Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars Episode IX (2019): Vorabdiskussionen und Infos

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars Episode IX (2019): Vorabdiskussionen und Infos

    Anscheinend wird der Mai wieder SW-Monat. Entgegen vieler Gerüchte wird der Han Solo Film nicht auf Dezember verlegt, sondern EP9 sogar auf Mai vorverlegt.

    Quelle: http://www.starwars.com/news/star-wa...-release-dates

    Finde ich nicht so berauschend. Never Change a Running System (vor allem wo es jetzt im Dezember in nächster Zeit e keine Avatar-Konkurrenz gibt). Außerdem halte ich 1,5 Jahre zwischen 8 und 9 schon für verdammt kurz (kein halbes Jahr zwischen 8 und Han Solo). Fürchte einen ähnlichen Overkill (vielleicht bald SW-Filme im Mai und Dezember) wie wir es aktuell bei den Superheldenverfilmungen haben.

  • #2
    Die Verlegung finde ich auch irgendwie schade, denn ich habe sie immer mit der Familie zu Weihnachten im Kino geschaut. Aber nur ein bisschen, eigentlich ist mir das wurscht. Das einzige, was mich wirklich interessiert, ist ob einen Obi Wan Film mit McGregor geben wird.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Nach dem Rauswurf der beiden Han Solo Regisseure, ist nun auch Colin Trevorrow als Regisseur von Episode 9 raus. Angeblich war man sich wegen des Drehbuchs nicht einig. Als Nachfolgerfavoriten werden JJ Abrahms und vor allem Rian Johnson gehandelt. Wäre für Johnson. Abrahms hat mit seiner Mystery-Box (viele Fragen ohne sich Gedanken über ne Auflösung zu machen) bei der ST schon viel verbrochen (hat anscheinend aus "Lost" nichts gelernt). Johnson ist für die besten Folgen "Breaking Bad" verantwortlich und der Großteil des Bekannten von EP8 gefällt mir auch. Dazu könne es der ST (gerade bei der anscheinend minimalen bis gar keinen Vorausplanung) guttun, wenn ein Regisseur bei den beiden finalen Teilen das Sagen hat und versucht eine in sich geschlossene Geschichte auf Abrahms aufworfene Fragen aufzubauen. Möglicherweise wird dadurch auch der Termin wieder auf Dezember verschoben.

      Trotzdem erinnern die Zustände von Star Wars unter Disney an die des DCEU bei Warner. Kann mir bald ne Selbsthilfegruppe für rausgeschmissene Star Wars Regisseure vorstellen. 3 von 5 ist kein schlechter Schnitt .

      Quelle:

      http://www.hollywoodreporter.com/he...rrow-as-director-star-wars-episode-ix-1035463
      http://variety.com/2017/film/news/co...ix-1202548088/
      Zuletzt geändert von HanSolo; 06.09.2017, 11:26.

      Kommentar


      • #4
        Habe das auch heute gelesen. Bei Lucasfilm haben die aber einen hohen Verschleiß an Star Wars Regisseuren. nach dem Han Solo Film nun also auch Episode IX. Offenbar war man auch hier wieder nicht mit der Richtung zufrieden, in die Treverrow die Saga entwickeln wollte.

        Egal ob es stimmt oder nicht, aber die Außenwirkung ist in meinen Augen absolut keine gute. Es wirkt so, als habe man bei Lucasfilm den Laden nicht im Griff...

        Kommentar


        • #5
          Nach "Book of Henry" keine große Überraschung.

          Der Film ist wirklich...ganz besonders großer Käse. Fast schon auf dem Level von "The Room" und "Birdemic".

          Denke, bei Disney wollen sie danach kein Risiko mit ihm eingehen.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            "Book of Henry" wird ihm nicht geholfen haben, andererseits hat er mit "Jurassic World" aber auch einen sehr erfolgreichen Film abgeliefert. Das Problem könnte auch gewesen sein, dass Trevorrow wohl als schwierig gilt und das funktioniert in so einem Franchise natürlich nicht.

            Trevorrow’s firing may have come more directly as a consequence of being “difficult.” “During the making of Jurassic World, he focused a great deal of his creative energies on asserting his opinion,” the executive explains. “But because he had been personally hired by Spielberg, nobody could say, ‘You’re fired.’ Once that film went through the roof and he chose to do Henry, [Trevorrow] was unbearable. He had an egotistical point of view— and he was always asserting that.”
            Then, during preproduction on Episode IX, Trevorrow’s relationship with Lucasfilm top brass became reportedly “unmanageable” over the course of “repeated stabs at multiple drafts” of thescript.
            “When the reviews for Book of Henry came out, there was immediately conjecture that Kathy was going to dump him because they weren’t thrilled with working with him anyway,” the executive continues. “He’s a difficult guy. He’s really, really, really confident. Let’s call it that.”

            http://www.vulture.com/2017/09/star-...planation.html

            Kommentar


            • #7
              J.J. Abrams wird jetzt die Regie in Episode 9 übernehmen.
              http://www.comingsoon.net/movies/new...de-ix#/slide/1

              https://www.starwars-union.de/nachri...er-Episode-IX/

              Ich hätte mit zwar jemanden gewünscht, welcher noch keinen SW Film gemacht hat, kann aber mit der Entscheidung leben. Nur das Drehbuch hätte jemand anderes schreiben können.
              Zuletzt geändert von human8; 12.09.2017, 17:47.

              Kommentar


              • #8
                Abrams?

                Och nö.
                Fällt bös' der Bauer auf seinen Henkel, hauen sich die Schweine auf die Schenkel.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Svega Beitrag anzeigen
                  Abrams?

                  Och nö.
                  Wieso "Och nö"? Hat dir der Star-Wars-Film von ihm nicht gefallen? Ich fand den Film wirklich gut, habe somit auch keine Bedenken, dass er beim Abschlussfilm auch dabei sein wird.
                  Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
                  #Krümelchen2018

                  Avasarala:
                  "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand ihn auch super. Der Film hat mich (als Liebhaber der Episoden IV bis VI) gut abgeholt und hat wohl auch viele neue Fans für das Star Wars Universum gewonnen.
                    Die vielen Parallelen zum Ursprung haben mich auch nicht gestört, einzig der überdimensionale Todesstern hat mir nicht gefallen.

                    Ich bin gespannt wie es mit den neu eingeführten Figuren weitergehen wird...
                    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                    Kommentar


                    • #11
                      Halte JJ für eine sehr schlechte Wahl.

                      Es ist bewiesen, dass weder er noch die Storygroup sich Null Gedanken über eine Auflösung seiner Rätsel gemacht haben (lt Johnson gab es keine "Karte" und er wird diese seinem Nachfolger ja nicht verheimlich haben). Sprich Johnson musste sich Gedanken über das Auffüllen von JJs Mysteryboxen machen. JJ fängt jetzt wieder bei Null an. Das er nicht so gut beim Auflösen ist, hat er auch bei "Lost" bewiesen (auch wenn dort Damon Lindelof Showrunner war, JJ hatte als Executive Producer noch immer das letzte Wort).

                      Dazu kommt, dass JJ eher ein Kopierer ist. Als Einstieg in die ST kann etwas EP4-Nostalgie ja nicht schaden, aber ich will kein OT Remake bei der gesamten Trilogie. EP7 ist bei JJ aber kein Einzelfall, auch Star Trek Into Darkness hat Szenen von Star Trek 2 fast 1:1 kopiert (Kirks Tod statt Spocks, das Kaaaaaaahn).

                      In Sachen Lensflairs hat sich JJ bei EP7 (außer bei der ersten Szene) recht zurückgehalten und wird es hoffentlich auch bei 9 tun. Was er aber auch nicht kann sind z.B. Reisegezeiten sinnvoll darzustellen. Bei Star Trek glaubt man der Flug nach Vulkan oder Quo'Nos dauerte nur Sekunden / Minuten. Selbiges gilt für Reys Flug bei der Suche nach Luke.

                      Dazu kommt sein komischer Design Geschmack. Was ihn z.B. bei der Appel-Brücke, dem Budwaiser-Maschinen-Raum, Tattoo-Romulanern, Tiefe-Schächte-Narada und Glatzen-Klingonen geritten hat, weiß keiner. Bei EP7 hat er dann hauptsächlich die OT 1:1 kopiert (was angesichts seiner Design Verschlimmbesserungen bei Star Trek wohl auch das beste war - denn seine neuen SW-Designs wie Kylo Rens Lichtschwert oder die Enten-Sturmtruppler waren auch kacke).

                      Beim ersten SW-Film mit den großen Drei seit 1983 hätte man auch 3 Stunden Han Solo beim Kacken zeigen können und der Film wäre wie ne Bombe eingeschlagen. Nachdem der Film mittlerweile (anfangs überwiegte eher die Euphorie) von vielen recht kritisch gesehen wird, könnte der Schuss mit ihm nach hinten losgehen. Ich halte EP7 nicht für einen schlechten Film. Man kann bei nem ersten Film schon Rätsel, ohne sich groß Gedanken über die Auflösung zu machen, einführen, man kann beim ersten Film in OT-Nostalgie baden (sowohl von der Handlung als auch dem Design). Aber all das geht jetzt beim Finale nicht mehr. Jetzt muss JJ liefern. Und seine bisherigen Arbeiten lassen mich daran zweifeln, das er es kann.


                      PS: Der Film soll jetzt am 20. Dezember starten. Halte ich für etwas zu nahe an Weihnachten. Eine Woche vorher wäre wohl besser gewesen. Ansonsten gefällt mir, dass Dezember SW-Monat bleibt (nur 1,5 Jahre zwischen 8 und 9 wäre auch seeehr wenig gewesen). Fehlt nur noch Han Solo .
                      Zuletzt geändert von HanSolo; 13.09.2017, 11:49.

                      Kommentar


                      • #12
                        Auf die Frage, warum man in Episode 9 denn nicht die Herkunft von Rey aufgeklärt hat, wird Abrams so etwas sagen wie "Das ist nicht wichtig für die Geschichte". Darüber wäre ich nicht überrascht.
                        Mein Profil bei Last-FM:
                        http://www.last.fm/user/LARG0/

                        Kommentar


                        • #13
                          Gibt es schon Petitionen für eine Rückkehr von George Lucas?

                          Im Vergleich zur durchkalkulierten Disney Welt wirkt die Prequel Trilogie fast rührend: dieser Versuch ernsthaftes politisches und persönliches Drama auf die Leinwand zu bringen, der völlig scheitert. Achja, die gute alte Zeit...
                          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            PS: Der Film soll jetzt am 20. Dezember starten. Halte ich für etwas zu nahe an Weihnachten.
                            Wo hast du die Info denn her? Auf die Schnelle habe ich da jetzt nichts zu gefunden...

                            Für den 14. muss ich noch Urlaub einreichen. Werde wie bei Episode 7 um Mitternacht im Kino sein.


                            EDIT: Wer lesen kann... Ich war bei Episode 8! JETZT ist es aber auch bei mir angekommen und ich gehe mal runter vom Schlauch!
                            LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X