein vollkommen durchgedrehter Irrer. Er Baut Droiden um jeden zu vernichten, der Sithblut hat, was wohl für ein paar Jedi gilt als auch für viele seeeeeehr viele Zivilisten. Er wirkt einfach als ob er nichtmehr alle tassen im schrank hat, er hat absolut nichts mit dem Revan zu tun, den ich mir vorgestellt hab...

      Kommentar


      • #4
        Ich spiele das MMORPG nicht, ich bin nicht der Typ und die Vorstellung, dass Revan dort so rüber kommt, stimmt mich wirklich traurig.

        Die Demaskeriung Revans in Kotor 1 war mein "Luke, ich bin dein Vater"-Moment. Ich bin zu jung für den Original-Schocker aus "Imperium", so ersetzt das Spiel diesen Augenblick.
        Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
        Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

        Kommentar


        • #5
          Das gilt nicht nur für dich. Nach TOR frag ich mich doch ernsthaft ob es wirklich gut war, das er gerettet wurde ...

          Kommentar


          • #6
            Öh..soweit ich das Buch verstanden habe spielt ein TEIL davon zwischen Kotor 1 und 2...das Ende allerdings spielt nach Kotor 2

            Vorsicht SPOILER!

            Denn immerhin wird die ehemalige Gefährtin von Revan von dem Sith am Ende getötet, die man ja in Kotor 2 verkörpert...die Grundstory geht von einer Frau aus, egal was man selber gespielt hat...ihr wisst ja noch...ehemalige Jedi die die Verbindung zur Macht verloren hat usw.
            Und es wird auch auf den "Aufstand" dieser Darth...wie hieß sie noch...Traja?..die alte Jedi die im Spiel die Mentorin darstellt, angespielt.


            Spoiler ENDE

            Ich persönlich finde das Buch relativ schwach, so wie eigentlich die meisten Old Republik Werke..."Betrogen" is im Grunde sowas wie ne große Backroungeschichte zum Intro des MMO...aber gut...Buch zum Spiel..so is es halt. Für Revan allerdings hätt ich mir was besseres gewünscht.
            Lächelnd scheidet der Despot;
            denn er weiß, nach seinen Tod
            wechselt Willkür nur die Hände,
            und die Knechtschaft hat kein Ende.

            Kommentar

            Lädt...
            X