Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Originalbesetzung vom Kinofilm in der Serie?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Originalbesetzung vom Kinofilm in der Serie?!

    Warum wurde die Serie eigentlich nicht mit der Originalbesetzung gemacht? Ich frag mich das schon seit Jahren, wollten Kurt Russel und James Spader nicht oder wurden die gleich gar nicht gefragt?

    Richard Dean Anderson war schon eine ziemliche Umgewöhnung von Kurt Russel und ich finde James Spader war schon etwas knackiger als Michael Shanks.

    Aber noch besser sah die original Shari aus.

    Weiss das einer von euch?
    may the force be with you!

  • #2
    Viele Filmschauspieler wollen sich nicht jahrelang an eine Serie binden. Das spielte wohl zumindest bei Russel eine Rolle.
    Was mich mehr stört ist das der Charakter völlig umgeschrieben wurde

    Spader und Shanks sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Da wurde eine sehr gute Wahl getroffen
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Ja stimmt die Ähnlichkeit von den Dr. Jacksons *gg* ist da. Bei O`Neill bin ich deiner Meinung der war ja ein voll harter Kerl zuerst und jetzt ist er naja weiss gar nicht wie man das beschreiben soll.

      Soll jetzt nicht heissen, dass er deshalb schlechter ist.
      Aber nochwas gibt mir zu denken im Stargatefilm ist Ra ja eigentlich kein Gua`old, und die Jaffa haben kein Loch im Bauch. Ok es leuchten die Augen, aber man sieht sein echtes Aussehen kurz bevor die Bombe ihn zerfetzt und die Guaold sind ja so Würmer, also was lernen wir daraus?
      may the force be with you!

      Kommentar


      • #4
        Das sind eben die unterschiede zwischen Film und Serie. Und was die Schauspieler angeht, zum einen wollen die meisten sich nichgt so lange (inzwischen 9 Jahre) festlegen, zum anderen wären die einfach zu teuer!!!
        Und RDA als O´Neill, ok ist ein Unterschied, aber das wollte Anderson so! Und wird auch damit begründete, dass er ja jetz über den Tod seines Sohnes hinweggekommen ist und deswegen wieder "normal" leben kann und wieder etwas lustiger/fröhlicher ist. Deswegen war es auch so wichtig, dass diese Folge (mit den Kristallwesen) so früh in der 1. Staffel war!!!
        STARGATE: "Alles auf eine Karte"

        Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
        O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

        Kommentar


        • #5
          Nicht zu vergessen der veränderte Look des Sternentors und die andere Basis in der es steht. Warum haben die eigentlich das Tor geändert ? Das war doch super !

          Kommentar


          • #6
            Der Unterschied zwischen den Gua'olds in Film und Serie ist vielleicht damit zu begründen, dass es "realistischer" ist, einen Parasiten als Gegner zu haben als irgendeinen Dämonen. Außerdem bietet es viel mehr Storymaterial - z.B. die Tokra.

            @ Deus Ex Machina
            Weil es mit den Blinkelichtern an den Chevrons moderner aussieht.

            Kommentar


            • #7
              naja mittlerweile gibts ja die ori, die könnte man ja auch als dämonen bezeichnen. aber damlas wars wahrscheinlich noch nichts für dieserie, denn die musste sich ja auch erstmal entwickeln.

              Kommentar


              • #8
                Ich finde nicht, dass das leuchten der Chevrons moderner aussieht, eher billiger. Einfach ein paar Blinklichter wo reinzustecken, macht die Sache nicht besser.

                Kommentar


                • #9
                  Das wirkt irgendwie billig, wenn man da einfach nur mal nen Paar blinklichter einbaut.
                  zum topic: Ich persönlich finde den O`neill aus dem Film viel viel besser, passt irgendwie viel besser als der aus der Serie.
                  Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
                  Scotty wir werden dich nie vergessen

                  Kommentar


                  • #10
                    Tja, knallharter Elitesoldat, der sein Kind verloren und sonst nichts mehr zu verlieren hat.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Deus Ex Machina
                      Tja, knallharter Elitesoldat, der sein Kind verloren und sonst nichts mehr zu verlieren hat.
                      eben. der einfach nur das tut was man ihm sagt. aber obwohl dass mit der atombombe war ja nich so ganz wie es seinen sollte

                      Kommentar


                      • #12
                        hi
                        also ok ich fänd Kurt Rusel hät mehr in die rolle gepass, aber ohne richard dean andersons "o'neil-Humor" wär die serie auch net mehr was sie mal war ...was das StarGate angeht .... wurde das geändert? is mir ehrlich gesagt nie aufgefallen!^^
                        Offizieller Matrix-nicht-Versteher
                        USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
                        MfG, Achill

                        Kommentar


                        • #13
                          Zwischen den beiden ist aber ein himmelweiter Unterschied und der beschränkt sich nicht nur auf das zweite "L" von Serien-O´NEILL.
                          Das ist ungfähr so wie bei den Simpsons, als diese Serie "Die Polizei-Bullen"
                          ihre Premiere feiert. "Homer Simpson", die eine Hauptfigur ist ein lässiger Typ, dem alles gelingt. Und plötzlich nur noch ein tollpatschiger Fettsack.
                          Klar ich mag Serien-O´Neill, ich mag RDA, und wie er ihn spielt und es immer wieder köstlich, wie er Carter unterbricht.
                          Ich sage nur aus "Avatar", wie Carter eine Matrix erwähnt und O´Neill nur meint: "Außer dem Wort Matrix habe ich jetzt nichts verstanden. Und ich fand diese Filme sehr verwirrend."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Deus Ex Machina
                            Ich sage nur aus "Avatar", wie Carter eine Matrix erwähnt und O´Neill nur meint: "Außer dem Wort Matrix habe ich jetzt nichts verstanden. Und ich fand diese Filme sehr verwirrend."
                            das is ja mal n super-spruch. gefällt mir ja schon gut
                            aber ich muss sagen ich find den serien-o'neill auch besser als den film-o'neill ein grund dafür steht oben
                            außerdem hab ich auch nich wirklich gemerkt, dass ein unterschied zum filmstargate besteht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber der Wechsel war auch nötig. Du kannst nicht über 8 Staffeln hinweg einen Depri O´Neill als Anführer haben, der die ganze Zeit nur seiner Familie nachtrauert, zumal man das hoffentlich auch nach einiger Zeit (und die ist ja zwischendurch vergangen) verarbeitet hat!
                              STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                              Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                              O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X