Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate - Realistischer als was anderes?!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate - Realistischer als was anderes?!?

    Also Ich finde, das Beamen ist am unrealistischsten (Star Trek) Denn sie können ja die Schallwellen und Lichteffekte nicht vor dem eigentlichen Beamen beamen...gg (klingt blöd, aber ist so) Da sind doch die Transfer-Ringe viel echter...
    Kre Sha Tauri! Ich bin dein Gott!*Augenleucht*
    [b]DU KANNST NICHT VORBEI![b]
    Es wird Krieg geben. Stehst du auf der Richtigen Seite??

  • #2
    Re: Stargate - Realistischer als was anderes?!?

    Original geschrieben von SKDaniel
    Also Ich finde, das Beamen ist am unrealistischsten (Star Trek) Denn sie können ja die Schallwellen und Lichteffekte nicht vor dem eigentlichen Beamen beamen...gg (klingt blöd, aber ist so) Da sind doch die Transfer-Ringe viel echter...

    die Ringe sind das selbe wie die Beamer

    nur bei ST wird ein nicht sichtbares Signal gelietet und bei den ringen eben alles mit einem Sichtbaren Energiesignal?

    Was meinst du jetzt genau?

    die Lichteffekte kommen durch das Kraftfeld zu stande

    und zu den Ringen was ausserhalb ist wird nicht "geringt " oder war es weil der kopf zerquescht wurde?

    Kommentar


    • #3
      Nein nur das was in den Ringen ist wird transportiert, das war doch auch der Grund warum man im Kinofilm doch noch die kleine A-ombe loswerden konnte weil zufallig die Hand mit dem Aktivator der toten Wache sich außerhalb des Ringes befunden hatte.

      Allerdings sind aus heutiger Sicht alle Transportereinrichtungen unrealistisch. Vor allem aber bei Star Trek wo man sich fragt ob das ganze nicht nur ein Auslöschun und neu Erschaffen der Person, also die XXXte Kopie einer längs im Original vom Transporter zerstreuten Person ist.

      Bei Stargate sieht man ja den Energiestrahl, der auch leicht danebengehen kann => Person tod.

      Kommentar


      • #4
        Ich mein mit der unrealistichkeit ist das so.Stargate spielt in der Jetztzeit und ist somit für uns realistischer aber Startrek das in der Zukunft spielt hat Sachen die vieleicht bisdahin irgendwie entwickelt werden
        Ja,ja so ist das!!!

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Zeitangabe spielt da keine große Rolle. Beides wird schwer umzusetzten sein, jedenfalls aus der Sicht, in der wir in die Zukunft schauen. Beide Arten des Transports sind utopisch und aus der Luft gegriffen.
          Wer wagt, GEWINNT!

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Souvreign
            Vor allem aber bei Star Trek wo man sich fragt ob das ganze nicht nur ein Auslöschun und neu Erschaffen der Person, also die XXXte Kopie einer längs im Original vom Transporter zerstreuten Person ist.
            Ach ja und was bitte ist "eine originale Person"

            Wenn mich nicht alles täuscht, erneuern sich nahezu ständig irgendwelche Zellen in unserem Körper.
            Sehr wenige Zellen werden auch in 40 Jahren noch da sein, also quasi "original" die restlichen 99,954% (reine Schätzung ) sind schon nach kurzer oder mittellanger Zeit nicht mehr dieselben.

            Also sind wir jedes Jahr "jemand anderes" bzw unterscheiden uns jeden Tag ein wenig von dem, was wir gestern waren.

            Außerdem besagen die Technischen Daten, daß bei Star Trek die Originale Materie als Strom durch den Subraum geschickt und in Originalkonfiguration wieder zusammengesetzt wird. Also sind der Vorbeaming-Souvreign und der Nachbeaming-Souvreing einander ähnlicher als der Vor2002-Souvreign und der Nach2002-Souvreign.

            Denk mal drüber nach..

            Beamen kann auch Dein Leben bereichern
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              @ Sternengucker
              Auch wenn sich was erneuert, ist es im vergleich zur Kopie immer noch das Original. Am warscheinlichsten, ist in diesem Fall immer noch PerryRodan, wo jagesagt wird das es nur nahezu 100%ige Kopien sind, nebenbei gesagt ist dort auch der Energieverbrauch realistischer.
              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
              Alan Dean Foster: Flinx

              Kommentar


              • #8
                Wow! Ihr schreibt sehr schnell in kurzer Zeit...gg
                Ich werde später ausführlich antworten... Aber es sollt ja nicht allein um das Beamen und so gehn...
                Kre Sha Tauri ICH BIN EUER GOTT! *Augenleucht*
                DU KANNST NICHT VORBEI!

                Kommentar


                • #9
                  das nenne ich Postschinden!!
                  Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                  Alan Dean Foster: Flinx

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Wodan
                    das nenne ich Postschinden!!

                    Ich dass auch...

                    [einzeller]

                    Kommentar


                    • #11
                      Leute bitte lasst es.

                      Bleibt beim Thema und gönnt dem Stargate Forum seine seit vielen Monaten gesteigerte Qualität.
                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Also so ganz realistisch sind SF-Serien ja nie, aber mit dem Realismusgehlt siehts bei Stargate schon besser aus als z.B. bei Star Trek.
                        In SG gibts immernoch ganz normale Waffen, die Meschen sind noch genauso wie in Wirklichkeit auch ...

                        Aber wenn ich eine SF-Serie für am realistischten halte, dann st das Mission Erde. Da sind ja die Menschen genauso wie sonst auch, nur dann kommen eben die Aussrirschen in Frieden, doch nicht so friedlich wie man dachte.

                        Zu Star Trek kann man keinesfalls sagen, das es relalistisch ist, da würde ich eher auf utpisch tippen. ...
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenns nur um die Transportermethode geht, ist wohl Stargate am realistischten.

                          Bei Mission Erde ist ja sehr viele neue Technik im Spiel, und die Transportmethode ist auch sehr utopisch/futuristisch.
                          Stargete ist in der Beziehung realistisch, dass die Menschen keine Ahnung von der Technik haben und sich mit der Zeit darin einarbeiten. Immerhin verstehen selbst die Goa'ud (richig geschrieben ???) die Funktion des Stargates nich 100 prozentig.

                          Also ich würd aber auch sagen, dass Star Trek am utopischten ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Goa'ud (richig geschrieben ???)
                            fast, es heisst Goa'uld!!
                            Das neukonzipierte, einsteigerfreundliche Stargate Rollenspiel!

                            ...zum Rollenspiel...

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Colmi Dax
                              In SG gibts immernoch ganz normale Waffen, die Meschen sind noch genauso wie in Wirklichkeit auch ...

                              Aber wenn ich eine SF-Serie für am realistischten halte, dann st das Mission Erde. Da sind ja die Menschen genauso wie sonst auch, nur dann kommen eben die Aussrirschen in Frieden, doch nicht so friedlich wie man dachte.
                              Kann das vielleicht daran liegen, das sie in der Gegenwart spielen

                              Star Trek spielt im 24 Jahrhundert. Wenn die Leute da immer noch mit Pistolen rumlaufen würden, dann wäre das schon komisch.

                              Hugh
                              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                              Generation @, die Zukunft gehört uns.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X