Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Episode III - Drehbuch fertig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Episode III - Drehbuch fertig

    Star Wars: Episode III-Produzent Rick McCallum sprach im offiziellen Homing Beacon Newsletter, daß Regisseur George Lucas mit seinem Drehbuch fast fertig ist. "Wir bekommen unseren ersten vorläufiges Entwurf des Drehbuches nächste Woche, worüber wir sehr aufgeregt sind," erzählte McCallum der Fox-Studios-Website in Sydney, wo er momentan die Produktion vorbereitet. "In nahezu zwei Monaten, werden die Bühnen der Filmschmiede für die Dreharbeiten von Episode III verwendet werden."

    Die Produktion beginnt um den 30. Juni und endet irgendwann im September. Die Dinge liegen im Zeitplan, sagte McCallum. "Die Crew dort unten hat bereits genügend Informationen von George Lucas um die Arbeiten an Kulissen, Requisiten und Kostümen zu beginnen. Danach schreibt George das Drehbuch in einer ausgereifteren Version und wird es solange ändern bis die Dreharbeiten beginnen."

    McCallum ergänzte, daß die Story auf "eine sehr coole und unerwartete Weise" zu Episode IV überleiten wird.

    Die Schauspieler werden in Australien irgendwann im Sommer (oder Winter in Australien) ankommen. Aber Stunt-Koordinator Nick Gillard hat sich bereits mit Hayden Christensen und Ewan McGregor in den USA getroffen, sagte McCallum. "Hayden kommt in Kürze um an umfangreichen Proben teilzunehmen, Stunt-Proben," sagte er. "Wir erwarten Ewan in den nächsten vier oder fünf Wochen. Er beginnt mit der Arbeit an allen Kampfsequenzen im Film, welche, wie ich denke, außergewöhnlich sein werden."

    Quelle: treknews
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Mhm ... aha ... ja ... nett!

    Aber leider im falschen Forum.
    He gleams like a star and the sound of his horn's /
    like a raging storm

    Kommentar


    • #3
      und die Überschrift wird ja bereits im ersten Satz mehr oder weniger widerlegt

      An sich aber schön zu hören, dass es vorwärts geht, wobei RickMcCallums Lobeshymnen in absolut dieselbe Kategorie gehören, wie die Aussagen von Rick Berman, die man über Star Trek immermal wieder hört...kein Wunder, das muss ein guter Produzent ja auch machen...und wie man sieht, ist das eben überall der Fall.

      Kommentar


      • #4
        Re: Episode III - Drehbuch fertig

        Original geschrieben von Spocky
        Er beginnt mit der Arbeit an allen Kampfsequenzen im Film, welche, wie ich denke, außergewöhnlich sein werden."

        Quelle: treknews
        Das hört man gerne ... ich hoffe mal sie schauen sich was von Matrix ab. Die coolen Zeitlupen- und Zeitraffer-Sequenzen würden auch einen Jedi gut stehen.
        "Oh, mankind, what a progress :from stone AGE to stone cAGE !" (Der Samenbankraub, Gert Prokop)
        "Ich bin Hans Olo !" (Stargate - Vala, Dr. Daniel Jackson)
        Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? (Gandalf)

        Kommentar


        • #5
          Naja wir müssen einfach abwarten. Es wäre ein Wunder wenn ich SW mal im Kino sehen würde ;-)

          Kommentar


          • #6
            @axtesy, Bloss nicht!

            Das wäre das Schlimmste was er machen könnte, aufzuhören nach einem eigenen Look zu suchen und die Effekte die ein anderes Format bekannt gemacht haben einfach 1:1 zu übernehmen!

            So würde Star Wars auch noch das letzte bisschen Charisma das Klo runterspülen...
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Sehe ich so wie Sternengucker. Den "bullet time" - effekt von matrix gabs bereits in zig anderen Filmen, und selbst eine Zeitlupe würde nicht zur Erzäöhlart von Star Wars passen.
              Die Inszenierung war IMO eh in allen Teilen gelungen.

              Kommentar


              • #8
                Jepp dem schließe ich mich an. Etwas eigenes kreieren ist besser als etwas gutes einfach nur zu kopieren.

                Allgemein bin ich mal gespannt wie Episode III wird, aber es wird schwer sein in einem Film alles so abzuschließen, damit es zu Episode IV übergehen kann.
                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                Kommentar


                • #9
                  Was ist so schlecht gute und gelungene Sachen von anderen Filmen zu übernehmen. Es darf natürlich nicht 1:1 geschehen, sondern sollte eine Themenspezifische Änderung bzw. Verbesserung beinhalten.
                  Vielleicht die Super-Jedi-Slow-Motion ...
                  Ich meine, wenn man die Zeitraffer-Effekte nicht mit so poppiger Musik wie bei Matrix untermallt, sondern mit erhabener Stärke wie es sich für einen Jedi geziemt rüberbringt, kann man doch den Film nur vorranbringen.
                  Also computergenerierte blaue Laserblitze(E6) reissen wiklich keinen mehr vom Hocker.
                  "Oh, mankind, what a progress :from stone AGE to stone cAGE !" (Der Samenbankraub, Gert Prokop)
                  "Ich bin Hans Olo !" (Stargate - Vala, Dr. Daniel Jackson)
                  Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? (Gandalf)

                  Kommentar


                  • #10
                    Es ist schwer, zu beschreiben, was genau daran schlecht ist...aber es macht sich IMO einfach nicht gut, wenn man bei anderen "klaut", um die eigene Leistung zu verbessern. Zudem hat Episode 2 ja denke ich bewiesen, dass die Stärke im Tempo liegt (Klonfabrik; Yoda - Kampf), und man sollte sich auf die eigenen Stärken besinnen, und nicht billig kopieren.
                    Meine Meinung...ich ich könnte auch wetten, dass es in der Filmwelt empörte Rufe geben würde, wenn man z.B. "atrix - Effekte" einbauen würde, was zwar nicht weiter schlimm sein sollte...aber kein Mensch, der mit Medien in Kontakt kommt, läßt sich von diesen nicht auch automatisch beeinflussen!

                    Kommentar


                    • #11
                      So schwer zu erklären find ich das nicht. Es wäre total unlogisch, auf einmaal was einzuführen, das nur in einem von 6 Teilen vorkommt.

                      Apros pos Episode III. Ich hab sie letzt sogar schon gesehen. Allerdings nur im Traum . War allerdings ein böses Gemetzel, denn es ging den armen Jedis ganz schön an den Kragen. Hatte eher was von Splatter, als von SW, aber ich befürchte, es könnte zu sowas ausarten...
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Zefram ist doch einfach zu erklären was daran schlecht ist, nimm einfach ST IX als Beispiel, da wirkten die Szenen obwohl sie technisch makellos waren einfach nur deplaziert. Und in E3 würde es IMO genauso sein.

                        Besser vorstellen könnte ich mir derartige Effekte in einem verspielteren Film ala X-Men, wo man sowieso gerne mit den verschiedenen Fähigkeiten spielt und auch ne temporale Fähigkeit würde sehr gut hineinpassen.

                        Jedi sind doch über so primitive Künste erhaben Die sind SCHNELL, was brauchen sie Zeitlupe?
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          @ Sterni: Meinst du bei Star Trek IX die Szenen mit Picard und seiner Freundin, die verlangsamt dargestellt wurden? Ich finde, das ist eine normale Zeitlupe, und die gab es in Star Trek schon öfters mal...also sehe ich da auch keinen Stilbruch, wenn ich ehrlich bin...nur bei Star Wars gab es soetwas ja noch nie! Und ich denke, das Erzähltempo ist auch immer so hoch, dass man es da nicht einsetzen sollte; ganz davon abgesehen, dass ich fest davon überzeugt bin, dass man sowas auch nicht aufgetischt bekommen wird.

                          In X-Men 1 gab es ja bereits Zeitlupe, ebenso drehte sich die Kamera in Zeitlupe 360° mit Wolverine bzw dessen Krallen um die Freiheitsstatue...insofern fand es da bereits Anwendung, und passte in der Tat auch da rein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zefi, ohne Matrix hätte es diesen Effekt bei ST nie gegeben! Das war reiner Opportunismus. Und wo du "öfter mal" ne Zeitlupe in Star Trek oder den Filmen gesehen haben willst musst du mir auch erklären, das gabs höchstens als Trick wenn mal eine Explosion eindrucksvoller werden sollte aber nicht im Matrix-Sinne daß Leute einfach nur schweben. Nichtmal als Sicht aus Datas Perspektive, wo es wirklich Sinn machen würde...

                            Ansonsten stimme ich dir zu, was SW und XM1 angeht
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Sternengucker:
                              Was hälst du denn von "Voyager: Flaschenpost": die Einweihung des neuen Antriebes
                              DS9: Unser Mann Bashir: Die ersten 10 Sekunden
                              DS9: Entscheidungen: Die "Ermordung" der Jem Hadar - Soldaten.
                              Alle diese 3 Folgen sind schon vor ST9 produziert worden, und wenn ich so überlegen würde, würden mir denke ich auch noch mehr Folgen in den Sinn kommen.
                              Nebenbei weiß ich immernoch nicht, welche Szene in ST9 du nun genau meinst...da gabs AFAIR nix matrix - mäßiges, denn Zeitlupe an sich ist nunmal nichts, was Matrix erfunden hat. Das einzige was man in Matrix erfand, war das rotieren der Kamera um 360° um einen Körper, und das in Zeitlupe. Alles andere gabs schon vorher...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X