Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Clone Wars [403] "Königreiche muß man sich verdienen" / "Prisoners"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Clone Wars [403] "Königreiche muß man sich verdienen" / "Prisoners"

    Die Armeen der Republik und der Gunganer geraten in die Hände von Riff Tamson. Unterdessen müssen Ahsoka und Fürst Lee-Char das zutiefst gespaltene Volk wieder vereinen
    Das Finale ist eindeutig der beste Teil der Trilogie. Endlich gab es mal etwas mehr (wenn auch vorhersehbare) Handlung und nicht nur Tschingboom. Spannender war's diesmal mit der Ani-Folterung und Padmes Fast-Tod (auch wenn klar war, dass sie überleben wird) auch. Schön fand ich die Weiße-Hai-Hommage zum Schluss beim Tod des Schurken.

    Größter Minuspunkt der Folge - neben der Klischeehaftigkeit der Handlung - dass man auf die innere Kontinuität des SW-Universums wieder mal gepfiffen hat und sich die Story in keinster Weise mit der CW-Folge vereinbaren lässt.


    Trotzdem, weils gute Unterhaltung war
    4 Sterne!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    50.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von HanSolo; 25.09.2011, 13:20.

  • #2
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Das Finale ist eindeutig der beste Teil der Trilogie. Endlich gab es mal etwas mehr (wenn auch vorhersehbare) Handlung und nicht nur Tschingboom. Spannender war's diesmal mit der Ani-Folterung und Padmes Fast-Tod (auch wenn klar war, dass sie überleben wird) auch. Schön fand ich die Weiße-Hai-Hommage zum Schluss beim Tod des Schurken.

    Größter Minuspunkt der Folge - neben der Klischeehaftigkeit der Handlung - dass man auf die innere Kontinuität des SW-Universums wieder mal gepfiffen hat und sich die Story in keinster Weise mit der CW-Folge vereinbaren lässt.


    Trotzdem, weils gute Unterhaltung war
    4 Sterne!
    Clone Wars hat mit ST canon so gut wie gar nichts mehr zu tun. Da werden andauernd Sachen ausgespuckt von welchen man bis datu nie auch nur was gehört hat - Seit wann haben die Calamari einen Prinz/König???

    Zur Folge: Ein wenig besser als die Vorgänger - die Padme fast ertrink Szene wo sie das Loch im Anzug hatte und Wasser reinströhmt war recht spannend - Der Tod von Riff Tamson war ein bisschen zu konstruiert - vom Prinzen umgerbacht HA.

    Alles in allem wäre es besser gewesen wenn es nur 2 statt 3 teile gegeben hätte.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Politiker01 Beitrag anzeigen
      Clone Wars hat mit ST canon so gut wie gar nichts mehr zu tun. Da werden andauernd Sachen ausgespuckt von welchen man bis datu nie auch nur was gehört hat - Seit wann haben die Calamari einen Prinz/König???
      Soweit ich weiß, ist das EU bei SW nur Semi-Canon. Sprich so lange Canon, wie es sich nicht mit dem On-Screen-Gesehenen beißt. Deshalb ist auch Owen Lars z.B. nicht mehr Obi-Wans Bruder .

      PS: Könnte ein Mod bitte 402 gegen 403 im Thread-Titel ändern? Danke!

      Kommentar


      • #4
        Schwächster Teil dieser Story. Schwache Aktion, langweiliges Happy End durch den Prinzen, der auf einmal den Hauptbösewicht tötet, was zuvor den Jedis nicht gelingen konnte.

        2 Sterne.

        Kommentar


        • #5
          Für den Abschluss oder besser gesagt zum Abschluss des Dreiteilers vergebe ich vier Sterne * * * *. Ein Durchschnitt von drei wäre insgesamt zu schlecht. Die Unterwasseraction ist absolut sehenswert, nur die Handlung ist etwas lang geraten, aber verglichen mit dem, was man in alten Doctor Who Folgen zu sehen bekommt, Minuten hin und her in denselben Kulissen, um Sendezeit vollzubekommen, ist der Mon Calamari Dreiteiler mit etwa 66 Minuten noch im grünen Bereich.

          Der Bösewicht war einigermaßen glaubhaft und unterhaltsam, aber es sind auch immer dieselben Storys: Die Bösen schlagen sich in einem Konflikt auf eine der Seiten, und sobald der Kampf entschieden ist, zeigen sie ihr wahres Gesicht und unterjochen einfach alles, was noch übrig ist. Kurz bevor es zu spät ist, fallen die mit den Bösen verbündeten wieder vom Bündnis mit dem Bösen ab und schlagen sich wieder auf die Seite des Guten.

          Padme als Diplomatin geht dabei in dieser Folge fast komplett unter, sogar wortwörtlich, sie säuft quasi ab, wird aber natürlich gerettet, zuletzt dadurch, dass Jar Jars ausgespuckter Rotzfladen ihren Helm abdichtet. Spannend war das nicht. Am witzigsten war das "Roger Roger" der Aquadroiden im 20 Hertz-Bereich. Tiefer kann man kaum noch sprechen.
          Zuletzt geändert von irony; 04.01.2013, 22:11.

          Kommentar

          Lädt...
          X