Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Etwas zu der Kampfszene im Kanzlers Büro (Episode III)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Etwas zu der Kampfszene im Kanzlers Büro (Episode III)

    Hallo zäme

    Ich hätte einige Bemerkungen zu der Kampfszene zwichen Anakin und dem Kanzler im Büro.
    Zunächst mal:
    Das Fenster hat ein ziemlicher kompizierter Rahmen mit mehrere Rillen, die darauf deuten, dass das Fenster als Mehrfach-Verglasung ausgeführt wird. Was auch logisch ist, denn vermutlicht herscht auch auf Coruscant manchmal Kälte. Abgesehen davon, man hört praktisch kein Aussengeräusch, trotz intensiver Gleieterverkehr. Man würde auch meinen, dass ein solches bodenebenen Fenster auf dem x-ten Stockwerk zumeindest securisiertes Glas haben müsste.
    Jetzt die Fakten:
    Einer der Kämpfer (ich weiss nicht mehr, welcher) beührt mit seinem Laserschwert kurz das Glas. Sofort geht die ganze EINZIGE Scheibe in Brüche. Ob das sein kann?
    Zum Zweiten:
    Als das Fenster bricht, bricht sofort heftiger Wind herein, was mir logisch erscheint. Jedoch bei den weiteren Szenen ist nichts mehr von einem Wind zu sehen (wehende Haare, Umhang usw.) und auch die Aussengeräusche wurden vergessen!!!

    Ein guter Rutsch mit viel Sci-Fi-Themen ins neue Jahr wünsche ich euch
    Lorenzo

  • #2
    Zitat von Lorenzo Beitrag anzeigen
    Einer der Kämpfer (ich weiss nicht mehr, welcher) beührt mit seinem Laserschwert kurz das Glas. Sofort geht die ganze EINZIGE Scheibe in Brüche. Ob das sein kann?
    Wieso nicht, in Episode ein schweißt sich auch Qui Gonn durch eine ca. 50 cm dicke Stahltür.

    Da wirds ja auch noch für ein Panzergläschen reichen.

    Als das Fenster bricht, bricht sofort heftiger Wind herein, was mir logisch erscheint. Jedoch bei den weiteren Szenen ist nichts mehr von einem Wind zu sehen (wehende Haare, Umhang usw.) und auch die Aussengeräusche wurden vergessen!
    Ja.
    When I feed the poor, they call me a saint.
    When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


    ~ Hélder Câmara

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Lorenzo Beitrag anzeigen
      Als das Fenster bricht, bricht sofort heftiger Wind herein, was mir logisch erscheint. Jedoch bei den weiteren Szenen ist nichts mehr von einem Wind zu sehen (wehende Haare, Umhang usw.) und auch die Aussengeräusche wurden vergessen!!!
      Eine neue Scheibe scheint aus den von Dir erwähnten Rillen hochzukommen. Zumindest hört man kurz nach Windus Tod ein Surren, danach ist es dann (wind-)still.

      So eine Reserve-Scheibe sollte kein Problem in SW sein und ist äußerst sinnvoll.

      Zitat von Lorenzo Beitrag anzeigen
      Ein guter Rutsch mit viel Sci-Fi-Themen ins neue Jahr wünsche ich euch
      Lorenzo
      Das wünsche ich Dir nachträglich auch.
      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
        Eine neue Scheibe scheint aus den von Dir erwähnten Rillen hochzukommen. Zumindest hört man kurz nach Windus Tod ein Surren, danach ist es dann (wind-)still.

        So eine Reserve-Scheibe sollte kein Problem in SW sein und ist äußerst sinnvoll.
        hm, ich tippe da eher auf ein Kraftfeld wie es bei den offenen Hangartoren der Schiffe verwendet wird oder auch als "Not-Cockpitscheibe" in Grievous Schiff gesehen werden konnte, nach dem er vor Obi Wan und Anakin durchs Fenster geflüchtet war.

        Andererseits wäre dann der Fehler das fehlenden Kraftfeld-Leuchten am Festerbereich...
        Grüße,
        Peter H

        Kommentar


        • #5
          Hier kann man sich die besprochene Szene ansehen:

          YouTube - darth sidious VS mace windu

          Bei Zeitindex 4:20 hört man das von mir erwähnte Surrren.
          "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
          die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
          (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

          Kommentar


          • #6
            In der Höhe würd ich mal auf den extrem unterschiedlichen Druck tippen. Durch das Zerbersten des Fensters/Glases wird der Druck ausgeglichen.
            "Man muss erst einmal das Unmögliche abgrenzen.
            In dem, was dann noch da ist und sei's auch noch so unwahrscheinlich, muss die Wahrheit stecken."

            Captain Spock in Star Trek VI

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Peter H Beitrag anzeigen
              hm, ich tippe da eher auf ein Kraftfeld wie es bei den offenen Hangartoren der Schiffe verwendet wird oder auch als "Not-Cockpitscheibe" in Grievous Schiff gesehen werden konnte, nach dem er vor Obi Wan und Anakin durchs Fenster geflüchtet war.
              Ob Ersatzscheibe oder Kraftfeld, 2-3 Minuten später wird doch Windu aus dem Raum geworfen und er fliegt weder durch eine Scheibe, noch durch ein Kraftfeld.

              Kommentar


              • #8
                Man sollte auch nicht vergessen, dass das Glas in dem Star Wars-Universum nicht unbedingt Glas im heutigen Sinne sein muss. In Star Trek verwendet man ja auch transparentes Aluminium als Werkstoff und kein auf Silizium basierendes Glas wie wir es kennen.

                Es wäre also möglich, dass die Fensterscheiben nur hauchdünn sind, trotzdem aber die geforderte thermische Isolation und mechanische Stabilität erfüllen. SF lebt ja gerade von fiktiven Werkstoffen, immerhin haben die Raumschiffe ja auch Wunderpanzerungen die angeblich GT TNT von Sprengkraft aushalten sollen. Dann ist es bestimmt kein Problem ein Glas herzustellen, da so dünn wie ein Blatt Papier ist und so gut isoliert wie ein 100mal dickeres reales Fensterglas.


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                McWire schrieb nach 1 Minute und 38 Sekunden:

                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Ob Ersatzscheibe oder Kraftfeld, 2-3 Minuten später wird doch Windu aus dem Raum geworfen und er fliegt weder durch eine Scheibe, noch durch ein Kraftfeld.
                Genau. Das Loch im Fenster ist auch noch am Ende der Szene vorhanden. Man sieht m.E. bei der Verabschiedung von Darth Vader ja noch wie die Kleidung und die Haare vom Wind bewegt werden.

                Irgendwelche Technik werden das Loch später reparieren.
                Zuletzt geändert von McWire; 28.01.2011, 06:05. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                  Man sollte auch nicht vergessen, dass das Glas in dem Star Wars-Universum nicht unbedingt Glas im heutigen Sinne sein muss. In Star Trek verwendet man ja auch transparentes Aluminium als Werkstoff und kein auf Silizium basierendes Glas wie wir es kennen.

                  Es wäre also möglich, dass die Fensterscheiben nur hauchdünn sind, trotzdem aber die geforderte thermische Isolation und mechanische Stabilität erfüllen. SF lebt ja gerade von fiktiven Werkstoffen, immerhin haben die Raumschiffe ja auch Wunderpanzerungen die angeblich GT TNT von Sprengkraft aushalten sollen. Dann ist es bestimmt kein Problem ein Glas herzustellen, da so dünn wie ein Blatt Papier ist und so gut isoliert wie ein 100mal dickeres reales Fensterglas.

                  .
                  EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                  McWire schrieb nach 1 Minute und 38 Sekunden:



                  Genau. Das Loch im Fenster ist auch noch am Ende der Szene vorhanden. Man sieht m.E. bei der Verabschiedung von Darth Vader ja noch wie die Kleidung und die Haare vom Wind bewegt werden.

                  Irgendwelche Technik werden das Loch später reparieren.
                  Das ist sicher eine plausible Erklärung. Jedoch die Absturzsicherheit ist damit nicht gewährleistet. man bedenke, das Fenster ist fast Bodeneben und auf dem xx-100 Stockwerk.

                  Gruss
                  Lorenzo

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Lorenzo Beitrag anzeigen
                    Das ist sicher eine plausible Erklärung. Jedoch die Absturzsicherheit ist damit nicht gewährleistet. man bedenke, das Fenster ist fast Bodeneben und auf dem xx-100 Stockwerk.

                    Gruss
                    Lorenzo
                    Also um sowas wie Absturzsicherheit scheinen die sich in SW generell nicht sonderlich zu scheren man bedenke zb die Landeplattformen (die mit der Explosion am Anfang von Epi III), welche im Nichts schweben und nichtmal ein popliges Geländer haben, fliegende "Autos" aus denen man einfach rausspringen/fallen kann (oder eben andres Zeug von oben rein), Garagen und Andockrampen für Zivilfahrzeuge auf Wolkenkratzerhöhe ohne Schutzgitter oder Kraftfelder am Ausgang und vieles mehr *grins*

                    Selbst den Todessternkanonieren im Hauptlaser hat man auf ihrer mickrigen Plattform nichtmal ein kleines Geländer zum festhalten gegönnt, da ist so ein brüchiges Fenster doch schon Luxus und Arbeitsschutz pur
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                      Eine weitere interessante Frage: Warum zerspringt das Fenster? Sollte das Lichtschwert nicht einfach wie Butter hindurchgehen und dort wo die Berührung statt findet schmilzt das Glas?!
                      Glas, insbesondere Fensterglas steht unter Spannung. Schon relativ kleine Temperaturunterschiede von vielleicht 50°C können da zu Spannungsbrüchen führen. Und ein Lichtschwert ist sehr viel heißer als 50°C.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                        Glas, insbesondere Fensterglas steht unter Spannung. Schon relativ kleine Temperaturunterschiede von vielleicht 50°C können da zu Spannungsbrüchen führen. Und ein Lichtschwert ist sehr viel heißer als 50°C.
                        Aha!

                        Also hätte ich mit einem Baseballschläger eine besserer Chance ein Loch in die Scheibe zu schlagen, ohne sie ganz zerbrechen zu lassen?
                        Wie funktioniert denn so ein Glasschneider, mit dem die Einbrecher kleine Löcher in Fensterglas machen, um dann das Fenster zu öffnen? Wird die Spannung da langsam freigesetzt, sodass nicht direkt alles kaputt geht?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                          Glas, insbesondere Fensterglas steht unter Spannung. Schon relativ kleine Temperaturunterschiede von vielleicht 50°C können da zu Spannungsbrüchen führen. Und ein Lichtschwert ist sehr viel heißer als 50°C.
                          eigentlich ist es in SW so,das spezielle objekte wie kriegschiffe oder wichtige gebäude nicht glas,sondern fenster aus durchsichtigem metall haben.aber selbst wenn es glas gewesen ist,hätte das büro des kanzlers panzerglas gehabt,das wäre nie in tausend teile zersprungen.
                          www.501st.de
                          www.501st.com

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn man wie Defiant und ich nur nach den Filmen geht dann muss man einfach sagen: Das Fenster ist aus einem Material, dass durchsichtig ist und bei Kontakt mit nem Lichtschwert eben genauso zerspringt. Das hab ich im Film gesehen welches Material das nun genau war interessiert mich nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wobei ich mir hier gerne erzählen lasse, wenn man bei Star Wars vielleicht andere Materialien verwendet. Für sowas bleibt im Film keine Zeit und da macht es aboslut Sinn durch ausführliche Romane Dinge zu beleuchten. Es darf nur nichts grundlegend anders dargestellt werden.

                              Auf jedem Fall ist es aber erstaunlich, wie leicht die Scheibe kaputt geht. Das Büro des Kanzlers sollte doch "bombensicher" sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X