Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht - gesehen!

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht - gesehen!

    Der Übersicht wegen wäre es nicht schlecht, alle eigentlichen Reviews hier in einem neuen Thema zu bündeln.

    Meine Meinung folgt heute abend, wenn ich wieder zuhause bin.
    20
    ****** einer der besten (Star Wars-) Filme aller Zeiten!
    10.00%
    11
    ***** sehr guter Film - hat alles, was Star Wars ausmacht!
    40.91%
    45
    **** guter Film mit unterhaltsamer Story!
    22.73%
    25
    *** vollkommen durchschnittlicher Film!
    9.09%
    10
    ** relativ schwacher Film - nicht weiter erwähnenswert!
    10.00%
    11
    * einer der schlechtesten Filme aller Zeiten - absolut Star Wars - unwürdig!
    7.27%
    8
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich fand den film durch die Bank gut gelungen. Besonders gut hat mir an dem Film die Atmosphäre gefallen. Ich finde, dass man den Flair von VI-VI extrem gut eingefangen und ihn in die Moderne transportiert hat. Bei mir kam das volle StarWars Gefühl auf. Leider gab es aber einfach auch zu viel Altes einfach neu aufgewärmt. Ich meine den "neuen" Todestern hätte wirklich keiner gebraucht. Leider muss ich auch Kritik an unserem neuen Sith ausüben. Weniger an ihm selber, als am Schauspieler. Selten so ein Luschi in der Rolle eines Bösewichtes gesehen. Als er den Helm abnahm musste ich leider laut lachen.
    Ansonsten bin ich von dem Film echt begeistert und hätte es mir wirklich wesentlich schlimmer vorgestellt. Wie der Film in der Endabrechnung abschneiden wird, kann ich aber erste sagen, wenn ich alle drei Teile gesehen habe. Wo der Neue Superböse herkommt ist mir schleierhaft und die Figur finde ich nicht so gut, was aber Geschmackssache ist.

    Die Handlung ist nicht besser und auch nicht schlechter, als in allen anderen StarWars Teilen und ob Lucas es alleine besser hinbekommen hätte, darf ich an dieser Stelle doch zumindest bezweifeln.

    Unterm Stricht hat sich das Warten extrem gelohnt. Es war sehr unterhaltsam und in 3D einfach eine Augenweide.
    Anschauen lohnt sich
    Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
    KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
    Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Fluxx Beitrag anzeigen
      Leider muss ich auch Kritik an unserem neuen Sith ausüben. Weniger an ihm selber, als am Schauspieler. Selten so ein Luschi in der Rolle eines Bösewichtes gesehen. Als er den Helm abnahm musste ich leider laut lachen.
      Sicher, dass man hier nicht genau den Typen gecastet hat, den man casten wollte? Immerhin wurde Kylo ja durchaus schon als eine Art "Luschi" dargestellt. Bei ihm hat beispielsweise auch nicht wirklich jeder gespurt, wenn er einen Befehl oder einen Rat gegeben hat, nein, er wurde sogar mehr als einmal in Frage gestellt. Und seine "Wutausbrüche" - inklusive Sturmtruppler-Wachen, die dann einfach nicht reingehen, obwohl er sie gerade ruft - hatten auch nicht die Eleganz der kalten Präzision, mit der Darth Vader immer seinen Würgegriff einsetzte...
      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

      Für alle, die Mathe mögen

      Kommentar


      • #4
        Hm berechtigter Einwand. Aber wenn das außer mir in der StarWars Nachbesprechung alle Anderen genau so sehen, bin ich mir nicht sicher, ob der Plan aufgegangen ist.

        Aber sehr interessanter Punkt.

        Ein gewisses Gelächter ging schon durch den Saal, als er den Helm abnahm....
        Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
        KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
        Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

        Kommentar


        • #5
          Nachdem ich gestern den Film in der Mitternachtspremiere gesehen habe, nun meine zwei Cent dazu.

          Alles in allem war es ein überraschungsarmer Abend. Als Spoiler-Leser wusste ich so gut wie jede Szene im Voraus. Auch der Gesamteindruck ist damit ziemlich der von mir erwartete: Guter Film, aber könnte besser sein. Einzig, dass BB8 eine Karte und nicht Lukes Lichtschwert hat, war mir neu und dass ein anderes Monster die "Schweine im Weltall" ersetzt .

          Positiv zu erwähnen sind sicherlich die neuen Schauspieler. Machen allesamt ihre Arbeit sehr gut und es passt die Chemie zwischen ihnen wie einst zwischen Luke, Han und Leia. Einzig von Poe Dameron hätte ich gerne etwas mehr gesehen und Kylo Ren hätte man etwas weniger weinerlich darstellen können.

          Wie bereits erwartet, hatte von den alten großen Drei nur Han Solo ne größere Rolle. Dies ist schon ein ziemlicher Stilbruch, da sowohl PT als auch OT großteils über gemeinsame Charaktere verfügen. Diesmal dauert es 40 Minuten bis mit Han Solo überhaupt jemand Bekanntes auftaucht. Leia hatte dann noch vielleicht insgesamt 5 bis 10 Minuten Screentime und 3PO (bisher wurde Star Wars immer aus der Sicht der beiden Droiden erzählt) vielleicht 3. Wozu Mark Hamill drei Wochen am Set war, weiß ich nicht, hat er gerade mal eine Minute Screentime und null Sätze Text. So hätte ich vom Angriff auf die Jedi-Akademie als Spoiler-Leser schon mehr erwartet.

          Apropos Angriff. Bei diesem, Reys Hintergrund, wie das Lichtschwert denn nun wieder aufgetaucht ist usw., konnte man ja als Spoiler-Leser hoffen, dass diese Elemente man sich für den Film aufsparen wollte. Leider nada. Der Film bringt Null Erklärungen. Star Wars war bisher auch immer eine Gesamtsaga mit zwei Trilogien. Allerdings konnte jeder Film für sich alleine stehen. Episode 7 kann das nicht. Diese steht und fällt mit den Auflösungen in den folgendenen Episoden. Wenn z.B. bei R2s plötzlichem Erwachen aus seinem Winterschlaft nichts mehr kommen würde, wäre das GANZ schlechtes Storytelling. Auch hab ich selbst nach dem Film keinen Plan, warum dieser "Das Erwachen der Macht" heißt (sie werden damit ja nicht R2 meinen ).

          Neben all den unbeantworteten Fragen, ist der Rest der Handlung die erwartete OT-Kopie. Jakku ist Tattooine 2.0, Rey Luke 2.0, Kylo Ren Vader 2.0, Snoke Imperator 2.0, Starkillerbasis Todesstern 3.0 . Einzig von Maz Katana bin ich positiv überrascht. Ihr Design sieht schon besser aus als der eine Spot erwarten ließ und es ist eben kein Yoda 2.0 geworden. Auch BB8 ist nicht halb so nervig wie erwartet, sondern wirklich süß (auch wenn seine Aufgabe in der Handlung 1:1 die selbe ist wie die von R2 in ANH, er hat Pläne die das Imperium äh Die Erste Ordnung haben will).

          Kurz zum Optischen. Hier trumpft der Film wirklich auf. Die "practical Effects" auf die im Marketing so viel Wert gelegt wurde gehen übergangslos mit den 2000 CGI-Shoots einher. Hier könnte ich mir echt ne Oscar-Nominierung wenn nicht gar nen Oscar vorstellen. Auch hat sich Abrahms mit den Lens-Flairs tatsächlich stark zurückgehalten (obwohl die ersten 5 Minuten nicht danach aussehen ). Dafür gab es diesmal recht wenige Wischblenden und mehr Schnitte sowie Wakelkamera-Aufnahmen als in jedem anderen Star-Wars-Film (aber immer noch wenige genug, dass sich der Film optisch nicht wie ein Fremdkörper innerhalb des Star-Wars-Universums anfühlen würde).

          Was John Williams anbelangt, so hat er leider den schlechtesten Star-Wars-Score bisher abgeliefert. Ein Wiederholen alter Themen und von den neuen ist mir kein einziges im Gedächtnis geblieben. Man kann über die Prequels sagen, was man will, aber musikalisch war jeder Teil Top. Vielleicht ist das mit ein Grund, warum ich diesmal Gänsehaut-Momente großteils vermisst habe (einzig Han Solos Tod war ein solcher und ist weit intensiver als der von Ben Kenobi in der OT oder die vielen Tode in der PT).

          Alles in allem ist TFA ein sehr guter SF-Film aber kein sehr guter Star Wars Film (hier haben die anderen Filme - auch die Prequels tlw. - einfach die Latte zu hoch gelegt). Auch steht und fällt der Film durch die vielen offenen Fragen noch mit seinen Fortsetzungen. Sprich in meiner Star Wars Hitliste sind ein zwei Plätze auf oder ab durchaus noch möglich.

          Von dem her sieht sie aktuell so aus:

          1. Das Imperium schlägt zurück
          2. Die Rückkehr der Jedi Ritter
          3. Die Rache der Sith
          4. Angriff der Klonkrieger
          5. Das Erwachen der Macht
          6. Die dunkle Bedrohung
          7. Eine neue Hoffnung

          5 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Will ich den Film doch mal nutzen, um mal wieder nen Post hier abzusetzen.

            Ja, es war vom Grundprinzip her ein Remake von "A New Hope" - aber es ist Star Wars. Mehr Star Wars als die Prequel Trilogie es je war. Genialer Startpunkt um jetzt andere, neue Geschichten zu erzählen.

            Von der Chemie zwischen den neuen Hauptdarstellern angefangen, bis hin zu bspw der Verfolgungsjagd mit dem Falken. Et war Star Wars.

            Rey, Finn, Ren und Poe sind alle spannende neue Charaktere. Grade das Ren kein so "fertiger" Sith Lord ist wie sein Großvater macht den Charakter erst so gut.

            Wann kommt Episode 8?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Auch hab ich selbst nach dem Film keinen Plan, warum dieser "Das Erwachen der Macht" heißt (sie werden damit ja nicht R2 meinen ).
              Die Macht ist doch in/mit Rey erwacht, oder nicht?

              Wo kommt sie eigentlich her? Kann doch eigentlich nur die Tochter von Luke sein, oder?

              Zitat von WarpJunkie Beitrag anzeigen
              Wann kommt Episode 8?
              Winter 2017.

              EDIT: 26. Mai 2017

              Mir hat der Film sehr gut gefallen. Und es ist glaube ich der erste Film in diesem Jahrtausend, den ich auch ein zweites Mal im Kino sehen möchte.
              Dann aber - wenn möglich - in 2D. Das 3D war mal wieder "geschenkt". Bis auf zwei, drei Szenen ist da bei mir nichts hängengeblieben. Wie bei den meisten Filmen in 3D.
              Zuletzt geändert von SBH; 17.12.2015, 17:19.
              LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Nachdem ich gestern den Film in der Mitternachtspremiere gesehen habe, nun meine zwei Cent dazu.

                Alles in allem war es ein überraschungsarmer Abend. Als Spoiler-Leser wusste ich so gut wie jede Szene im Voraus.
                Ich weiß jetzt nicht, warum du das schreibst? Um dich über deine eigene Doofheit zu beklagen?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                  Winter 2017.
                  Nö, früher.

                  Die geplanten Termine sind:

                  Rogue One: 16. Dezember 2016
                  Episode 8: 26. Mai 2017
                  Han Solo Movie: 25. Mai 2018

                  Quelle: Upcoming Star Wars Movies: List Of Titles And Release Dates - CINEMABLEND

                  Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                  Ich weiß jetzt nicht, warum du das schreibst? Um dich über deine eigene Doofheit zu beklagen?
                  Es war auch für mich als Nicht-Spoiler-Leser ein sehr überraschungsarmer Abend, im guten wie auch im schlechten Sinne.

                  Kommentar


                  • #10
                    Yo, Anvil!

                    Habe es auch gerade anderswo gelesen und editiert. Aber danke für die Richtigstellung.

                    Viele Spoiler habe ich mir zum Glück nicht eingefangen. Außer das mit Han, aber das war ja schon "immer" Gerücht und sicher war ich mir nicht. Bis Han halt auf ihn zugegangen ist.

                    Gerade bei diesem Film hätte es mir viel Spaß genommen, wenn ich "jede Szene schon vorher kannte". Und das es eine Art A NEW HOPE: RELOADED war hat mich gar nicht gestört. Nur den Todesstern-Deluxe fand ich unnötig, denn das hätte man bestimmt auch anders lösen können.

                    Lustig auch, dass das Imperium wohl alle größeren Waffen "befliegbar" macht. Beim Sternenzerstörer müssen nur die Triebwerke aus seien, dann könnte man da auch reinfliegen wie in beide Todessterne.

                    Überrascht hat mich, dass ich gar nicht sooo viele alte Säcke, wie mich (42), gesehen habe sondern auch viel Publikum Anfang/Ende 20.
                    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                    Kommentar


                    • #11
                      So, komme gerade aus dem Kino. Meine Einschätzung: Eine gelungene weitere Episode aus dem Star Wars Universum. Sicher besser als die ersten beiden Prequel Filme, evtl. auch besser noch als Episode III. Ob er an die alte Trilogie rankommt? Schwierig, persönlich denke ich das allein schon aus dem Kultfaktor der ersten 3 Filmer heraus nicht. Aber mal ein paar Dinge dazu.

                      Zunächst einmal die dicksten SPOILER. Wirklich nur lesen, wer es nicht anders haben will:


                      Spoiler

                      Also, die wichtigsten Sachen, die wir erfahren:

                      * Geklärte Verwandschaftsverhältnisse: Kylo Ren ist eigentlich Ben Solo - der Sohn von Han und Leia
                      * Kylo Ren tötet Han Solo als der versucht, ihn auf die gute Seite zu ziehen. Damit ist sein Tod schon gut eingebunden, wie ich finde - und Han hat einen starken letzten Auftritt.
                      * Rey ist die Machtnutzerin - Yeah! Super! So habe ich mir das gewünscht. Endlich mal eine Jedi-Ritterin als tragende Figur
                      * Es gibt eine Neue Republik, aber der Widerstand ist anscheinend eine eigene Organisation und von der Republik unabhängig.
                      * Die Erste Ordnung ist wirklich der Rechtsnachfolger des Imperiums. Insgesamt wirken sie etwas kompetenter als das Imperium, aber nicht viel.

                      Was noch offen ist - mich aber brennend interessiert:
                      * Reys Abstammung - ich vermute nach dem Film sehr stark: Rey Skywalker, also Lukes Tochter. Würde zu den Visionen und ihren starken Machtkräften passen.
                      * Wer ist der neue Imperator, äh Oberster Anführer? Ein Sith zweifellos, aber wer? Ein verunglückter Palpatine-Klon? Einfach eine neue Figur? Jemand bekanntes? Mein Wunschkandidat: Darth Plagueis, was aber unwahrscheinlich ist!

                      Was ist sonst noch:
                      * Luke taucht nur am Ende auf und sagt nichts - schade.
                      * Poe ist ein guter Han Solo Ersatz und hat den ein oder anderen lockeren Spruch drauf.


                      So, also als erste Meinung ist es wie erwähnt eine sehr gute neue Star Wars Episode. Neue Besen kehren gut, vor allem in der Inszenierung merkt man nichts mehr von Gorge Lucas bräsigem Inszenierungsstil der Prequels. Die Handlung wird gut aufgebaut, lässt aber diesmal schon einen fiesen Cliffhanger zu. Episode VIII sollte direkt nach Episode VII, maximal ein paar Wochen / Monate später ansetzen. Postivies wird wohl noch genug zu dem Film gesagt, daher ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen. Da ich dazu auf ein paar wichtige Sachen eingehen, evtl. noch mal spoilertags.

                      Was mir also nicht so gefallen hat:

                      Spoiler

                      * Episode VII - Another Hope - leider orientiert man sich bei der Handlung sehr an Episdoe IV, vor allem am Anfang ist es fast eins zu eins kopiert. Erst zum Ende wird man eigenständiger
                      * CGI Aliens sehen immer noch wie CGI Aliens aus. Ja, die Aliens sehen leider immer noch sehr nach CGI aus. Mitunter wirkt es sogar schlimmer als bei den Prequels! Sehr nagativ fällt das vor allem beim obersten Anführer Snooke auf. Außerdem habe ich die etablierten Aliens (Twi-Leks, Rodianter, etc.) etwas vermisst -sind fast alles neue Rassen.
                      * Todesstern 3.0. Wird sogar im FIlm erwähnt. Nicht sehr kretaiv, zumal das DIng wieder mal sehr leicht vernichtet wird.


                      Also, wir werden sicher noch mehr drüber diskutieren in den kommenden Tagen.

                      Evtl. noch was positives im Edit:

                      Die neuen Schauspieler sind allesamt vorzüglich. Vor allem in Rey könnte ich mich spontan verlieben - da beneide ich Finn etwas. Sie gefällt mir weitaus besser als Amidala, wobei Natalie Portman ja leider kein besseres Material bekommen hat seinerzeit. Genauso sind Finn und Poe tolle neue Charaktere, die auch locker zwei weitere Filme tragen können. Auch Kylo macht seine Sache zweifellos gut.

                      Hier aber mal ein erstes Punktefazit, frisch aus dem Kino:

                      5 von 6 Sterne bzw. 8/10 mit Wohlwollen und der Fanbrille 9/10 Punkte.
                      Zuletzt geändert von Souvreign; 17.12.2015, 22:53.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                        Wo kommt sie eigentlich her? Kann doch eigentlich nur die Tochter von Luke sein, oder?
                        Nachdem Han und Leia stehts nur von einem Sohn gesprochen haben, rechne ich mit der Tochter von Luke.

                        Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                        Ich weiß jetzt nicht, warum du das schreibst? Um dich über deine eigene Doofheit zu beklagen?
                        Ich beklag mich doch nicht. Wer Spoiler liest muss wissen, dass er im Kino dann nicht groß überrascht wird.

                        Auch finde ich es lustig, dass man stets überall gelesen hat, dass über den Film ach so wenig bekannt sei und wie gut nicht die Geheimhaltung funktioniere. Dabei war wie bei den Prequels über ein halbes Jahr im Vorhinein so gut wie jede Szene bekannt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Eben war ich im Kino und fühle mich gut unterhalten. Es kam mehr STAR-WARS-Feeling auf, als bei Episode I. Allerdings hält sich meiner Begeisterung in Grenzen.
                          Finn fand ich sehr glaubhaft und sympathisch, mit ihm konnte ich richtig mitfiebern. Am Besten hat mir Rey gefallen. Sie ist wirklich überzeugend als neue Padawan-Jedi.
                          Der Auftritt von Harrison Ford in seiner alten Rolle als Han Solo war ein Höhepünkt im Film. Schön, ihn noch mal zusammen mit Chewie gesehen zu haben.
                          Carrie Fisher als General Leia Organa fand ich recht ausdrucksstark, aber ich war ja schon immer ein Leia-Fan.
                          Der wortlose Auftritt von Mark Hamill als Luke Skywalker war gelungen.

                          Ich habe den Film vier Punkte gegeben, insbesondere wegen den Auftritten der alten Helden und natürlich wegen Rey. BB-8 ist richtig süß.

                          Kylo Ren ist der mit Abstand schwächste dunkle Jed/Sith, der in Star War je präsentiert wurde. Sith-Lords konnte George Lucas viel überzeugender präsentieren, dies muss man ihn lassen.

                          Spoiler
                          Der Tod von Han Solo war gut und tragisch inszeniert. Aber Han Solo tot - dies geht gar nicht! Ohne ihn ist Star Wars nicht mehr das Selbe.

                          Die Offiziere der Ersten Ordnung fand ich recht blaß, die alten Imperialen fand ich da cooler.

                          Insgesamt war ich positiv überrasch, ich hätte Schlechteres erwartet. Zwar orientiert sich Episode VII meiner Meinung nach zu stark an Episode IV, aber immerhin ist etwas von der alten Magie zu spüren, wenn auch nicht mehr so stark wie einst.
                          Die Lichtschwertduelle fand ich angemessen inszeniert, nicht so übertrieben.

                          Kommentar


                          • #14
                            Insgesamt muss ich sagen: Kein schlechter Film, dem aber 20 min mehr Zeit durchaus sehr gut getan hätten.

                            Das gute: Die Chemie zwischen den alten und den neuen Figuren, vor allem Han, ist insgesamt super, der Humor sorgt an den richtigen Stellen für Aufheiterung der insgesamt düstereren Atmosphäre. Auch, wenn es jetzt anders heißt: so wie in diesem Flm dargestellt, stelle ich mir ein böses, gefährliches Imperium vor. Viel besser als die Schießbudenfiguren, die früher die Sturmtruppen gebildet haben.

                            Mehr Zeit hätte der Film bei der Einfürung der Beziehung der neuen Hauptfiguren gebraucht (die brauchen sich nur kurz an der Hand zu fassen und schon sind die best buddies und es gibt keinerlei Misstrauen, obwohl man sich erst ganz kurz kennt), sowie bei der Etablierung unbekannter Figuren bzw. deren Hintergrundgeschichten (Wer ist z.B. der Typ, den von Sydow spielt? Da ich dazu im Vorfeld nichts gelesen habe, ist mir das bis dato unklar). Auch am Ende,

                            Spoiler
                            nachdem Han stirbt
                            , wird mir viel zu schnell zur Tagesordnung übergegangen.

                            Die schnelle Erzählweise wird auch der Grund sein, warum der Soundtrack nicht zur Geltung kommt. Es gibt keine Luke-schaut-in-den-Sonnenuntergang-Szene, in der man einfach mal die Musik auf sich wirken lassen kann.

                            Worauf man sich einlassen muss, ist das Setting, mit dem in 30 Jahren gebauten Super-Super-Super-Super-Todesstern und der Neuen Republik, die zwar laut Leia eine Flotte besitzt, aber an der Stelle dennoch nicht eingreift, sondern lieber versucht einen Stellvertreterkrieg mithilfe des Widerstands zu führen.

                            Ich werd ihn mir wohl noch ein paar mal ansehen müssen, bevor ich mir eine abschließende Meinung gebildet habe. Alles gewöhnungsbedürftig und neu, aber ich hatte jetzt keinen Moment im Film, wo ich dachte "ach du scheisse, das passt überhaupt nicht".

                            Kommentar


                            • #15
                              Dass das Imperium jetzt eine 3. Superwaffe baut, finde ich aber echt albern. Und Teil 3 endet dann damit, dass die in die Luft fliegt, oder wie? Gut, ich gehe morgen erst ins Kino und werde mich anschließend zu dem Film äußern.

                              Ich meine den "neuen" Todestern hätte wirklich keiner gebraucht. Leider muss ich auch Kritik an unserem neuen Sith ausüben. Weniger an ihm selber, als am Schauspieler. Selten so ein Luschi in der Rolle eines Bösewichtes gesehen. Als er den Helm abnahm musste ich leider laut lachen.
                              Ich finde den Schauspieler auch grausig. Eine echte Lachnummer. Bestimmt der Neffe des Produzenten...
                              "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                              www.alexander-merow.de.tl
                              http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                              http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X