Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich hasse Binks

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opferstock
    hat ein Thema erstellt Ich hasse Binks

    Ich hasse Binks

    Auch wenn es nur ne virtuelle Figur ist, ich hasse Jar Jar Binks. Den blöden Esel hätte man doch an seiner Glibberzunge an der Stadtmauer aufhängen, oder gleich in EP1 in Klein-Anis Pod Racer rösten sollen. Zum Glück wurde er ja aus EP2 oder 3 verbannt.
    Dieser Blödmann, Argh!!!!
    Sowas soll lustig sein? In was für ner Welt lebt G. Lucas? Schon seine lila Kuh Liebesszenen fand ich ja zum reihern.
    Aber der Binks Wicht toppte das noch.
    Würg.

    Ja ich bin unsachlich, ich weiss es

    Mist falsches Forum, bitte vergebt mir.....

  • Sunny
    antwortet
    Zitat von Iker Tao-Anu Beitrag anzeigen
    Da Jar Jar Binks laut seinem jedipedia.net Eintrag bis nach Episode 6 weiterhin der Senator von Naboo ist, ist es gut möglich, dass er wieder irgendwo in den neuen Filmen auftaucht.
    Die Antwort auf die Frage, werden sich die nächsten SW-Filme an bekanntes SW-Material halten oder einfach eine neue Ära von Star Wars eröffnen, welche, wie bei ST bereits geschehen, eine neue oder zumindest abgeänderte Geschichte erzählen werden. Ich hätte nichts gegen eine gänzlich neue Story.

    Wie dem auch sei, ich denke nicht, dass sie Binks noch einmal ins Spiel bringen werden. Dafür aber einen anderen Knallkopf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Iker Tao-Anu
    antwortet
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    In Episode II spielte Jar Jar nun auch nicht mehr eine vergleichbar große Rolle wie in Episode I; d.h er hatte schlicht weniger Screentime, in der er sich dämlich benehmen konnte. Als er dann aber in "Hey, Du"- Seamstraßenmanier gebraucht wurde, stand er mit bekannte Trotteligkeit zur Verfügung.
    Ich kann mich im Moment nicht daran erinnern, an welcher Stelle in Episode 2 Jar Jar tollpatschig aufgetreten sein könnte.

    Zitat von Sunny aka Bella' Beitrag anzeigen
    Ich finde seine Spezies sehr interessant. Dem Zuschauer Binks als Hauptvertreter seiner Rasse zu demonstrieren, war mMn DER Fehler. Ein anderer Charakter, nicht so nervig und vielleicht mit einer Spur mehr Cleverness, hätte mir persönlich mehr gefallen. Von daher hoffe ich, dass in den nächsten SW-Filmen kein Binks oder ein Klon oder Ururenkel von ihm auftaucht. Dafür wird es wieder eine andere Spezies geben, die dem Zuschauer die Nerven rauben wird.
    Es gab diese Nervensägen schon immer in SW. Ich bin gespannt, wer der nächste sein wird.
    Da Jar Jar Binks laut seinem jedipedia.net Eintrag bis nach Episode 6 weiterhin der Senator von Naboo ist, ist es gut möglich, dass er wieder irgendwo in den neuen Filmen auftaucht.

    Ret'urcye mhi

    Iker Tao-Anu

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sunny
    antwortet
    Zitat von Lord Sun Beitrag anzeigen
    Binks hätte man meiner Meinung nach getrost weglassen können.
    Ich finde seine Spezies sehr interessant. Dem Zuschauer Binks als Hauptvertreter seiner Rasse zu demonstrieren, war mMn DER Fehler. Ein anderer Charakter, nicht so nervig und vielleicht mit einer Spur mehr Cleverness, hätte mir persönlich mehr gefallen. Von daher hoffe ich, dass in den nächsten SW-Filmen kein Binks oder ein Klon oder Ururenkel von ihm auftaucht. Dafür wird es wieder eine andere Spezies geben, die dem Zuschauer die Nerven rauben wird.


    Hätte man die Episoden zu einer anderen Zeit gedreht, wäre uns das vieleicht erspart geblieben.
    Du meinst, wie die Ewoks in den ersten SW-Filmen?

    Es gab diese Nervensägen schon immer in SW. Ich bin gespannt, wer der nächste sein wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KennerderEpisoden
    antwortet
    In Episode II spielte Jar Jar nun auch nicht mehr eine vergleichbar große Rolle wie in Episode I; d.h er hatte schlicht weniger Screentime, in der er sich dämlich benehmen konnte. Als er dann aber in "Hey, Du"- Seamstraßenmanier gebraucht wurde, stand er mit bekannte Trotteligkeit zur Verfügung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Iker Tao-Anu
    antwortet
    Zitat von Lord Sun Beitrag anzeigen
    Binks hätte man meiner Meinung nach getrost weglassen können. Diese "lustige" Nebenrolle, wie sie momentan eben zu einem "erfolgreichen" Actionfillm gehört. Hätte man die Episoden zu einer anderen Zeit gedreht, wäre uns das vieleicht erspart geblieben.
    Zitat von Space Marine Beitrag anzeigen
    Da hätten man aber auch sinnigere Personen für ins Script schreiben können...
    Wenn ich mich recht entsinne, ist Jar Jar nur Episode 1 tollpatschig aufgetreten. In Episode 2 war davon garnichts zu merken, dies könnte daran liegen, dass er sich jetzt in einer gehobenen bzw. anspruchsvollen Position befindet.

    Danach wird er genau genommen nur noch in TCW lächerlich gemacht.

    Die Abneigung gegenüber diesem Charakter ist mir daher noch nicht verständlich.

    Ret'urcye mhi

    Iker Tao-Anu

    Einen Kommentar schreiben:


  • Space Marine
    antwortet
    Zitat von Iker Tao-Anu Beitrag anzeigen
    Dem kann ich nicht zustimmen.

    Jar Jar Binks ist derjenige, der den Antrag stellt, den Kanzler mit Vollmachten auszustatten.
    Da hätten man aber auch sinnigere Personen für ins Script schreiben können...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lord Sun
    antwortet
    Binks hätte man meiner Meinung nach getrost weglassen können. Diese "lustige" Nebenrolle, wie sie momentan eben zu einem "erfolgreichen" Actionfillm gehört. Hätte man die Episoden zu einer anderen Zeit gedreht, wäre uns das vieleicht erspart geblieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Iker Tao-Anu
    antwortet
    Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
    Der Charakter war absolut überflüssig, er hat nichtmal groß was zur Story beigetragen. Binks war einfach nur "da" und hat einen auf Clown gemacht.
    Dem kann ich nicht zustimmen.

    Jar Jar Binks ist derjenige, der den Antrag stellt, den Kanzler mit Vollmachten auszustatten.
    Außerdem wird/wurde er tollpatschig dargestellt, was allerdings nichts über seine Persönlichkeit preisgibt. Und dass man dies auch in TCW gemacht hat, sagt noch weniger über den Charakter selbst als vielmehr über die Verantwortlichen, die ihn geschaffen bzw. eingesetzt haben.

    Ret'urcye mhi

    Iker Tao-Anu
    Zuletzt geändert von Iker Tao-Anu; 20.12.2013, 19:06. Grund: Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert

    Einen Kommentar schreiben:


  • FltCaptain
    antwortet
    Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
    welcher Optimismus? der war doch eher pesimistisch.
    Kann ich nur zustimmen. Der Charakter war absolut überflüssig, er hat nichtmal groß was zur Story beigetragen. Binks war einfach nur "da" und hat einen auf Clown gemacht. Selbst die Ewoks hatten mehr "Tiefe" und "Persönlichkeit" als er.
    Nachdem Binks aufgetaucht ist, hatte ich das Gefühl in einem Kinderfilm zu sitzen. Ich habe mich damals auf die Episode-1 sehr gefreut, aber der hat es mir echt versaut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolf4310
    antwortet
    Zitat von Tally Youngblood Beitrag anzeigen
    seinem Optimismus,
    welcher Optimismus? der war doch eher pesimistisch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tally Youngblood
    antwortet
    Er ist ein interessanter und sympatischer Character - wenn er nicht so verdammt nerven würde! Die Figur hatte wirklich Potenzial, mit seiner Hoffnung, seinem Optimismus, seiner Neugierde und Naivität. Leider wurde diese Potenzial total verschenkt. In Episode I gab es zwar ein paar Stellen, bei denen das durchgeschimmert ist - etwa, als er von zwei Gungan-Wachen festgehalten wird und verängstigt und alleingelassen auf den Boden starrt, während Qui Gon versucht, ihn zu retten, oder die beiden Gespräche mit Padme - doch leider war er den größten Teil des Films über nur albern. Warum haben die nicht etwas von seiner Vergangenheit durchschimmern lassen? Die ist nähmlich ziemlich interessant und auch tragisch, und außerdem wäre das auch ne Möglichkeit gewesen, ihn nicht ganz so überzogen darzustellen. Ich hab da zum Beispiel auf Wookiepedia gelesen, dass er eigentlich aus einer angesehenen Familie stammt, und dass sein Vater sich dermaßen für seinen Sohn geschämt hat, dass er sogar versucht hat, sich umzubringen. Dass er immer versucht hat zu helfen, das dann aber immer nur im Chaos endete - eigentlich ziemlich tragisch. Dass er mit 14 von der Schule geflogen und aus seiner Familie ausgestoßen wurde, und dann versucht hat, sich irgendwie mit allen möglichen Jobs Geld zu verdienen, was auch nach hinten los gegangen ist, oder warum genau er überhaupt verbannt wurde. Ich hätte auch gerne mehr über sein Leben in der Wildnis erfahren, wie er damit fertig geworden ist und wie er's überhaupt überlebt hat.

    Im Buch ist das etwas besser umgesetzt als im Film, man merkt etwa, dass er auf Tatoonie total verstört ist und sich deswegen so bescheuert verhält, oder das er am Ende bei der Schlacht fast alle seiner Soldaten getötet werden. Überhaupt die Schlacht, das war noch so etwas, was mich an TPM genervt hat: Es ist total unlogisch, das Jar Jar überlebt - er hätte wenigstens angeschossen werden müssen, auch 'ne Möglichkeit, das Ganze nicht so klamaukig zu machen. Mehr Gespräche zwischen ihm und Padme über die Beziehung zwischen ihren Völkern - eigentlich sind sie ja sozusagen verfeindet, darum fand ich ihre Freundschaft auch so interessant- wären auch toll gewesen. Überhaupt mehr über die Versöhnung zwischen Gungan und Naboo. Oder bei der Szene, in der er nach Otho Gunga zurückkert, hätte man nicht nur seine Rückkehr zeigen sollen, sondern auch, wie er sich in der Stadt umsieht und niemanden mehr findet, vielleicht sogar, dass er einen alten Bekannten/ Bruder/ Schwester/ seinen Vater/ seine Oma / eine ehemalige Geliebte/ sonstwen von den Drodiden getötet vorfindet. Aber das wäre ja leider zu heftig für die armen Kleinen gewesen

    Sorry das ich so viel geschrieben habe, aber das hat mich einfach aufgeregt. Eine interessante Figur verschenkt, für einen nervtötenden Alienclown. Obwohl es ja auch lustige Szenen gab, als Qui Gon und Obi-Wan etwa völlig cool von der Brücke springen und er im Hintergrund blöd daran rumbaumelt, weil er erst jetzt gemerkt hat, wie verdammt hoch das ist. Aber leider sind das Ausnahmen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hades
    antwortet
    Zitat von Captain James Tiberius Kirk Beitrag anzeigen
    Und bezüglich den Droiden:
    da versteh ich die Aufregung nicht. Was hätte an deren statt sein sollen?
    Die eh schon vermummten Sturmtruppen?
    R2 und 3PO haben ihren Charme ohne Frage, aber die Battle Droids waren in machen Szenen einfach nur dümmlich, schön und gut dass die bewusst "dumm" gebaut werden um Aufständen vorzubeugen, aber die sind genau so dümmlich wie Binks.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Captain James Tiberius Kirk
    antwortet
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Die Puppe wurde jetzt erstmalig auf der Blu-Ray durch ein CGI-Modell ersetzt. Auf den DVDs war es bisher immer noch die Puppe.
    Letztendlich eine weise Entscheidung!
    Obwohl... auch wenns hier OT ist, sei die Nachfrage gestattet:
    war die Originalpuppe nicht mehr verfügbar?

    Und bezüglich den Droiden:
    da versteh ich die Aufregung nicht. Was hätte an deren statt sein sollen?
    Die eh schon vermummten Sturmtruppen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hades
    antwortet
    @ Yoda: Der Vollanimierte ist auch mal ne Augenweide, grade in den Käpfen in Episode II und III

    @ Binks: Kann man sich hier in den Club einschreiben? An sich mag ich Episode I aber der versaut einem echt alles. Und die dämlichen Droiden.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X