Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kylo Ren - Ein Guter?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kylo Ren - Ein Guter?

    Kylo Ren als Schurke, der am Ende wieder gut wird, wäre - so eindeutig wie sein "Wankeln" in Episode VII gezeigt wird - relativ platt. Vor allem müsste er ähnlich Darth Vader gleich drauf sterben, weil er Han Solo getötet hat.

    Was ist aber, wenn er im geheimen Auftrag vom Luke handelt um Snoke zu töten? Oder auf eigene Faust aus selben Grund? Kylo Ren verehrt Darth Vader. Seine Eltern und Luke werden ihm wohl auf ein langes und breites erklärt haben, dass er nicht als Sith gestorben ist, sondern letztenendes den Imperator tötete. Vielleicht ist das "I will finish what you startet" nicht die Vernichtung der Jedi, sondern die Macht durch die Vernichtung der Sith - Darth Pleigus oder wer Snoke denn nun in Wahrheit ist - ins Gleichgewicht zu bringen. Vielleicht weiss er aber auch, dass er nur an ihn rankommt bzw eine Chance gegen ihn hat, wenn er die dunkle Seite nutzt (wie da Luke gegen Vader in Episode VI). Han sagt vor seinem Tod, er gäbe ihm was er brauche und daraufhin bedankt sich Kylo Ren nachdem ihn umgebracht hat. Sein Gesichtsausdruck schaut dabei aber nicht gerade glücklich aus. Vielleicht war es ja Mord im gegenseitigen Einverständnis alles Snape-Dumbledore, damit Snoke Kylo Rens "Ausbildung abschließt" und er ihn töten kann (sprich der Beweis, dass Kylo Ren im Gegensatz zu Vader bereit ist ein Familienmitglied zu töten, gab ja eine Anspielung darauf in einer der Audienz-Szenen).

    Was auch für die Theorie Kylo Ren ist gut sprechen würde, dass er als sehr stark in der Macht dargestellt wird (kann Leute mittels Macht einfrieren und sogar Laserschüsse abhalten), aber im Kampf gegen Fin und Rey so schwach ausschaut. Vielleicht wollte er die beiden nie töten.

    Finde die Theorie bisher recht schlüssig, sie wäre ein starker "Ich bin den Vater"-artiger-Moment im Mittelteil der Trilogie (ein Luke "Ich bin den Vater" zu Rey würde kaum mehr wirken, vermutet es e schon jeder) und würde mir persönlich weit mehr gefallen als Kylo Ren als Darth-Vader-Abklatsch der am Ende zur guten Seite bekehrt wird und den Heldentod stirbt, wie es aktuell am ehesten ausschaut.

  • #2
    Wie erklärst Du dann, dass er seinen Vater tötet? Das es vielleicht auch von Han so gewollt ist bezweifel ich doch mal sehr stark. Nichts vorher weißt daraufhin, dass Han soetwas geplant haben könnte und so eine kurzschlusshandlung passt nicht ins Bild.

    Das ist für mich jetzt ganz klar der punkt, der klar gegen Deine Theorie spricht.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Eben das Töten eines Familienmitgliedes als Beweis der Treue für Snoke, welcher draufhin verspricht "seine Ausbildung zu beenden". Auch gewinnt man durch das Morden an Macht der dunklen Seiten, wie man aus Episode III weiß.

      Han verspricht Leia, dass er ihren Sohn nach Hause bringt. Dies war nicht das primäre Ziel der Mission (das war natürlich die Vernichtung der Starkiller Basis bzw für Fin die Rettung von Rey), aber Han hat als er Ben sieht seine Chance erkannt (geht klar bei der Brückenszene hervor, als er ihm hinterherruft). Ob das nun das Bekehren zur guten Seite ist (was der Film den Anschein erweckt) oder die Selbstopferung zur Erfüllung der Mission ist hier zweierlei. Motiv (Ben zu Leia zurückbringen) und Handlung (erkennen der Chance und ihm deshalb hinterherrufen) bleiben das Selbe.

      Wieviel Han wirklich weiß, geht aus dem Film nicht hervor. Er weiß sicherlich mehr als er den Anschein erweckt. Wenn Maz z.B. Han fragt,wer denn nun Rey sei, wird sofort weggeblendet. Auch wirft er ihr einen ziemlich mitfühlenden Blick zu, als Rey meint, sie habe nicht gewusst, dass so viel grün existiere. Sprich Han könne auch von einer undercover Mission Bens wissen.
      Wer vermutlich, sollte es tatsächlich eine geben, nichts davon weiß, ist Leia, sagt sie zu Han "es wäre noch Gutes in ihm" und, dass Han als sein Vater leichter zu ihm durchdringen könne denn Luke als Jedi-Ritter. Ob man den Dialog auch in diese Richtung interpretieren könne, müsste ich die Szene jetzt nochmals genau sehen, glaub aber eher nicht.

      Kommentar


      • #4
        Ich kenne die Theorie, habe sie nach meinem ersten Kinobesuch gelesen und störte mich bzgl. der Theorie bei meinem zweiten Kinobesuch vor allem an der Szene, in der Kylo Ren mit der Maske von Darth Vader spricht. Ja, irgendwie kann man das auch so auslegen, dass er da mit Anakin spricht, und ja, irgendwie kann man auch sagen, dass die Verführung zur hellen Seite eher meint, dass er seine helle Seite nicht zeigen solle - aber irgendwie kommt mir das als Argument, keine Ahnung, etwas zu "spitzfindig" vor. Sowohl die SW-Filme als auch JJA und seine Schreiber gingen bisher da doch etwas mehr mit dem Holzhammer vor... Aber das ist nur so ein Gefühl. Mehr und fundiertere Theorien wird es bzgl. Kylo Ren, weil alle sich auf die "Wer ist Rey?"-Frage eingeschossen haben, wird es wohl erst beim Erscheinen des Films auf DVD/BR geben. Denn ehrlicherweise kann ich mir auch vorstellen, dass es bis auf vielleicht den Weg zur dunklen Seite, einfach kaum mehr Infos zu Kylos Vergangenheit geben wird. Vielleicht wissen wir hier ausnahmsweise mal einfach schon (fast) alles, was es zu wissen gibt.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Halte ich für ziemlichen Unsinn.

          Undercover Mission um den unbekannten Sith zu vernichten? Sofern überhaupt jemand was von ihm weiß.
          Man schickt einen völlig unvorbereiteten Jünglin dahin, der mal eben die dunkle Seite erlernen soll, aber gerade nur so, dass er sich selbst noch im Griff hat und am Ende der Retter der Galaxie wird? Vatermord in völligie Isolation von vertrauensvollen und mitfühlenden Personen mitinbegriffen.
          Luke selbst wurde von der dunklen Seite verführt, weiß um die Gefahr und konnte sich gerade noch so beherrschen, aufgrund glücklicher Umstände. Er würde niemals jemandem so etwas zumuten. Schon garnicht sofern ObiWan und Yoda immer noch zugegen sind, was ich schwer hoffe. Wäre ein Witz sie als Machtgeister ein zu führen und sie dann einfach nicht mehr auftauchen zu lassen.

          Darüber hinaus könnte Kylo Ren niemals mehr ein Guter werden, genau so wenig die Vader/Anakin am Ende gut waren.
          Was Anakin getan hat war minimalste Schadensbegrenzung, nachdem er quasi eigenhändig den kompletten Untergang des Jedi-Ordens verschuldet hatte.

          Ich denke Kylo will wie Anakin/Vader werden im Sinne vom mächtigster Jedi/Sith aller Zeiten.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Luke selbst wurde von der dunklen Seite verführt, weiß um die Gefahr und konnte sich gerade noch so beherrschen, aufgrund glücklicher Umstände.
            Hm, dein Satz lässt mich gerade daran denken, dass Anakin ja angeblich der Außerwählte sein sollte. Wie kommt es dann aber, dass Luke, der weit weniger Macht besaß als sein Vater, allein der dunklen Seite widerstehen konnte und der mächtige Anakin nicht? Vader brauchte Luke und viele tote Kinder, damit er sich der guten Seite der Macht wieder anschloss.


            Zum eigentlichen Thema:

            Ich kann mir bei KR schon einiges vorstellen. Auch, dass er mal zum Friseur müsste. Von der hier genannten Theorie habe auch ich schon gehört und ich mag sie nicht sonderlich. Denn, dass wäre ja wirklich wie SW 2.0. Ich hoffe, dass wir in Episode 8 erleben, dass er sich entgültig für die dunkle Seite entscheidet. Würde er nämlich doch den Bond des SW-Universums mimen, dann würde Rey ja unweigerlich zur bösen Sith mutieren. Sonst kämpfen ja alle auf der guten Seite und keiner auf der bösen, bis auf das Riesenallein Snoke. Anderseits wäre es doch auch lustig, wenn Rey zu einer Sith werden würde und KR zu einem Yedi und BB-8 der heimliche Auftragskiller-Android-Sith-Meister.
            Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
            #Krümelchen2018

            Avasarala:
            "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
              Hm, dein Satz lässt mich gerade daran denken, dass Anakin ja angeblich der Außerwählte sein sollte. Wie kommt es dann aber, dass Luke, der weit weniger Macht besaß als sein Vater, allein der dunklen Seite widerstehen konnte und der mächtige Anakin nicht?
              Was hat Machtpotential oder aktuelles Können mit der Macht mit der Fähigkeit zu tun, der dunklen Seite zu widerstehen?
              Es ist mehr eine Einstellungssache, eine Frage der Persönlichkeit und des Werdegangs.
              Zudem hatten beide andere Vorraussetzungen. Luke wurde permanent vor der dunklen Seite gewarnt, während bei Anakins Ausbildung die Gefahr auf die dunkle Seite ab zu driften, offensichtlich nicht all zu ernst genommen wurde.

              Vader brauchte Luke und viele tote Kinder, damit er sich der guten Seite der Macht wieder anschloss.
              Welche toten Kinder?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
                Würde er nämlich doch den Bond des SW-Universums mimen, dann würde Rey ja unweigerlich zur bösen Sith mutieren. Sonst kämpfen ja alle auf der guten Seite und keiner auf der bösen, bis auf das Riesenallein Snoke.
                Du vergisst die JarJar Binks ist der geheime Strippenzieher Theorie .

                Ernsthaft, Benicio Del Toros Charakter in Episode VIII wurde als Schurke bestätigt. Ohne Machtfähigkeiten gibt es dann auch noch Captain Phasma und General Hux. Gerade von Phasma erwarte ich mir in EP8 weit mehr, soll sie laut den Romanen etc ja Fins Auszubildende gewesen sein und eine besondere Beziehung zu ihm haben.

                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Welche toten Kinder?
                Schütze mal Sunny meint die Jünglinge aus Episode III.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn die Prophezeiung wahr war. Dann hat Vader ja relativ deutlich erst durch die Tötung des Imperators die Macht ins Gleichgwicht gebracht. Wenn man das mit der Prophezeiung und Anakin als Auserwähltem so lassen will, macht es wenig Sinn nen bösen Machtausüber zu haben.
                  Vielleich hat sich da bei Disney auch jemand von Harry/Snape/Dumbledore inspirieren lassen und Han hatte eh nicht mehr lange. Würde auch erklären warum Ren so entsetzt war als er von Rey gehört hat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Ernsthaft, Benicio Del Toros Charakter in Episode VIII wurde als Schurke bestätigt.
                    Ich bin mir nicht sicher, ob mir das gefällt. Soll er den Snoke spielen???

                    Schütze mal Sunny meint die Jünglinge aus Episode III.


                    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                    Vielleich hat sich da bei Disney auch jemand von Harry/Snape/Dumbledore inspirieren lassen und Han hatte eh nicht mehr lange. Würde auch erklären warum Ren so entsetzt war als er von Rey gehört hat.
                    Ich begreife nicht ganz, was du damit sagen willst?
                    Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
                    #Krümelchen2018

                    Avasarala:
                    "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sunny Beitrag anzeigen

                      Ich begreife nicht ganz, was du damit sagen willst?
                      Luke könnte Ren gesagt haben er solle sich in die Dienste von Snoke begeben um dessen Pläne zu erfahren. Rey hätte er dann zum Schutz versteckt, daher auch der Schock, als er von ihr erfuhr. Wenn Luke nun noch den armen Ren informiert hat dass Han unter einem schwarz-magischer Weltraumfluch leidet, so dass der eh bald stirbt, ist ihn zu töten zum einen evtl. sogar ne Gnade und zum anderen ein guter Beleg für die Ergebenheit gegenüber Snoke, wenn der nix vom Fluch weiß.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                        Luke könnte Ren gesagt haben er solle sich in die Dienste von Snoke begeben um dessen Pläne zu erfahren. Rey hätte er dann zum Schutz versteckt, daher auch der Schock, als er von ihr erfuhr. Wenn Luke nun noch den armen Ren informiert hat dass Han unter einem schwarz-magischer Weltraumfluch leidet, so dass der eh bald stirbt, ist ihn zu töten zum einen evtl. sogar ne Gnade und zum anderen ein guter Beleg für die Ergebenheit gegenüber Snoke, wenn der nix vom Fluch weiß.
                        äh, das ist doch ein bisschen sehr weit hergeholt, findest Du nicht?
                        Wenn niemand weiß wo Luke ist dann sicher auch Ren nicht. Jede Kommunikation mit Luke würde eine gefahr bedeuten das er auffliegt und da er, sorry wenn ich das so sagen, offenbar nicht derjenige ist der alles perfekt beherscht, dann wäre das eine große Gefahr (also mit Luke zu kommunizieren). Und ganz wichtig, woher sollte Luke von der möglichen Krankheit wissen? Er hat doch mit niemanden kontakt!
                        Banana?


                        Zugriff verweigert
                        - Treffen der Generationen 2012
                        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                          Schütze mal Sunny meint die Jünglinge aus Episode III.
                          Die Ermordung der Jünglinge brachte Anakin doch erst bzw. noch mehr auf die dunkle Seite.
                          Ich kann mich an keine Szene erinnern, in der er diese Aktionen bereut.
                          Ich glaube das einzige, was Anakin/Vader wirklich bereut ist sein Versagen, der mächtigste Machtnutzer aller Zeit zu werden und über Leben und Tod zu herrschen.
                          Am Ende soll dann lieber der Imperator draufgehen als seine Kinder, die ja quasi sein Vermächtnis sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                            Luke könnte Ren gesagt haben er solle sich in die Dienste von Snoke begeben um dessen Pläne zu erfahren. Rey hätte er dann zum Schutz versteckt, daher auch der Schock, als er von ihr erfuhr. Wenn Luke nun noch den armen Ren informiert hat dass Han unter einem schwarz-magischer Weltraumfluch leidet, so dass der eh bald stirbt, ist ihn zu töten zum einen evtl. sogar ne Gnade und zum anderen ein guter Beleg für die Ergebenheit gegenüber Snoke, wenn der nix vom Fluch weiß.
                            Zitat von Miles Beitrag anzeigen
                            äh, das ist doch ein bisschen sehr weit hergeholt, findest Du nicht?
                            Wenn niemand weiß wo Luke ist dann sicher auch Ren nicht. Jede Kommunikation mit Luke würde eine gefahr bedeuten das er auffliegt und da er, sorry wenn ich das so sagen, offenbar nicht derjenige ist der alles perfekt beherscht, dann wäre das eine große Gefahr (also mit Luke zu kommunizieren). Und ganz wichtig, woher sollte Luke von der möglichen Krankheit wissen? Er hat doch mit niemanden kontakt!
                            Ich finde Tibos Theorie gar nicht schlecht. Bis auf den Teil, mit dem Fluch und das Luke odar gar Kylo davon wissen. Aber die Grundidee, Luke hätte Kylo auf die Reise geschickt ist gar nicht so übel...

                            Obwohl... dann hätte er wohl nicht den Jedi-Orden von Luke niedergemetzelt, so wie es Han erzählt hat.
                            LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich wollte auch nur die Harry Potter-Anleihe auf die Spitze treiben. Ren als tragischen Held, der Böses tun muss für das Große Ganze, fände ich interessant. Inklusive Patricid, aber das wäre für Disney wohl zu hart, da müsste schon irgendwas mit Han sein von dem Ren weiß.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X