Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zukunft von Star Wars

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zukunft von Star Wars

    was ist eigentlich wenn sw episode III abgedhreht wird ?
    (ist zwar noch zeit bis dahin aber trotzdem )was passiert dann kommt dann etwa episode VII oder episode 0,5 was kommt dann???

  • #2
    AFAIK hat Lucas auch ein Sequel zu der klassischen Trilogie geschrieben welches er allerdings nicht verfilmen wird. Würde auch schwierig da das alle Romanhandlungen nichtig machen würde. IMO wird E III der letzte SW-Film.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      IMO, Geord Lucas wollte schon immer 9 Episoden drehen. aber für Episode 1-3 waren die damaligen (80er) Technischen Möglichkeiten, wie FX, Green-screen (grüner Hintergrund), und Computertechnicken nicht so hoch entwickelt, wie er es gern hätte. Ep 1 wäre einfach entweder misserabel geworden oder er hätte es so umschreiben müssen, das es ihn nicht gepasst hätte. Daher drehte er erstmal Ep4-6, die zwar auch noch nicht perfekt waren ( siehe Special Edition) aber denoch mit der Damalige technik möglich waren. Nun er dreht erstmal die Ep 1-3 fertig und dann fängt er wahrscheinlich noch mit ep7-9 an, wenn er will. er ist übrigends schon 55 (14 May 1944) und ob er noch mit anfang 60 in der Lage ist die Filme zu drehen, steht in den Sternen.


      @Nicolas, solang Georg Lucas nicht die Bücher selbst gschrieben hat, kann er die Geschichte verändern, wie es ihm passt. Er ist der Denker von Starwars!

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von Admiral Ross

        @Nicolas, solang Georg Lucas nicht die Bücher selbst gschrieben hat, kann er die Geschichte verändern, wie es ihm passt. Er ist der Denker von Starwars!
        Theoretisch schon, aber das würde schon einen ziemlichen Aufschrei in der Fangemeinde verursachen. Außerdem habe ich mal in einem Interview gelesen das er die Teile 7-9 garnet verfilmen möchte.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von NicolasHazen


          Theoretisch schon, aber das würde schon einen ziemlichen Aufschrei in der Fangemeinde verursachen. Außerdem habe ich mal in einem Interview gelesen das er die Teile 7-9 garnet verfilmen möchte.

          Eventuell nach den Romanan könnten sie Spielen ???
          Wär ja genauso möglich...
          aber ich denke 6 Filme sind genug...
          JE Mehr Filme gemacht werden desto höher die Gefahr das Star Wars zu ktischig wird...
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf



            Eventuell nach den Romanan könnten sie Spielen ???
            Wär ja genauso möglich...
            aber ich denke 6 Filme sind genug...
            JE Mehr Filme gemacht werden desto höher die Gefahr das Star Wars zu ktischig wird...
            das mit sicherheit nicht
            keiner dieser fortsetzungsromane ist von lucas abgesegnet
            sondern nur toleriert
            Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
            Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

            Kommentar


            • #7
              Was meint ihr mit Fortsetzungsromanen?
              Etwa die Timothy Zhan Trilogie wo Admiral Thrawn der Oberschurke ist ist?
              Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

              Kommentar


              • #8
                Ja.
                Oder wie "Der Planet der schuldner" oder so, der ja laut Buchrückseite "Die Fortsetzung von Episode I " ist ! ! !

                Kommentar


                • #9
                  aber solche Fortsetzungsromane sind No-Canon!

                  solang nicht einer der Buchautoren, die Drehbücher schreibt oder explizit drinsteht im Auftrag von.... darf man alles schreiben. Ich könnte jetzt auch schreiben das jeder nach der Ep6 stirbt an Alterschwäche. Nun daher ist es Möglich, das Georg noch die Ep7-9 verfilmt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn man sich mal einige "making ofs" angeschaut hat vor allem von Episode1, und der Inhalt selbiger stimmig ist, dann kann ich verstehen, dass Lucas keine Lust mehr hat, auf die letzten 3 Filme!
                    Geld hat er längst im Überfluss für die nächsten 3000 Jahre...und so richtig Lust dann auch nicht mehr!
                    Nach 9 Jahren pausenlos "Filme machen"...3 Jahre pro Episoode...vergeht einem wohl der Spass an der Sache!
                    Für Episode1 hat er tatsächlich 3 volle Jahre benötigt, und eine Woche nach der Premiere von Ep1 hat er mit Ep2 angefangen!
                    Dass ein 60 jähriger sich das ganze dann nochmal antut, glaube ich nicht...da kann er noch so Filmverrückt sein...obwohl ichs schon cool finde, weil Bücher eh absolut nicht mein Ding sind...

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Admiral Ross
                      IMO, Geord Lucas wollte schon immer 9 Episoden drehen. aber für Episode 1-3 waren die damaligen (80er) Technischen Möglichkeiten, wie FX, Green-screen (grüner Hintergrund), und Computertechnicken nicht so hoch entwickelt, wie er es gern hätte. Ep 1 wäre einfach entweder misserabel geworden oder er hätte es so umschreiben müssen, das es ihn nicht gepasst hätte. Daher drehte er erstmal Ep4-6, die zwar auch noch nicht perfekt waren ( siehe Special Edition) aber denoch mit der Damalige technik möglich waren. Nun er dreht erstmal die Ep 1-3 fertig und dann fängt er wahrscheinlich noch mit ep7-9 an, wenn er will. er ist übrigends schon 55 (14 May 1944) und ob er noch mit anfang 60 in der Lage ist die Filme zu drehen, steht in den Sternen.
                      Also so weit ich weis hat er damals mit Ep. IV angefangen, weil die Story einfach besser zu erzählen war und weil sie besser beim Publikum ankommt. Denn eigentlich lässt sich das ganze ja auf ne klassische Gut und Böse Geschichte reduzieren. Und ne hübsche Prinzessin muss auch gerettet werden und schon hast du ein schönes, leichtverständliches Märchen, was man wunderbar verfilmen kann.

                      solang nicht einer der Buchautoren, die Drehbücher schreibt oder explizit drinsteht im Auftrag von.... darf man alles schreiben. Ich könnte jetzt auch schreiben das jeder nach der Ep6 stirbt an Alterschwäche.
                      Na .. glaub ich nicht wirklich .. Lucas wird bestimmt drauf achten, was da geschrieben wird und das es nicht zu sehr die Charaktere verändert.

                      Bei Star Trek ist es genauso. Es gibt strenge Richtlinien, nach denen ein Roman verfasst sein darf. Die Charaktere dürfen nicht zu sehr verändert werden und sterben dürfen sie schon mal auf gar keinen Fall. Die Bücher mögen non-canon sein (es wird zumindest nicht in den Serien darauf eingegangen), aber du darst nicht schreiben was du willst. Dafür ist die Fanfiction im Internet da. Da kannst du schreiben was du willst, ohne das Paramount dir auf die Finger klopft.

                      Gruss
                      WarpJunkie

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von WarpJunkie

                        Bei Star Trek ist es genauso. Es gibt strenge Richtlinien, nach denen ein Roman verfasst sein darf. Die Charaktere dürfen nicht zu sehr verändert werden und sterben dürfen sie schon mal auf gar keinen Fall. Die Bücher mögen non-canon sein (es wird zumindest nicht in den Serien darauf eingegangen), aber du darst nicht schreiben was du willst.
                        Wobei IMO schon ein erheblicher Unterschied zwischen SW und ST Romanen besteht. Da es für die Zeit nach E VI keinerlei Filmmaterial gibt kann man die Romane die zu dieser Zeit spielen fast als cannon ansehen. Dies wird IMO auch von größeren Teilen der SW-Fangemeinde getan, wogegen die ST Romane weithin als ganz und gar non-cannon gelten.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Bei star wars ist garnichts cannon
                          was nicht von george lucas stammt
                          Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                          Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei star wars ist garnichts cannon was nicht von george lucas stammt
                            Für handfeste Beweise pro bzw. contra dieser Aussage wäre ich sehr dankbar!
                            Ich sehe zwar auch nur die Filme als canon an, aber ob das nun stimmt oder nicht, weiß ich nicht...

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
                              Wobei IMO schon ein erheblicher Unterschied zwischen SW und ST Romanen besteht. Da es für die Zeit nach E VI keinerlei Filmmaterial gibt kann man die Romane die zu dieser Zeit spielen fast als cannon ansehen. Dies wird IMO auch von größeren Teilen der SW-Fangemeinde getan, wogegen die ST Romane weithin als ganz und gar non-cannon gelten.
                              Das die Romane canon sind bei SW denk ich auch. Es gibt ja auch eine Enzyklopädie über die Geschichte von Star Wars. Da werden sogar die Ereignisse aus den Computerspielen mit genannt und natürlich auch die Sachen aus den Büchern.

                              Ich hab ja auch schon erwähnt, das bei ST die Serien und Filme in keinster Weise auf die Bücher Rücksicht nehmen. Und da sich die Bücher zum Teil gegenseitig widersprechen und natürlich teilweise auch den Filmen und Serien, sind sie non-canon. Was ich allerdings nicht so gut finde. Aber obwohl sie non-canon sind, gelten strenge Guidelines für das Verfassen eines ST Romans (die ich mir schon immer mal zuschicken lassen wollte ).

                              Ähnliche Guidelines gab es ja auch für das Verfassen von Drehbüchern (und die hab ich hier irgendwo rumliegen). Da musste alles genau stimmen, sonst wurden die nicht angenommen. Da war ein spezielles Papierformat gefordert und man sollte möglichst so schreiben, das die Folge nicht zu kostenintensiv wird. Also keine aufwendigen CGI Effekte, keine aufwendigen Makeups, keine aufwendigen Aussendrehs und so weiter. Doppelfolgen waren auch nicht gewünscht und Konzepte für Filme (wie ich eines dahingeschickt hab) waren schon mal grundsätzlich verboten. Aber leider hat Paramount diese "Open Submission Policy" mittlerweile ganz eingestellt. Drehbücher von Fans werden glaub ich überhaupt nicht mehr angenommen. Nur wenn sie durch einen Agenten der "Writers Guild of America" eingereicht werden, werden sie glaub ich noch angenommen.

                              So genug aus dem Nähkästchen geplaudert ..

                              Gruss
                              WarpJunkie

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X