Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was wäre wenn Vader/Anakin in ROTJ überlebt hätte?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was wäre wenn Vader/Anakin in ROTJ überlebt hätte?

    Und wieder mal ist er Zeit für eine interessante "was wäre wenn" Frage.

    Was denkt ihr wäre passiert wenn Darth Vader oder Anakin in ROTJ nicht gestorben wäre?

    Anakin war ja zum Schluss wieder auf der guten Seite konnte das aber nicht mehr so richtig ausleben da seine kybernetischen Implantate durch die Energieblitze Palpatines zu schwer beschädigt worden sind.

    Aber was glaubt ihr wäre gewesen hätte Vader überlebt und wäre mit Luke gekommen?

    Hätte man ihn verurteilt als Kriegsherren und Mörder oder wäre Anakin von der neuen Republik als Held geehrt worde, da er ja Palpatin getötet hatte.
    Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

  • #2
    Ich kann mir nicht denken dass man ihn völlig unbestraft gelassen hätte. Auch wenn Luke dies sicherlich gewollt hätte, hätte die Öffentlichkeit sicherlich eine Verurteilung gefordert. Unbestraft hätte er wohl nur bleiben können, wenn er für die Massen nicht mehr als Vader zu erkennen gewesen wäre.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      und das wäre wohl ziemlich schwer, unentdeckt zu bleiben.
      Vielleicht hätte er es auch geschaft mithilfe der Macht und fortschreitender Medizin wieder ein annehmbares Äußeres zu erhalten.

      Das Problem ist, dass in dem Moment als Palpatine umbrachte auch Vader starb und Anakin wieder zum vorschein kam.
      Darth Vader begann die ganzen Greultaten nicht Anakin.
      Anakin war ein Jedi Ritter und hat den Rebellen und Luke das Leben gerettet indem er den Impaerator tötete.
      Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

      Kommentar


      • #4
        Anakin kann man IMO nicht komplett von Vader trennen. DIe Ereignisse in E VI beweisen das der "gute" Anakin noch in Vader vorhanden war. Warum hat er dann nicht eher richtig gehandelt und sich vom Imperator getrennt ? Ich denke nicht dass man ihn gänzlich von Schuld freisprechen kann. Und E II zeigt auch das selbst Anakin schon ein sehr ambivalenter Charakter war. Das Abschlachten von Frauen und Kindern ist sicherlich etwas das ein wirklicher Jedi nicht tuhen würde !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Ich denke Anakin war in Ep2 noch nicht reif genug um alleine auf eine Mission zu gehen, deshalb das Desaster mit den Sandleuten. Wäre Obi Wan dabeigewesen, er hätte seinen Schüler sicherlich zurückhalten können.

          Offenbar dachte der Jedi Rat das Anakin aufgrund seiner großen Begabung in der Macht mit jedem Problem fertig werden kann.
          Obi Wan hat ja mehrmals gesagt das Anakin noch zu arrogant ist.(welcher 19jährige wäre das nicht mit solchen Kräften)

          Selbst Obi Wan, dern Ep1 ca25 Jahre alt ist war noch gemeinsam auf einer Mission mit Qui Gon.
          Deshalb war es ein großer Fehler Anakin schon alleine loszuschicken um auf die Senatorin zu achten.
          Was daraus wurde sieht man ja...
          Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

          Kommentar


          • #6
            Enthebt ihn das denn jeglicher Verantwortung?

            Ich meine, wie jedesmal wenn jemand Amok läuft ist die Sache ganz einfach: es gibt zig Leute, seien es ein paar hundert oder einige Milliarden, die vergleichbare Lebensumstände hatten und dennoch nie zum Amokläufer wurden. Kann die Gesellschaft die Schuld daran haben, das einer anders reagierte wie alle anderen oder ist das dem persönlichen Umfeld oder gar der eigenen Persönlichkeit des Täters zuzuschreiben?

            Der letzte der unschuldig an den von begangenen Taten ist, war Anakin Skywalker.

            Ich denke mal wenn Anakin überlebt hätte, hätte Luke ihn bestrafen müssen. Schon alleine im Interesse der Neuen Republik. Wie eine Strafe für einen Jedi seines Machtpotentials aussehen könnte, keine Ahnung. Vielleicht hätte man ihn in den Dschungeln von Mykr aussetzen müssen, damit er fern der Macht meditieren und bereuen kann..... Aber zu seinem Glück und dem der Rebellen-Allianz hat er es nicht überlebt und wurde so zu einem Märtyrer
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Er wäre warscheinlich, hätte er überlebt, vor einem Kriegsverbrechertrubunal gelandet und warscheinlihc zum Tode verurteil worden. Oder er hätte sich selbst umgebracht, weil er mit seiner Schuld nicht weiter leben konnte.
              Anakin/Vader wäre imho auf jeden Fall in irgendeiner Form gestorben.
              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
              Alan Dean Foster: Flinx

              Kommentar


              • #8
                Für Luke war es am Anfang auch besser das Vader starb da man ihn sonst in der Öffentlichkeit verachtet hätte aufgrund seiner Abstammung.

                Man hätte ihn anfangs deshalb sicher nie als Anführer der neuen Jedi akzeptiert oder geduldet.
                Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

                Kommentar


                • #9
                  Unmittelbar nach dem Tod von Vader gibt es ja noch keine neune Jedi, die Luke anführen könnte. Die kommen ja erst nach ein paar Jahren.
                  Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                  Alan Dean Foster: Flinx

                  Kommentar


                  • #10
                    In Infinities 3 hat es sich ja so ereignet, dass sowohl Vader als auch Palpatine die Schlacht um Endor überlebt haben. Wobei auch hier der 2. DS zerstört wurde und Vader sich den Rebellen angeschlossen hat...in einer weißen Rüstung!
                    Naja, war vielleicht nicht so gut umgesetzt aber um die Story fortzuführen würde ich denken, dass Vader versuchen würde seine Schulden bei der Allianz wieder zu lindern in dem er alles tut um Palpi und das Imperium zu stürzen. Danach würde er vllt. ins Exil gehen, (glaube nicht, dass die Rebellen ihren ehemaligen schlimmsten Erzfeind einfach so aufnehmen würden) oder Luke bei der ausbildung neuer Jedi helfen.
                    Beim ong-krieg würde er dann vllt. noch mal zurückkehren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe hier ein Bild vom "weißen Vader" in der Infinitiesstory gefunden. Ist ziemlich trashig wenn ihr mich fragt aber die Grundidee, dass Vader überlebt und nun mit der allianz und seinen Kindern Palpi stürzen will finde ich faszinierend. Aber die weiße Rüstung hätte man trotzdem wegglassen können.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhiteVader.jpg
Ansichten: 1
Größe: 52,0 KB
ID: 4183681

                      (Sorry für Doppelpost, konnte den letzten Beitrag nicht mehr editieren)

                      Kommentar


                      • #12
                        hm hm hm hm hm

                        Obwohl ich jeden Tag on bin meint das Forum, ich würde mich zu wenig engagieren^^ also hier mal meine Meinung:

                        Die Rebellen hätten Vader sicherlich als Verbündeten akzeptiert. Vader sag ich deshalb, weil die Sache mit der Trennung von Anakin und Vader für Leute innerhalb des SW-Universums nicht so klar sein dürfte (so von wegen: wir gucken die Filme an, wir sind mehr oder weniger allwissend). Nebenbei bin auch ich nicht der Meinung, dass Anakin unschuldig ist.
                        Also: die Rebellen würden sich wahrscheinlich sehr über die Aufnahme Vaders freuen. Schon allein wegen dem PR-Schock, der dann durch die Reihen des Imperiums gelaufen wäre.


                        ABER!

                        Vader ist kein Unschuldslamm. Spätestens, als die Neue Republik etabliert wurde, wären Stimmen laut geworden, die wehement eine Bestrafung Vaders gefordert hätten. Das fängt dann wahrscheinlich mit einer einzelnen Aussage alá "Er hat meinen Papi erwürgt" an und wird nach spätestens einer Woche zu "HÄNGT IHN!".
                        Ich denke in einer alternativen SW Realität ein interessantes Grundkonzept für ne Geschichte - aber mit dem Tot dürfte Anakin wesentlich besser weggekommen sein

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, ich finde nicht unbedingt, dass er mit dem "Tod" besser wegkommt. Wenn er sich den Rebellen anschließt bis der Imperator und sein Reich gestürzt sind bietet er dort durch imperiale Geheimcodes-und Infos eine große Hilfe. Klar würde ein Teil des in früheren Zeiten von ihm gedemütigten Volks seinen Tod verlangen. Aber die demokratische neue Republik vollzieht ein Todesurteil nur in den schlimmsten Fällen (Bevel Lemelisk) und durch die Dienste und Geheiminfos, die er der der Republik beschafft hat, würden sie ihn wahrscheinlich nicht aufnehmen aber ziehen lassen. Dann könnte er ja immer noch wie gesagt auf irgendeinem abgelegenen Planeten ins Exil gehen. Dort hätte er dei Möglchkeit sein Leben zu überdenken. (Er will keine Killersticks verkaufen. ) Klar, kann er das in seinem nun körperlosen Zustand auch, aber er ist wie gesagt körperlos und kann bei Bedrohungen wie z.B. der der Yevethaner nicht an der Front kämpfen. Als Exilist könnte er das schon.
                          Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 20.05.2007, 21:13.

                          Kommentar


                          • #14
                            Vermutlich würden irgendwelche hochrangigen und reichen Angehörigen von irgendwelchen Vader-Opfern ein verlockendes Kopfgeld auf ihn aussetzen...Da hätte der White Vader (klingt wie ein Waschmittel) Probleme am Leben zu bleiben...

                            Kommentar


                            • #15
                              Darth Vader lebt und spielt mit Elvis bei Max Rebo in der Band ...hehe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X