Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

War Qui-Gons Tod in Ep. I von den Sith geplant?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • War Qui-Gons Tod in Ep. I von den Sith geplant?

    Ich bin beim wiederholten ansehen von Episode I auf etwas aufmerksam geworden, das vielleicht wichtig sein könnte.

    Durch Quai-Gonns Tod mußte ja Obi-Wan Annikans Ausbildung übernehmen. Und daß er darin bekanntlich weit weniger gut ist, düfte klar sein.

    Was, wenn das der spätere Imperator so geplant hat? Könnte er Darth Maul nicht ausschließlich dazu ausgebildet und geschickt haben, damit Qui-Gonn Annikan nicht ausbilden kann? Denn Qui-Gonn hätte Annikan todsicher viel leichter auf dem richtigen Pfad halten können, als Obi-Wan. So hat der spätere Imperator dann mit Annakin viel leichteres Spiel...

    Was haltet ihr von dem Gedanken?
    "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

    -Tribun

  • #2
    Hört sich sehr gut an, liegt durchaus im Bereich des möglichen, aber meistens denken die Produzenten erst gar nicht so weit, oder halten den Zuschauer für zu blöd um diese Zusammenhänge zu verstehen. Ich tippe mal darauf, dass wir in den kommenden beiden Episoden nichts davon bestätigt bekommen werden.

    Kommentar


    • #3
      ich weiß ja nicht...

      Hätten die Sith beide Jedi getötet wäre Anakin überhaupt nicht ausgebildet worden und die Sith hätten ihn sich gleich schnappen können. Denn es ist mit Sicherheit viel einfacher einen kleinen Jungen zu brechen als einen ausgebildeten Jedi.

      Ob Obi Wan Anakin schlechter ausgebildet hat, als Qui-Gon es getan hätte ist auch fraglich. Immerhin sagt Qui-Gon ihm sogar, dass er ein weiserer Jedi sein wird als er.

      Kommentar


      • #4
        Die Idee das das Ganze geplant war scheint mir eher unwahrscheinlich !
        Die Jedi und die Sith sind keine Seher, auch sie können nur Vorahnungen der Zukunft haben, die nicht einmal unbedingt stimmen müssen. Das man danach einen derartigen Plan ausrichtet scheint mir fraglich !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Die Sith hatten von Anakin zu diesem Zeitpunkt doch bestimmt noch gar keine Notiz genommen. Palpatine wurde sicher erst auf ihn aufmerksam, nachdem er erfahren hat, was für eine Bedeutende Rolle er bei der Schlacht um Naboo gespielt hat. Und wenn Darth Maul noch dazu gekommen wäre, dann hätte er Obi Wan garantiert auch getötet. Wenn er eine andere Absicht gehabt hätte, hätte er nachdem Qui Gon erledigt und Obi Wan kampfunfähig war ja verschwinden können.

          Kommentar


          • #6
            Ich denke schon dass man davon ausgehen kann dass auch die Sith nach Anakins "Verhör" vorm Jedi Rat von seiner besonderen Rolle wussten. Das dürften ihre Informanten, die sie zweifellos haben werden, heraus bekommen haben, IMO.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube weniger, das die Sith im Jedirat Spitzel haben, schliesslich geht es hier um die Jedi
              Denkt mal einfach darüber nach, das Palpatine ein nicht unbekannter Senator ist und später Kanzler wird, der wird warscheinlihc schon allein dadurch genug Kontakte und beziehungen zum Orden haben. Also spätestens wenn er Kanzler wird, sollte er ziemlich viel von dem Wissen, was im Orden vor sich geht, es ist schliesslich kein Geheimbund.
              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
              Alan Dean Foster: Flinx

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von NicolasHazen
                Ich denke schon dass man davon ausgehen kann dass auch die Sith nach Anakins "Verhör" vorm Jedi Rat von seiner besonderen Rolle wussten. Das dürften ihre Informanten, die sie zweifellos haben werden, heraus bekommen haben, IMO.
                Möglich,
                aber, dass sie in so kurzer Zeit einen so raffinierten Plan ausarbeiteten, der sich nur darauf stützt, dass Obi Wan Anakin möglicherweise nicht ganz so gut unter Kontrolle halten kann wie Qui Gon halte ich aber für unwahrscheinlich.

                Kommentar


                • #9
                  den Plan halte ich wie ich in meinem ersten Post in diesem Thread schon sagte auch für eher unwahrscheinlich. Zumal es mir einfacher erscheinen würde Anakin einfach umzubringen, wenn man ihn als Gefahr sehen würde !
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Lustig ist bloss das in Episode 4,5und 6 Ein Gewisser Obiwan aufkreuzt, der andauernd davon Labert das Er der Meister von Vader/Anakin ist

                    aber was ich NOCH besser finde ist: und jetzt haltet euch fest

                    Das Obiwan sagte: "Du wirst dich zum Dagobahsystem begeben, dort wird Yoda dein Lehrmeister sein, der auch Mein Lehrmeister war

                    na?? Habt ihrs gemerkt???
                    QuiGon darf net Obiwans Meister sein
                    das muss Yoda sein
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Das wurde schonmal in einem anderen Thread angesprochen ...
                      Eventuell kann es sein dass Yoda Obi-Wan unterrichtet hat, bevor Qui-Gon seine Ausblidung übernahm. Nehmen wir an es war so, wir wollen ja schließlich keine Logikfehler haben !
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Wodan
                        Ich glaube weniger, das die Sith im Jedirat Spitzel haben, schliesslich geht es hier um die Jedi
                        Denkt mal einfach darüber nach, das Palpatine ein nicht unbekannter Senator ist und später Kanzler wird, der wird warscheinlihc schon allein dadurch genug Kontakte und beziehungen zum Orden haben. Also spätestens wenn er Kanzler wird, sollte er ziemlich viel von dem Wissen, was im Orden vor sich geht, es ist schliesslich kein Geheimbund.
                        Der Jedirat ist eigentlich eine sehr exclusive Einrichtung. Zumindest den poaar Comics zufiolge die ich zu diesem Thema kenne. da dringt nichts nach außen, was nicht dringen soll.

                        Aber es gibt eine andere Möglichkeit.

                        Spoiler

                        Der Schurke von Episode II, der charimatische Count ("Erzherzog" ?) Dooku, Anführer einer kleinen "Revolutionsbeewegung" von tausend Welten, ist zugleich ein ehemaliger Jedi-Meister und Schüler Yodas, wie auch als Darth Tyrannus (blöder Name) Schüler von Sidious dem Durchtriebenen Bösewicht.
                        Falls Dooku zwischen Episode I und II irgendwann mal Mitglied des Rates war (denn in I hat man ihn nicht gesehen.) hat er nachträglich die GANZE Wahrheit erfahren. Aber kaum vor dem Ende von episode I
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von alter ego
                          Die Sith hatten von Anakin zu diesem Zeitpunkt doch bestimmt noch gar keine Notiz genommen. Palpatine wurde sicher erst auf ihn aufmerksam, nachdem er erfahren hat, was für eine Bedeutende Rolle er bei der Schlacht um Naboo gespielt hat.
                          Also am Ende von Ep1 klopft Palpatine Anakin ja auch auf die Schulter und sagt ihm "und du, junger Skywalker...wir werden deine Karriere mit großen Interesse verfolgen".
                          Ab wann genau man von ihm in Kenntnis gesetzt war, weiss man nicht sicher, aber ich sage rein vom Gefühl her, dass man von diesem jungen schon wusste, ab dem Moment, als Maul das erste mal auf qui-gon traf auf tatooine.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Zefram
                            Ab wann genau man von ihm in Kenntnis gesetzt war, weiss man nicht sicher, aber ich sage rein vom Gefühl her, dass man von diesem jungen schon wusste, ab dem Moment, als Maul das erste mal auf qui-gon traf auf tatooine.
                            Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit: Darth Maul hatte doch diese netten kleinen Suchrobs, die ein wenig wie das Viech aus TESB aussahen... Wenn da einer ein Screenshot von dem Messpaddel der beid3en Jediprüfer gemacht hat.... Oh weh

                            Dann wäre eine Strategie schon ein bisschen vorstellbar. Zumal das offene Auftreten eines Sith ja scheinbar für 1000 Jahre unvorstellbar war Also muß Sidious für dieses Bauernopfer schon einen guten Grund gehabt haben. Denn eine derartige Überheblichkeit, anzunehmen, daß sein Schüler einer Übermacht nicht eventuell doch zum Opfer fallen könnte traue ich dem finsteren Sidious aus Episode One eigentlich nicht zu. Dem späten Imperator schon, der hat ja mindestens zweimal diesen Fehler gemacht (Feuerwerk nahe Yavin-IV und Feuerwerk über Endor)... aber eben nicht dem jungen dynamisch intrigierenden Aufsteiger.
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Nicolas Hazen Beitrag anzeigen
                              Eventuell kann es sein dass Yoda Obi-Wan unterrichtet hat, bevor Qui-Gon seine Ausblidung übernahm.
                              Genau richtig geraten!
                              Normalerweise ist des nämlich so: Kinder, die als Macht-sensitiv identifiziert werden, kommen schon ganz früh in den Tempel, damit sie keine negativen Gefühle kennenlernen. Zuerst werden sie von Yoda unterrichtet (ganz am Anfang sind des ja die Jünglinge, wie die, mit denen Yoda in Ep 2 übt). Erst mit 10-13 Jahren werden sie dann von einem Meister als Padawan angenommen.
                              Nachlesen kann man es in den ersten Büchern der "Jedi-Padawan"-Reihe (Jude Watson, Dino-Verlag).
                              Also ist das gar nicht mal so falsch, was Obi-Wan in Ep 4 behauptet.
                              Zudem sei noch gesagt, dass Lucas erst später auf die Idee kam, Qui-Gon als Meister von Obi-Wan darzustellen. Die beiden sollten eigentlich gleichaltrig und beste Freunde sein.

                              Ich denke schon, dass Qui-Gon Anakin besser hätte ausbilden können. Schließlich ist Obi-Wan selbst noch "vor kurzem" Padawan gewesen und hat nicht die nötige Erfahrung. Und außerdem hat Qui-Gon selbst schon mal einen Schüler an die dunkle Seite verloren (Xanatos, falls euch der Name etwas sagt) und würde nicht zulassen, dass dies noch einmal passiert.

                              Zu sagen wäre noch: Anakin ist ja von Anfang an ein schwierigerer Schüler gewesen, da er bekanntlich erst mit neun Jahren in den Tempel kam und schon sämtliche negative Gefühle kannte (darum hab ich oben auch "normalerweise" gesagt).
                              Stargate Atlantis - The Destiny
                              Unser RPG startet drei Wochen nach der Folge 'Das Wiedersehen' (4x03).
                              Das Hauptplay ist gestartet. Neue Spieler werden immer gerne gesehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X