Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angriff der Biodroiden oder der Kybernetischen Konstrukte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angriff der Biodroiden oder der Kybernetischen Konstrukte

    Och man ich hab ja mal im Laden das Buch mit den interesannten Titel Angriff der Biodroiden gesehen und dachte gleich boarr Biogenetisch gezüchtete Droiden geil, also hab ich es mir gekauft um festzustellen das es nur um Cyborgs alla Darth Vader und Generall Grivo... ach was wweißich handelt.

    Aber mal diese was wäre wenn Frage, wäre das nicht krass biologische Droiden die sich Schneller Züchten lassen als Klone und schon eine "Programierung" haben und mit Kybernetik teilen verbessert werden.
    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

  • #2
    Zitat von Mugen Beitrag anzeigen
    Aber mal diese was wäre wenn Frage, wäre das nicht krass biologische Droiden die sich Schneller Züchten lassen als Klone und schon eine "Programierung" haben und mit Kybernetik teilen verbessert werden.
    Also noch "krasser" als die Droiden aus den kinofilmen? das würde doch die ganze prätrilogie kaputt machen. wer soll die biodroiden denn bitte aufhalten, wenn die mehr drauf haben als darth vader?
    sqrt(x^2) = Frieden

    Kommentar


    • #3
      So was ähnliches gibts ja

      im extended Universe gibts ja später so ne Art geklonten General Grievius
      das ist dann so nen übermächtiger Kämpfer

      nennet sich dann "N-K Necrosis"
      http://starwars.wikia.com/wiki/N-K_Necrosis

      Kommentar


      • #4
        immer diese non canon, extended universe schei***. Alles muss größer, stärker und weiter werden. und dann diese wiederbelebungs-klon storys. gl hatte schon seine gründe, warum er 6 und nur genau 6 episoden gemacht hat.
        sqrt(x^2) = Frieden

        Kommentar


        • #5
          Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
          immer diese non canon, extended universe schei***. .
          Das Extended Universe ist Canon.

          Und in einigen Belangen ziehe ich es der Filmtrilogie sogar vor. Gut, superduperunbesiegbare "Wunderwaffen" wie der Sonnenhammer oder der oben genannte Supergrievous sind in der Tat eher unschöne Auswüchse, die nicht sein müssten, aber nichts an meiner Meinung ändern.



          mfg
          Dalek
          "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
          -Konstantin Tsiolkovsky

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Boba Fett Beitrag anzeigen
            So was ähnliches gibts ja

            im extended Universe gibts ja später so ne Art geklonten General Grievius
            das ist dann so nen übermächtiger Kämpfer

            nennet sich dann "N-K Necrosis"
            http://starwars.wikia.com/wiki/N-K_Necrosis
            Naja... der stammt aus Rollenspiel Quellmateriel. Sowas ist immer mit Vorsicht zu genießen.
            Das dürfte unterstes Canonlevel sein....
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
              Das Extended Universe ist Canon.
              okay.
              Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
              Und in einigen Belangen ziehe ich es der Filmtrilogie sogar vor.
              na gut. da werden viele dinge aus den filmen nochmal genauer erklärt. aber vielleicht nimmt das den filmen das geheimnisvolle, was man sich lieber nur vorstellt als es genau zu wissen. aber das ist ja jedem selber überlassen
              sqrt(x^2) = Frieden

              Kommentar


              • #8
                Was ist dnen jetzt shcon wieder ein Biodroide? So wie ich das gelesen hab, sind das nichts anderes als Cyborgs, oder ist Biodroide nur die neue Bezeichnung dafür?
                Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Also erstmal heisst das Buch im Original "The Cestus Deception". Der deutsche Titel ist mal wieder schlicht und ergreifend dumm gewählt. Seinen Zweck hat er aber nicht verfehlt - schließlich wurden einige Bücher eben wegen dem schlechten Titel gekauft. Nur vom englischen Titel ausgehend gäbe es den Kritikpunkt gar nicht das der Titel nicht viel mit der Story zu tun hat.

                  Dann heisst es Expanded Universe und nicht Extended Universe. Das Expanded Universe ist nicht zwangsläufig Canon. Es gibt genügend Produkte die nicht Canon sind (Infinities usw.). Trotzdem ist das Expanded Universe weitestgehenst Canon und Fehler werden nach Möglichkeit auch ausgebessert. Daneben gibt es eine Abstufung im Canon und das was man als persönlichen Canon betrachtet ist noch eine andere Frage. Wie die Todessternpläne in den Datenspeicher von R2D2 gelangt sind wurde einerseits mit einem Spiel und anderseits mit einem Buch erklärt. Weil man das als Fehler erkannt hat wurde es so geändert das das ein Team nicht die kompletten Pläne bekommen hat sondern eben nur einen Teil und das deshalb mehrmals Pläne entwendet wurden.

                  ...oder ist Biodroide nur die neue Bezeichnung dafür?
                  Nur der falsche deutsche Titel... Bei den deutschen Titeln haben sich die Verlage ja reichlich mühe gegeben. Der Titel "Mace Windu und die Armee der Klone" ist genau so ein Murks. In dem Buch kommt keine Armee der Klone vor.

                  Naja... der stammt aus Rollenspiel Quellmateriel. Sowas ist immer mit Vorsicht zu genießen.
                  Das dürfte unterstes Canonlevel sein....
                  Die RPG Quellenbücher dienen den meisten Autoren als verlässliche Quelle. Sie beziehen sich fast immer auf die Quellenbücher. Von daher ist das Canonlevel sehr hoch weil sich die Bücher exakt auf das beziehen was in den Quellenbüchern steht. Das war schon zu WEG Zeiten so. Die WEG Quellenbücher waren schon vor den meisten Romanen verfügbar. Auf die WEG Quellenbücher bauen auch die Wizards of the Coast Quellenbücher auf, die von den Autoren ebenfalls verwendet werden. Lediglich Einzelheiten sind nicht ganz stimmig. Timothy Zahn hat sich ganz auf die WEG Quellenbücher verlassen und mit der Thrawn Trilogy hat er das EU an sich begründet. Alles was nach Endor im EU passiert baut auf die Thrawn Trilogy auf.

                  Daneben wird der Charakter in "Unknown Soldier: The Story of General Grievous" genannt was definitiv Canon ist weils ein Artikel zur Vorgeschichte von General Grievous ist.

                  cu, Spaceball

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X