Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Clone Wars [104] "Die Zerstörung der Malevolence" / "Destroy Malevolence"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Clone Wars [104] "Die Zerstörung der Malevolence" / "Destroy Malevolence"

    Also ich empfand die Folge als großen Rückschritt im Vergleich zur Vorwoche. Der Droiden-Witz war diesmal auf einem kaum zu ertragenden Ausmaß. Keine Minute ist vergangen in derer diese nicht irgend eine dumme Meldung von sich gaben. Auch 3PO war in bester AOTC-Manier eine kaum zu ertragende JarJar-Kopie.

    Wie er und Padme in die Handlung reingeschrieben wurden emfand ich ebenfalls als ziemlich erzwungen. Hätte IMO absolut nicht sein müssen.

    Der Kampf ObiWan vs. Grievous war kurz aber ziemlich nett. Sehr lobenswert ist auch, dass sich Anakin und Grievous nicht begegneten. Nachdem sich GL bisher nie wirklich an seine eigenen Vorgaben hielt ne positive Überraschung.

    Trotzdem, mehr als
    3,5 Sterne sind nicht drinnen!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Mir gefiel die Folge nicht ganz so gut. die Feuerwehrdroiden waren das lustigste an der Folge, der rest ging so. Die Folge davor gefiel mir wesentlich besser.
    Hoffentlich wirds nächste Woche besser. Mehr als 3 Sterne war die Folge jedenfalls nicht.
    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

    Kommentar


    • #3
      naja
      die folge war gut
      die droiden waren mal wieder witzig drauf und haben nichts hinbekommen, besonders als die 3 droiden Grievous hinterher gesprungen sind
      oder die 2 droiden an der schleuse

      papme war eigentlich garnicht so nötig, war auch ganz schön blöd wie sie sich anstellt hat, schön "langsam" am schlachtschiff vorbei^^
      und mal schaun wie sich palpatin herausredet

      das ende von der Malevolence war nicht gerade der hit, hätte mehr erwartet statt nur nen zusammenstoß mit diesen mond

      wegen diesen 2 kleinigkeiten
      -> 4Pkt


      und zu Grievous, hat er in der vorherigen folge wirklich gehustet? in diese nicht

      Kommentar


      • #4
        Wo kann man die im Internet auf Deutsch gucken, ohne zu downloaden? Und kostenlos^^

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Unleashed Beitrag anzeigen
          Wo kann man die im Internet auf Deutsch gucken, ohne zu downloaden? Und kostenlos^^
          Keine ahnung, aber wieso guckst du dir die Folgen nicht auf Pro7 an?
          Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
          Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

          Kommentar


          • #6
            Weil ich meistens um die Uhrzeit keine Zeit habe..^^
            Also habe jetzt die ersten 3 Folgen auf Myvideo.de gefunden.. xD Rest ist ja noch nicht auf deutsch draußen..

            Kommentar


            • #7
              Ich habe irgendwie den Eindruck, dass die Malevolence mit jeder Folge besser aussah und immer neue Details offenbarte. Die sehr coole Triebwerkssektion hat man vor der letzten Folge in dieser Qualität noch nicht gesehen und auch die seitlichen Hangars der Malevolence waren sehr sehenswert.
              Außerdem standen die vielen brennenden Feuer dem Schiff sehr gut und auch Innen war das Schiff tlw. recht ansprechend verwüstet.

              Mit "maximale Feuerkraft" hatte Obi Wan das erste Zitat der Folge, dem er kurz darauf dann noch ein "Ich wußte, dass du das sagen würdest." hinterherschickt.

              Count Dooku macht als Vorgesetzter von Grievous wieder eine gute Figur und es wird auch in der Serie deutlich, dass er Grievous nicht unbedingt zu seinen Favoriten zählt.
              Dooku wird es sicherlich auch nicht gerade amüsiert haben, dass Grievous am Ende einfach die Verbindung unterbricht und einen guten Dienst hat der General sich damit sicher auch nicht erwiesen, da Dooku ja ohnehin vom Verlust der Malevolence erfahren wird.

              Eigentlich tut mir Grievous ja ein bißchen leid, denn wirklich grobe Fehler hat er sich in den drei vergangenen Folgen an und für sich gar nicht geleistet.

              Ahsoka war in dieser Folge leider nur sehr selten zu sehen, aber die bisher gebotene Abwechslung gehört sicherlich zu den Stärken der Serie und so war es schön, dass hier Obi Wan und Anakin mal wieder gemeinsam aktiv waren.

              Besonders freut mich natürlich das Auftauchen von Padme und die Beteiligung von Sidious an diesen "Zufall" wurde auch sehr schön in die Folge eingeflochten.
              Was ich etwas störend fand, ist dass Padme sich stimmlich irgendwie die ganze Folge über nicht wirklich wie Padme angehört hat.

              Die Szene, wie Padmes Schiff aus dem Hyperraum kommt und man direkt die Malevolence vor dem Cockpit hat, fand ich großartig.

              Sehr gut war auch, dass die Jedi einer Senatorin in Not diesmal anders als in Episode II angemessene Aufmerksamkeit zukommen ließen und eine Rettungsmission gestartet haben.
              Die Initiative ging dabei natürlich von Anakin aus, aber die anderen Jedi haben diese Entscheidung zumindest mitgetragen.

              Der Humor, insb. der durch die Droiden erzeugte, war wechselhaft.
              Die Feuerlösch-Droiden waren mir zu lächerlich, aber dafür fand ich die beiden Droiden gut, die kurz darauf das Feuer auf Obi Wan und Anakin eröffnen und zuvor noch von einen dritten Droiden gewarnt werden --> "Ich wußte das war eine ganz dumme Idee."
              Herrlich auch, wie drei Droiden später Grievous hinterher springen und ihr Ziel natürlich nicht erreichen.

              Grievous (der erstmals zeitweise seinen Mantel trägt) kam in der Folge wieder sehr gut rüber. Wirklich lustig war, wie er aus Padmes Cockpit flieht und dabei die Droiden zur Seite stößt.
              Ebenso war es ein genials Bild, wie er dann wieder aus den Trümmern des Schiffs hervorkommt.

              Ob Wan war mal wieder etwas besserwisserisch und hochnäsig als er und Anikan zu ihrer Mission aufbrechen --> Als wenn er sich für diese Mission großartig einen Plan ausgedacht hätte.
              Als er dann später beim Hyperraum-Antrieb in die Droidenfalle läuft, sieht man ja auch, dass er nicht wirklich planvoll vorgegangen ist.
              In diesem Sinne war die Erwiderung von Anakin gut und passend:
              Obi Wan: "Raffinesse war noch nie eine deiner Stärken, Anakin."
              Anakin: "Alles was ich kann, habe ich von euch gelernt, Meister."

              Den großen Raum mit den Transportbahnen empfand ich als etwas überdimensioniert, - auf der Executor oder dem Todesstern wäre es wohl in Ordnung gewesen, aber hier hätten es drei Schienen nebeneinander sicher auch getan.
              Erfreulich war immerhin, dass sich das Design an bereits bekannten ähnlichen Transportbahnen orientiert hat (Jedi Knight: Jedi Academy ; CW: Staffel 2).

              Sehr schön war jedoch, wie Anakin Padme auffordert zu springen und sie dann mit der Macht auffängt, - Obi Wans Kommentar zu der Aktion kann man sich nur anschließen.

              Das Highlight der Folge war, wie Anakin und Padme sich umarmen, - einfach ein wunderschönes Bild mit hervorragender Musikuntermalung.
              Schade, dass sie sich nicht geküsst haben.

              Obi Wan versagt dann grandios dabei C 3PO zu retten und so kommt diese Aufgabe R2 zu.
              Richtig toll fand ich die 3PO - R2 Handlung jetzt nicht und es wäre wohl besser gewesen hier etwas zu kürzen.

              Mehr als zwei nebeneinander laufende Handlungsstränge sind einfach etwas viel bei einer 20 minütigen Folge und so wirkt alles etwas hektisch und überfrachtet, wodurch es der Folge letztlich leider auch etwas an einer klaren Struktur mangelt.

              Obi Wan beim Hyperraum-Antrieb hat mir eigentlich recht gut gefallen, - sehr schön, dass Grievous sein "Hallo, wie geht's denn so" in "ROTS" dann später von Obi Wan zurückbekommen wird.
              Auch das Gespräch zwischen Grievous und Obi Wan war gut:
              Grievous: "Habt ihr wirklich gedacht, ich würde meinen Hyperraum-Antrieb unbewacht lassen?"
              Obi Wan: "Es hätte mich nicht überrascht, ihr habt mich heute nicht sonderlich beeindruckt."

              Mit den Droidekas hatte Obi Wan wirklich ein deutlich zu einfaches Spiel.
              Die Idee war zwar an und für sich nicht schlecht, aber normalerweise müssen Jedi bei Droidekas eigentlich den Rückzug antreten, was mir auch immer gefallen hat.
              Ein guter Kompromiß wäre imo gewesen, wenn es nur ein Droideka gewesen wäre hinter dessen Schild sich Obi Wan versteckt hätte während Grievous und Co auf ihn gefeuert hätten.

              Der Lichtschwertkampf zwischen Grievous und Obi Wan war sehr kurz, aber durchaus gelungen.

              Anakin hat sich bei seiner Lichtschwert-Action diesmal auch nur wieder zeitweise so bewegt, wie man es von ihm gewohnt ist, - da sollten die Serienmacher sich die Filme auf jeden Fall nochmal ankucken und nachbessern.

              Bei der Action auf der Brücke wundert es mich ja doch etwas, dass Padme nichts dazu gesagt hat, dass Anakin sie gegen die Wand vom Lift geschleudert hat (auch wenn er sie damit vor den Droiden gerettet hat), aber der Dialog zwischen ihr und Anakin war dennoch spitze:
              Padme: "Wir kennen und schon so lange und du spielst immer noch mit Droiden."
              ....
              Padme: "Das heißt dann wohl, ich darf die Droiden wegräumen."
              ...
              Anakin: "Wie steht's denn um den Haushalt?"
              Alles sehr schön passend und witzig.

              Herrlich wie am Ende die ganze Heldengruppe wieder zusammen kommt:
              Obi Wan: "Nehmt mich mit!"
              Auch sehr witzig war Obi Wans Aufforderung, dass Anakin mal ein paar gute Tricks zeigen soll.

              Grievous in seinen Raumjäger fand ich nicht so passend, da er anders als Darth Vader ja nicht unbedingt als guter Pilot gilt.
              Ich nehme das eher als Notwendigkeit hin um ihn von der Malevolence runter zu bekommen.

              Padme an der Zielvorrichtung für die Kanonen war aber cool --> Obi Wan: "Sie scheint sich hier ja auszukennen."

              Die Zerstörung der Malevolence war etwas unspektakulär.
              Es war in Ordnung sie auf den Mond stürzen zu lassen, aber ich hätte mir gewünscht, dass man das dann in etwa so dargestellt hätte wie bei der Zerstörung der Executor in der "X Wing: Alliance" - Version.

              Der Jubel auf der Brücke des Sternzerstörers war ebenso wie das Abschlußbild mit den Helden sehr schön, aber leider zu kurz. Ich hatte hier etwas den Eindruck, dass nicht mehr genug Folge übrig war um noch für einen runden Abschluß zu sorgen.

              Ingesamt war die Musik leider wieder etwas zurückhaltend, außer der bereits erwähnten Szene mit Anakin und Padme gab es nur noch wenige gute Stücke, die zumeist nur kurz angespielt wurden.
              Ich hoffe, dass die Musik bald wieder das Niveau des Films und der ersten beiden Folgen erreichen wird.

              Ich bin von der Folge doch etwas enttäuscht, da ich mir eigentlich im Verhältnis zu den bisherigen Folgen eine leichte Steigerung erhofft hatte.
              Dennoch sind es wieder 5 Sterne.

              ** ***

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Unleashed Beitrag anzeigen
                Weil ich meistens um die Uhrzeit keine Zeit habe..^^
                Also habe jetzt die ersten 3 Folgen auf Myvideo.de gefunden.. xD Rest ist ja noch nicht auf deutsch draußen..
                Es läuft immer die aktuelle Folge in der Wiederholung auf Pro7,immer Dienstag-Nacht,die genaue Uhrzeit weiß ich jetzt nicht,nächsten Dienstag läuft die Folge laut Teletext um 1.50Uhr.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Der Droiden-Witz war diesmal auf einem kaum zu ertragenden Ausmaß. Keine Minute ist vergangen in derer diese nicht irgend eine dumme Meldung von sich gaben.
                  Finde ich auch. Ich verstehe nicht, warum diese Blödheit so konsequent dargestellt wird. Die letzte Episode weckte bei mir Hoffnungen und zwar als ein Droide seine Bedenken darüber äußerte, die eigenen Jäger mit der Ionen-Kanone zu treffen. Doch nun muss man sich wieder einmal die Frage stellen, warum die Klone überhaupt Schwierigkeiten hatten, diese Trottel zu besiegen.

                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Wie er und Padme in die Handlung reingeschrieben wurden emfand ich ebenfalls als ziemlich erzwungen. Hätte IMO absolut nicht sein müssen.
                  Genau, dieser Auftritt kam sehr gekünstelt rüber.

                  Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                  Ahsoka war in dieser Folge leider nur sehr selten zu sehen
                  Eben das gefiel mir sehr gut, sie ist imo einer der größten Nervfaktoren.

                  Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                  Mit den Droidekas hatte Obi Wan wirklich ein deutlich zu einfaches Spiel.
                  Die Idee war zwar an und für sich nicht schlecht, aber normalerweise müssen Jedi bei Droidekas eigentlich den Rückzug antreten, was mir auch immer gefallen hat.
                  Da stimme ich zu. Warum haben die Jedi diese Dinger nicht schon früher auf diese Art unschädlich gemacht?

                  Der nahtlose Übergang von der vorherigen zu dieser Folge kam gut an, aber der Rest hat imo nicht so richtig überzeugen können. Die Zerstörung des Schiffes war wirklich nicht spektakulär genug.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie schon erwähnt ich fand die letzte Folge viel besser wobei ich die Dialoge in dieser Folge besser fand wie in der letzten.Zudem war es immer lustig zu sehen wie die Droiden sich angestellt haben das lockerte die Situation enorm auf.Der Lichtschwertkampf von Obi Wan und Grievous war auch sehr gelungen vor allem hatte man klar ekannt das Grievous in der Übermut Obi Wans Stärke ganz vergessen hatte.Mit den Droidekas das hat mich auch sehr gewundert das Obi die einfach so erledigen konnte.Was ich seltsam fand und einer meiner größten Kritikpunkte ist,ist das Padme nich Padme war.Ich fand sie einfach nur komisch.Normalerweise würde finde ich sie nicht so wagemutig handeln und sie erschien mir so seelenlos.Im gegensatz den sehr lebendigen Haupfiguren war sie etwas missraten finde ich.Wobei ein großer Pluspunkt die Stelle mit dem Bug der Malovence war.Als ich dann plötzlich den riesigen Bug des Schiffes war schrak ich echt hoch.Wobei es stimmt das die Malovece im Gegensatz zur letzen Folge deteilreicher war.Komisch fand ich auch das Grievous hinter dem Steuer eines Jägers saß wobei das echt nich so oft vorkommt.Gut fand ich aber daran das er seinen Job echt mieß gemacht hatIm ganzen gebe ich der Folge 4Sterne
                    "What the hell..."

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Folge war nicht grad die beste....auch wenn ich jezz kommis widerspreche die ich vllt schon abgegen hat....aber die Droiden können programmiert werden oder.....wer programmiert die Droiden schon dazu dumm zu sien??
                      Roger, Roger...

                      Kommentar


                      • #12
                        Von mir gibt es sehr, sehr knapp drei Sterne * * * für die sehr actionlastige Folge mit immerhin etwas (aber immer noch viel zu wenig) Humor seitens der Roger-Roger Droiden.

                        Was die Story angeht, Drama und Charaktere, muss ich mittlerweile sagen, ist - bisher - im Vergleich zu TCW jede Captain Future Folge ein cineastisches Meisterwerk .
                        Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                        Count Dooku macht als Vorgesetzter von Grievous wieder eine gute Figur und es wird auch in der Serie deutlich, dass er Grievous nicht unbedingt zu seinen Favoriten zählt.
                        Das Verhältnis Dooku / Grievous ist ein sehr interessanter Punkt, der bisher leider nur schwach entwickelt ist. Aber Deine Beobachtung ist wohl sehr zutreffend, wobei ich Grievous dann aber doch etwas zu klischeehaft finde. Ich hoffe mal, dass Dooku hier und da noch ein paar einige ironische Kommentare abgibt.
                        Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                        Der Lichtschwertkampf zwischen Grievous und Obi Wan war sehr kurz, aber durchaus gelungen.
                        Ich glaube, gut choreographierte Lichtschwertkämpfe begeistern mich mehr als die üblichen Raumschlachten. Insgesamt gefällt mir dieser nun abgeschlossene Dreiteiler vielleicht deshalb nicht besonders. Der Kampf zwischen Grievous und Obi Wan war viel zu kurz und eigentlich auch nicht originell.
                        Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                        Ingesamt war die Musik leider wieder etwas zurückhaltend, außer der bereits erwähnten Szene mit Anakin und Padme gab es nur noch wenige gute Stücke, die zumeist nur kurz angespielt wurden.
                        Ja, das ist mir auch aufgefallen. Die Musik war etwas zurückhaltend, wenig neue Kompositionen herauszuhören, was ich sehr schade finde .

                        Kommentar


                        • #13
                          Dass Padme in die Falle geht, ist schwer zu glauben. Der Weltraum ist groß, der Hyperraum noch mehr, aber ihr Schiffchen fliegt der Malevolence direkt vor den Bug. Nun, die Malevolence ist absurd groß, zu groß, um von drei Sternzerstörern zerstört zu werden. Im Inneren sieht man kaum, dass es sich um ein Raumschiff handelt, mit Zügen, die mit mindestens 50 km/h Minuten lang geradeaus fahren. Trotzdem war dies sehr unterhaltsam. Besonders auch wieder die Roger-Droiden, und die Kämpfe, von den mir Obi Wans Kampf mit dem Einsatz der Droideka gut gefiel. Bei meinem Rerun geht die Tendenz weiter aufwärts. Für vier Sterne fehlte mir aber in der Handlung etwas, das über die reinen Kämpfe und die Action hinausgeht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein gelungener Abschluss der Trilogie.

                            Padmes Auftauchen wirkte mir ein wenig zu aufgesetzt, auch wenn es ne schlüssige Erklärung dazu gab. Ihre Vorgehensweise schien mir aber deutlich intelligenter als in den Filmen. Also ein Plus für das Mädchen. Die Szene mit Anakin auf dem Zug, verdeutlicht mal wieder eines. Bei SW funktioniert Romantik einfach nur in Extremsituationen.

                            Der Droidenhumor naja.... also das mit dem Feuerwehrschlauch war ziemlich daneben. Feuerwehrleute wissen, dass sie zu zweit einen Schlauch halten müssen. Die Droiden haben nichtmal nen Lehrgang nötig, sondern bekommen das Wissen das sie für ihre Arbeit brauchen direkt auf ihre Festplatte gebrannt.

                            Bei der Imitation eines Grievouschen bzw Jedischen Sprunges bin ich zwiegespalten. Auf der einen Seite fand ich es lustig. Auf der anderen fand ich es aber auch bescheuert.
                            Was mich auch gleich zu Dreipeo führt. Dreipeo knallt gegen einen Fahrenden Zug, und hängt ne ganze Weile intakt an der Zugspitze ehe er wegeschleudert wird. Das Ergebnis: Kein Kratzer. Beim sehen dieser Szene dachte ich mir, "Ja nee is klar - wetten einen Kampfdroiden würde es in der gleichen Situation zerreißen." Und genau das bekam ich in der Sprungszene auch bestätigt.

                            Wenn selbst GL Dreipeo schon in Kleinteile zerlegt hat, warum sollte das nicht in der Serie drin sein? Erzwo müsste ihn dann halt hinterher ziehen oder einer der Heldentruppe trägt Dreipeo in bester Chewiemanier durch die Gegend.
                            Ich glaube dass hätte der Folge noch einen gewissen OT-Charme verliehen.
                            Alternativ hätte Dreipeo auch relativ sanfter auch dem Dach des Zuges landen können - oder Obi Wan erfolg haben können. Ist ja jetzt nicht so, dass eine Art "the Quest for Treepie" verloren gegangen wäre.

                            Die Vernichtung der Malevolence hat mir gefallen. Es ist mal was neues, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich nicht lieber eine konventionelle Schiffsvernichtung gesehen hätte (ist ja jetzt nicht so, als wäre das bei SW jemals im Fokus der Handlung gewesen).
                            Insbesondere dass Anakin hier mal eher sein Köpfchen eingesetzt hat, anstelle im Alleingang nen ach so tollen Treffer zu landen. Ein Schritt weg von der stupiden Draufhau-Manier die uns die PT vermittelt hat.

                            Von Grievous bin ich sehr überrascht, dass er so respektlos die Verbindung zu Dooku beendet hat. Das kenne ich von ihm bisher überhaupt nicht. Ich bin mal gespannt ob das noch konsequenzen für den armen Kalesh haben wird.

                            wenn auch sehr knapp: 5 Sterne

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Jeffrey Sinclair Beitrag anzeigen
                              Der Droidenhumor naja.... also das mit dem Feuerwehrschlauch war ziemlich daneben. Feuerwehrleute wissen, dass sie zu zweit einen Schlauch halten müssen. Die Droiden haben nichtmal nen Lehrgang nötig, sondern bekommen das Wissen das sie für ihre Arbeit brauchen direkt auf ihre Festplatte gebrannt.
                              Auf Festplatten wird eigentlich nichts gebrannt, sondern nur geschrieben, aber ich glaube nicht, dass es für alles detaillierte Anweisungen gibt. Droiden werden einfach in gewissem Rahmen lernfähig sein. Außerdem werden sie ständig zweckentfremdet. Ihr ursprünglicher Einsatzzweck war die Bewachung von Handelsgütern, also eine eher simple Aufgabe.

                              Zitat von Jeffrey Sinclair Beitrag anzeigen
                              Von Grievous bin ich sehr überrascht, dass er so respektlos die Verbindung zu Dooku beendet hat. Das kenne ich von ihm bisher überhaupt nicht.
                              Das hat mich auch erstaunt, aber Dooku macht auf mich stets einen sehr ruhigen, gelassenen Eindruck. Grievous wird Dooku unterschätzen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X