Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

sith einstellung zu nicht - menschen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sith einstellung zu nicht - menschen

    mir ist schon einmal aufgefallen dass die einstellung der sith zu nicht-menschen immer schwankt. Am Anfang ( Altes sith imperium) hatten sie (glaube ich ) noch kein Problem mit ihnen. Unter dem sith_imperator wurden dann alle nicht-Menschen und nicht-sith(rasse) unterdrückt. Darth Revan hatte auch kein Problem mit ihnen .Unter der Regel der 2 war es auch ok bis Palpatine. Da frage ich mich woher kommt dieser Rassismus und warum ebt er immer auf und ab.

  • #2
    Ich denke, dass mit dem Rassismus war eine Sache, die so nie in den Filmen gesagt wurde und primär eine Erfindung der Expanded Universe ist. Allerdings passt sie gut zu den Fakten.

    Das Imperium der Originaltrilogie besteht nun mal nur aus Menschen und auch der Imperator und Vader sind Menschen. Zusammen mit dem technischen Look und der Uniformität ist das eben der krasse Gegensatz zu den eher lockeren Rebellen - bei denen man bis Episode VI aber auch kein Alien in deren Reihen gesehen hat.

    Daraus wurde dann in den Büchern entwickelt, dass Palpatine Nichtmenschen gegenüber rassistisch eingestellt war und die Menschen bevorzug behandelt hat. An den Filmen der Prequel Trilogie kann man das wieder nicht festmachen, denn Palpatine umgibt sich dort sehr wohl mit Nichtmenschen (Darth Maul, die Handelsföderation, der Senatssprecher).

    Und auch sonst denke ich, dass der Rassismus der Sith immer mal wieder hervorgeholt wird, um die Bösartigkeit dieser Gruppe zu zeigen. So wie ich das sehe gibt es aber zumindest in der Old Republic Zeitschiene dort auch einige Grauschattierungen und immer mal wieder den Ansichten einiger hoher Entscheidungsträger unterworfen.

    Generell sehen Sith ja gerne auf alle Nicht Sith herab und da ist es wohl nur ein kleiner Schritt, auch die eigener Rasse den anderen als überlegen anzusehen. Sieht man ja auch bei TOR an der Sith Rasse, die sich für was besseres halten als alle anderen.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube nicht, dass Rassismus in der Sith-Ideologie eine Rolle spielt, oder jedenfalls nicht mehr als in jedem anderem Individuum vorgeht. Ithorianer zum Beispiel werden oft und wiederholt als "Hammerköpfe" bezeichnet, auch, und eigentlich ausschließlich von der Working Class. Bei den Sith hat die Rasse eines Adepten meines Erachtens kaum eine Rolle gespielt, auch wenn Palpatines Neigung in dieser Frage recht klar definiert ist. Was wäre dann aber, zum Beispiel mit Zanna und Cognus? Karphysin legt das in seiner Bane-Trilogie ganz gut klar.
      Jedoch sind die von dir erwähnten Nicht-Menschen für Palpatine allesamt Mittel zum Zweck (der Senatssprecher heißt übrigens Mas Amedda).

      Kommentar


      • #4
        Ich denke eher das es aus Filmischen Spielarten resultiert. Klar hätte man auch schon eher in der Rebellenallianz Aliens darstellen können aber es war damals schon krass genug einen Wookie mit dahin zu stellen und die Cantina Szene auszustatten.

        Im Umkehrschluss könnte man genau so anführen dass Menschen die mächtigste Rasse der SW Galaxie ist. Fast alle mächtigen Jedi und Sith der Filme waren Menschen.

        - Palpatine
        - Skywalkers
        - Obi Wan
        - Doku

        Mit der Prequal Trilogie kommt ja noch dazu das schon die GAR sehr Menschenlastig war. Wiederrum sind die Kernplaneten auch sehr Menschenlastig.

        Da es bei SW eh für alles mal Werte gibt: gibts nicht irgendwo ne Einwohnerstatistik wie viele Menschen es gibt? Sonst: selbes Problem wie bei ST auch. Vllt gibt es ja auch Alien-Divisionen mit nicht-Menschlich besetzten Schiffen.
        You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
        Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

        Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
        >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

        Kommentar


        • #5
          Der Rassismus war eher eine politisch ausgespielte Karte Palpatines.
          Dort wo man ein Feindbild erschafft, kann man gut ablenken und
          eine "Überrasse" aufeinander einschwören.
          Das haben die Nazis damals nicht neu erfunden, das gab es schon sehr oft in unserer Geschichte. Ein Volk das mit hassen beschäftigt ist, ist offenbar weniger kritisch.

          Kommentar


          • #6
            Das Palpatine mit dem Rassismus bei den Sith angefangen hat stimmt nicht. Schon zu Zeiten des Sith Imperiums unter Vitiate wurden nicht-menschen unterdrückt.

            Kommentar

            Lädt...
            X