Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Clone Wars [314] "Hexen des Nebels" / "Witches of the Mist"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Clone Wars [314] "Hexen des Nebels" / "Witches of the Mist"

    Anakin und Obi-Wan, die entsendet wurden, den Verantwortlichen für den mysteriösen Tod mehrerer Jedi aufzuspüren, müssen bald feststellen, dass ihnen selbst der monströse Schüler auf den Fersen ist, den Ventress erschaffen hat: Savage Opress! Dooku und Ventress entgeht jedoch nicht, dass dieser neue Schüler seinen ganz eigenen Willen hat ...
    Dass es zu viel ist Dookus neuem Schüler ein Doppel-Laser-Schwert zu geben, habe ich bereits letzte Folge geschrieben. Auch wenn dadurch der Endkampf natürlich STARK an EP1 erinnert und schön nostalgisch ist.

    In Sachen Atmoshäre kommt man leider nicht mehr wirklich an die ersten beiden Teile heran und somit ist der 3er mit Sicherheit der schwächste der Trilogie. Trotzdem ist es schön Wattos Heimatwelt wiederzusehen. Dazu kommt, dass man mit dessen König einen wiederkehrenden Charakter gekillt hat (ziemlich mutig von den Autoren). Das Ende ist auch recht tragisch, als sich das Monster von Ventress verraten fühlt (schön, dass diese nicht am Ende zu Dooku zurückkehrte - sprich kein lästiger Resset-Button).

    Der Cliffhanger, dass Darth Maul noch lebt und im Outer Rim untergetaucht ist, ist hundsgemein. Allerdings müssen sich die Autoren für sein Überleben doch ne gute Erklärung einfallen lassen. Hoffentlich wird es nicht so plump wie bei Tony in "24".

    Sprich auch wenn man an die tollen ersten beiden Teilen nicht herankommt trotzdem eine SEHR gute Folge. Insgesamt gehört die Trilogie sicherlich zum bisher besten von TCW:

    5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    22.22%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    11.11%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    22.22%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    11.11%
    1

  • #2
    Das wird ja immer toller...

    Interessant zu sehen, wie leicht man diesen König erledigen kann.
    Mit dem Schiff landen, zwei Wachen erledigen, eine Tür aufschneiden, 4 Wachen töten und schon hat man den König. Für sowas braucht man also einen Sith-Schüler...
    Genau so leicht können Obi Wan und Anakin auf einem Schlachtschiff des Feindes landen. Nächstes mal sollte man vielleicht ne Bombe mitnehmen, dann hat man gleich alles Bösen erledigt. Wäre aber zu einfach, das wollenwir ja nicht.

    Man weiß auch leider nicht wie viel Zeit vergeht, aber der neue Schüler scheint in 24h mehr über die Macht zu erfahren, als so mancher Jedi.
    Er nimmt es jetzt schon locker mit Obi Wan und Anakin auf, nein vielmehr führt er sie vor wie Statisten. Dann würgt er auch mal Dooku ganz leicht und wirft ihn an die Wand. Diverse Laser-Schüsse steckt er auch ganz locker weg. Wahnsinn, was ein Kämpfer.

    Jetzt schickt man diesen Überkämpfer zu Darth Maul um weiter zu trainieren, obwohl dieser selbst dem jungen Padawan Kenobi unterlegen war.

    Die Autoren verrennen sich total. Es passt einfach nichts mehr zusammen, sämtliche Kräfteverhältnisse werden über den Haufen geworfen.
    Einzig erfreulich ist Dookus Kampfsstil, denn er arbeitet immer schön mit Machtschüben, Blitzen und Würgegriffen. Das macht auch in Force Unleashed immer sehr viel Spaß.

    Kommentar


    • #3
      Mal ne frage waren die 4 Klone die man 10 Sekunden gesehen hat, aus Rebulic Commando.? Falls ja warum haben wir die noch nicht früher gesehen.?

      Und LOL ich dachte Darth Maul ist tot wie kann der denn überlebt haben.? klon vermute ich mal wie sonst soll er es geschafft haben,er wurde von Obi durch 2 geteilt, und ist einen schacht runtergefallen,falls er das überleben konnte was schon mehr als unlogisch ist,wie ist er von Naboo entkommen.?

      Ist er mit der Macht durch Universum geflogen.?

      Kommentar


      • #4
        Die Folge beginnt auf Coruscant wo es ausnahmsweise mal regnet, obwohl das technisch ganz ordentlich umgesetzt wurde, finde ich es doch nicht so gut, weil es der Szene bei Sidious‘ und Vaders Rückkehr nach Coruscant in ROTS etwas die Einzigartigkeit und vielleicht auch die Symbolik nimmt (so man denn dort eine Symbolik sehen will).

        Der Auftritt der Republic Comandos ist sicherlich ein kleines Schmankerl, das viele Fans sehr freuen wird. Ich habe das Spiel schließlich (hab es mir erst Jahre nach der Veröffentlichung gekauft weil mich seinerzeit die Demo abgeschreckt hat) auch sehr gerne gespielt, obwohl es sich doch ziemlich anders anfühlt als sonstiges SW. Da die Comandos ansonsten aber die Spielwiese von Karen Traviss sind/waren, kann ich auf weitere Auftritte ehrlich gesagt durchaus verzichten, wobei es schon schade um die sehr gelungen umgesetzten und cool wirkenden Figuren wäre....

        Die Comandos informieren die Jedi also über das von Savage angerichtete Massaker und diese ziehen daraus ihre Schlüsse.
        Dass nur Ventress zu einer solchen Tat fähig sein soll, ist sicherlich etwas voreilig, - selbst TCW-intern müsste mindestens auch Grievous Erwähnung finden.
        Obi Wan ist der Meinung, dass kein neu berufener Sithlord die Tat begangen hat sondern vielmehr „ein brutales unbeherrschtes Tier“, - ich glaube allerdings nicht, dass ein Tatort von z.B. Darth Maul auf ein weniger brutales Vorgehen hindeuten würde, von daher ist Obi Wans Ansicht in dieser Sache auch etwas seltsam.

        Das erste Lichtschwerttraining von Dooku mit Savage ist dann für mich ein kleines Highlight.
        Ich hatte ja nicht mehr davon zu träumen gewagt (vor allem nicht in TCW), aber Dooku bekommt hier nochmal Lichtschwertaction, die an die Coolness aus Episode II anschließt.
        Herrlich, wie einfach und leicht das alles aussieht, wie das Lichtschwert aus dem Handgelenk kommt und wie jede Bewegung die Überlegenheit und die ganze Verachtung für seinen Gegner ausdrückt.....wirklich toll, davon würde ich gerne noch mehr sehen.
        Sind die gekreuzten Lichtschwerter am Ende eine bewußte Anspielung auf Episode III oder ist das nur Zufall?

        Inzwischen zeigt ein Überwachungsvideo das Massaker von Savage in seiner ganzen Pracht, Obi Wan hält ihn zuerst für Darth Maul. Der mögliche Widerspruch von Iridonia als Heimatplanet von Darth Maul und Dathomir (der Planet wo er aufgewachsen ist) wird sehr schön aufgelöst,....ist überhaupt löblich, dass Iridonia als Heimatwelt Mauls genannt wird.
        Also wird Obi Wan für weitere Nachforschungen nach Dathomir geschickt.

        Der zweite Schnitt zu Savages Ausbildung erinnert etwas an Luke auf Dagobah, Wie Luke soll Savage hier große Objekte mit der Macht bewegen, scheitert und behauptet dass dies unmöglich sei, woraufhin Dooku ähnlich wie Yoda erwidert, dass die Aufgabe nur deswegen unmöglich ist, weil Savage sie für unmöglich hält. Anders als bei Yoda bleibt es hier jedoch nicht bei den verbalen Rüffel, sondern Savage wird erstmal ausgiebig geblitzt. Das scheint aber auch zur Lehrmethodik dazuzugehören:
        Savage: „Ich hasse euch.“
        Dooku: „Gut.“
        Btw. die Größe und Schwere der Objekte ist imo nicht das besondere an der Szene, sondern die Tatsache, dass Dooku gleich über ein halbes Dutzend Objekte auf einmal anhebt.....das Bewegen von mehreren Objekten ist glaub ich schon ziemlich selten im verfilmten SW.....Luke hebt beim Training auf Dagobah zwei Kisten und R2 an.....Sidious mit den Senatsplattformen.....sonst noch was..?....

        Derweil kommen Anakin und Obi Wan im Zabrak-Dorf auf Dathomir an....benutzt haben sie für die Reise übrigens ein Jedi-Schiff und so sehr ich dieses Schiff auch mag, muß ich doch anmerken, dass man jetzt seit mittlerweile gut 1 ½ Staffeln darüber in Unklaren gelassen wird, was aus der Twilight geworden ist.

        Herrlich wie Obi Wan Anakin auffordert den angreifenden Zabrak nichts zu tun, während sie sich unter scharfen Klingen und tief fliegenden Speeren wegducken......erinnert an eine Stelle aus einen Roman wo Obi Wan und Anakin auch in Bedrängnis geraten und Obi Wan Anakin zuruft „Kein Massaker!“....
        Hier gelingt es Anakin die Sache zu lösen indem er sich den abseits und erhöht stehenden Anführer schnappt (was btw. ziemlich elegant aussieht), worauf die Zabrak gesprächsbereit werden.

        Dass der Anführer dann einfach so auf Mutter Talzin verweist, ist für mich schon leicht irritierend, ich denke er könnte durchaus vermuten, dass er damit gegen die Interessen der Schwestern handelt...und wenn das wirklich so ist, könnte man durchaus vermuten, dass das für ihn Konsequenzen haben wird (auch wenn die Männer natürlich sehr für sich leben)....

        Obi Wans Aussage nachdem man im Wald der Hexen angekommen ist, dass er nicht glaubt bei den Hexen willkommen zu sein, ist schwer zu schlucken. Das könnte möglicherweise bedeuten, dass man so gut wie tot ist, wenn man das Schiff verläßt und in den Wald hinaus geht.
        Es ist das selbe wie bei Count Dookus Besuch, gegen eine massive Übermacht von Hexen werden sich auch Anakin und Obi Wan nicht wirksam verteidigen können.

        Anakins Erklärung, dass er immer gut ankam bei den Frauen und Obi Wans Erwiderung, dass er zu gut ankam, ist ein nettes kleines Schmankerl für zwischendurch.

        Wie die Hexen den beiden auflauern und dann mitnehmen ist recht ordentlich inszeniert.
        Ich frag mich übrigens gerade, ob es nur eine Drebuchvereinfachung ist, dass Mutter Talzin Obi Wan sofort mit Meister Kenobi anspricht, oder ob das bedeuten soll, dass sie ihn kennt oder zumindest weiß wer er ist.

        Ansonsten kann man über die Jedi mal wieder nur den Kopf schütteln. Auf Mutter Talzins Erklärung, dass man keine Kontrolle über das Verhalten der Männer hätte, erklärt Obi Wan doch tatsächlich mit sicherer, großspuriger Stimme, dass doch jeder wüßte, dass der Planet von Frauen dominiert wird.
        Aha, das weiß also jeder und dennoch schickt der Jedi-Orden nicht einen sondern gleich zwei Kerle zu diesen Planeten, anstatt auf ein gemischtes oder gar rein weibliches Team zur besseren Kommunikation zu setzen? :rolleyes:
        Da können die Jedi nur froh sein, dass es sich bei Mutter Talzin offenbar um eine tolerante Frau handelt und sie sich überhaupt mit den beiden abgibt.
        Das kann man nicht unbedingt erwarten, - wenn ich da nur an die Reaktionen der ein oder anderen Hapanerin in den Post-Endor Romanen denke....

        Tatsächlich hilft Mutter Talzin den Jedi weiter und verrät wo Savage Opresss sich aufhalten wird, dies und die folgende Unterhaltung mit Ventress (die erneut nur als Werkzeug eingesetzt zu werden scheint) lassen wieder eine geheime eigene Agenda der Mutter vermuten, die im ganzen Dreiteiler nie so richtig aufgedeckt wird.
        Ich denke nicht, dass Mutter Talzin erwartet, dass Ventress und Savage Dooku besiegen, zudem hat sie die Lage durch das Hinzuziehen von Anakin und Obi Wan ja auch noch verkompliziert.

        Savage Opress erreicht derweil nach Abschluß der ersten Trainingsstufe unter Count Dooku den Planeten Toydaria, wo er sehr effektiv bis König Katunko vordringt.
        Die Sicherheitsvorkehrungen der Toydarianer sind ziemlich enttäuschend. Man hätte ja mal versuchen können, den König in Sicherheit zu bringen, das hätte er sogar selbst durch den rechtzeitigen Versuch Wegzufliegen erreichen können, aber nööö.....

        Es wird vertreten, dass Savage sich gegen die eintreffenden Anakin und Obi Wan zu gut schlagen würde, aber ich finde, das ist hier nicht der Fall.
        Die Beiden gehen warum auch immer nicht in einen tödlichen Lichtschwertkampf mit ihm, sondern versuchen ihn festzuhalten. Dass er sie da abschütteln kann, halte ich durchaus für möglich, wenn ich den Kerl so sehe und anschließend passiert letztlich nicht mehr, als dass er abhaut.
        Mit Katunko stirbt erneut eine mittlerweile durch TCW recht bekannte Figur.

        Dooku ist vom Tod Katunkos alles andere als begeistert und anscheinend entschlossen Savage für sein Versagen zu töten (ich mag das Musikstück, das dazu gespielt wird).
        Dookus gönnerhafter Versuch Savage dann als Schutzschild gegen die eintreffende Ventress zu benutzen, wirkte ziemlich schwach.

        Der Kampf zwischen Ventress, Savage und Dooku ist sehr wahrscheinlich das beste, was es diesbezüglich bisher in TCW zu sehen gab.
        Es gibt wieder jede Menge schöne Bilder, die Dooku zeigen wie er um die Lichtschwertschläge seiner Gegner einfach herumtanzt, was genau mit der spielerischen Leichtigkeit geschieht, die vom vielleicht größten Schwertmeister dieser Zeit zu erwarten ist.

        Wenn Savage immer wieder wild anstürmt und in die Blitze von Dooku läuft muß ich immer an Jurassic Park denken, wo die Intelligenz der Raptoren damit begründet wurde, dass sie nie die selbe Stelle des elektrischen Zauns angriffen.
        Mit Savages‘ Intelligenz scheint es hingegen nicht so weit her zu sein, wenn er immer wieder in die Blitze läuft und sich kalt erwischen läßt, - das gefällt mir auch ziemlich gut.

        Ebenso gefällt mir auch, dass Savage schließlich Amok läuft und sich gegen beide wendet, woraufhin Dooku schließlich durch die Falltür entkommen kann und im Rohrsystem des Schiffs allein mit Ventress ist, während Savage von Anakin und Obi Wan konfrontiert wird.
        Auch der zweite Akt des Kampfes Dooku – Ventress ist extrem gelungen und Dooku kann hier erneut seine Überlegenheit beweisen. Ventress ist ihm weder ihn Schwerttechnik noch Machtgebrauch gewachsen. Ähnlich wie Yoda Ventress‘ Schwerter in der ersten Staffel mit der Macht gestoppt und festgehalten hat, entreißt Dooku ihr hier einfach die Schwerter, - sehr beeindruckend.
        Dookus wie stets etwas theatralisches Gehabe wenn es ans Töten geht, ermöglicht Ventress dann die Flucht. Einige möchten hier gerne sehen, dass Dooku sie absichtlich entkommen läßt, nun ich denke es wäre charakterlich nicht völlig ausgeschlossen, aber ich sehe keinerelei aktiven Anzeichen um die These zu untermauern.
        Auf jeden Fall verspricht die Flucht von Ventress und die damit verbundene Fortführung dieses Handlungsstrangs anhaltende Spannung.

        Auch den zweiten Kampf von Savage gegen Anakin und Obi Wan finde ich in seiner Darstellung durchaus in Ordnung, - im Grunde doch genau die Action, die man erwartet, wenn der Gegner ein Doppellichtschwert hat.
        Wie Anakin den Kampfdroiden kurzerhand als Schutzschild gebraucht, fand ich lustig, auch wenn mir der Droide durchaus auch leid tut.

        Dass Dooku den Droiden im Hangar den Befehl gibt, Savage zu töten ist auch in Ordnung. Mit drei Droidekas stehen die Chancen nicht schlecht, dass sie der Aufgabe gewachsen sind.
        Naja und im Grunde hatten sie ihn ja auch, er hat mehrere Treffer eingesteckt und kommt letzten Endes ziemlich fertig bei Mutter Talzin an. Ich habe schon Jedi gesehen, die die Situation, in der Savage sich befunden hat, nicht überlebt haben.
        Der Befreiungsschlag gehört zu den Aktionen mit denen man ganz vorsichtig sein muß. Klar ist das irgendwie stylisch, aber man ist hier auch schon ganz dicht an „Force Unleashed“-Optik, - also Vorsicht.

        Ein weiterer Droide erleidet sein Schicksal bevor auch Anakin und Obi Wan sich zurückziehen.

        Schwer verletzt kehrt Savage zu Mutter Talzin zurück (btw. sehr gute Musikuntermalung) und diese deutet erneut an, dass sie eine eigene Agenda verfolgt und zieht einen weiteren Trumpf aus den Ärmel: Darth Maul ist scheinbar noch am Leben.
        Andere mögen ob dieser Enthüllung eine ganze Teufelsbande an die Wand malen, ich für meinen Teil möchte erstmal den gelungenen Cliffhanger feiern (das ist schon Groß) und die guten Möglichkeiten sehen.
        Was nun tatsächlich mit dem Potential dieser Enthüllung gemacht wird, wird ein anderes Mal Gegenstand der Bewertung sein, jedoch versprechen die in diesem Dreiteiler begonnen Handlungsstränge (Mutter Talzin, Ventress, Savage/Maul) für die Zukunft einiges.

        Fazit:
        Beim ersten Mal Anschauen war ich von der Folge so richtig begeistert und hätte ich direkt danach ein Review geschrieben, hätte ich so manchen Superlativ ausgepackt, das werde ich jetzt nicht mehr tun.
        Wenn man die Folge einige Male sieht, läßt sie doch, -wenn auch auf sehr hohen Niveau-, spürbar nach.
        Die besondere Stärke der Folge muß dennoch ausgiebig gefeiert werden.
        Als ich das erste Mal eine detaillierte Inhaltsangabe der Folge gelesen habe, habe ich mich ob der vielen Ortswechsel und Lichtschwertkämpfe gefragt, wie das alles in 20 Minuten passen soll, ohne gehetzt und überladen zu wirken.
        Um so gelungener war die Überraschung beim Ansehen der Folge, es ist nämlich tatsächlich eine perfekte Maßschneiderung gelungen. Dabei ist es außerordentlich schwer festzustellen, warum das in der Folge eigentlich alles so ausgezeichnet funktioniert, die Folge scheint sich irgendwie über die 20 Minuten hinaus zu dehnen um die ganzen Ortswechsel und Action aufzunehmen......ganz starke Leistung, die man nicht hoch genug würdigen kann.
        Ansonsten besticht die Folge durch ihr Tempo, ihre Schauwerte, ihren Cliffhanger und durch die offenen Handlungsstränge, die viel für die Zukunft versprechen.
        Für diese sehr spektakuläre Folge gibt es die verdienten 6 Sterne.
        Allerdings kommt man nicht mehr an den direkten Vorgänger heran, gerade rückblickend betrachtet ist „Monster“ die deutlich beste Folge des Dreiteilers.

        *** ***

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Antiker 92 Beitrag anzeigen
          Mal ne frage waren die 4 Klone die man 10 Sekunden gesehen hat, aus Rebulic Commando.? Falls ja warum haben wir die noch nicht früher gesehen.?

          Und LOL ich dachte Darth Maul ist tot wie kann der denn überlebt haben.? klon vermute ich mal wie sonst soll er es geschafft haben,er wurde von Obi durch 2 geteilt, und ist einen schacht runtergefallen,falls er das überleben konnte was schon mehr als unlogisch ist,wie ist er von Naboo entkommen.?

          Ist er mit der Macht durch Universum geflogen.?
          Also ich kenne Rebulic Commando,
          und ich habe heraus gefunden dass es mehre Trupps.
          Solcher Commando gibst.
          Und diese Trupps kommen nur im Spezial-Fall.
          Im Spiel kann man es sehr gut erkennen.
          Denn wenn sie vor kommen, dann in Spezial-Fall!
          Zuletzt geändert von Destiny.; 06.02.2012, 16:26.

          Kommentar


          • #6
            Der Abschluss dieses Dreierblocks.

            Dooku bildet seinenneuen Attentäter aus. Das der stark in der Macht ist, ist erstmal eine Überraschung, aber akzeptabel, mit was gerigerem hätte sich der Count kaum zufrieden gegeben. Die Sith ausbildung ist gut dargestellt - erinnert an die von Yoda in Episode V, aber eben in der bösen Variante. Das Doppellichtschwert hätte es als weitere Analogie zu Darth Maul aber wirklich nicht gebraucht.

            Gleichzeitig werden Anakin und Obi Wan mit der Untersuchung des Mordes an der Jedi Enklave aus der verherigen Episode beauftragt. Interessant, dass die beim Bild eines Zabraks sofort auf Dathomir kommen - aber es wird immerhin thematisiert. Obi Wan zeigt mal mehr, dass er eigentlich ein ungeschickter Diplomat ist, aber er bekommt wundersamerweise die Inofs, die er braucht.

            Zavash soll gleichzeitig den Tydorianischen König entführen - wohl eine Rachaktion für die Weigerung einige Folgen vorher den Sparatisten beizutreten. Dessen Thronsaal erinnerte mich an schlimmste Star Trek Zeiten. Obi Wan und Anakin kommen dazu, können aber den König nicht retten, dem Zavash in einem Wutausbrauch das Genick bricht. Er kann am Ende entkommen und nun ist die Stunde von Ventress gekommen zuzuschlagen, denn Dooku lässt das Versagen hier nicht so schnell durchgehen. Leider trifft hier das selbe Problem wie in der ersten Folge des Dreierblock auf. Dooku darf nicht draufgehen. Zu zweit halten sich Ventress und Zavash ja noch ganz gut, werden dann aber getrennt, als Obi Wan und Anakin (mal wieder) auftauchen. Zavash überlebt das konzentrierte Feuer dutzender Kampfdroiden - kompliment an die Rüstungsschmiede von Dathomir.... Die anschließende Schockwelle erinnerte mich auch an "The Force Unleashed" und war wirklich hart an der Grenze. Dadurch kann er aber entkommen und wir von der Oberhexe auf die Suche nach Darth Maul geschickt. Letzteres sehe ich nur als Winkelzug der Hexe an, denn was in der Kugel zu sehen war, muss nicht der Realität entsprechen. Ich gehe davon aus bzw. hoffe sehr, dass Darth Maul tot ist und auch tot bleibt.

            Ventress hat dann alleine natürlich keine Chance gegen Dooku - anders wäre es auch eine echte Überraschung. Es ist gut zu sehen, dass der Count einer der besten Schwertkämpfer seiner Zeit war. Ich war eher erstaunt, dass ventress entkommen konnte. hier hält man sich wohl noch ein Hintertürchen offen, um die Geschichte irgendwann mal fortsetzen zu können. Ich weis ja nicht, wie und wo Ventress letztlich draufgeht (in einem anderen Teil des EU?), aber ich hoffe nicht, dass sie so in der Versenkung verschwindet.

            Insgesamt gibt es auch hier 4 Sterne - Abzüge mal wieder vor allem, weil klar ist, dass Dooku überleben wird...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Der Cliffhanger, dass Darth Maul noch lebt und im Outer Rim untergetaucht ist, ist hundsgemein. Allerdings müssen sich die Autoren für sein Überleben doch ne gute Erklärung einfallen lassen.
              nun ja, es gibt einen nicht Kanonischen Roman,Buch,Comic oder so, wo irgendjemand maul unten im loch fand und ihm einen Cyborg-unterleib hingeklämpert hat (Beine ungefähr wie Grievous).

              vielleicht werden sie das als erklärung benutzen.
              Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut , Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid. -Yoda
              Es gibt immer einen noch größeren Fisch. -Qui-gon Jinn

              Kommentar


              • #8
                Von mir gibt es für alle drei Teile fünf Sterne * * * * *. Die Sith-Ausbildung ging ja ziemlich schnell, aber so war es nicht langweilig. Danach gab es auch schon gleich die Bewährungsproben, und alle entkommen, so dass es neue Kämpfe geben wird. Die Musik hätte an vielen Stellen gerne noch etwas pathetischer sein dürfen.
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Die Autoren verrennen sich total. Es passt einfach nichts mehr zusammen, sämtliche Kräfteverhältnisse werden über den Haufen geworfen.
                So einfach ist es nicht. Auch bei den Jedi und Sith wird es so etwas wie Umstände und eine Tagesform geben. Da bringt nicht jeder immer die volle Leistung.
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Einzig erfreulich ist Dookus Kampfsstil, denn er arbeitet immer schön mit Machtschüben, Blitzen und Würgegriffen. Das macht auch in Force Unleashed immer sehr viel Spaß.
                Dooku ist in dieser Folge stärker als je zuvor, scheint mir.

                Kommentar


                • #9
                  Zugleich am Anfang gibt es ein besonderes Highlight und leider auch das einzige in dieser Folge, Delta-Squad in voller Rüstung.
                  Von den Republic-Commandos könnten sie ruhig mehr zeigen beziehungsweise mal ein paar Folgen nur mit ihnen machen.

                  Die Handlung der Folge ist eher mittelmäßig. Obi-Wan und Anakin verfolgen Savage und treffen auf dem Planeten Toydaria auf ihn. Hier versuchen sie vergeblich ihn aufzuhalten.

                  Später gibt es einen ordentlichen Kampf zwischen Asajj, Savage und Dooku. Anakin und Obi-Wan sind hier nur noch als unbedeutende Verfolger wahrzunehmen.

                  Und da Savage, wie in dieser Folge deutlich wird, von allen denen er vertraute hintergangen wurde entwickelt man mehr Mitleid mit ihm.

                  Ich gebe der Folge 4 von 9 Sterne. *** *

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Iker Tao-Anu
                  Jor-El:
                  "
                  What if a child dreamed of becoming something other than what society had intended for him or her?
                  What if a child aspired to something greater
                  ?"

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X