Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Clone Wars [311] "Das Streben nach Frieden" / "Pusuit of Peace"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Clone Wars [311] "Das Streben nach Frieden" / "Pusuit of Peace"

    Die Senatoren Padmé Amidala, Bail Organa und Onaconda Farr geraten unter Beschuss, nachdem sie gegen einen Gesetzentwurf gestimmt haben, der zwar Millionen für neue Klonsoldaten bereitstellen, die Republik aber finanziell auch zugrunderichten würde.

    Eine sehr gute Folge. Die Atmosphäre auf Coruscant hatte etwas absolut Bedrohliches und zeigte, wie sich die Republik immer mehr zum Imperium wandelt. Wie bereits die vorherige Folge also endlich mal kein s/w mehr. Wirkte TCW bisher eher wie "Power Rangers im SW-Universum" nimmt es nun dank der ganzen politischen Aspekte immer mehr Elemente eines B5 auf.

    Wobei die Episoden-Platzierung wirklich SEHR seltsam ist. Da gibt es 2 Staffeln großteils seelenlose Dauer-Action und dann eine Politik-Folge nach der anderen, so dass sich die Action-Liebhaber langweilen. Würde man allgemein für etwas mehr Abwechslung sorgen, wäre das Gesamtbild von TCW sicherlich besser.

    Auf alle Fälle hat mir die Folge sehr gut gefallen und gebe deshalb auch
    5 Sterne
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    37.50%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.50%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    25.00%
    2

  • #2
    Noch schlechter als die zuvorige Folge.
    Langweilige Debatten, die guten wollen wie immer Frieden und keinen Krieg...langweilig.

    Kommentar


    • #3
      Warum sollen nur "die Guten" keinen Krieg wollen? Die letzte Folge hat doch eindeutig gezeigt, dass viele Separatisten auch in Verhandlungen treten wollen. Und Anakin - zu dem Zeitpunkt noch ein Guter - ist sicherlich kein Beführworter vom Frieden.

      Dass Padme glühende Pazifistin ist, wurde schon vorher gezeigt. Auch wurde in dieser Folge klargemacht, wie sehr die einfache Bevölkerung an dem Krieg leidet.

      Genau solche Episoden habe ich in den ersten Staffeln stark vermisst. Wenn ich nur knallbuntes Äkkschn-Tschingboom sehen will, kann ich auch die Power Rangers gucken.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Warum sollen nur "die Guten" keinen Krieg wollen? Die letzte Folge hat doch eindeutig gezeigt, dass viele Separatisten auch in Verhandlungen treten wollen. Und Anakin - zu dem Zeitpunkt noch ein Guter - ist sicherlich kein Beführworter vom Frieden.
        Die Guten unter den Guten um genau zu sein. Ich glaube wenn Droiden in den Senat eindringen und rumballern würde Padme auch noch Frieden wollen. Ich finde sowas nervig, genau wie Leute die Jack Bauer ständig an seinem Job hindern wollen.
        Genau solche Episoden habe ich in den ersten Staffeln stark vermisst. Wenn ich nur knallbuntes Äkkschn-Tschingboom sehen will, kann ich auch die Power Rangers gucken.
        Klasse Serie, habe ich gerne geguckt.
        Aber genau so gut könnte ich auch sagen, wenn du Themen dieser Art sehen willst schau dir Doku´s an, oder irgendwelche ernst gemeinten Filme. Für mich ist Clone Wars einfach nur ne Action-Serie, quasi sowas wie die Jedi Knight Videospiele, nur eben als Serie.

        Leider guckt Clone Wars scheinbar kaum einer, eine aussagekräftige Abstimmung würde mich jetzt schon interessieren, um zu sehen was so die breite Masse am liebsten sieht.
        1x sehr gut und 1x sehr schlecht reicht dafür wohl nicht :P

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
          Ich finde sowas nervig, genau wie Leute die Jack Bauer ständig an seinem Job hindern wollen.
          Wobei diese meist auch als Volltrottel dargestellt werden. Etwa der Amnesty-International-Typ aus Staffel 4. Einzig in Staffel 7 gab es dann ein paar kritische Vermerke von ernst zu nehmenden Charakteren (am Anfang Renee, ihr Partner oder dieser Senator). Und in Staffel 8 stellen sich dann ja sogar seine Freunde gegen ihn, als Jack kurz endgültig zum Schurken wird.

          Aber genau so gut könnte ich auch sagen, wenn du Themen dieser Art sehen willst schau dir Doku´s an, oder irgendwelche ernst gemeinten Filme. Für mich ist Clone Wars einfach nur ne Action-Serie, quasi sowas wie die Jedi Knight Videospiele, nur eben als Serie.
          Da mir Serien wie DS9 oder B5 sehr gut gefallen, finde ich dass solche Einblicke in das Zeitalter der Klonkriege schon auch wichtig sind. Kriege sind eben nicht nur knallbuntes Schlachtengewitter sondern werden an vielen Fronten geschlagen. TCW ist ja schon lange keine Kinderserie mehr (sofern es je eine war). Deshalb darf man ruhig auch düstere Töne einschlagen.

          Leider guckt Clone Wars scheinbar kaum einer, eine aussagekräftige Abstimmung würde mich jetzt schon interessieren, um zu sehen was so die breite Masse am liebsten sieht.
          1x sehr gut und 1x sehr schlecht reicht dafür wohl nicht :P
          Dürfte in Deutschland u.a. an der schwachen Werbung und an der eher schlechten Qualität (vom Storytelling her) der ersten Staffeln liegen. Dazu kommt, dass viele Erwachsene von den Blödel-Droiden, Nerv-Ashoka usw. abgeschreckt wurden, während für Kinder die Serie zu düster und zu brutal ist.

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge stellt die direkte Fortsetzung zur letzten Folge dar und beginnt vermutlich am Morgen nach dem Angriff auf Coruscants Energieversorung, - jedenfalls sieht man rund um das Senatsgebäude noch die Rauchsäulen von den nächtlichen Feuern.

            Während Palpatine von der dunklen wieder in die rote Robe gewechselt ist, befindet der Senat sich noch immer in heller Aufruhr und plant nun mit Bankenclan-Krediten weitere Klontruppen zu bestellen.
            Padme stellt sich dem mit durchaus guten Argumenten entgegen, sieht sich aber sofort mit Verratsvorwürfen konfrontiert (was zeigt wie berechtigt die Ermahnung von Anakin am Ende der letzten Folge war).
            Palpatine verteidigt sie freundlicherweise.

            In diesem Moment erreicht den Senat eine Nachricht von Count Dooku, der verkündet dass die Republik einen Angriff durchgeführt hätte dem auch Mina Bonteri zum Opfer gefallen sei was Dooku zum Anlaß nimmt das Angebot für Friedensverhandlungen zurückzuziehen.
            Interessant wäre jetzt mal eine Folge, in der jemand dem Umstand nachgeht, dass bestimmte Personen wie z.B Mina Bonteri gezielt ausgeschaltet werden, - Sidious/Dooku haben das echt schon häufiger gemacht.

            Schönes Detail in Padmes Büro: An der Wand hinter Bail hängt ein Bild von der Villa im Seenland.
            Der „Scherz“ von Ono (die Folge spielt also vor „Senate Murder“) war wirklich so schlecht, dass er es am besten gar nicht in die Folge geschafft hätte.

            Das Gespräch mit dem Bankenclan-Vertreter zeigt welche Früchte die Deregulierung der Banken trägt:
            „Wir gewähren der Republik einen Kredit zu unserm Standartzinssatz von 25%.“
            Die Antwort auf die empörte Feststellung, dass dies Wucher sei und der Zinssatz früher 10% betragen hätte, ist auch sehr passend --> „Das war doch noch vor der Deregulierung.“
            Und dann droht er auch noch damit, dass die Separatisten einen Kredit aufnehmen würden und sonnt sich darin, dass er so wunderbar vom Krieg profitiert.
            Ekelig und schleimig, es wäre schön wenn hier üble Klischees bedient würden, aber ehrlich gesagt entspricht das ziemlich dem wie sich Banken grundsätzlich vor allem in den letzten paar Jahren präsentiert haben.

            Bail ist zuversichtlich die Wucherzinsen benutzen zu können um eine Opposition gegen die Aufnahme eines Kredits mobilisieren zu können.
            Er macht sich allerdings Sorgen, weil viele Politiker Drohungen erhalten hätten, - auch ein Umstand der daran zweifeln läßt, dass der Senat noch handlungsfähig ist.
            Direkt darauf sieht man dann auch schon wie Ono Opfer eines brutalen Überfalls wird, - die Verdunklungspflicht dürfte eine direkte Folge des Anschlags auf die Energieversorgung sein, das Leben auf Coruscant wird also merklich eingeschränkt.

            Derweil beauftragt Dooku mal wieder einige Attentäter damit Padme umzubringen (der Gedanke kam mir auch sofort, als es hieß, dass Mina Bonteri getötet worden sei), - würde echt gerne wissen wie oft Sidious/Dooku im Verlauf des Krieges versucht haben Padme aus dem Weg zu räumen.
            Durch TCW wird auch Padmes generelle Befindlichkeit in ROTS verständlicher: Der Jahrelange aufreibende Kampf, die vielen Rückschläge, die vielen Attentate und die damit verbundene Angst, haben schließlich ihre Spuren hinterlassen, weswegen man verstehen kann, dass Padme schließlich dazu tendiert allem entfliehen zu wollen und sich mit ihrer kleinen Familie eine heile Welt aufzubauen.
            Wobei es natürlich im Grunde schon seit Episode I zentral für den Charakter Padmes ist, dass das Leben das sie lebt, deutlich von dem abweicht was sie sich eigentlich für sich selbst wünschen würde.

            Schon als Padmes Fahrer/Wächter sagt, dass er „dort drüben“ auf sie warten wolle, war mir klar, dass er eine ziemliche Sicherheitslücke produziert....warum wartet er nicht direkt vor der Tür?....da stehen einem ja die Haare zu Berge.... dass er sich dann ganz aus dem Verkehr ziehen läßt, paßt natürlich auch ins Bild.

            Der desillusionierte Senator mit dem Padme und Ono sprechen gefällt mir.
            Seine Position, dass die Klone doch dafür geschaffen wurden sich umbringen zu lassen, ist auf jeden Fall verständlich ebenso wie dass ihn nur die Meinung seiner Wähler interessiert, denen er sein Amt zu verdanken hat und die ihn mutmaßlich irgendwann in diesem Amt bestätigen sollen.
            Herrlich ist wie Ono ihn fragt wie lange es her sei, dass er zu seinen Wählern gesprochen hat und er nur ganz lässig erwidert, dass es vermutlich ebenso lange her sei wie bei Ono und Padme, woraufhin die beiden dann auch feststellen müssen, dass er mit diesem Einwand recht hat.
            Ich mag Padme, aber ich mag es auch wenn selbsterklärten „Gutmenschen“ auf diese Art der Wind aus den Segeln genommen wird und sie erkennen müssen, dass sie auch nicht besser sind als diejenigen auf die sie herabblicken wollten.

            Es gibt sogar noch eine zweite Ansage für den Anschlag auf Padme: Ono und Padme sollten vielleicht mehr Hollywoodfilme sehen, dann wüßten sie, dass „Mein Fahrer wartet um die Ecke, ich laufe den kurzen Weg.“ eine Signalformulierung dafür ist, dass die Sprechende in Schwierigkeiten geraten wird.
            Das „Frische Luft tut mir gut“ von Padme wirkt zudem etwas debil.
            Tja und als hätte man es nicht ahnen können wird der kurze Weg schon nach wenigen Schritten ziemlich unheimlich.

            Beim Handgemenge mit den Kopfgeldjägern hat Padme imo großes Glück, das hätte auch sehr leicht schief gehen können mit dem Messer.
            Bleibt nur zu hoffen, dass Padme aus solchen Zwischenfällen was lernt, denn so langsam muß man sich wegen ihres lebensmüden Verhaltens ja wirklich Sorgen machen (und da wundert man sich, dass Anakin Angst hat, dass Padme sterben könnte...); Mut ist ungleich Dummheit...bitte in Zukunft beherzigen!

            Tja....die Verfolgungsjagd......die ist völlig isoliert für sich betrachtet vielleicht nicht schlecht inszeniert, aber sie hat einfach ein entscheidendes Problem: Sie wirkt auf mich so, als hätte ich das alles schon gefühlte tausend Male gesehen.
            Das Problem ist nicht nur auf TCW begrenzt, sondern alle modernen Verfolgungsjagden sind ziemlich uniform inszeniert.....da ist es schon überraschend wenn das Auto oder im Falle von SW der Speeder, der um die eigene Längsachse rotierend auf die Kamera zufliegt und explodiert, nicht auftaucht.
            Die letzte Szene wo Padme auf die Polizei-Speeder trifft erinnert mich zudem ziemlich an „Das fünfte Element“.
            Unterm Strich ist die Verfolgungsjagd ein ziemlich langweiliger Fremdkörper, der der Folge eher schadet, als dass er ihr hilft.

            Das Gespräch mit Thekla gehört dann dafür zu den Highlights.
            Ich finde es schön wie Thekla Padme dafür lobt, dass sie sich mit den einfachen Leuten unterhält (obwohl es ja gar nicht wirklich stimmt) und Padme sich dann dazu entschließt Thekla wirklich über die Situation von einfachen Leuten zu befragen und ihr ehrlich zuzuhören.

            Um die Sache noch komplizierter zu machen, wird Bail bei einem versuchten Anschlag auf ihn verletzt, so dass er seine geplante Rede vor dem Senat nicht halten kann und diese Aufgabe Padme zukommt.
            Wie Padme daran zweifelt die Position des „großen Bail Organa“ einnehmen zu können war interessant anzuschauen und dass zu einigen von Padmes Outfits Perücken gehören war ein interessantes Detail.

            Die Rede von Padme ist dann auch wirklich gut,....da kann tlw. schon fast Gänsehaut aufkommen....auch weil die Szene toll inszeniert ist, insb. wie Padmes Rede überall auf Coruscant übertragen wird (Holo auf dem Platz, oder die Übertragung im Bahnhof gefallen mir besonders) ist stark und die Stimme hat in der Szene auch einen besonderen Klang, was viel zur Wirkung beiträgt.
            Die von Padme genannten Einschränkungen beim einfachen Volk hören sich wirklich heftig an und für Coruscant vielleicht im ersten Moment sogar etwas unglaubwürdig, aber andererseits ist man auf Coruscant bisher eigentlich immer nur den Leuten begegnet, die ganz oben bzw. ganz unten waren, über die Mitte ist hingegen nur sehr wenig bekannt.
            Am Ende gefällt mir dann auch noch wie selbst die „bösen“ Senatoren widerwillig applaudieren müssen.

            Die letzte Szene der Folge bietet mit Palpatines „Ist es nicht bemerkenswert......lassen wir die Mühlen des Senats nur mahlen.“- Rede noch einmal ein echtes Schmankerl.
            Durch die Lichtverhältnisse im Büro, die generelle Inszenierung („Kameraeinstellungen“ auf Palpatine z.B.) und die Musik ist das natürlich eine sehr bedrohliche Szene, die noch deutlicher als der kleine Moment in der letzten Folge zeigt, dass Palpatine insgeheim ein ziemlich übler Kerl ist, der nur fürs erste an den Prinzipien der Demokratie festhalten will.
            Allerdings ist auch diese Szene immer noch kein definitiver Beweis dafür, dass Palpatine Darth Sidious ist. Er könnte immer noch einfach ein machthungriger Politiker sein, der seine eigenen Pläne hat.
            Mir gefallen diese Anspielungen auf Palpatines dunkle Seite auf jeden Fall und ich bin gespannt wie weit man damit noch gehen wird und ob es eine definitive Beweisszene für die Identität von Palpatine und Darth Sidious geben wird.

            Fazit:
            Diese Folge ist ziemlich schwierig zu bewerten, da sie sich ziemlich genau auf einer Wertungsgrenze befindet (was bei TCW leider häufiger als bei anderen Serien vorkommt).
            Zudem hat es die Folge nach dem vorangegangenen Glanzstück natürlich schwer,....sie ist auf gar keinen Fall ein gleichwertiger Nachfolger, aber es mag auch sein, dass sie im Kontrast zur vorangegangenen Folge einfach schwächer wirkt, als sie für sich genommen tatsächlich ist.
            Dieser Eindruck einer vergleichsweisen schwachen Folge, der Eindruck einer gewissen Trägheit der Folge an sich, so wie die Verfolgungsjagd als störender Fremdkörper, sprechen eher für eine 4 Sterne – Episode.
            Das Gespräch mit Senator „Ich hab ebenso lange wie ihr nicht mehr mit meinen Wählern gesprochen“ Christo, das Gespräch mit Thekla, die Rede von Padme sowie Palpatines Abschlußsszene sind hingegen klare Elemente für eine 5 Sterne – Episode.
            Die Entscheidung ist wirklich schwer, aber ich vergebe dann im Ergebnis doch die etwas bessere Note: 5 Sterne

            ** ***

            Kommentar


            • #7
              Die direkte Fortsetzung zur vorherigen Folge. Leider nun ohne Ahsoka.

              Nach der Deregulierung der Banken soll neues Geld fürs Militär beschafft werden. Allerdings verlangt der Bankenclan nun horrende Zinsen. Padme versucht nun, die Ausgaben für neue Truppen zu verhindern.

              Dabei werden verschiedene Botschafter aufgesucht. Hier findet sich leider wieder eine Schwäche von Coruscant in der Clone Wars Serie. Warum wohnen die Senatoren meist in so zweilichtigen Gegenden und nicht im Senatsviertel oder sonstwo in der Oberstadt? Und natürlich gehen die beiden Senatoren wieder mal ohne Wache und nur mit einem Fahrer in so eine Gegend. Und Padmes Fahrer parkt dann den Speeder noch weiter weg. Das Ergebnis ist leider abzusehen. Vorher kommt aber noch das Gespräch mit dem wankelmütigen Senator, der die Frage "Wann haben sie das letzte mal mit Ihren Wählern gesprochen." einfach kühl zurückgibt, denn auch Padme muss sich eingestehen, den Kontakt zum Volk verloren zuhaben. Das ist ein starker Dialog der sich da entspinnt.

              Es folgt dann leider die angesprochene Standard-Verfolgungsjagd mit von Dooku auf Padme angesetze Killen. Mal wieder möchte man sagen, denn so langsam wirds langweilig. Sie Senatorin wird dabei zwar verletzt, kann aber auch entkommen. Bail Organa soll nun im Senat eine flammende Rede halten, um die senatoren doch noch umzustimmen. Er crasht aber bei einem weiteren Anschlag mit seinem Speeder in eine Säule und wird so schwer verletzt, dass er die Rede nicht halten kann. So muss nun die im Senat mittlerweile mit ihren ständigen Friedensapellen unbeliebte Padme ran, die aber nach einem Gespräch mit einer ihrer Dienerinnen die richtigen Töne trifft. Schon erschreckend, was für große Auswirkungen der Krieg auf die einfachen Leute von Coruscant / der Republik. Irgendwie schwer zu glauben, dass man durch die Kriegsausgaben so starke Rationierungen von Energie und Nahrungsmitteln durchführen muss. Am Ende wird also erstmal kein Geld für neue Truppen bewilligt und Palpatine zeigt sich Mas Ameda gegenüber sehr ungehalten.
              Hier wird eigentlich seine Doppelidentität als Darth Sidious sehr deutlich, aber da ich davon ausgehe, dass der Senatssprecher entweder darin eingeweiht ist, oder zumindest weis, dass Palpatine in Wahrheit nicht der nette Kanzler ist als der er sich gibt, ist das durchaus vertretbar.

              Ach ja, Padmes Freundin wurde (leider) durch einen Anschlag auf Raxus Prime getötet, der der Republik angelastet wird, weswegen die Separatisten ihr Friedensangebot natürlich zurückziehen. Das war ja zu erwarten, kommt dann aber doch für mich zu schnell.

              Leider gibt es in der Folge noch so ein oder zwei Ungereimtheiten, die das Gesamtbild trüben.
              So werden fast zeitgleich auf den Zentralwelten von Separatisten und Republik Anschläge verübt, die gezielt die Friedensbewegungen torpedieren und keimem fällt ein Zusammenhang auf? Gut, das ging wohl im Allgemeinen Trubel unter, aber seltsam ist es schon, dass das so gar keinem auffällt.
              Senator Ono lebt hier noch, Also ist das wieder eine Folge die eigentlich zeitlich weiter vorne in der Serie einzuordnen ist. Ich hoffe, dass die Macher irgendwann wieder Kontinuität in die Serie bringen und das wir nicht irgendwann Ahsoka im neuen Outfit zu einer Zeit sehen, die zeitlich noch vor Folgen mit ihr im alten Outfit spielen...

              Also alles in allem schwanke ich sehr zwischen 4 und 5 Sternen. Am Ende entscheide ich mich aber doch knapp für die 5, denn die Folge war im Anschluss an die Vorgängerepisode doch sehr gut und die "Patrioten" um Padme dürfen zumindest einen Phyrrussieg feiern...

              Kommentar


              • #8
                Jetzt erpresst der Banksektor also die Republik... da fragt man sich doch, was die Leute machen, wenn die Republik einfach nein sagt? Hier liegt fast ein doppelseitiges Monopol vor (Was wie gesagt blödsinnig ist, da die Republik imho keine externe Zentralbank braucht) also was wollen die Banken machen, wenn ihr Kunde plötzlich keinen Kredit mehr aufnimmt? Schreiben die dann einfach über 50% ihres Gewinns ab? Außerdem macht es keinen Sinn, dass die Konföderation einen Zinssatz von 25% zahlen kann, während die Republik an der Zinszahlung zerbricht.

                Padmes Gespräch mit ihrer Dienerin war zwar recht gut, aber das was da von Padme gesagt wird ist einfach nur Quatsch. Kein Strom? Kein Wasser? Kein Essen? Woher soll das denn bitte kommen? Naboo ist nun wirklich kein Hauptziel für irgendwelche Bombardierungen, also warum soll plötzlich die Grundversorgung eines ganzen Planeten zusammenbrechen?

                Naja, ich vergeb mal 2* aber mehr war die Folge nun wirklich nicht.
                And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge hat eine schöne düstere Atmosphäre, Padme sollte aber nach den ganzen Ereignissen einen Begleitschutz haben. Dass sie ihn nicht hat, ist unglaubwürdig. Bisher finde ich Padme als Charakter eher langweilig, und ich mag genauso wenig reine Padme-Folgen sehen wie eine C3PO-Folge. Zwischen drei und vier Sternen schwankend vergebe ich mal drei * * *.

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Anfang und die zentrale Handlung dieser Folge gefallen mir persönlich nicht wirklich.
                    Warum zum Teufel ist Padmé dazu in der Lage, sich alleine gegen zwei Kopfgeldjäger durchzusetzen?

                    Wie geschrieben der Anfang und die zentrale Handlung sind nicht gut.

                    Padmés Rede am Ende jedoch hat bei einem TCW-Nachmittag mit meinen Freunden Applaus bekommen.
                    Ich persönlich finde die Rede sehr gelungen. Auch die musikalische Untermalung stimmt.

                    Diese Folge erhält von mir 5 von 9 möglichen Sternen. *** **

                    May the force be with you

                    Iker Tao-Anu
                    Jor-El:
                    "
                    What if a child dreamed of becoming something other than what society had intended for him or her?
                    What if a child aspired to something greater
                    ?"

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X