Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger] Gespräch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger] Gespräch

    Hi, ich weiss zwar nicht ob das ein Fehler ist oder ob ich nur etwas falsch verstehe, aber als Obi Wan gefangen gehalten wird und Count Dooku zu ihm geht um ihn für seine Seite zu gewinnen, ist der Dialog zwischen den beiden etwas eigenartig!
    Count Dooku erzählt Obi Wan das sich der Senat im geheimen unter der Führung eines Sith Lords befindet (Darth Sidious) und die Jedi es bis jetzt nicht mitbekommen haben. Ausserdem sagt er noch das der Vizekönig der Handelsföderation vor 10 jahren mit diesem Sith Lord ein Bündnis eingegangen ist und betrogen wurde, und jetzt deshalb Count Dooku um Hilfe gefragt hat. Dann verlangt er von Obi Wan das er sich ihm anschließt um gemeinsam den Sith Lord auszuschalten bzw. die Unterwanderung aufzudecken!
    Nun ist es 1. so das Count Dooku und der Sith Lord zusammen arbeiten und am Ende des Films darüber sprechen, das alles nach Plan läuft, aber wozu erzählt er Obi Wan, dass ein Sith Lord die Republick im gehiemen steuert? und 2. nach dem was Count Dooku, Obi Wan erzählt, müsste er doch auf der Seite der Jedi sein.Am Ende kämpft er aber gegen die Jedi und kooperiert mit dem Sith Lord ! Ausserdem arbeitet er noch mit dem Vizekönig und anderen Mitgliedern der Handelsgilde zusammen, und will doch diese grosse Armee aufstellen um angeblich die unterwanderte Republik/Senat anzugreifen und zu befreien!

    Labert und macht Count Dooku das alles nur damit die Jedi/der Senat die Klonarmee einsetzten und der Sith Lord an die Macht kommt ( als Diktator im Ausnahmezustand) oder wieso sonst bzw. wozu erzählt er so etwas Obi Wan ( plaudert alles aus?) Oder ist das ein Fehler?

  • #2
    Warum er Obi Wan warnt ist eigentlich mal wieder typisch Film.

    Aber ansonsten ist es doch der Sinn der Sache, dass er auf der einen Seite das eine erzählt, nur um tatsächlich mit Darth Sidious zusammenzuarbeiten.
    Er lotst die Separatisten bzw. der benutzt sie, führt sie im Irrglauben, für seine Zwecke, damit er eine Bedrohung erschafft, damit er zusammen mit Sidious/Palpatine die Klonkrieger einsetzen kann und alleinige Macht bekommt.
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht wollte Dooku Sidious und den Vizekönig ans Messer liefern.

      Ansonsten weiß ich nur das Dooku Meister von Qui-Gon war und nach dem Tot Mauls aus dem Jedi Rat ausgetreten ist und dann Sith wurde.

      Ich sehe auch keinen anderen Sinn warum er Obi Wan das erzählt hat.


      @Valen: Nur wenn er von einen Sith im Senat spricht dann gefährdet er eigentlich Sidious.

      Natürlich hatten die beiden vorher das Ganze abgesprochen. Gerade deswegen gibt es für mich nur einen Grund warum er Obi Wan das erzählt:

      An Sidious Stelle treten.

      Aber nachdem Obi Wan abgelehnt hatte, hat sich sowieso alles anders entwickelt.

      Kommentar


      • #4
        dooku war im rat der jedi?
        das ist mir aber sehr neu...

        soweit ich weiß sind nur Plo Koon, Mace Windu, Yoda, Ki-Adi-Mundi, Seasee Tiin, Yaddle, Even Piell, Oppo Rancisis, Adi Galia, Yarael Poof, Eath Koth und Depa Billaba im rat der jedi zu zeiten von episode I ?!
        Viel zu lernen du noch hast!

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube eher das es ein Trick von Dooku ist damit er Obi-Wan besser überreden kann auf die Dunkle Seite zu kommen, da Obi-Wan sonst ja nie im Leben wechseln würde. Außer der Jedi Rat stünde in Gefahr.........

          Kommentar


          • #6
            Tja...ich hab ja keine Ahnung wie das mit dem Rat so läuft, aber vielleicht war er ja früher mal im Rat...oder wird man da auf Lebenszeit reingewählt? Das kann ich mir nicht vorstellen...da wird doch sicher immer neu gewählt und vielleicht nen paar (Yoda, Windu) haben nen festen Platz im Sicherheits..ähh...Jedirat
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Das Gespräch fand ich in Episode 2 auch einfach nur verwirrend.
              Ich denke mal die wirkliche Stellung von Doku erfährt man erst wenn man "Clone Wars" gesehen hat....
              Ansonsten muss man davon ausgehen, dass Doku Obi, Wan in dem Moment anlügt um ihn für die dunkle Seite zu gewinnen (oder ihn zumindest die Wahl anzubieten)...

              Was mir noch aufgefallen ist:
              In Episode 3 unterhält sich Palpatine (Sidius) mit den (französischen, lol) Aliens von der Handelföderation und verspricht ihnen eine Belohnung, für ihre Mühe. (das Anikan sie dann killt ignorieren wir jetzt mal) Das heißt also, dass die Handelföderation wohl gar nicht von Sidius betrogen wurde, wie es Doku Obi Wan schildert sondern mit ihnen auch in Episode 2 kooperiert.
              Es sei den in Clone Wars passiert da noch was, wovon ich jetzt nichts wissen tue.

              Aber so oder so...
              Die Geschehnisse sind in Episode 2 einfach nur schlecht übermittelt und erklärt und darum hat auch niemand eine wirkliche Peilung (hier im Forum, oder sonst wo) was Doku wirklich von Obi Wan wollte. Denn es gibt einfach keinen klaren Beweis. Außer, wie oben erwähnt, vielleicht in Clone Wars. Aber Episode 2 muss ja auch als allein stehender Film funktionieren. Doch der Zuschauer darf sich alles mühsam selber zusammen denken und mit den vorgegeben Sachverhalten versuchen die Situation zu begreifen.

              Es gibt noch eine Situation, die gar nicht erklärt wird!:
              Wer hat denn nun den Bau der Klonarmee in Auftrag gestellt?
              Im Film wird gesagt, dass war Meister Seifatias oder so... der schon lange Tod ist ... dann stellt sich heraus es war Meister Tyrannus, der ja in Wahrheit Doku ist. Doch Doku wundert sich am Ende des Filmes, als die Klonkrieger kommen und sagt: "Woher hat die neue Republik denn so viele Männer plötzlich?" Warum sagt er das? Ich meine es ja schon klar, dass es seine Hauptaufgabe ist, alles und jeden zu verwirren, aber was hat den der Zuschauer davon? Wo ist das denn unterhaltsam? Das ist doch nur anstrengend und uninteressant.

              Man muss einfach in dem "Klonarmee Zusammenhang" sagen und auch zu dem Gespräch: Es gibt keine Antworten dazu in Episode 2... Weil der Film, egal wie hart das klingt, Schrott ist. Nicht wegen der Liebes Affäre, nicht wegen der 3D Animationen, nicht weil es keine ethischen Fragen zum Thema Klonen gibt und nicht wegen Gummibären-Yoda. Es liegt daran, dass man die Handlung gar nicht 100%ig verstehen kann. Und das auch noch bei einem solchen Hammer Projekt wie Star Wars... Man führt Zuschauer in KEINEM Film an der Nase herum ohne am Ende die Geschehnisse richtig aufzulösen, es sei denn es passt in den Film (wie zB Evangelion oder Akte X)
              Die Himbeeren wurden echt zu recht verteilt..

              STAR WARS - EPISODE II:
              Der verrückte alte, vergessliche Opa und die Klonarmee die einfach niemanden gehörte...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skyfire
                Das Gespräch fand ich in Episode 2 auch einfach nur verwirrend.
                Ich denke mal die wirkliche Stellung von Doku erfährt man erst wenn man "Clone Wars" gesehen hat....
                Ansonsten muss man davon ausgehen, dass Doku Obi, Wan in dem Moment anlügt um ihn für die dunkle Seite zu gewinnen (oder ihn zumindest die Wahl anzubieten)...
                Letzteres trifft wohl eher zu. Aber 100 pro kann ich es nicht sagen.


                Was mir noch aufgefallen ist:
                In Episode 3 unterhält sich Palpatine (Sidius) mit den (französischen, lol) Aliens von der Handelföderation und verspricht ihnen eine Belohnung, für ihre Mühe. (das Anikan sie dann killt ignorieren wir jetzt mal) Das heißt also, dass die Handelföderation wohl gar nicht von Sidius betrogen wurde, wie es Doku Obi Wan schildert sondern mit ihnen auch in Episode 2 kooperiert.
                Es sei den in Clone Wars passiert da noch was, wovon ich jetzt nichts wissen tue.
                Ich habe mal was davon gehört das die Grievous den Nachschub abgewürgt haben. Genau weiß ich es aber nicht.

                Aber so oder so...
                Die Geschehnisse sind in Episode 2 einfach nur schlecht übermittelt und erklärt und darum hat auch niemand eine wirkliche Peilung (hier im Forum, oder sonst wo) was Doku wirklich von Obi Wan wollte. Denn es gibt einfach keinen klaren Beweis. Außer, wie oben erwähnt, vielleicht in Clone Wars. Aber Episode 2 muss ja auch als allein stehender Film funktionieren. Doch der Zuschauer darf sich alles mühsam selber zusammen denken und mit den vorgegeben Sachverhalten versuchen die Situation zu begreifen.
                Naja, ich finde es eigentlich gut wenn einen Raum für Spekulationen gelassen wird.

                Es gibt noch eine Situation, die gar nicht erklärt wird!:
                Wer hat denn nun den Bau der Klonarmee in Auftrag gestellt?
                Im Film wird gesagt, dass war Meister Seifatias oder so... der schon lange Tod ist ... dann stellt sich heraus es war Meister Tyrannus, der ja in Wahrheit Doku ist. Doch Doku wundert sich am Ende des Filmes, als die Klonkrieger kommen und sagt: "Woher hat die neue Republik denn so viele Männer plötzlich?" Warum sagt er das? Ich meine es ja schon klar, dass es seine Hauptaufgabe ist, alles und jeden zu verwirren, aber was hat den der Zuschauer davon? Wo ist das denn unterhaltsam? Das ist doch nur anstrengend und uninteressant.
                Ich denke mal um den Scheinheiligen zu spielen.

                Man muss einfach in dem "Klonarmee Zusammenhang" sagen und auch zu dem Gespräch: Es gibt keine Antworten dazu in Episode 2... Weil der Film, egal wie hart das klingt, Schrott ist. Nicht wegen der Liebes Affäre, nicht wegen der 3D Animationen, nicht weil es keine ethischen Fragen zum Thema Klonen gibt und nicht wegen Gummibären-Yoda. Es liegt daran, dass man die Handlung gar nicht 100%ig verstehen kann. Und das auch noch bei einem solchen Hammer Projekt wie Star Wars... Man führt Zuschauer in KEINEM Film an der Nase herum ohne am Ende die Geschehnisse richtig aufzulösen, es sei denn es passt in den Film (wie zB Evangelion oder Akte X)
                Die Himbeeren wurden echt zu recht verteilt..

                STAR WARS - EPISODE II:
                Der verrückte alte, vergessliche Opa und die Klonarmee die einfach niemanden gehörte...
                Das meiste wurde doch aufgeklärt. Man muß das nur ein wenig aufmerksam verfolgen.

                Und bei einigen Dingen wird dem Zuschauer die Möglichkeit zum spekulieren gelassen. Das sind aber meistens auch die weniger wichtigen.

                Wer mehr darüber wissen will kann sich dann ja im Netz umhören oder sich Eu Material beschaffen.

                Kommentar


                • #9
                  @ Skyfire: Ich verstehe nicht was es da nicht zu verstehen gibt.

                  Bei der Unterhaltung zwischen Obiwan und Dooku wurde ich kein Wort glauben. Dooku versucht Obiwan zu benutzen aber das klappt ja dann nicht.
                  Natürlich betrügt Sidious die Handelsföderation, er benutzt sie für seine Pläne, und dann wenn er sie nicht mehr braucht lässt er sie von Anakin beseitigen.

                  Dann was die Sache mit der Klonarmee angeht, dein Anfang stimmt ja, aber Dooku spielt in der Handelsföderation nur eine Rolle. Wie würde es den aussehen, wenn er nicht überrascht wäre oder wenigstens so tun würde. Da würde ja sogar die von der Föderation mistrauisch werden.
                  Han:"Wie stehen unsere Aktien?"
                  Luke:"Unverändert."
                  Han:"So schlecht also?"
                  Bei langeweile hier klicken: Viel Spaß

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Luminara
                    Ich verstehe nicht was es da nicht zu verstehen gibt.
                    Bei der Unterhaltung zwischen Obiwan und Dooku würde ich kein Wort glauben. Dooku versucht Obiwan zu benutzen aber das klappt ja dann nicht.
                    Sicherlich würdest du kein Wort glauben. Der Kerl ist ja auch der Bösewicht *g*. Tatsache ist aber, dass er zu einen großen Teil die Wahrheit sagt. "Die Republik wird von einem Bösen Sith heimlich gesteuert". Vielleicht will Doku ja auch Sidious stürzen? (Vielleicht hat er ja auch Altsheimer und verplappert sich nur versehentlich... *hach* dieser verückte lustige Opi ...)

                    Zitat von Luminara
                    Natürlich betrügt Sidious die Handelsföderation, er benutzt sie für seine Pläne, und dann wenn er sie nicht mehr braucht lässt er sie von Anakin beseitigen.
                    Ja das ist auch in Teil 3 und Teil 1 der Fall. Aber wie sieht es denn in 2 aus?
                    Ist Sidious da Freund oder Feind der Handelföderation? Wahrscheinlich weder noch.. Er will ja offensichtlich, dass Republik und Handelsföderation starke Verluste hinnehmen müssen damit beide Seiten in Episode 3 nicht mehr exestieren oder zumindest geschwächt sind...?

                    Zitat von Luminara
                    Dann was die Sache mit der Klonarmee angeht, dein Anfang stimmt ja, aber Dooku spielt in der Handelsföderation nur eine Rolle. Wie würde es den aussehen, wenn er nicht überrascht wäre oder wenigstens so tun würde. Da würde ja sogar die von der Föderation mistrauisch werden.
                    Tjoa... man kann ja am Ende nur zu diesen Schluß kommen Alles andere würde keinen Sinn machen, da ja Doku die Klonarmee u.a. ins Leben gerufen hat ( es sei denn er hat doch Altsheimer, dieser nette, verrückte, alte, lustige Opi )

                    Dann bleibt natürlich noch die Frage warum sich Doku und Sidious sich nicht selbst die Klonarmee nehmen, sich dann mit der Handelsföderation und den Druiden zusammen tun um dann damit die Jedis alle zu machen (die Jedis sind ja schon den Druiden unterlegen lol)
                    Und die Lösung ist dann ganz klar, weil sie die Handelsföderation auch gleich mit platt machen wollen... schwere Geburt...

                    Ich meine Durchdacht ist das ja sicherlich alles ... aber warum kämpfen die Jedis nicht einfach gegen Droiden und Klone und fertig....

                    Kommentar


                    • #11
                      Nachdem ich mir hier diese Diskussion durchgelesen habe, bin ich einfach der Meinung, dass die ganze Szene einfach schlecht geplant war.
                      Soweit ich weiß, war dieses Gesrpäch im ursprünglichen Skript/Drehbuch auch gar nicht vorhanden. Erst als man sich überlegt hat, man solle dem Zuschauer etwas über Obi-Wans Verbleib erzählen, hat man sie dazugefügt.
                      Demnach ist man nach ansehen dieser Szene auch nicht wirklich schlauer als vorher. Nur verwirrter.
                      Irgendwas müsste es ja Dooku gebracht haben, wenn Obi-Wan ihm geglaubt hätte. Nur was?
                      Allein weil ein Sith den Senat kontrolliert schließt man sich ja noch lange nicht gleich Dooku an. Und selbst wenn... was hätte Dooku davon, dass Obi-Wan sich ihm anschließt?
                      Und wenn es ihm nichts bringt, wieso hat er ihn dann nicht gleich getötet und fragt ihn erst noch, ob er sich seiner Sache anschließen will?
                      Oder hatte er andere Gründe weshalb er Obi-Wan lieber nicht töten und von seiner Unschuld an der Sache überzeugen wollte?
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich wusste aber noch gar nicht, dass die gar nicht im Script vorkamm.
                        Das er Obi Wan nicht tötet: ... naja in den herausgeschnittenen Szenen sieht man Anikan (ich glaube es war Anikan ... vielleicht auch jemand anders) vor einem Gericht auf Genosis. Dort wird er zu der Exekution verurteilt.

                        Ansonsten stimme ich Moogie voll und ganz zu.
                        Die Exekution finde ich aber auch dämlich. Anstatt Schuuß, Puff und Tod, hollen die da 3 hässliche (3D)Monster ... -.-
                        Aber ich glaube darüber diskutierern wir hier besser net mehr.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja und anstatt das Jabba Luke und Oola einfach erschießt schmeißt er sie zu seinem Haustier... Sowas nennt man Tradition
                          Nur weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von St3v3f
                            Ja und anstatt das Jabba Luke und Oola einfach erschießt schmeißt er sie zu seinem Haustier... Sowas nennt man Tradition
                            Sehe ich genauso.

                            Das Executions-Ritual auf Geonosis mit den Monstern fand ich richtig geil.

                            Und danach das mit den Jedis vs Droiden war mit die beste Szene im ganzen Film. Da war Mace Windu auch richtig cool.

                            Kommentar


                            • #15
                              In Episode 2 hab ich den Eindruck, die Monster werden nur zur Exekution geholt, damit nochmal ein paar Spezialeffekte gezeigt werden können. Denn wozu brauch man 3 Monster um 3 Leute zu tötet die sich nicht wehren können? Theoretisch reicht da ja ein Monster aus. Denn sie können sich ja nicht wehren! Zumindest gehen die "Bösen" davon aus.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X