Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rebels [110] "Der Weg der Jedi" / "Path ot the Jedi"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rebels [110] "Der Weg der Jedi" / "Path ot the Jedi"

    Ezra wird immer mehr zum Mitglied des Teams, während er neuen Herausforderungen gegenübersteht.
    Schön einen einsamen verlassenen Jedi-Tempel zu sehen. Passt IMO zum Märchen-Stil der OT, welcher in der PT und TCW leider zu einem großen Teil verloren wurde. Natürlich war klar, dass der Inquisitor und Kanans Tod nur eine Prüfung für Ezra sind alles die Höhle auf Dagobah bei Luke in TESB. Trotzdem gefiel mir wie gesagt die Atmosphäre und es ist schön, dass Yoda (zumindest als Stimme) mit dabei ist - im Original sogar von Frank Oz selbst gesprochen.

    5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    66.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    In dieser Folge setzt Ezra seine Ausbildung bei Kanan Jarrus fort, wobei sich herausstellt, dass es auf Lorfel einen versteckten Jeditempel gibt. Die Szenen dort gefallen mir sehr gut, vor allem ist man hier sehr märchenhaft und nicht so abgespaced wie die Jedi-Machvisions-Folgen bei Clone Wars.

    Bei dieser ganzen Folge werden natürlich Erinnerungen an Lukes Ausbildung bei Yoda geweckt. So muss sich Ezra auch vielen verstörenden Visionen stellen, wobei er am Ende seine Angst überwindet und damit die Prüfung meistert. Das man den Inquisitor als Visionsgegenspieler verwendet ist dabei auch eine passende Sache, auch wenn man es noch hätte subtiler machen können, bspw. die Ghost Crew, die sich gegen Ezra wendet, bis es sich als Vision herausstellt. Aber das wäre für eine Kinderserie wohl zu viel gewesen - und auch so ist es gut genug gemacht.

    Am Ende meldet sich sogar Yoda bei Ezra und Kanan, wobei es ja etwas offen bleibt, ob da der echte Yoda von Dagobah aus kommuniziert oder ob es sich nur um einen Erinnerungsrest oder eine weitere Vision handelt. Interessant ist auch die Info über Kanans Vergangenheit. So hat er sich von den Jedi abgewandt und damit wohl auch Oder 66 überstanden und ist erst nach der Gründung des Imperiums auf die helle Seite zurückgekehrt.

    Am Ende wird Ezra also mit einem Lichtschwertkristall belohnt, den er im Tempel findet. Das Schwert was er sich dann baut ist ein interessantes Design. So hat er um das Heft einen Blaster gebaut und kann die Waffe damit als reguläre Pistole tarnen. Finde ich geschickt, ähnlich gut finde ich übrigens auch das Doppellichtschwert des Inquisitors mit den zwei "Schutzbügeln" um das Heft.

    Insgesamt eine sehr sehenswerter Folge, der ich 5 von 6 Sternen gebe.

    Kommentar

    Lädt...
    X