Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Clone Wars [105] "Rekruten" / "Rookies"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Clone Wars [105] "Rekruten" / "Rookies"

    In einem einsamen Aussenposten auf sich alleine gestellt müssen die Clone Commander Rex und Cody einer Einheit von Rookies genügend Selbstvertrauen beibringen um einen Angriff eines Droid Commandos zu wiederstehen.


    Ganz nette Folge - eindeutig besser als die letzte. So gefiel, dass die Klone mal im Mittelpunkt standen. Rex und Cody gaben echt ein tolles Team ab. Das "Kriegs-Feeling" war auch noch nie so da wie in dieser Episode. Wenn Jedi hundert Saltos schlagen und gleichzeitig zweihundert Klone niedermetzeln hat man eher das Gefühl sich in einem schlechten Computerspiel anstelle eines Kriegsszenarios zu befinden.

    Auch war die Folge durchaus etwas härter und für Kinder sicherlich nur bedingt geeignet. Etwa der Aal. Oder das Klone - die diesmal nicht nur gesichtsloses Kanonenfutter sind - im Minutentakt getötet werdén.

    Die Droiden mit ihrem Roger Roger gingen mir jedoch ziemlich auf den Keks. Auch Heavys Rambo-Aktion war ziemlich übertrieben. Da schießen geschätzte 20 Klone auf ihn. Heavy bewegt sich nicht einmal und keiner trifft ihn *prust*. Also schlechter gehts wirklich kaum mehr.

    4 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    also das is nun die 5 folge und ich muss sagen die serie fängt an zu nerven

    1.ahsoka
    2.immer und überall klone selbst als klofrau...gibts ausser den jedis und einen admiral keine anderen leute?
    3.totaler minimalismus.....invasionsflotten mit <10 schiffen
    wichigte basen die gerade mal von 8 klonen geschützt werden usw....
    4.immer diese jedisupermänner..wie in der alten clonewarsserie

    alles in allem immer das selbe!!!

    naja zur folge selber...is ok...gut die neuen droiden!

    3 von 5
    Zuletzt geändert von Geforce; 27.10.2008, 15:43.
    STARWARS-Kenner
    Spezialgebiete: Flotten, Schiffe, Waffen, Antriebe
    "The dark side of the Force is a pathway to many abilities some consider to be unnatural."

    Kommentar


    • #3
      Wirklich begeistert hat mich TCW auch nicht. Eigentlich keine SW-Produktion seit ROTJ.

      Kommentar


      • #4
        eine echt nette folge, da die clone mal im mittelpunkt standen, besonders das verhalten unter den clonen selber hat mir sehr gut gefallen, so wie im richtigen leben bekommen die neulinge speziele namen^^

        4 sterne

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Endlich zeigte sie mal die normalen Männer und nicht nur die Jedi. Allerdings fand ich den Aussenposten ein wenig unterbesetzt. Ist doch irgendwie merkwürdig, wenn ein angeblich so wichtiger Aussenposten nur von einer Handvoll Klone bewacht wird. Das die Droiden aber strohdumm sind, konnte man da wieder sehen. Das sie einen "toten" Droidenkopf nicht von einem lebenden unterscheiden können war zu denken.
          Am besten war aber die Szene als der Droide mit Cody über das Holonetz sprach. Da kam mir gleich die Szene mit Han im Todesstern in den Sinn. War fast identisch.

          **** Sterne
          Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
          Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Folge sehr gelungen besonders gut fand ich die neuen Droiden.Man konnte auch sehen wie sich Klone in einem Notfall verhalten besonders Neulinge.Die basis war wirklich etwas unterbesetzt und Heavys Aktion das im dann die Munition zuneige geht war etwas vorhersehbar.Die Aktion mit dem Kopf des Droiden war aber recht gelungen und zudem war in der Folge meiner Meinung nach die meiste Spannung.Man konnte wirklich einen grandiosen Kampf sehen und der Handlungsablauf überschlug sich sogar.Insgesamt würde ich der Folge wegen den Kampfzenen und der Handlung 4Sterne geben
            "What the hell..."

            Kommentar


            • #7
              naja, ich glaube dieser außenposten sollte nur als "kundschafter dienen" da die flotte ja auch ganz schön schnell dort war, glaub ich eher das eine flotte damit beschäftigt ist kamino zu bewachen und dieser posten nur als wachposten dient

              Kommentar


              • #8
                Ich fand die Folge ziemlich dunkel....man konnte keum was erkennen....und das mit dem Wurm als der Klon die letzten Schmerzverzehrten Töne von sich gibt...nun ja Kinderfolge sag ich nur . Aber die Spannung war grandios...ich hab mich auch erst gefragt wieso da so wenig sind.
                Besonders gewundert hat mich das 2 Erbidentische Personen Armdrücken machen und einer dabei noch gewinnt....wird wohl an der Ausbildung gelegen haben!....oder?
                Komisch ist auch das die Droiden einerseits strohdoof sind....aber andrerseits ziemlich hartnäckig im Kampf sind...fast schon als wären die Klone überfordert???

                Ich fands trozdem gelungen also 4,5 * sollten drin sein.
                Roger, Roger...

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand das imperiale Design des Außenpostens im allgemeinen sowie die Sichtfenster in der Zentrale im speziellen sehr gelungen.
                  Das Landungsschiff mit dem Rex und Cody eintreffen war auch gut, - war allerdings bereits aus den "TCW"-Film bekannt.
                  Der Radiosender zu Beginn der Folge war ein schönes Detail.

                  Wieso der Außenposten nur über eine recht kleine Crew verfügt, ist imo leicht zu erklären:
                  Zum einen wird ja bereits im Einleitungstext gesagt, dass es ohnehin schon so wenig Truppen gibt, dass man junge Klone vor Beendigung ihrer Ausbildung auf solche Posten einsetzen muß und zum anderen bezieht sich die Wichtigkeit des Postens ja nur darauf, die Republik-Streitkräfte zu warnen, wenn dort eine Separatisten -Flotte vorbei kommt (darum geht es ja die ganze Folge über). Es wird weder erwartet den Außenposten wochenlang zu verteidigen noch ist dies nötig.

                  Und auch, dass die Klone die Basis durch den Haupteingang zurückerobern und nicht ihren „Notausgang“ benutzen ist sehr einleuchtend: Schließlich handelt es sich bei diesen „Notausgang“ offenbar um eine nach unten führende enge Röhre, die man vermutlich leicht hinunterrutschen kann, wenn man die Basis verläßt, aber mühselig hinaufklettern muß um hineinzukommen. Wenn die Kampfdroiden in der Basis diese Aktion mitbekommen, würden die Klone in der engen Röhre in einer ganz dummen Situation sein, - da war der Frontalangriff schon die richtige Wahl.

                  Man bekommt einige neue Klon-Looks vorgestellt, wobei mir der bärtige Klon sowie der schon leicht ergraute Offizier sehr gut gefallen haben.
                  Außerdem erfährt man dass Klone, die noch keine Kampferfahrung haben, aufgrund ihrer neuwertigen Ausrüstung als Glänzer bezeichnet werden, was ich als sehr passend empfinde.

                  Leider wird jedoch aus dem titelgebenden Neuling-Thema ansonsten nicht viel gemacht. Dass die drei Klone der Basis noch nicht so erfahren sind, fällt spätestens bei der zweiten Verteidigung der Basis kaum noch auf.
                  Vor allem wäre es schön gewesen, wenn die drei Klone niedergeschlagener und zweifelnder gewesen wären, so dass Rex sie erstmal wieder richtig hätte motivieren müssen.

                  Star der Folge ist für mich Captain Rex, der seit dem „TCW“ – Film mein absoluter Lieblingsklon ist.
                  Klone sind ja ohnehin cool, aber Rex ist einfach nochmal um einiges cooler --> „Ich bin immer der Erste, Kleiner!“
                  Herrlich natürlich auch, wie er den Kampfdroiden, der sich als Klon ausgegeben hat, auf der Landeplattform den Kopf wegbläst. Dass Rex nur einen Schuß benötigt um den riesigen Aal zu erlegen, unterstreicht nochmal, dass er eben ein absoluter Profi ist.

                  Das absolute Highlight war aber, wie Rex sich als Kampfdroide ausgibt um in die Basis zu kommen und dabei den abgetrennten Kopf eines Droiden in die Kamera hält, als von ihm verlangt wird den Helm abzunehmen.
                  Wie die Droiden dann schließlich die Tür aufmachen ist vermutlich die witzigste Stelle der Folge:
                  Droide: „Klone!“
                  Rex: „Roger, Roger!“

                  Leider ist neben meinen Lieblingsklon auch der Klon mit dabei, den ich am wenigsten leiden kann.
                  Mir war Cody in "ROTS" schon nicht sympathisch und immer wenn ich ihn nun sehe, muß ich automatisch daran denken, dass er ein dreckiger Verräter ist (auch wenn dies nicht ganz fair sein mag und es nur Obi Wan war, den er verraten hat).

                  Cody bleibt die ganze Folge über imo so blaß, dass es sicherlich auch nicht geschadet hätte, wenn Rex einfach einen Kollegen aus seiner eigenen Truppe mit dabei gehabt hätte.

                  Der Meteoritenhagel war recht spektakulär inszeniert (erinnert btw. etwas an "Transformers") und der Dosenöffner aus der "Malevolence" – Trilogie wurde diesmal als Landungsschiff eingesetzt, - schön, ich mag das Design sehr gerne.

                  Die Kommando-Droiden waren äußerst interessant. Vom Design her stellen sie eine gelungene Mischung aus den normalen Kampfdroiden und den Superkampfdroiden dar und sehen nebenbei auch den Kampfdroiden-Modellen sehr ähnlich, denen man im Spiel „Republic Commando“ begegnet. Das Schwert, welches zumindest einer der Droiden auf den Rücken trägt, war eine besonders gute Idee.

                  Die Kommando – Droiden wurden imo als ziemlich fähig dargestellt: Sie schleichen sich unbemerkt an den Außenposten an, stürmen ihn und bringen später auf der Landeplattform sogar Rex und Cody in Bedrängnis, so dass diese sich zurückziehen müssen. Die imo gar nicht mal so üble Klon – Imitation ist etwas, was man bisherigen Kampdroiden-Modellen sicherlich auch nicht zugetraut hätte.

                  Die später eintreffenden Verstärkungstruppen der Separatisten leiden unter einer wirklich gravierenden Zielschwäche, aber das ist für die Gegner der Helden eben schon seit "ANH" typisch für "Star Wars".

                  Das Opfer von Heavy brachte dennoch nochmal etwas Dramatik in die Folge und war sehr gut inszeniert.
                  Kampfdroide: „Machen wir Gefangene?“
                  Heavy: „Ich nicht!“

                  Den Orden für die beiden überlebenden Klone halte ich für etwas übertrieben (immerhin hat Rex die Basis ja fast im Alleingang zurückerobert), aber es war schön, dass Rex sie bei seiner Truppe aufgenommen hat.

                  Anakin und Obi Wan sind diesmal nur recht kurz zu sehen, aber Anakins Spruch, dass Rex möglicherweise von Cody mit Regeln und Anweisungen gelangweilt werden könnte, war gut.
                  Außerdem wurde angesprochen, dass Anakin dazu neigt sich so in eine Sache zu verbeißen, dass er nicht mehr den nötigen Schlaf bekommt.

                  Ebenso wie die Jedi hat auch Grievous einen knappen Auftritt, macht als Serienschurke aber erneut eine gute Figur.
                  Dass Grievous sich am Ende zurückgezogen hat, war ganz richtig, schließlich ging es darum einen Überraschungsangriff auf Kamino zu starten und dieser Plan war mit dem Auftauchen der Republikflotte gescheitert, ein Kampf hätte nichts mehr gebracht.
                  Sehr gut gefiel mir, dass sich in Grievous‘ Flotte auch Ringschiffe der Handelsföderation befanden, - ich mag diese Schiffe einfach.

                  Während dieser Folge hielt sich Ventress offenbar im Geheimen auf Kamino auf, - schade, dass man nichts von ihrer Mission gesehen hat, das wäre durchaus auch eine Folge wert gewesen.
                  Ventress' Anrede für Grievous war mit „mein Lord“ imo zu dick aufgetragen, „General“ hätte es auch getan und wäre den Charakter von Ventress imo besser gerecht geworden.

                  Ich denke, dass man die Geschehnisse dieser Folge als ein Unentschieden werten muß: Der Plan der Separatisten ging zwar nicht auf, aber die Republik hat immerhin ihre Basis und nicht gerade wenige Klone verloren.

                  Die Musik war wieder recht zurückhaltend, aber es gab einige schöne Passagen, wie z.B. bei der Erstürmung des Außenpostens durch die Kommando-Droiden.

                  Insgesamt wurde das Neuling-Thema leider nur sehr schwach umgesetzt; da blieb eine Menge Potential liegen. Ich muß auch zugeben, dass ich die Jedi als Handlungsträger etwas vermißt habe, obwohl ich Rex klasse finde und er einen perfekten Job gemacht hat. Die Folge ist daher insgesamt etwas schwächer als die vorhergehenden Episoden, aber ich fühlte mich zumindest die ganze Zeit über gut unterhalten und gebe daher 4 Sterne.

                  ** **

                  Kommentar


                  • #10
                    Von mir gibt es gute zwei Sterne * * für eine harmlose Folge, die kaum irgendwelche Highlights geschweige denn eine interessante Story aufzuweisen hat. Das Thema Rookie wurde völlig verspielt. Es wird halt wie üblich gekämpft, was mich eher langweilt als unterhält. Eigentlich warte ich immer auf neue dumme Sprüche der Roger-Roger-Droiden, den eigentlichen Stars dieser Serie.
                    Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                    Wie die Droiden dann schließlich die Tür aufmachen ist vermutlich die witzigste Stelle der Folge:
                    Droide: „Klone!“
                    Rex: „Roger, Roger!“
                    Ja, das hat mir auch gut gefallen, zwar etwas simpel, aber lustig.
                    Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                    Die Kommando – Droiden wurden imo als ziemlich fähig dargestellt: Sie schleichen sich unbemerkt an den Außenposten an, stürmen ihn und bringen später auf der Landeplattform sogar Rex und Cody in Bedrängnis, so dass diese sich zurückziehen müssen. Die imo gar nicht mal so üble Klon – Imitation ist etwas, was man bisherigen Kampdroiden-Modellen sicherlich auch nicht zugetraut hätte.
                    Diese Kommandos sind schon sehr gut, was zeigt, dass Droiden auch dann durchaus ernst zu nehmende Gegner sein können, wenn sie nicht in Massen auftreten.
                    Zitat von John Sheridan Beitrag anzeigen
                    Anakin und Obi Wan sind diesmal nur recht kurz zu sehen, aber Anakins Spruch, dass Rex möglicherweise von Cody mit Regeln und Anweisungen gelangweilt werden könnte, war gut.
                    Das war schon eine gute und auch wichtige Szene, denn irgendwie muss es mit Anakin ja auch in der Serie TCW immer weiter abwärts gehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Meine Bewertung möchte ich doch auf drei Sterne * * * erhöhen, da mir die Folge nun besser gefallen hat. Die "Shinies" hatten zwar nun keine ausgefeilten Persönlichkeiten, aber der verbissene Kampf, auch gegen die neuen Commandos, hat mir gefallen. Die bekannten Roger-Droiden waren dazu da, Handelsschiffe zu begleiten, nicht um Krieg zu führen, und ein neuer Typ Battledroid macht Sinn. Gut gefällt mir auch der Spitzname "Clankers" für Droiden. TCW ist eine Serie, an die man sich gewöhnen kann.

                      Kommentar


                      • #12
                        Im Nachhinein einer meiner Lieblingsfolgen der ersten Staffel.

                        Die Folge macht sowohl Strategisch wie auch Taktisch Sinn. Dank der dritten Staffel bekommen die Glänzer nun auch etwas persönlichkeit verpasst. Allgemein muss ich aber auch so sagen, dass die Folgen mit Fokus auf den Klonen mir besser gefallen. K.A. möglicherweise, weil Star Wars für mich durch die OT bedingt eben mehr Schießerei als Laserschwertgefuchtel ausmacht.

                        Großes Plus machen hier die Kommando-Droiden aus. Einfach Klasse, wie sie vorgehen um den Stützpunkt zu erobern. Die armen Glänzer sind ja sowas von überfordert. Auch beeindruckend fand ich, dass die Kommandos tatsächlich einen direkten Treffer weg stecken konnten. Das sah man so nur bei den SKDs. Nun ja, einen unterschied gibt es da wohl doch: Der SKD blieb in der Geonosis-Arena standhaft, während es dem Kommandodroiden zumindest umgehauen hat. Schon beeindruckend, wie agil der sich sofort wieder aufgerichtet hat. In Punkto Beweglichkeit toppen die wohl alles was die KUS so an Droiden zu bieten hat, einschließlich der Magna-Wachen.

                        Anakin, Obi Wan, Grievous und Ventress wären fast schon störend in der Folge gewesen, wenn Sie nicht nötig gewesen wären, um die strategische Bedeutung der Mission zu erläutern. Kann man also noch durchgehen lassen. Eigenartig ist natürlich, wie ehrerbietig Ventress gegenüber Grievie ist. Ihn einfach nur mit seinem Rang anzusprechen hätte wohl gereicht.

                        Rex ist einfach eine Klasse für sich. Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass er für die Ehrenrettung der Sturmtruppe einsteht.^^ Dennoch war es etwas gewagt, den vermeintlichen Klon zu erschießen... was wenn es nur ein etwas alberner Rekrut gewesen wäre?? Naja, Rex sollte recht behalten. Und mir ist es eh lieber, wenn Rex recht bekommt, als Cody.

                        Apropos Cody. Schon ein wenig eigentümlich wie hier die kommandieren Offiziere von Anakin und Obi Wan gleichzeitig auf Inspektion geschickt wurden. Und wo wir schon bei den Kommandieren Klonen sind. Mich würde doch mal sehr interessieren, wieso Obi einen Commander hat, aber Anakin nur einen Captain? Ich habe da ja einige Spekulationen, aber die gehören doch an andere Stelle.

                        Rex knallt mit einem Schuss den Riesenaal ab. So sehr es auch wieder die Professionalität des Captains aufwerten mag, das Vieh hätte m.E. nicht sterben sollen. Ja ein Auge ist Matsch. Aber mehr sollte es m.E. nicht sein. Das Vieh hätte ja schmerzgepeinigt abhauen können. Erscheint mir einfach übertrieben, dass so ein Gigant mit einem Blasterschuss getötet wird.

                        Heavy zeigt auch ne Menge Coolness. Jedoch ist klar, dass er auch mit einer großen Kanone (BTW ich mag diese Blastergattlings irgendwie) nicht gegen die Droidenübermacht bestehen kann. Generell großes Plus, dass die Klone mit all ihrer Coolness hier letztlich als Unterlegen dargestellt werden.
                        Heavys Opfer war natürlich richtig pathetisch. Amis eben. Wobei ich zugestehen muss, dass es durchaus gepasst hat.

                        6 Sterne

                        Zitat von irony Beitrag anzeigen
                        Das war schon eine gute und auch wichtige Szene, denn irgendwie muss es mit Anakin ja auch in der Serie TCW immer weiter abwärts gehen.
                        Ich sehe anhand diesem Beispiel (Cody könnte Rex mit Regeln nerven) nicht so recht einen Abwärtstrend für Anakin. Könntest du das näher erläutern?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Jeffrey Sinclair Beitrag anzeigen
                          Ich sehe anhand diesem Beispiel (Cody könnte Rex mit Regeln nerven) nicht so recht einen Abwärtstrend für Anakin. Könntest du das näher erläutern?
                          Welche Regeln befolgt Anakin? Die des Jedi-Ordens, immer? Oder nur, wenn es ihm passt? Der Übertritt zur dunklen Seite vollzieht sich, als ihm klar wird, dass er sich rein innerlich an keine Regeln mehr halten muss, sondern nur nach außen hin. Seine Loyalität gegenüber Darth Sidious, welcher Art ist die? Da gibt es keine.

                          Kommentar


                          • #14
                            Der große Vorteil von TCW ist es, den Klonen ein Gesicht geben zu können, bzw. vertiefen zu können, was es bedeutet, ein Klonkrieger zu sein. Einige der besten Szenen der letzten paar Folgen zielten genau auf diese Thematik ab – Yoda, der aufzeigt, dass er auch die Unterschiede der Klone zu schätzen weiß; Klone, die wissen, dass sie nur Kanonenfutter sind; das Klon-Lazarett als ein recht spannender Ort – und es dürfte daher nicht verwundern, dass eine Klonfolge für mich auch zu den besten der bisherigen Folgen gehört.

                            Insbesondere die Atmosphäre auf dem Stützpunkt wurde sehr gut einfangen, inklusive Radio, Armdrücken, Langeweile und einem Kommandanten, der seine Arbeit auch auf diesem abgelegenen Stützpunkt ernst nimmt. So hätte es auch ruhig länger weitergehen können. Aber nun gut, es ist TCW, da zeigt man nicht einfach mal, wie Klone ihren Alltag gestalten, wenn sie mal nicht kämpfen müssen. Stattdessen zeigt man halt Klone, wie sie kämpfen. Und auch das bietet letztlich einen Einblick in den Alltag von Klonen… nämlich immerhin Klonkriegern.
                            Inmitten der üblichen Kampfszenen erhalten die Klonkrieger nämlich durchaus einige Emotionen. Insbesondere, wie wichtig es ihnen doch ist, auch ihre „Heimat“ zu beschützen, war einfach nett umgesetzt. Und als dann einer der Klonkrieger, die man da so etwas besser kennengelernt hatte, tatsächlich starb, war das mal etwas Unerwartetes.

                            Vermutlich ist die Folge gar nicht mal so viel besser als andere, aber gerade letzteres bringt mich doch dazu, mal eine höhere Wertung zu zücken als bisher und

                            5 Sterne

                            zu vergeben.

                            Eine kleine Anmerkung am Schluss: Mir fällt ja zunehmend auf, wie die TCW-Folgen immer mal abschnittsweise so ein paar Gags und Handlungspunkte aus vorigen oder späteren SW-Episoden einbauen. Hier und heute war das wohl am prominentesten platziert, als ein Droide einen auf Han macht und meint, es wäre alles in Ordnung… ich habe schon darauf gewartet, dass er hinterherfragt: „Und, wie geht es bei Ihnen so?“
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X