Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Luke&Vader sind sich ja doch recht ähnlich...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Luke&Vader sind sich ja doch recht ähnlich...

    Also in EP5, kurz bevor One-hand-Luke in den Abgrund stürzt bietet ihm sein Vater an, sich zusammenzutun und den Imperator zu stürzen und selbst die Macht zu übernehmen...Luke lehnt ab

    In Ep VI will Luke Vader dazu überreden von der dkl. Seite abzudanken und den Imperator zu stürzen...Vader lehnt ab

    Also hätten die nen bißchen gelabbert hätten die sicher ne gute Lösung für ihr Problem hätten finden können...aber Vader wirkt in EPVI sowieso wie ne richtige Fritte, dem Imperator völlig hörig, da passt die Szene aus EP V überhaupt nicht dazu.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Re: Luke&Vader sind sich ja doch recht ähnlich...

    Original geschrieben von notsch
    Also hätten die nen bißchen gelabbert hätten die sicher ne gute Lösung für ihr Problem hätten finden können...aber Vader wirkt in EPVI sowieso wie ne richtige Fritte, dem Imperator völlig hörig, da passt die Szene aus EP V überhaupt nicht dazu.
    ich denke das liegt daran das der Imperator da näher war, ond somit die beiden belauschen konnte.
    mittels macht oder Überwachungtechnik

    wenn ein Jedi und ein Sith zusammen intregieren, dann denke ich kriegt der Imperator der 1 Zimmer nebenan sitzt das Mit.

    doch als Vader in der Wolkenstadt war, und der Imperator auf Corusant, da hatte der Imperator womöglich noch was zu tun, da ist es ungefährlicher gegen ihn zu intregieren
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

    Kommentar


    • #3
      ist doch gar nichts neues in Ep2 hat das Count Dokuu auch versucht muß wohl an der dunklen Seite der Macht liegen

      Kommentar


      • #4
        Ich denke nicht dass sich der Widerspruch so einfach auflösen lässt, vor allem wenn man bedenkt das Anakin/Vader das machtsensitivste Individuum überhaupt ist. Da verwundert seine Unterwürfigkeit in E VI IMO schon !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Vader mag vielleicht einer der mächtigsten Jedi sein, aber der Imperator wird mit Sicherheit mächtiger als Vader sein

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von NicolasHazen
            Ich denke nicht dass sich der Widerspruch so einfach auflösen lässt, vor allem wenn man bedenkt das Anakin/Vader das machtsensitivste Individuum überhaupt ist. Da verwundert seine Unterwürfigkeit in E VI IMO schon !
            diese unterwürfigkeit ist Nicht Echt.wie du in Ep5 gesehen hast.
            auch Vader will den Imperator stürzen. und selber der imperator werden
            (ich hätts ihm so gegönnt)
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              Ich denke Vader und der Imperator stehen zueinander in so einer Art Hassliebe. Jeder würde den anderen abservieren um dafür mächtiger zu werden.

              Aber dass Vader und Luke darum zu einer Einigung gekommen wären - das halte ich doch für sehr abwegig.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von 3of5
                Aber dass Vader und Luke darum zu einer Einigung gekommen wären - das halte ich doch für sehr abwegig.
                wäre Vader NICHT der Vater von Luke gewesen dann hätte der Imperator ihn auf seine Seite gezogen...

                und Vader hätte das sicher auch geschafft...
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Re: Luke&Vader sind sich ja doch recht ähnlich...

                  Original geschrieben von notsch
                  Also in EP5, kurz bevor One-hand-Luke in den Abgrund stürzt bietet ihm sein Vater an, sich zusammenzutun und den Imperator zu stürzen und selbst die Macht zu übernehmen...Luke lehnt ab

                  In Ep VI will Luke Vader dazu überreden von der dkl. Seite abzudanken und den Imperator zu stürzen...Vader lehnt ab

                  Also hätten die nen bißchen gelabbert hätten die sicher ne gute Lösung für ihr Problem hätten finden können...aber Vader wirkt in EPVI sowieso wie ne richtige Fritte, dem Imperator völlig hörig, da passt die Szene aus EP V überhaupt nicht dazu.
                  Naja, "Ähnlich" ist relativ...

                  Luke hatte für seinen Vorschlag ja ein bisschen andere Gründe wie Vader

                  Obwohl sich das alles durch die bevorzugte Seite der Macht erklären läßt: die helle Seite dient dazu um anderen zu helfen, man gibt etwas aus sich heraus und freut sich am Wohlergehen der Beschützten und seinem eigenen Edelmut
                  war genauso: er wollte den Imperator töten und seinen Vater zurück zur Hellen Seite holen, quasi um der Rebellion die Arbeit abzunehmen und viele arme Opfer vor ihrem zukünftigenm Schicksal in der Hand dieser beiden Psychos zu retten. Edel sei der Jedi , hilfreich und Gut

                  hingegen war der Dunklen Seite verfallen und handelte nur noch für sich selbst. Wenn er dem Imperator gehorchte, dann nur um nicht selbst bestraft zu werden :
                  Also wollte er den Herrscher beseitigen, damit ihm einerseits kein mehr gefährlich werden konnte und andererseits er selbst die Macht haben würde.... Das soll durchaus angenehme Nebeneffekte haben, sagte man mir zumindest

                  Letztenendes hat s Version gezogen und Anakin hat den Kram hingeschmissen um Palpi in den Hintern zu treten. hat sich nicht korrumpieren lassen. Und wieder hatte Recht: Die dunkle Seite ist nicht stärker nur anders....
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Dunkelwolf

                    wäre Vader NICHT der Vater von Luke gewesen dann hätte der Imperator ihn auf seine Seite gezogen...

                    und Vader hätte das sicher auch geschafft...
                    Der Imperator wollte Luke, durch etwas was man in diesem Universum Psychoterror nennen würde, zum absoluten Hass verleiten.

                    Und Vader und Luke wollten sich immer nur gegenseitig zur anderen Seite der Macht zerren. Auch wenn es in beiden Fällen gegen den Imperator gegangen wäre, kann man nicht von einer Einigung sprechen. Eher von einem Sieg der einen Seite über die andere.

                    Kommentar


                    • #11
                      @3of5
                      Dennoch denke ich dass DW mit seiner Aussagen recht hat dass Luke wenn er nicht Vaders Sohn wäre ihn nicht hätte bekehren können. IMO konnte Vader nur durch die verbliebene Liebe zu seinem Sohn von Luke wirklich angesprochen werden !
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Re: Luke&Vader sind sich ja doch recht ähnlich...

                        Original geschrieben von Sternengucker
                        [B
                        Letztenendes hat s Version gezogen und Anakin hat den Kram hingeschmissen um Palpi in den Hintern zu treten. hat sich nicht korrumpieren lassen. Und wieder hatte Recht: Die dunkle Seite ist nicht stärker nur anders.... [/B]
                        In diesem Fall hat die Helle Seite vielleicht über die Dunkle gesiegt, aber man kann diese Ereignisse wohl kaum als Präzedenzfall bezeichnen, nach dessen Muster Konflikte gleicher Art entschieden werden.


                        Dass Luke am Ende triumphiert liegt einzig und allein an der gegenseitigen, persönlichen bzw. familiären Bindung von Vader und Luke. Würde diese Beziehung zueinander wegfallen wäre Luke Chancenlos geblieben. Er wäre zur Dunklen seite konvertiert oder gestorben.

                        Kommentar


                        • #13
                          hm, dieses thema ist äußerst interessant...
                          ich habe vor kurzem in einem spoiler zu ep3 erfahren, dass nur zwei Sith Lords zur selben Zeit existieren können.
                          sogesehen, schiesst vader in ep5 gegen den imperator, da er mit luke zusammen die welt regieren will und in ep6 will palpy luke davon überzeugen, zur dunklen seite zu kommen.
                          allerdings passt dann etwas nicht ins bild:
                          in ep5 sehen wir zum ersten mal den imperator. vader verspricht, den jungen skywalker zur dunklen seite zu bekehren. aber da musste doch beiden sith lords klar sein, dass einer von beiden sterben würde. und dennoch wollen sie sich mit luke frisches blut reinholen???
                          irgendwie ist das alles sehr durcheinander.
                          ich jedenfalls finde, dass luke mich doch eher an padmé als an anakin erinnert...
                          Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                          - Konrad Adenauer
                          Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von NicolasHazen
                            @3of5
                            Dennoch denke ich dass DW mit seiner Aussagen recht hat dass Luke wenn er nicht Vaders Sohn wäre ihn nicht hätte bekehren können. IMO konnte Vader nur durch die verbliebene Liebe zu seinem Sohn von Luke wirklich angesprochen werden !
                            und umgekehrt auch.

                            wenn Vader nicht Lukes Vater gewesen wäre, sondern irgendwer.

                            Luke hatte ja schon eine kleine Abgeneigtheit seinen eigenen Vater zu töten, egal wer und wie er ist.

                            und als der Imperator ihn schon fast auf seine Seite gezogen hatte, sah er Vader am Boden liegen, schaute auf seine Hand.

                            und erinnerte sich auch daran das es sein Vater ist der da Liegt.
                            und das hat ihn gerettet.

                            Somit hat Vader Luke davor bewahrt auf die Dunkle seite gezogen zu werden...


                            in ep5 sehen wir zum ersten mal den imperator. vader verspricht, den jungen skywalker zur dunklen seite zu bekehren. aber da musste doch beiden sith lords klar sein, dass einer von beiden sterben würde. und dennoch wollen sie sich mit luke frisches blut reinholen???
                            irgendwie ist das alles sehr durcheinander.
                            Nun
                            entweder:

                            der Imperator wollte mit der Regel brechen, und 2 schüler haben.
                            Im eigentlichen Sinne wäre ja Vader weiterhin des Imperators schüler, und Luke dann Vaders Schüler.

                            oder es war zu der zeit als ep5 gedreht wurde noch nicht Fakt das es nur 2 Sith geben darf.

                            ODER: Luke sollte der neue Körper von dem Imperator werden, denn wie ich weiss hatte der ja mehrere Körper, da seine macht so gross ist das der Körper in enormer Geschwindigkeit altert...

                            oder: Vader und der Imperator haben zusammengearbeitet und gleichzeitig gegeneinander gearbeitet.
                            der Imparator hatte im Hinterkopf den gedanken Vader mit Luke zu ersetzen, und Vader hatte den Gedanken den Imperator beiseitezuschaffen und Sich zum Imperator zu machen mit Luke als Schüler

                            such dir was aus

                            das einzigste was mich stört ist das Vader in ep5 den Imperator hintergehen will, und in ep6 so lange zögert Luke zu helfen.
                            Villeicht hatte der Imperator ihn mental unter Kontrolle, und erst als der Imperator Luke grillen wollte, hatte der Imperator nichtmehr seine volle aufmerksamkeit auf Vader.

                            oder Vader wollte ersmal mitansehen ob Luke den Imperator auch alleine fertigmachen kann
                            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                            Kommentar


                            • #15
                              du hast da etwas falsch verstanden, dass mit den zwei sithlords ist entstanden, weil die sith vor mehreren 1000 jahren mehrmals fast vernichtend geschlagen wurden. ursprünglich gab es ein volk namens sith, dass von dunklen jedi versklavt wurde. dass waren dann die sith-lords.
                              nachdem exar kun geschlagen wurde schlug der sith darth bane eine neue richtung ein. die sith sollten nur noch verdeckt handeln und nur zu zweit: ein meister und ein schüler, bis sie ihre zeit sahen die macht an sich zu reißen. diese zeit war ja im imperium eindeutig gekommen, es gab also auch keinen grund mehr nur noch zwei sith gleichzeitig zu haben.
                              "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                              No hell below us - Above us only sky
                              Imagine all the people Living for today...
                              "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X