Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ep7 Das Erwachen der Macht basiert nicht auf der Vorlage von George Lucas

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ep7 Das Erwachen der Macht basiert nicht auf der Vorlage von George Lucas

    Bevor das Mäusestudio Lucasfilm kaufte, wollte "Star Wars"-Erfinder George Lucas eigentlich noch einmal selbst Hand anlegen und den Sternenkrieg erneut auf die Leinwand bringen, doch dann kam alles anders. Der Deal wurde früher abgewickelt und der Filmemacher und Autor verkaufte zusammen mit seiner Produktionsfirma auch gleich seine Handlungsskizze für "Star Wars: Das Erwachen der Macht". Wie Lucas nun aber Cinema Blend verriet, hat Disney diesen Entwurf nicht genutzt.

    Die Internetseite sprach mit Lucas über seinen bald anlaufenden Animationsfilm "Strange Magic" (US-Start: 23. Januar 2015) und fragte bei der Gelegenheit nach den Ideen, die für den neuen Sternenkrieg-Ableger genutzt wurden: "Diejenigen, die ich an Disney verkauft habe - sie haben entschieden, dass sie die nicht umsetzen wollen. Also haben sie sich ihre eigenen [Ideen] gemacht", so Lucas. Es seien also nicht seine Skizzen, die ab dem 17. Dezember 2015 in "Star Wars 7" auf der Leinwand zu sehen sein werden.

    Über den Inhalt von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" geistern zahlreiche Gerüchte durch die Weiten des Internets, einigen zufolge findet ein desertierter Soldat des Imperiums eine abgeschlagene Hand mit Lichtschwert und bringt diese schlißelich zu Han Solo. Offizielle Details sind rar gesät, über die Besetzung (u. a. Harrison Ford, Mark Hamill, Oscar Isaac, Daisy Ridley und John Boyega) wissen wir aber schon eine ganze Menge und den ersten Teaser-Trailer gibt es ja auch schon seit fast zwei Monaten zu bewundern.

    Quelle: "Star Wars: Das Erwachen der Macht" basiert nicht auf der Vorlage von George Lucas - Kino News - FILMSTARTS.de

  • #2
    Ich wäre gern dabei gewesen. Bestimmt hat irgendein Verantwortlicher bei Disney das Script einmal überflogen, kurz herzlich aufgelacht und dann in den Papierkorb geworfen. Wenn das Drehbuch so in dem Stil von Episode I bis III war ist es nur gut, dass wir jetzt was anderes bekommen. Natürlich kann es die übliche Disney Blockbuster Sauce sein, aber immerhin wird es jetzt was anderes als ein weiteres Lucas Script.

    Kommentar


    • #3
      Das hatte ich im anderen Thread schon gepostet. Spekuliert wird, dass es um die Charaktere ging. Lucas (und Arndt soll der gleichen Meinung gewesen sein) wollte einen Fokus auf die neuen Charktere, während Luke, Leia und Han nur im Hintergrund tätig gewesen wären und den Stab an die nächste Generation übergeben hätten. Jetzt sollen die Rollen der alten Helden aber deutlich größer ausfallen.
      Dazu ging es nur um Treatments und nicht um ein komplettes Drehbuch.
      if in doubt, throw the first punch

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Machina Antarctica Beitrag anzeigen
        Das hatte ich im anderen Thread schon gepostet. Spekuliert wird, dass es um die Charaktere ging. Lucas (und Arndt soll der gleichen Meinung gewesen sein) wollte einen Fokus auf die neuen Charktere, während Luke, Leia und Han nur im Hintergrund tätig gewesen wären und den Stab an die nächste Generation übergeben hätten. Jetzt sollen die Rollen der alten Helden aber deutlich größer ausfallen.
        Dazu ging es nur um Treatments und nicht um ein komplettes Drehbuch.
        Oh sorry.

        Oh, das hört sich eigentlich gut an, wenn JJ das Drehbuch zu Gunsten von Luke, Leia und Han verändert hat. (ich hätte nicht gedacht, dass ich mal ein gutes Wort über JJ verliere.

        Kommentar


        • #5
          Ja, das finde ich auch besser. Wenn ich da an Star Trek VII denke, das muss man nicht nochmal sehen...

          Aber man kann doch eigentlich ganz zufrieden sein: Ob's nun grauselig wird oder nicht, es wird auf jeden Fall ein denkwürdiges Kinoerlebnis.
          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

          Kommentar


          • #6
            George Lucas könnte dann doch den neuen Star Trek-Film schreiben und Orci dafür den neuen Star Wars.
            Das wäre das cineastische Äquivalent zu "Frauentausch".
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


            • #7
              George Lucas ist, wie zu erwarten, ganz und gar nicht darüber erfreut, dass er so übergangen wird.
              George Lucas entschuldigt sich vorab für "Star Wars"-Film

              ... Beim Produktionsstudio Disney interessierte sich plötzlich keiner mehr für die Ideen des einstigen Regisseurs. Er beschwert sich deswegen jetzt im Interview mit "Cinema Blend" über die Ignoranz des Filmstudios, was seine Vorschläge betrifft. ...
              Zitatquelle https://de.stars.yahoo.com/news/geor...052850128.html

              Den "Schöpfer" des Star-Wars-Universums so arrogant zu übergehen, finde ich schon empörend. Andererseits waren seine Ideen in Episode I - III und Indi Jones IV auch nicht der „Burner“. Allerdings möchte ich bemerken, dass Star Wars Rebels auch nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.
              Was haltet ihr davon, dass Lucas so übergangen wird? Geschieht ihm das recht und ist dies für J.J. Abrams die Chance, einen echt coolen Star-Wars-Film zu machen, oder ist dies der Sargnagel für Star Wars? Ich weiß es wirklich nicht.
              "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
              Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                Was haltet ihr davon, dass Lucas so übergangen wird?
                Ich möchte diese Frage mit einer Gegenfrage beantworten: Wo ist das Popcorn?

                Wo das Dschungelcamp ja so eine Enttäuschung ist, scheint sich mit Star Wars 7 eine Alternative in Sachen Dreck-Werfen, peinliche Eitelkeiten, Anlass zum Fremdschämen etc. zu werden.

                Ich müsste den Film erst sehen.
                When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                Kommentar


                • #9
                  Wann hat Lucas denn das letzte Mal einen wirklich guten Film abgeliefert? In meinen Augen müsste das 1989 gewesen sein und das ist mal verdammt lange her. GL hat seit den 90ern einfach völlig das Talent für eine gute Geschichte verloren und wenn die Treatments zur ST ähnlich waren wie die Drehbücher zur PT, dann hat man den alten Maestro völlig zurecht übergangen.

                  Ein abschließendes Urteil zu dem Thema kann man sich natürlich erst erlauben, wenn man sowohl die Treatments von Lucas als auch die fertigen Filme kennt, aber vorstellen kann ich mir allemal, dass dieser Schritt nötig und richtig war. Und was jetzt so arrogant daran sein soll verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.
                  And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                  Kommentar


                  • #10
                    wie wäre es wenn Lucas sich erstmal für Episode 1 bis 3 entschuldigt?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                      wie wäre es wenn Lucas sich erstmal für Episode 1 bis 3 entschuldigt?
                      Das wäre unnötig.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ace Azzameen Beitrag anzeigen
                        Und was jetzt so arrogant daran sein soll verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.
                        Vielleicht werde ich dieses Auffassung ja noch revedieren. Ich postete einfach meine spontane Empfindung hierzu.
                        "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
                        Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

                        Kommentar


                        • #13
                          Worüber regen sich hier manche auf? Lucas hat sich zu bestimmten Sachverhalten wie der Sequeltrilogie in den letzten Jahrzehnten widersprüchlich, seiner Laune nach benatwortet ("Nein", "Ja- aber zuerst kommen die Prequels" etc.)

                          Elaine's Thoughts On The Disney-George Lucas Story Treatment Kerfluffle - MakingStarWars.net


                          Im Übrigens sind Treatments wie schon erwähnt wurde keine ausgearbeiteten Drehbücher. Wenn ein komplettes Drehbuch geschrieben wurde, wird es häufig überarbeitet- nach den Vorgaben von Regisseur und Prouzenten.
                          Es können Dutzende von Neufassungen entstehen, bis alle zufrieden sind.
                          Es ist auch gut, das andere Personen ihre eigenen Ideen einbringen, besonders bei Lucas. Selbst bei THX, American Graffiti und Episode 4 wäre der ErFolg in der Form nicht möglich gewesen wenn nicht Kollegen und Freunde im Filmgeschäft ihren (manchmal inoffiziellen) Beitrag zum Endprodukt getan hätten. Bei Episode 5 machten Kershner und Kasdan das Drehbuch so zu ihrem eigenen, dass Lucas sich sogar übergangen fühlte. Der Einfluss von Kershner udn Kasdan scheint den Film verbessert zu haben
                          The Secret History of Star Wars
                          The Secret History of Star Wars

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                            Was haltet ihr davon, dass Lucas so übergangen wird? Geschieht ihm das recht und ist dies für J.J. Abrams die Chance, einen echt coolen Star-Wars-Film zu machen, oder ist dies der Sargnagel für Star Wars? Ich weiß es wirklich nicht.
                            Eine Aussage darüber könnte man nur treffen, wenn wir Episode VII gesehen haben und George Lucas uns freundlicherweise seine Treatments zur Verfügung stellen würde.

                            Ich persönlich sehe das relativ unentschlossen. Im Gegensatz zum einhelligen Tenor finde ich Episode I-III und Indy IV - also Lucas' letzte Werke - nicht für so schlecht, wie sie gern geredet werden, aber auch nicht sonderlich herausragend. Das hätte besser sein können.

                            Aber nur mal so als Gedankenansatz: Wenn Lucas seine Treatments/Story-Entwürfe/1. Skriptfassung (wie auch immer) so extrem wichtig gewesen wäre, dass er sich nun öffentlich darüber moniert, hätte er es als Bedingung in den Verkaufsvertrag setzen können. Viele Buchautoren (u.a. Ken Follett, Joanne K. Rowling, Suzanne Collins) nehmen sich ja bei einer Verfilmung ihrer Werke auch heraus, u.a. das finale Drehbuch erst absegnen zu dürfen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, da hast Du recht, AChristoteles. In der Vergangenheit war Lucas ja sehr streng, wenn es um seine Rechte ging.
                              Seine Reaktion deutet für mich aber darauf hin, dass er mit dieser Entwicklung, ihn völlig zu übergehen, schlicht nicht gerechnet hat. Da kann ich seine Enttäuschung schon verstehen.
                              "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
                              Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X